Archiv für » Januar 11th, 2011«

Bei Twitter macht in diesen Stunden (via @designmilk) das Video Moleskine Debossing die Runde. Es zeigt, wie eine Special Edition von Moleskine Notizbüchern hergestellt wird. Das möchte ich euch nicht vorenthalten:

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Field Notes kündigt im heutigen Newsletter ein neues Produkt an: The Steno:

[...] THE STENO is 6″ by 9″ with a black Double-O Wiring spiral at the top so it lies flat, open or closed. Inside you’ll find 80 pages of 70# “Bright White” paper Gregg-Ruled with a fine, soy-based application of “Double Knee Duck Canvas” light brown ink. The covers are Newark Paperboard Mills 60 pt. “Super Duty Chipboard,” with a screen-printed 1-Color application of “Dictation Smudge” black ink. The inside covers provide a range of useful information from the history of stenography and an abbreviations guide, to temperature conversions, planetary distances from the sun, a hobo symbol quick reference guide and more. [...]

Für knapp 9 US Dollar bekommt man ein 80 Seiten Buch.


Zum Vergrößern bitte klicken

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


@wortmeer twitterte mir einen Link auf eine wunderbare Idee: die Neverlibrary, die Blbliothekt der Bücher, die niemals geschrieben wurden:

[...] Die Neverlibrary-Edition ist da! Bücher der Literaturgeschichte, die geplant oder gewünscht waren aber nie realisiert wurden. Hübsch layoutet, Fotos und die Geschichte zum Werk auf den Innenklappen, fadengeheftet, 264 Seiten (blanko), € 14.- [...]

Es handelt sich um Blankobücher (denn sie wurden ja nie geschrieben) und eignen sich damit hervorragend als Notizbuch. Bisher sind folgende Bücher erschienen:

Karl Marx – Das Kapital. Kritik der politischen Ökonomie, Band III, 52. Kapitel, Die Klassen. Arbeiterklassen und Arbeiterkultur
Thomas Mann – Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull, Der Memoiren zweiter und dritter Teil
Sigmund Freud/Martha Freud-Bernays – Über die Aufrechterhaltung des Begehrens in der Ehe
Jane Austen – Witz und Wohlanständigkeit, A novel with perfect people

Um euch Infos zu den Bücher und weitere Fotos anzuschauen, müsst die etwas gewöhnungsbedürftige Seite von Oliver Fabel anschauen. Dort in der Mitte auf die Bücher klicken und wenn diese auf dem Bildschirm sind, rechts unten in der Ecke auf “Weiter”. Dann könnt ihr mit den beiden Mini-Pfeilen scrollen. Also die Seite wird sicher nicht bei Suchmaschinen gefunden. Schade ob der tollen Idee. “NEVERLIBRARY – Bücher, die es nicht gab” findet ihr auch bei Facebook.


Zum Vergrößern bitte klicken

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie: