Archiv für » Juni, 2009 «

Für Lederfreunde, die ihr Notizbuch gerne in eine robusten Einband einbetten möchten, empfiehlt sich ein Blick in den Shop von skineskin art cover, einer deutschen Firma, die Ledereinbände für Notizbücher von Künstlern gestalten lässt. Die Einbände sind speziell auf Moleskine Notizbücher zugeschnitten:

‘skineskin art cover sind Ledereinbände für Moleskine® Notizbücher. Diese werden einfach in das ‘skineskin geschoben, wobei ein durchdachtes Design dafür sorgt, dass das Moleskine® Gummiband auch in Verbindung mit dem ‘skineskin Ledereinband optimal nutzbar bleibt. Ist Ihr Moleskine® voll, umhüllen Sie einfach ein neues mit Ihrem ‘skineskin. Dieses wird von Tag zu Tag schöner, da das Naturleder innerhalb einiger Wochen in einen wunderbar honigbraunen Ton nachdunkelt und die Patina der Jahre die Wirkung der eingravierten Kunstwerke zusätzlich unterstreicht. Für die ‘skineskin Ledereinbände wird ausschließlich Naturleder von höchster Qualität verwendet. Dieses Leder wird rein pflanzlich gegerbt und ist dadurch frei von jeglichen Schadstoffen. Die Fertigung der Ledereinbände erfolgt in einer kleinen deutschen Ledermanufaktur und wird mit der aufwändigen Gravur der Kunstwerke im Studio Lago vollendet.


Zum Vergrößern bitte klicken


Zum Vergrößern bitte klicken

Ein Ledereinband ist nicht gerade ein Schnäppchen: 70 EUR muss man pro Einband rechnen. Leider habe ich keine Größenangaben zum Einband gefunden; es wäre interessant, ob auch andere Notizbücher in die Hülle passen. Aber wenn man die kleinen Moleskine ® Notizbücher als Größenbasis nimmt, kann man das sicher selbst ausrechnen. Besonders clever finde ich die Möglichkeit, das Gummihalteband des Notizbuches außen um das Leder legen zu können.
Ein Blick auf die Seite lohnt sich, alleine schon wegen der tollen künstlichen Gestaltung der Gravuren.

For our English speaking friends: this shop is also available in English

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Als Newsletter Abonnent habe ich heute ein besonderes Angebot bekommen, die limitierten grasgrünen Field Notes Notizbücher zu kaufen:


Zum Vergrößern bitte klicken

Wer Interesse hat, sollte sich die Seite “Grass Stain Green” Preorder anschauen.
Wie bereits berichtet bin ich von den Büchlein und dem Service begeistert. Was die FN Leute aber scheinbar auch beherrschen ist die Web 2.0 Community Denke. So gibt es eine “FIELD NOTES COLORS limited-edition memo books” Serie, die man für sage und schreibe 129 US $ abonnieren kann:

If you’ve subscribed to our COLORS already, two 3-Packs of “Grass Stain Green” FIELD NOTES are on the way. If you haven’t, SUBSCRIBE NOW! When you subscribe to FIELD NOTES COLORS, you’ll get two 3-Packs of our graph-paper “Grass Stain Green” memo books immediately, plus two 3-Packs of each of the next three seasonal COLORS releases and other goodies.

Zudem berichten sie stetig über jeden Hack mit ihren Büchern, von Notizbuch Rezensionen und Artikeln von FN Fans. Bin gespannt, was Field Notes noch alles zu bieten hat … im Herbst ist übrigens die nächste Spezialedition angesagt.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


imgriff.com berichtet über den hervorragenden und außergewöhnlich ausführlichen Artikel von Michael Shannon, in dem er beschreibt, wie man ein Moleskine-artiges Notizbuch selbst herstellen kann: Make Your Own Moleskine-Like-Notebook.
Der Artikel ist in Englisch und enthält eine präzise Prosabeschreibung als Anleitung. Dazu gibt es sehr viele deutliche Bilder mit Maßangaben. Ich finde der Kurs selbst ist schon ein Kunstwerk und alleine die buchbinderische Anleitung ist schon toll. Das Notizbuch ist in meinen Augen zwar nicht Moleskine-artig, aber das spielt keine Rolle.


Zum Vergrößern bitte klicken

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Bei cargocollective.com bin ich über ein schönes Video zum Thema Kunst im Notizbuch gestolpert. Der Künstler durchblättert im Video sein Moleskine, das er mit Zeichnungen gefüllt hat:

Auf der Seite finden sich auch noch Fotos weiterer Zeichnungen

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Kunst  Tags: , ,  Ein Kommentar

Mit meinen 15 Ideen zur Nutzung von Notizbüchern bin ich in die Endrunde der My Moleskine 2.0 Competition gekommen. Da die Ideen offensichtlich nicht so abwegig sind, möchte ich sie hier nach und nach im Detail vorstellen.

