Tagebücher und das Schreiben eines Tagebuchs sind in letzter Zeit häufiger Themen im Notizbuchblog.
Doro Ottermann schickt mir letzte Woche eine Mail zum Ankreuztagebuch. Sie hat diesen Typ Buch erfunden und wird ihn ab 01. April 2010 in den Handel bringen. Nähere Informationen findet ihr in ihrem Blog dorobot. Bereits im Dezember hatte ich in Ein Tagebuch für Faule über die Idee berichtet. Damals hat sie das Buch noch bei dawanda verkauft, jetzt wird es von Droemer Knaur verlegt. Das nenne ich eine Karriere:

Was für ein Tag! War das Glas halb voll oder halb leer? Mit wie vielen Menschen habe ich gesprochen und über wie viele habe ich mich geärgert? Fühlte ich mich schön, lustig, protzig oder faul? Und wie hat mir der Tag insgesamt gefallen? Ganz viel erlebt, aber wenig Zeit zum Tagebuchschreiben? Hier kommt die Lösung: einfach Datum eintragen, Gefühlszustand und Wetterlage ankreuzen, eine kleine Notiz zum Höhepunkt des Tages, fertig!

Das Buch gibt es in den Farben rot und blau auch bei amazon zu kaufen. Preis: 10 EUR. Klickt einfach auf eines der beiden Bücher links und rechts, um zu amazon zu gelangen (Werbelinks).

Das Buch hat einen Flexcover Einband und 208 Seiten – Lesebändchen ist auch vorhanden. Und hier noch ein paar Fotos der Bücher von außen und von innen:


Zum Vergrößern bitte klicken
© Doro Ottermann


Zum Vergrößern bitte klicken
© Doro Ottermann

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Allgemein  Tags: , ,
Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel folgen, wenn du den entsprechenden RSS 2.0 Feed abonnierst. Du kannst eine Antwort schreiben, oder einen Trackback von deiner Seite setzen.
6 Antworten
  1. bastisRIKE sagt:

    die liebe doro macht karierre!

    kaufen, kaufen, kaufen!

    freundlich grueßt
    rike

  2. Juli407 sagt:

    das ist ja echt eine super coole Idee!
    Vielleicht sollte ich mischen? Ich meine, für Tage, wo ich keine Lust habe, was zu schreiben wäre das ideal!
    Danke für den Hinweis und Link!

  3. Iris sagt:

    Ich habe das blaue Buch gestern im Buchladen gesehen. Die Idee ist originell – aber die Handschrift finde ich ziemlich häßlich, und der Platz, um die Sätze zu vervollständigen, ist auch eher knapp bemessen.

  4. Christian sagt:

    @alle: danke für eure Rückmeldungen. Falls einer von euch das Buch im Einsatz hat, freue ich mich über Fotos.

  5. Phil sagt:

    Hatte das Büchlein „damals“ bei dawanda gesehen. Als Geschenk finde ich es eine sehr schöne Idee. Mal sehen, vielleicht schenke ich es mir auch selbst 😉

  6. […] Ottermann ist für die Leser des Notizbuchblogs keine Unbekannte.  Sie hat bereits mehrere Tagebücher zum Ankreuzen veröffentlicht.  Ende März ist ihr neues Buch “Tagebuch für gute und schlechte […]

Schreibe eine Antwort

XHTML: Du kannst diese HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>