Archiv für » August, 2010 «

Wie ihr wisst, hat mir Staedtler einen Digitalstift als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Ich hatte euch auch einen ausführlichen Test versprochen. Hier der Status: ich bin noch nicht dazu gekommen, etwas ausführlicher zu schreiben. Im Einsatz ist er schon! Artikel kommt noch! Danke für eure Geduld!

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


swissmiss berichtet über das Dedo message board. Dabei handelt es sich um eine Art Tafel, die mit Fell bespannt ist. Wenn man mit dem Finger das Fell in eine andere Richtung streicht, entsteht dadurch ein anderer Farbton. Auf diese Weise kann man Zeichnungen und Notizen auf dem Fell hinterlassen. Im Shop von arcademi heißt es:

[...]Size: 700×1000 cm – Material: Artificial fur, wood derivate frame – It provides an easy, intuitive, and fun way to express ideas, leave messages and play, just by simply dragging your finger trough the fur you leave a trail, a drawing… It functions both as a basic communication device and a decoration piece. It offers a much more appealing way to leave a message and converting it into a statement, bringing in a whole new dimension of personalisation and communication to the domestic environment. [...]

Bei arcademi kostet das Notizfell 110 EUR. Da sich der Shop in Mannheim befindet, sollten die Versandkosten auch verträglich sein. Entworfen wurde das Notizfell von Gonçalo Campos, auf dessen Homepage ihr das dedo Board auch zu kaufen bekommt.

Hier ein Screenshot von swissmiss:


Zum Vergrößern bitte klicken

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Fundstücke  Tags:  4 Kommentare

Leserin Gabriele schrieb mir vor einigen Tagen eine Mail. Sie sucht einen Kalender, der allerdings ganz bestimmte Merkmale hat:

[...] Vor einigen Jahren war ich zum Urlaub in Venedig. Dort gibt es auf der Rialtobrücke ein kleines Geschäft, welches Lederkalender verkauft. (s. Anhang) Leider ist dieser Besuch einige Jahre her und mir ist es bisher nicht gelungen, irgendwo in Deutschland einen Kalender in dieser Machart zu finden. Überall, auch auf Ihrer Seite, sind nur Notizbücher mit einem solchen Ledereinband verfügbar. [...]

Sie sucht also gar nicht genau diesen Kalender, sondern einen Ledereinband wie unten abgebildet, der einen Kalender enthält! Sie hat bisher nur entsprechende Notizbücher, aber keinen Kalender gefunden. Der Kalender scheint mir der gleiche Typ wie im Bindewerk World Time Weekly Planner 2010 zu sein – jedenfalls den Fotos nach. Italien als Kaufort würde auch zum Sitz des Herstellers für die Bindwerk Kalendereinlage passen (diaprell).

Frage: Wer von euch weiß, wo man solche Kalender bekommt? Gabriele und ich freuen uns über Tipps in den Kommentaren.

PS: Googlen tun wir natürlich auch. Die Frage ist, ob ihr Seiten kennt oder gar empfehlen könnt, wo man solche Kalender bekommt. Wir sind für alle Links dankbar.


Zum Vergrößern bitte klicken
Mit freundlicher Genehmigung, © Gabriele


Zum Vergrößern bitte klicken
Mit freundlicher Genehmigung, © Gabriele

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Allgemein  Tags: ,  4 Kommentare

Erinnert ihr euch noch an die lasergravierten Notizbücher von meinnotizbuch.ch? Schon im Juli meldeten sich Herr Görtz von meinnotizbuch.ch und Herr Brandl bei mir. Herr Brandl betreut die neu eröffnete deutsche Ausgabe meinnotizbuch.de. Ab sofort kann man also lasergravierte Bücher bestellen und muss nicht mehr die Versandkosten aus der Schweiz bezahlen. Eine weitere Neuerung: neben Moleskine Notizbüchern kann man nun auch Leuchtturm 1917 Notizbücher kaufen und gravieren lassen:

[...] Und die schönsten Notizbücher gibt es bei uns. Von Moleskine aus Italien: Der Klassiker unter den Notizbüchern. Bewährt, zuverlässig, kultig. Und aus Hamburg Leuchtturm1917: Ein Notizbuch, detailreich, durchdacht, bunt. [...]

Wer sich also für individuell lasergravierte Bücher interessiert, sollte einen Blick auf die Seite werfen. Hier ein Foto, wie sich ein hellblaues Leuchtturm Buch in DIN A6 im Gravurshop macht:


Zum Vergrößern bitte klicken

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Einband  Tags:  5 Kommentare

Julia L. twitterte Christian den Link zu den Notiz- und Skizzenbüchern der Künstlerin Hanne Hick.

zum Vergrössern bitte anklicken.

