Archiv für » Januar, 2011 «

Moleskine verbreitet im aktuellen Newsletter den Link auf das Video Silk screen printing: another way to customize notebooks, das es auch direkt bei YouTube zu sehen gibt. Darin wird gezeigt, wie ein fertiges Notizbuch mittels Siebdruck Verfahren individualisiert wird.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Moleskine  Tags: ,  Ein Kommentar

Meine Netzüberwachung bescherte mir den Link auf
Handschriftenfragment in Wirtshaus entdeckt
. Dort wird ein Artikel der Mittelbayerischen Zeitung vom 25.01.2011 als PDF verlinkt, der von einem Sensationsfund berichtet:

[...] ein Büchlein mit einem prächtigen Pergamenteinband: Das Notizbuch der Leinweber-Innung, das auf das Jahr 1685 datiert ist, ist an sich schon ein lokalhistorischer Schatz [...]

Ein Notizbuch, das über 300 Jahre alt ist, beeindruckend. In 300 Jahren wird sicher niemand mehr dieses Blog lesen, aber eure Notizbücher könnten die Zeit vielleicht überdauern. Vielleicht sollte man mal einige Notizbücherluftdicht einpacken und vergraben. Zukünftige Archäologen werden sicher begeistert sein.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Kurzmeldungen  Tags:  6 Kommentare

Auf posterous postet brandbook zwei interessante Artikel zu Einbänden: in Notizbücher als Lifestyle Accessoires geht es um die Idee, Stoffe für Kleider als Einbände zu verwenden:

[...] Das Notizbuch passend zum Kleid oder zur Tasche – sehr sophisticated finden Sie? Wir haben auf der diesjährigen Munich Fabric Start einige Termine mit Stoffproduzenten und Accessoires Herstellern gemacht, um Ihnen in Zukunft ein noch breiteres Spektrum an neuen Materialien und netten Details anbieten zu können. [...]

Aber das ist nicht alles, unter Material World: Tapeten als Notizbuchcover berichten die Frankfurter über Ideen, wie man edelste Tapeten als Einband verwenden kann:

[...] Für unsere Notizbuchedition Wallpaper haben wir einen ganzen Schwung Restrollen mitgenommen, um Sie zu Bucheinbänden zu verarbeiten.
Die Ergebnisse stellen wir Ihnen demnächst im Blog vor. [...]

Da bin ich gespannt und freue mich auf die Fotos!


Zum Vergrößern bitte klicken

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Brandbook  Tags: , ,  2 Kommentare

Bei mein-skizzenbuch.de gibt es “Gutscheine für einen freien Tageseintritt zur Paperworld/Creativeworld” zu gewinnen. Die paperworld startet diesen Samstag 29.01. und geht bis zum 01.02.2011. Wer sowieso zur Messe nach Frankfurt kommen wollte, hat hier die Gelegenheit, “günstig” an eine Eintrittskarte zukommen.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Wie ihr vielleicht die letzten Tage gemerkt habt, erscheinen aktuell weniger Artikel. Ich habe einige Tipps und Links von euch im Posteingang und mein RSS-Reader zeigt viele tolle Neuigkeiten an. Ich komme aber aktuell unmöglich zum Bloggen, so dass ihr euch vorerst an eine etwas niedrigere Artikelfrequenz gewöhnen müsst. Am Wochenende werde ich mir aber auf jeden Fall Samstag und Sonntag Zeit für die paperworld in Frankfurt nehmen und entsprechend darüber berichten. Wahrscheinlich wird das wie letztes Jahr ein paar Wochen dauern. Danke für euer Verständnis.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Allgemein  2 Kommentare

Leser Roger schickte mir den Link auf die Skizzenbücher mit Filzeinband, die es bei der Firma modulor gibt. Die Firma schreibt selbst über die Bücher:

[...] gelblich weißes Papier, matt, Fadenheftung, Einband aus Filz (70 % Wolle, 30 % Zellulose), s = 3,0 mm [...] Die von uns angebotenen Bücher sind hochwertig verarbeitet und nicht vergleichbar mit Billig-Produkten, wie sie teilweise am Markt angeboten werden. Vergleichen Sie bei der Wahl eines Skizzenbuches die Anzahl der Seiten. [...]

Die günstigsten Exemplarekosten knapp 12 EUR. Und wer gerne selbst Bücher bastelt, findet bei modulor auch noch andere interessante Papierprodukte, wie etwa den Buchblock fadengeheftet, blanko, um den man dann selbst den Einband binden kann.


Zum Vergrößern bitte klicken

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Fundstücke  Tags:  3 Kommentare

Den Branch Bookshelf habe ich bei fubiz gefunden. Der Architekt Olivier Dollé hat das schöne Regal erfunden. Es hat die Anmutung eines großen Astes. Ich finde es sehr ansprechend, aber das Interieur muss dazu passen, denn es dominiert den Raum doch sehr.


Zum Vergrößern bitte klicken

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Regale  Tags: ,  Hinterlasse einen Kommentar

Bei lifehacker hat @Syndicatr den Artikel Make Your Own Kindle Case From A Moleskine Sketchbook gefunden. Darin gibt es eine kurze Beschreibung dazu, wie ihr euch aus einem Notizbuch einen Einband für euren Kindle basteln könnt.
Die Beschreibung ist zwar nicht sehr ausführlich, aber für die meisten von euch dürfte der “Hack” kein Problem darstellen.


Zum Vergrößern bitte klicken

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Ich weiß, es ist etwas selbstreferentiell, aber erinnert ihr euch an das Video Video: Moleskine Mini Planners. Das Video hat viele bei Twitter begeistert. Jetzt gibt es ein Making-Of Video zu diesem Video (via @adampatterson):

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Leserin Martine schickte mir letztes Jahr einen Link auf den Artikel Handschrift – Schreibt das erst mal sauber ab! in der FAZ. Der Artikel wurde zur Zeit der Buchmesse 2010 veröffentlicht und dreht sich darum, dass trotz der Digitalisierung des Alltags immer noch viele Schriftsteller von Hand schreiben. Von ältern Autoren kennt man das, denn damals gab es keine Computer, und es gibt Archive, in denen die Handschriften einzusehen sind. Aber heute muss es für die Autoren einen Grund geben, von Hand zu schreiben. Welchen Grund mögen sie haben? Der Österreichische Autor Clemens Berger etwa sagt:

[...] „Weil ich das Haptische brauche, den Stift auf dem Papier, weil ich mit der Hand schneller und ununterbrochener schreibe, weil ich mit der Hand, einem Stift und einem Heft überall schreiben kann.“ [...]

Der Dichter Lutz Seiler sagt:

[...] „Der Bleistift ist mir näher, es ist, als behaupte die Fassung aus dem Drucker bereits eine gewisse Autorität, sie möchte gern schon etwas sein und sperrt sich auf diese Weise gegen größere Eingriffe, während die handschriftliche Fassung vollkommen offen und befreundet bleibt und zugänglich für Änderungen jeder Art.“ [...]

Der Artikel ist lesenswert. Aber so wie die Notizbücher trotz des Digitalen eine Renaissance erleben, wird eines Tages auch die Handschrift eine Renaissance erleben – und ihr werdet als Notizbuchfans dann die Avantgarde sein.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: schreiben  6 Kommentare