Ähnlich wie der paperium – ein Stift, der lesen und schreiben kann hilft auch der IRISnotes Stift, analog Erfasstes ins digitale Universum zu übertragen.


Zum Vergrößern bitte klicken
© irislink.com

Im Gegensatz zum paperium Stift, der ein spezielles Papier mit einem Mikromuster benötigt, funktioniert IRISnotes auf normalem Papier. Zudem ist der Stift auf Mac und Windows nutzbar. Was kann der Stift?

* Turn your handwritten notes into editable text!
* Wireless connection for easy use on the go
* Capture your notes and drawings anywhere
* Works on any paper with normal ink refill
* Also use your pen in tablet mode

Der Stift erkennt zudem mehr als 20 Sprachen und kann als Stiftmaus am PC verwendet werden.Er arbeitet mit einem kleinen Empfänger, der beim Schreiben an die analoge Schreibunterlage geklemmt werden muss. Wer weitere Details wissen möchte, der findet technische Details sowie eine Onlinehilfe als PDF auf der IRISnotes Homepage. Der Stift kostet um die 100 EUR, ist aber aktuell ausverkauft und erst wieder ab September verfügbar. Auf der Homepage gibt es auch ein Video, alternativ sei dieses hier empfohlen:

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:

Teile diesen Artikel mit anderen:
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • Print
  • StumbleUpon
  • Technorati
  • FriendFeed
  • MisterWong.DE
  • Netvibes
  • Yigg
  • Ping.fm
  • Tumblr
  • Twitter

Kategorie: Fundstücke  Tags: , , ,
Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel folgen, wenn du den entsprechenden RSS 2.0 Feed abonnierst. Du kannst eine Antwort schreiben, oder einen Trackback von deiner Seite setzen.
Werbung
9 Antworten
  1. Camal sagt:

    Sehr interessant.
    Aber was ist “Max” ?

    Zitat : Zudem ist der Stift auf Max und Windows nutzbar.

    Du meinst sicher Mac :D

    Hat jemand Erfahrung mit dem Produkt ?

  2. Christian sagt:

    Ja, das sollte Mac heißen … wird gleich korrigiert. Danke für den Hinweis

  3. erwin sagt:

    @camal
    nutze den stift seit ca. 1 jahr beruflich
    habe ihn bei pearl gekauft

  4. Henrik sagt:

    Mich würde TIERISCH interressieren wie es mit Linux aussieht. Wird der Stift da überhaupt erkannt?!

  5. Henrik sagt:

    @erwin: ich suche ggf. noch eine deutsche Quelle. Pearl scheint den leider nicht mehr zu haben :-(

  6. [...] angegeben und er wird unter der Tchibo Hausmarke TCM verkauft. Er ähnelt aber frappierend dem IrisNotes Stift, zu dem es zufälligerweise vor wenigen Tagen eine Leserrezension im Notizbuchblog [...]

  7. Helmut sagt:

    ich benutze den digitalen Stift seit 2008, die neueste Version ist auch unter http://www.digitaler-kugelschreiber.de beschrieben und es werden Bezugsquellen genannt.

  8. Caro sagt:

    Kennt jemand eine Möglichkeit den Stift auch direkt am Mac zu nutzen? Der Easy Note Taker funktioniert ja leider nur bei Microsoft.

  9. pixelakrobat sagt:

    Versuchs bzgl. der Mac-Software doch mal im Downloadbereich des Herstellers Yifang Digital.

Schreibe eine Antwort

XHTML: Du kannst diese HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>