Heute: Regel 4 – Verweise auf andere Seiten

Ein Notizbuch muss keine Seitenzahlen haben, sie sind normalerweise nicht notwendig. Wenn sie da sind und man Seiten “verlinken” möchte, kann dies durch eine eingekringelte Seitenzahl erfolgen. Man kann sogar über mehrere Bücher linken, wenn man die Bücher nummeriert hat. Dann schreibt man vor die Seitenzahl noch die Buchnummer, etwa so: “4:17″ zeigt auf Seite 17 in Buch 4. Sehr hilfreich, wenn man Notizen miteinander in Beziehung setzen möchte, die über mehrere Bücher verteilt sind.

Hier das obligatorische Foto der Regel im Moleskine, das ich zum Wettbewerb geschickt habe:

Regel 4 Bild 1
Zum Vergrößern bitte klicken

Bisher erschienen:

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Tipps  Tags:  6 Kommentare

Vor einigen Tagen hatte ich mir einen Satz Field Notes Notizbücher gekauft. Ehrlich gesagt, weiß ich nicht mehr genau, wie ich darauf kam, diesen Fächer zu konstruieren, den ihr auf dem Bild unten seht. Vielleicht weil ich in der Fächerstadt Karlsruhe wohne? Wie auch immer … dies ist das Ergebnis:

Field Notes Hack
Zum Vergrößern bitte klicken

Man nehme:

  • ein Field Notes Notizbuch
  • einen Field Notes Haltegummi, der als Zugabe der Lieferung beilag – nebst anderen Dingen

Die Konstruktion läuft dann wie folgt:

  1. Bucheinband gerade biegen, damit er beim anschließenden Falten nicht stört
  2. Jede Seite leicht umschlagen und in Richtung des nächsten Buchrückens einschlagen
  3. die Seiten nicht knicken sondern nur Umlegen und dann zwischen der Vorderseite und der Seite selbst einklemmen
  4. die Seiten müssten so bereits halten, damit man aber später beim Reinstecken und Rausziehen von Notizen das Werk nicht ramponiert, habe ich noch den Haltegummi verwendet
  5. Gummi so aufschneiden, dass der Schnitt direkt unter dem “Field Notes” Schriftzug liegt, d.h. dass dieser später in der Mitte des Gummibandes steht
  6. Gummiband über die Seiten legen und festklammern
  7. Fertig

Bei halbwegs vernünftiger Faltung kommt dann so etwas heraus:

Field Notes Hack
Zum Vergrößern bitte klicken

Field Notes Hack
Zum Vergrößern bitte klicken

Und was kann man damit tun?

  • Seitlich kann man Stifte einschieben – dass könnte die Konstruktion aber verziehen und das Papier knicken
  • man kann Visitenkarten einstecken
  • optimal eignet sich der Halter für Notizzettel

Hier ein Anwendungsbeispiel:

Field Notes Hack
Zum Vergrößern bitte klicken

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


PocketMod ist ein Notizbuch zum Selberbasteln, also jeweils ein Unikat der Marke Eigenbau.
Im PocketMod “Builder” gibt es verschiedene Anleitungen zum Ausdrucken und Selberfalten. Was ist das Besondere an PocketMods? Das erklärt die Seite so:

Many things make this little personal organizer special, here is a list.

1. It fits easily in your back pocket or purse.
2. It’s as cheap as one piece of paper (Because that’s all it is!)
3. It opens like a book. Leading to easier to find, more organized notes.
4. The first page has a pouch, big enough to carry a business card!
5. Customizable with “Mods” tailored to your needs.
6. It’s free and fun!

Der PDFtoPocketMod Converter funktionierte bei mir leider nicht. Damit lassen sich angeblich beliebige PDF in ein PocketMod Faltformat als PDF übertragen und sind somit ausdruckbar.

Wer sich das Falten des Notizbuches im Video anschauen möchte, dem sei folgender Youtube Mitschnitt empfohlen:

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: DIY  Tags: , ,  Ein Kommentar

Wie ich bei Twitter gelesen habe, hat @RyanRoberts auch einen Vorschlag zum Moleskine Wettbewerb nach Hong Kong geschickt: ein Hack, bei dem er eine Festplatte in ein Moleskine eingebaut hat:

Moleskine usb hard drive enclosure
Zum Vergrößern bitte klicken

Im Artikel Moleskine usb hard drive enclosure beschreibt er, wie das Moleskine Festplattengehäuse gebastelt wird. Auf die Idee kam er, als sein neues Moleskine eintraf und er es zufällig neben einem Festplattengehäuse für eine externe USB Platte liegen hatte: die beiden waren ähnlich groß. Das Ergebnis des Hacks sieht so aus.