Bei diesen Büchern handelt es sich um signierte Unikate. Derzeit sind zwei Serien erhältlich: Sternzeichentagebücher und Yogaskizzenbücher.
Wenn das Buch gefüllt ist, kann der Einband abgelöst werden und als Bild gerahmt werden. Passende Passepartouts sind bei Hanne ebenfalls erhältlich.
Damit das Buch dann nicht ohne Schutz ist, können neutrale Deckel nachbestellt werden. Sonderanfertigungen und Auftragsarbeiten sind ebenfalls möglich.

Die Bücher sind in DIN A4 und DIN A5 erhältlich und bestehen aus 60 Blatt Zeichenpapier 140 g/qm, die Oberfläche ist geleimt und für alle trockenen Zeichentechniken sowie für Aquarellskizzen geeignet.

Hanne ist Künstlerin und Ergotherapeutin. Sie malt und gestaltet Papierkunst. Neben den Büchern gibt es bei ihr auch Postkarten und individualisiertes Geschenkpapier.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Das Tagebuchblog berichtet über die Sommeraktion der Badischen Zeitung.

zum Vergrößern bitte anklicken

Diese widmet dem Sommer eine Serie namens Tagebuchsommer, in der unterschiedliche Personen und Ihre Tagbücher vorgestellt werden. Zusätzlich wird eine Sommertour zum deutschen Tagebucharchiv (Ja, das gibt es wirklich, ich hatte darüber berichtet!) in Emmendingen angeboten.

Plant Ihr etwas besonderes für den Sommer?

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Allgemein  Tags: ,  2 Kommentare

Die Verlosung des Notizbuchblog Mousepads ist vorüber. Der Agitos Zufallsgenerator hat folgende Gewinner ermittelt:


Kommentar 25 von Luna


Kommentar 8 von Holger


Kommentar 21 von Robert

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner! Ich schreibe die Gewinner per E-Mail an, um die Anschrift zu erfragen. Die nächste Verlosung kommt bestimmt.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Allgemein  Tags: ,  4 Kommentare

Wer von euch hat es bemerkt? Der Artikel Pimp my Skizzenbuch hatte nicht ich, sondern die neue Autorin im Notizbuchblog geschrieben: Gabriela. Manche von euch kennen sie als Kommentarschreiberin unter dem Namen “Nimue” oder bei Twitter unter dem Konto @sternengarten.
Sie schickte mir in der Vergangenheit wöchentlich Links zu Notizbuch-relevanten Seiten, die ich noch nicht kannte. Als regelmäßige Leserin gab Sie mir zu einigen Themen Rückmeldung.

Da ich in den kommenden Monaten weniger Zeit haben werde, wird sie mir etwas unter die Arme greifen und ab und an einen Artikel beitragen.
Sie hat Expertise im Bloggen (s. sternengarten.info) und ist webtechnisch bewandert. Ich freue mich auf die neue Erfahrung, eine Co-Autorin zu haben. Bitte nehmt sie so gut auf wie ihr mich in der Blogosphäre aufgenommen habt! Den Autor zu jedem Artikel findet ihr übrigens direkt unter dem Titel.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Viele von euch werden es bemerkt haben: das Notizbuchblog war von Dienstag 24.08.2010 12 h an nicht mehr erreichbar. Den Grund lest ihr im Screenshot der folgenden Mail, die ich von hosteurope erhalten habe:


Zum Vergrößern bitte klicken

Ich fragte mich, was da los ist. Ich habe zwar einige Domains und aktive Webseiten auf meinem Paket, aber so viel Last erzeugen die paar 1000 Page Impressions am Tag auch nicht. Nun gut: die Analyse des Logfiles zeigte massive (sekündliche) Zugriffe auf eine nicht existente URL von der immer gleichen IP. Für mich sah das wie eine DoS Attacke aus. Irgendwann hörten die Zugriffe auf und ich sperrte die Domain in der .htaccess Datei. Hoffe, dass der Spuk nun vorbei ist. Und wenn ihr diesen Artikel lest, läuft das Blog wieder rund!
Schon erschreckend, wie man diesen Attacken ausgeliefert ist!

Danke für eure Geduld!

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Allgemein  Tags: , ,  4 Kommentare

Normalerweise würde man an Papier denken, in diesem Fall handelt es sich allerdings um ein Regal in schöner, ansprechender Form.

Designregal bei Inhabitat

zum Vergrößern bitte anklicken.

inhabitat – ein Blog, der sich mit Design aus nachwachsenden Rohstoffen beschäftigt – stellt das Baumregal der Koreanischen Designering Shawn Soh vor. (Hat jemand das Vögelchen entdeckt?)

“Tree” ist pulverbeschichtetem Stahlblech hergestellt, und 150 cm breit, 210 cm hoch und 20 cm tief.

Mir fällt da auf Anhieb auch noch die Nutzung als Weihnachtsbaum ein.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie: