Letzte Woche machte dieser Tweet von @maninmetropolis die Runde bei Twitter. Er wurde sehr oft re-tweeted. Was meint ihr dazu? Geht es euch genauso? Was fühlt ihr beim Anblick eines neuen Notizbuchs?


Zum Vergrößern bitte klicken

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Allgemein  Tags: ,
Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel folgen, wenn du den entsprechenden RSS 2.0 Feed abonnierst. Du kannst eine Antwort schreiben, oder einen Trackback von deiner Seite setzen.
10 Antworten
  1. Daniel sagt:

    Also mir geht es ähnlich. Nur muss ich zugeben, nicht mehr bei Moleskins. Als ich noch nicht wußte was es gab, waren sie für mich auch „die“ Notizbücher. Seitdem ich diesen Blog regelmäßig lese, weiß ich, dass es schönere gibt 🙂

  2. Markus sagt:

    Ich liebe es, wobei ich es auch liebe, wenn es so richtig „benutzt“ und „dreckig“ ist. Also zumindest das Notizbuch. Der Moleskine-Kalender sieht relativ normal aus und das Tagebuch auch. Ich steh auf beide Optiken, wobei ein ganz frisches schon was hat!

  3. Amanleian sagt:

    Sexy würde ichjetzt nicht sagen. Ich habe eher Hemmungen gegenüber diesen unbeschriebenen weißen Seiten, die da so jungfräulich vor mir liegen. Was soll ich schreiben, bloß auf der ersten Seite keine Fehler machen, etc. Das trifft aber auf jedes Notizbuch zu, nicht nur auf die Moleskins. Und wo ich grad dabei bin, zu schreiben: Vielen Dank, dass Du diesen Blog machst! Die links sind einfach Klasse und sehr hilfreich! Anja

  4. Christian sagt:

    @Daniel: das geht runter wie Öl 🙂

    @Markus: das stimmt. Beide Zustände haben was.Ich finde alte Notizbücher / Tagebücher, die gebraucht aussehen auch sehr „anziehend“

    @Anja: danke dir! Ich denke nicht, dass man in einem persönlichen Notizbuch Fehler machen kann. Und wenn man welche macht … na und? Schau mal in meinen Notizbuchregeln oder such mal nach „Kritzeln“, etwa hier: http://www.notizbuchblog.de/2010/02/09/wer-kritzelt-der-erlebt-die-vorlust-des-schreibens/ – da macht Kritzeln wieder so richtig Spaß 🙂

  5. MiM sagt:

    Danke für diesen Post. Ich habe gerade wieder schon die ersten Seiten des besagten Notizbuches beschrieben.

  6. Christian sagt:

    @MiM: sehr gerne, wenn jemand so inspirierende Tweets schreibt.

  7. Maria sagt:

    Ich bin gerade auf den letzten paar Seiten meines aktuellen Notizbuches und stehe jetzt vor der Wahl, welches der vielen neuen, die ich in der Schublade habe, ich als nächstes verwende.
    Ein völlig unbeschriebenes Buch finde ich nicht so anziehend, wie ein bereits benutztes, dessen Ecken etwas angestoßen sind und dessen Inhalt schon Geschichten erzählt. Und ein Moleskine muss es auch schon eine Weile nicht mehr sein – Dank dafür an diesen Blog!

  8. Christian sagt:

    @Maria: freut mich, dass dich das Blog inspiriert!

  9. Udo sagt:

    Ein neues Notizbuch inspiziere ich ausgiebig. Sehe es mir von der Titel- bis zur Rückseite an, lasse die Seiten durch die Finger gleiten und befühle das Papier, manchmal rieche ich auch an dem Papier. Allerdings mag ich auch gebrauchte Notizbücher gerne wieder in die Hand nehmen. Dann kommen die Erinnerungen wieder hoch, an welchen ungewöhlichen Orten ich geschrieben habe und was ich notiert habe.

  10. Christian sagt:

    @Udo: hört sich nach einem echten Liebhaber an 🙂

Schreibe eine Antwort

XHTML: Du kannst diese HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>