Wir haben im Blog schon viele Arten von Notizbüchern gesehen, aus allen Stoffen und in vielen Formen. Die meisten der Bücher haben sicher auch einen ganz spezifischen Duft. Das kann der Einband sein (etwa Leder) oder das Papier (vielleicht alt).
Der Frühling ist die letzten Tage mit prima Wetter gut gestartet – und “Süße, wohl bekannte Düfte / Streifen ahnungsvoll das Land” (“Frühling” von Mörike) und lassen uns den Frühling förmlich riechen.
Was aber wäre, wenn man die Notizbücher gezielt mit einem Duft versehen würde? Es muss ja nicht gleich Armenisches Duftpapier sein. Hier ein paar Ideen:

  • ein Tagebuch könnte nach Wald riechen – oder nach Gras
  • ein Buch für Ideen könnte anregend riechen
  • ein Gästebuch könnte nach Blumen riechen
  • ein Kochbuch nach Gewürzen
  • ein Buch zum Entspannen riecht z.B. nach Räucherstäbchen

Wo der Duft untergebracht sein könnte, weiß ich nicht. Ein langanhaltender Duft müsste schon eingelagert sein und dafür bietet sich primär ein etwas dickerer Einband an, der getränkt sein könnte. Alternativ könnte im Einband eine kleine Reibefläche wie ein Stempelkissen integriert sein, das bei Druck oder durch Reiben etwas Duft abgibt. Duftpapier ist auch eine Wahl, allerdings könnte dies etwas zu intensiv werden.
Vielleicht kann man so ein Notizbuch sogar selbst herstellen, indem man es mit Material “bearbeitet”, das seinen Duft an das Buch angibt: Blüten, Blätter, Gewürze, etc. Durch Einlegen von Duftpapier könnte man ebenfalls einen Duft transferieren.
Man müsste darauf achten, dass der Eigengeruch des Buches – v.a. bei Leder – mit dem Zielduft harmoniert.

Was haltet ihr von der Idee? Würdet ihr so ein Buch kaufen? Wofür? Wonach müsste es duften? Vielleicht liest ja ein geneigter Produktmanager diesen Artikel und kann ein solches Buch produzieren …

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:

Teile diesen Artikel mit anderen:
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • Print
  • StumbleUpon
  • Technorati
  • FriendFeed
  • MisterWong.DE
  • Netvibes
  • Yigg
  • Ping.fm
  • Tumblr
  • Twitter

Kategorie: Sonntagsidee  Tags: ,
Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel folgen, wenn du den entsprechenden RSS 2.0 Feed abonnierst. Du kannst eine Antwort schreiben, oder einen Trackback von deiner Seite setzen.
Werbung
3 Antworten
  1. Uta sagt:

    mmhhhh, ich denke, das ist schwierig, da gerade bei Düften die Menschen doch sehr verschieden reagieren. Das müsste schon sehr individuell sein. Ob ich ein duftendes Buch kaufen würde, kann ich gar nicht sagen, denke aber mit Schrecken daran, dass es Menschen gäbe, die bei so was dann auch zu Übertreibungen neigen und man dann nicht nur von Parfumwolken “belästigt” würde, sondern auch noch von Büchern, grins….

  2. Regina sagt:

    Beduften wir nicht schon seit langer Zeit unsere Briefe, damit die Geliebten in der Ferne mit unserem Geruch ihre Erinnerung an uns lebendiger erhalten?
    Ein Buch, dezent mit dem eigenen Parfum beduftet, kann ein schönes Geschenk sein, für einen Nahestehenden, der auf Reisen geht.

    Kaufen würde ich so etwas nicht, aber ich kaufe ja auch keine Duftbäumchen für’s Auto, von daher möchte ich nicht von mir auf eine generelle Nicht-Verkäuflichkeit schließen.

    @Uta
    ich weiß genau, was du meinst …

  3. Christian sagt:

    @Uta, @Regina: danke für eure Rückmeldungen.

    Ich mag diese Duftdinge auch nicht besonders. Außerdem ist der Geruch der Bücher ja meist schon Duft genug. Es hätte mich nur interessiert, ob irgendjemand sowas nutzen würde oder eine sinnvolle Anwendung von Geruchsbüchern sieht.

Schreibe eine Antwort

XHTML: Du kannst diese HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>