Moleskine usb hard drive enclosure
Zum Vergrößern bitte klicken

Na dann wünsche ich Robert viel Glück!

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Mit meinen 15 Ideen zur Nutzung von Notizbüchern bin ich in die Endrunde der My Moleskine 2.0 Competition gekommen. Da die Ideen offensichtlich nicht so abwegig sind, möchte ich sie hier nach und nach im Detail vorstellen.

Heute: Regel 3 – Erledigungszeichen

Ich weiß nicht, wie ich die “Erledigungszeichen” anders nennen soll. Englisch würde ich sie wohl “GTD signs” nennen. GTD steht für Getting Things Done, einer Selbstmanagement Methode. Wikipedia meint dazu:

Getting Things Done (kurz GTD) ist eine Selbstmanagement-Methode von David Allen. GTD basiert auf dem Prinzip, dass eine Person ihre anstehenden Tätigkeiten in einem Verwaltungssystem notiert und somit den Kopf frei hat für Wichtigeres. Dieses System liefert kontextbezogene Aufgabenlisten für den Alltag. Die Person soll sich somit auf die Erledigung ihrer Aufgaben konzentrieren können, ohne befürchten zu müssen, etwas zu vergessen. Diese Selbstmanagement-Methode soll effizientes und belastungsfreies Arbeiten ermöglichen.

Um sich die entsprechenden GTD Listen zu verwalten benötigt man meiner Meinung nach die “Erledigungszeichen”.

Die Regel “Erledigungszeichen” eine ganz spezielle Regel, da sie viele Variationen zulässt. Grundsätzlich sollten alle Einträge im Notizbuch mit einem “-” Minuszeichen vermerkt werden, wie etwa bei Spiegelstrichen einer Aufzählung. Wenn man den Eintrag dann “bearbeitet” oder “erledigt” hat, kann man durch Hinzufügen eines vertikalen Strichs “|” ein “+” Pluszeichen draus machen und damit kennzeichnen, dass der Punkt erledigt ist. Durch diese Vorgehensweise hat man beim Durchblättern schnell den Überblick, welche Punkte schon “bearbeitet” wurden und welche noch nicht. Es empfiehlt sich beim Start eines neuen Buches alte offene Punkte entweder abzuhaken oder zu übertragen.

Die Kennzeichnung hat sehr viele Vorteile. So muss man etwa beim Suchen noch offener Aufgaben nicht das ganze Buch im Detail lesen, sondern nur die Minuszeichen bzw. das Zeichen deiner Wahl für “offene Aufgabe” suchen. Hier ein Foto der Regel im Moleskine, das ich zum Wettbewerb geschickt habe:

Notizbuchregel 3

Erledigungszeichen können auch Variationen von “+” und “-” sein, etwa Kreise und ausgekreuzte Kreise zum Kennzeichnen von Aufgabenlisten oder Ideen. Ein paar Beispiele sind im folgenden Foto gezeigt. Auf der rechten Seite gibt es eine Liste mit Minus- und Pluszeichen einer typischen Liste.

Notizbuchregel 3

Ein Durchstreichen eines ganzen Textes, sobald man einen Punkt erledigt hat, sieht nicht nur unschön aus, damit geht auch der Tagebuchcharakter verloren. Das einfache Transformieren der Erledigungszeichen hat auch einen psychologischen Effekt: das Minus (negativ) zeigt die offenen Aufgaben. Durch das aktive Umformen in ein Plus (positiv) visualisiert man sich auch selbst, dass man ewtas getan hat. Damit ist nicht nur die Aufgabe erledigt, sondern auch der Punkt in einer Liste. So werden die Minuszeichen weniger und man hat das gute Gefühl voranzukommen. Um die Liste schnell schrumpfen zu sehen, sollte man aus rein psychologischen Gründen auch einige einfache, kurze Aufgaben dazunehmen.

Bisher erschienen:

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Tipps  Tags:  2 Kommentare

Für manche Zwecke wäre es ganz praktisch, wenn man kleine Tabs oder Reiter im Notizbuch hätte, wie man sie etwa von Adressbüchern kennt, wo jeder Buchstabe einen eigenen Reiter für den Schnellzugriff hat. Diese Reiter kann man natürlich auch selbst erstellen.
Dazu habe ich bei inventoids.com folgende Idee gefunden moleskine indexing hack tool:


Zum Vergrößern bitte klicken

Etwas weniger originell ist der Artikel GTD hack for pocket Moleskine infobook im Blog /gtd.marvelz.com:

GTD hack for pocket Moleskine infobook
Zum Vergrößern bitte klicken

Klassisch mit eingeklebten Hastzetteln arbeitet socialuxe.com in Hacking a GTD Moleskine:

Hacking a GTD Moleskine
Zum Vergrößern bitte klicken

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie: