Aus der beliebten Reihe der Sonntagsideen heute der Vorschag, das Notizbuch als Gästebuch zu benutzen. Es gibt spezielle Gästebücher zu kaufen, aber charmanter und spontaner finde ich ein normales Notizbuch, das entsprechend aufbereitet wird. Hier die Gedanken zum Thema „das Notizbuch als Gästebuch“

  • Sobald ein Gast zu Besuch ist, muss er mind. eine Seite im Buch gestalten; dabei sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt
  • auf jeden Fall gehören das Datum und die Liste der Anwesenden in den Eintrag
  • Gäste könnten das Essen oder das Wetter kommentieren
  • Feste und Feiern können beschrieben werden
  • falls jemandem gar nix einfällt: Unterschrift+Ort+Datum reinschreiben.
  • der letzte Tagesordnungspunkt des Tages sollte das Datum des nächsten Besuchs sein
  • Gäste können Kinokarten, Eintrittskarten in Museen oder Biergartenrechnungen einkleben und kommentieren
  • besonders schön, sind kleine Zeichnungen und Skizzen; sehr Kreative verewigen sich mit einem Gedicht

Wenn ich heute unser altes Gästebuch durchblättere ist das wie ein Tagebuch längst vergangener Wochenenden. Sehr schöne Erinerungen! Mein erstes Gästebuch ist seit langem voll und mehr als zehn Jahre alt. Hier ein Foto des Exemplars, das ich als Unikat gekauft hatte:

Das Buch ist schon etwas älter und die Seiten lose. Der Einband ist aus rotem Stoff mit einer grünen Stickerei. Nebeneinander gelegt sehen die losen Blätter dann so aus:

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Sonntagsidee  Tags:
Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel folgen, wenn du den entsprechenden RSS 2.0 Feed abonnierst. Du kannst eine Antwort schreiben, oder einen Trackback von deiner Seite setzen.
2 Antworten
  1. Stephan List sagt:

    Na ich weiß nicht. Wer mich so etwas als Gast mache ließe, hätte in Zukunft Ruhe vor mir. Für mich ist das Gästebuch, egal wie gestaltet, ein Alptraum. Nichts für ungut.

  2. Christian sagt:

    @stephan: Danke für die kritische Anmerkung. Du lässt dich ja leicht abschrecken 🙂

Schreibe eine Antwort

XHTML: Du kannst diese HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>