Archiv für » Dezember 4th, 2009«

Ende November meldete sich Herr Abendschein von etkbooks.com bei mir. etk steht für edition taberna kritika (Twitter: @etkbooks), ein Verlag, der sich selbst so beschreibt:

die edition taberna kritika als hybrider verlag ist im umfeld der weblog- und netzliteratur entstanden. während jedoch die digitale bohème sich langsam in angesagten clubs warmtanzt, bringen wir unsere kinder ins bett, schalten die nachttischlampe ein und blättern in einem buch. diesem umstand und dem glauben daran, dass manche texte zu einer finalen und somit gedruckten version tendieren, trägt etkbooks rechnung.

Herr Abendschein beschrieb ein Produkt namens Das blaue Buch der Weissheit und ich fragte mich: Das blaue Buch der Weissheit ist ein Blankonotizbuch? Darauf seine Antwort:

ich formuliers mal so: ja. das blaue buch der weissheit ist ein blankobuch. ein blindband, also auch sehr als notizbuch zu gebrauchen. tatsächlich wurde es von den meisten bislang zu diesem zwecke erworben.

hinter dieser offensichtlichen funktion stecken allerdings aber noch weitere ideen und funktionen. der des readymades und, vielleicht die wichtigste: der des nulltexts. bei etkbooks werden ja auch hauptsächlich experimentelle texte und differierende textsorten veröffentlicht. der nichttext in seiner inszenierung spielt da somit auch eine wichtige funktion in diesem koordinatensystem.

dabei ist das ganze aber auch ironisch gebrochen. es gibt da ein impressum mit einem durchschnittlichen impressumstext. dieser wird vor dem hintergrund nichtgeschriebenen (nicht sichtbaren) textes bizarr. (wir sind da jetzt schon mitten in der diskussion um die autorschaft ungeschriebener gedanken … ich möchte das jetzt gar nicht weiter ausführen. diese ideen sollen sich ja seitens der betrachter bzw. notierenden verselbständigen. aber diese form von impuls soll dieser band auch geben. auch, wenn diese idee – zumindest in anderen varianten – wahrscheinlich nicht sehr neu ist.)

Heute kam ein Ansichtsexemplar (danke!), wie ihr es in diesem Shop finden könnt. Im Päckchen waren des weiteren zwei Postkarten, eine mit einer persönlichen Widmung von Herrn Abendschein (auch dafür Danke!).


Zum Vergrößern bitte klicken

Das Buch ist ein Zwischenformat mit etwa DIN A5 Ausmaßen (19 cm x 12 cm). Der Einband ist der eines Taschenbuchs und – wie der Name schon sagt – ganz in Blau gehalten; allerdings nicht in irgendeinem Blau, sondern in International Klein Blue (Wikipedia).
Das Buch erscheint im Januar 2010 hat 112 Seiten. Man kann es im Buchhandel mit einer eigenen ISBN 978-3-905846-09-6 für 8 EUR oder 12 SFr erwerben.


Zum Vergrößern bitte klicken

Das Buch besitzt eine einfache Klebebindung (eben wie ein Taschebuch) und alle Seiten sind blanko.


Zum Vergrößern bitte klicken

Auf der Webseite des Buches gibt es eine „Inhaltsbeschreibung“ in einer Art Duden / Wikipedia Mashup. Interessanter Denkansatz, mal über die Leere eines Buches nachzudenken.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:

    Keine ähnlichen Artikel gefunden


Kategorie: etk  Tags: , ,  Ein Kommentar

Im designerblog.it bin ich auf den Artikel zu Entre Lineas by MN*LS gestoßen. MN*LS nennt sich selbst eine „Creative Consulting“ Agentur. „Entre lineas“ („Zwischen den Zeilen“) ist eines ihrer Kunstprojekte.

Through the Entre Lineas collection, MN*LS studio manages to add a different value to given objects and reinterpret them by the application of handmade techniques. Specifically, the collection is comprised of illuminated objects in a limited edition that appeal due to their rather poetic approach. Small hand folded antique books are turned into romantic & stylish lightings. If until now we were accustomed in using a light to read between a book’s lines, now the light itself comes from between lines, in spanish „entre lineas“.

Die Skultpuren erinnern mich an die Papierobjekte aus Printmedien, über deren Ausstellung im ZKM in Karlsruhe ich mal berichtet hatte. Wer Anregungen zum Selberbasteln einer solchen Skulptur sucht, kann sich durch den Artikel Eine Skulptur aus gefalteten Notizbuchseiten anregen lassen.

Leider habe ich keine Fotos der tollen Lichtskulpturen. Hier ein Screenshot der Seite bei yatzer.com. Leider habe ich den unter © angegebenen Menschen nicht finden können – und da wollte ich die Fotos nicht einfach in den Artikel übernehmen. Wen ihr viele schöne Fotos derObjekte sehen wollte, schaut euch am besten den Artikel bei yatzer.com an:


Zum Vergrößern bitte klicken

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Kunst  Tags: , , ,  3 Kommentare

Ethic Art ist ein Anbieter für fair gehandelte Waren aus der Dritten Welt. Der Anbieter hat auch Papierprodukte im Angebot, u.a. Notizbücher. Die Bücher werden in der Regel in sogenannten Weltläden angeboten. Aktuell gibt es dort eine Serie namens „The Wall“:

THE WALL heißt unser neues aufwändig geprägtes Büttenpier mit schwarzer, geometrischer, leicht glänzender Oberflächengestaltung. […] eher maskuline Papierserie […] Besonders liebevoll gestaltet sind das Schreibbuch A6 und das Schreibbuch 16 x 23 cm, die mit einem schwarzen Elastikband-Verschluss versehen sind

Schöne Bilder des Buches habe ich bei der Agentur Huber&Co gefunden, die den Markenauftritt von Ethic Art gestaltet hat. Hier dennoch ein Screenshot der Fairkauf Homepage, die das Produkt nicht besonders attraktiv darstellt. Bei Huber&Co werden die Produkte wesentlich größer und attraktiver dargestellt.


Zum Vergrößern bitte klicken

Falls jemand von euch einen dieser Weltläden kennt und dort auch das Buch findet, freue ich mich über einen Kommentar – das könnte die anderen Leser auch interessieren.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:

    Keine ähnlichen Artikel gefunden