Archiv für » Mai 20th, 2010«

Im französischen Blog fubiz findet sich ein Tipp auf die Notizbuchkunst des belgischen Künstlers Ben Heine. Was Ben tut? Stellt euch vor ihr malt einen Ausschnitt eurer Umgebung auf Papier, haltet ihn in die Luft und fotografiert dann so, dass der Ausschnitt exakt perspektivisch korrekt den Abschnitt der Realität überdeckt, der auf den Ausschnitt aufgemalt ist. Hört sich kompliziert an? Dann schaut euch einfach den Bens Seite an, dann werdet ihr sofort verstehen, was ich meine. Ich frage mich nur, ob die Grafiken mit der Hand nachträglich mit einer Bildverarbeitung in die Fotos eingepasst wurden, oder ob die Fotos echt sind. Die Umsetzung ist wirklich super.


Zum Vergrößern bitte klicken

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Kunst  Tags:  Hinterlasse einen Kommentar

Im aktuellen Moleskine Newsletter werden die Moleskine Mini Stickers angepriesen. Das sind kleine Aufkleber, die als Sammlung den Notizbüchern, v.a. den Passion Journals beiliegen. Ich hatte schon einmal eine ähnliche Idee und wollte mir auch ein System zum Anwenden überlegen, kam dann aber doch von der Idee ab, weil individuelle Miniaufkleber schwer zu erstellen sind (teuer). Ich frage mich nun, ob ihr Miniaufkleber einsetzen würdet, wenn es welche zu kaufen gäbe – unabhängig von Moleskine? Wozu könnte man die Sticker nutzen? Spontan fallen mir ein:

  • als Markierung für Kategorien
  • als Verschönerung der Seiten
  • zum Markieren wichtiger Stellen
  • zum grafischen Aufpeppen von Notizen

Was meint ihr dazu? Würdet ihr Miniaufkleber nutzen? Wozu? Wie müssten sie beschaffen sein? Welche Motive müssten sie haben?


Zum Vergrößern bitte klicken

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Moleskine, Umfrage  Tags:  22 Kommentare

Sandra Elm von re-cover schenkte mir zum Bloggeburtstag einen Link auf einen Notizbuchhersteller, den ich noch nicht kannte: Fabriano aus Italien:

Since 1264 Fabriano has been synonymous with high quality paper , esteemed throughout the world and known to publishers, writers and artists [...] This expertise still continues today: the euro, a technologically advanced banknote for its anti-forgery characteristics, is for the large part produced in our paper mills at Fabriano

Fabriano ist also traditionell eine Papierfabrik, die u.a. das Papier für die Euro-Geldscheine produziert. Aber ich würde nicht über die Seite schreiben, wenn sie nicht auch Notizbücher im Angebot hätte, wie etwa die Kollektion Autostima. Dazu gehört auch das Dante Notebook:

Black hardbound notebook, 10x15cm, with 64 plain pages in laid paper, orange endpapers and closing elastic, business card pocket.

DIe Firma Fabriano gehört zur italienischen Fedrigoni Gruppe, die im weitesten Sinne im Papier- und Papeteriegeschäft tätig ist. Auf der Webseite, die gleichzeitig als Shop fungiert, findet ihr eine riesige Auswahl an Notizbüchern und verwandten Produkten. Unbedingt anschauen!

Screenshot des Dante Notebook:


Zum Vergrößern bitte klicken

Screenshot der Kollektion Autostima


Zum Vergrößern bitte klicken

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Fabriano  Tags:  5 Kommentare