Notizbücher sind Luxus oder vielmehr die Zeit, die man mit dem handschriftlichen Erfassen von Gedanken, Ideen, Träumen und Wünschen zubringt. Auf der paperworld wäre ich beinahe an Stand von Dieter Hauser vorbeigelaufen, der auf Messe Zeit in Dosen beworben hat. Man kann das ja durchaus doppeldeutig lesen: “Dosen” im Sinne von “Dosierung” oder “Dosen” im Sinne von “Metallbehältern”. Und hier ist letzteres gemeint:

[…] Zum Ende des Jahres 2007 entwickelten wir in meiner Design-Agentur für unsere Kunden die alljährliche Weihnachtsaktion, diesmal unter dem Namen „ZEIT IN DOSEN®“, welchen ich mir vorsorglich als Marke eintragen ließ. Mir wurde klar, dass die Wertschätzung der Zeit mittlerweile (oder vielleicht schon immer?) wohl fast in der ganzen Gesellschaft einen ähnlichen Stellenwert hat wie für mich selbst. In Presse-Berichten las ich, man solle doch mal etwas von seiner Zeit verschenken anstatt irgendwelche Verlegenheits-Geschenke zu kaufen. […] Es war mir wichtig, dass die Beschenkten – sofern sie es denn wollen – die Dose weiter verwenden können, z. B. als Tee- oder Kaffee-Dose. […] Zum Gesamt- Konzept gehört auch, dass die sehr zeitintensive Konfektionierung des Artikels nicht einfach billig im fernen Osten stattfinden kann. […] So entstand die Zusammenarbeit mit Lebenshilfe-Werke Trier, wo alles in Handarbeit fertig gestellt wird. […]

Die Idee kann man mehrfach zum Spenden von Zeit nutzen: entwederman verschenkt einen “Gutschein”, um jemandem Zeit zu schenken, etwa für einen entschleunigenden Spaziergang. Und zum zweiten könnte man einen handgeschriebenen Brief in die Dose packen, dessen Erstellung Zeit kostet und dem Beschenkten damit entsprechende Wertschätzung zeigt. Eine verrückte Idee, aber sehr sympathisch. Die Bezugsquellen könnt ihr im Internet abfragen.
“Zeit in Dosen”-Dosen gibt es auch bei amazon (Werbelink) für knapp 12 EUR.

Hier noch ein paar Fotos aus der Werkstatt, die mir freundlicherweise zur Verfügung gestellt wurden. Und Überraschung: unter den Fotos, am Ende des Artikels, gibt es noch eine Verlosung!


Zum Vergrößern bitte klicken
Mit freundlicher Genehmigung © Dieter Hauser, “Zeit in Dosen”


Zum Vergrößern bitte klicken
Mit freundlicher Genehmigung © Dieter Hauser, “Zeit in Dosen”


Zum Vergrößern bitte klicken
Mit freundlicher Genehmigung © Dieter Hauser, “Zeit in Dosen”

Herr Hauser hat mir für eine erste Verlosung eine Dose zugesagt. Die Teilnahmebedingungen sind wie immer denkbar einfach:

  1. Die Verlosung startet 10.02.2011 und endet am 13.02.2011 um 18 h
  2. Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet). Es wäre schön, wenn ihr schreiben würdet, in welcher Form ihr am liebsten Zeit schenkt.
  3. Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und der Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  4. Ich schreibe den Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift. Diese gebe ich dann an “Zeit in Dosen” weiter, über die der Versand erfolgt.
  5. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Bin gespannt auf eure “Zeitgeschenk”-Anregungen!

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Fundstücke  Tags: , ,
Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel folgen, wenn du den entsprechenden RSS 2.0 Feed abonnierst. Du kannst eine Antwort schreiben, oder einen Trackback von deiner Seite setzen.
32 Antworten
  1. Stefan Hock says:

    Vielleicht kann man mit der Dose auch mal Zeit einfordern? Einfach mal die leere Dose verleihen und hoffen, daß man sie “befüllt” zurück erhält.

  2. Regina says:

    Eine ganz tolle Idee!
    Man könnte die Dose beispielsweise Nutzen, um einem jungen Elternpaar einen Abend (oder auch mehrere) Babysitting zu schenken.

  3. Simone says:

    Klasse Sache, bei Dosen musste ich irgendwie auch an Dosierung denken…
    Ich würde einer Freundin meine Zeit in Dosen schenken, dass wir später von gemeinsamer Zeit etwas haben.

  4. Heike says:

    Lieber Christian,
    da bin ich doch auf der Paperworld anscheinend glatt vorbei gelaufen! Vielleicht hätte mir so eine Dose dort gut getan….;-))
    Herliche Grüße und natürlich bin ich bei der Verlosung wieder dabei.
    Heike
    von made-by-May

  5. eddi says:

    Momentan hat es nur eine Person nötig, eine Dose Zeit von mir geschenkt zu bekommen: meine Frau. Auch wenn ich nicht gewinne, werde ich mir die Dose kaufen. Super Idee! Danke für den Hinweis

  6. Julia says:

    Ich würde meine Dose Zeit gerne alten Menschen schenken, da diese besonders in Pflegeheimen kaum Ansprache finden und sich wirklich über jedes Gespräch oder jeden Besuch freuen würden.

  7. Elli says:

    Eine Dose Zeit: sozial geteilte Zeit. Ich kann mir vorstellen, dass ich mit meiner Familiy in der Dose Zettel sammle, auf denen Ideen stehen a lá man könnte wirklich mal wieder ins Schwimmbad gehen, oder ich hätte mal wieder Lust auf einen Spieleabend. Und dann, wenn die Frage auf den Tisch kommt: sag mal, was machen wir eigentlich Samstag Abend? Dann wird aus der Dose ein Vorschlag gezogen und wenn der paßt, machen wir das (ansonsten wird nochmal gezogen).

    Bleibt die Zeit in der Dose eigentlich frisch?

    elli

  8. Alex says:

    sehr praktisch, dann kann man sie aufheben falls die zeit einmal knapp wird ;)

  9. McIntyre says:

    Nette Idee! Die Dose würde an meine besere Hälfte gehen.

  10. Verena says:

    Hallo,

    eine schön verpackte Form “Zeit” zu verschenken. Ich würde zum Abendessen einladen – da haben alle inkl. mir etwas davon und einen schönen Abend. Grüße Verena

  11. Sabine says:

    Zeit in (kleinen) Dosen – cool, besser machbar als ein ganzer Tag – Gutscheine für Kinder an die Eltern (Auto waschen, Geschirrspüler ein- ausräumen) – Zeit für sich alleine (und die Kinder oder den Hund abnehmen), Zeit für einen Schaufensterbummel, Zeit für ein Gespräch, Zeit zum meditieren, Zeit zu Zweit, Zeit zum entspannen, Einkauf / Besorgungen abnehmen und und… und ich müsste die zeit haben, alle Ideen hierher zu schreiben ;)
    Gruß Sabine

  12. Heike says:

    Endlich mal was gegen 1000 Sachen die rumstehen, die eh kein Mensch braucht!
    Prima!

  13. Kritiker says:

    Eine leere Dose mit einem Zettel aus billigem Papier kaufen? Niemals! Kann ich selber machen! Schöne Idee, aber doch Nut als diy

  14. Uta says:

    Die Idee gefällt mir, Zeit hat man nie genug.

  15. Christina Zenk says:

    Also ich find das echt mal ne nette Idee,
    dass man auf sowas nie selbst kommt…
    Ich wüsste da schon jemanden für den dass das perfekte Geschenk wär. Und!! hab auch schon ne Idee was ich rein tu :-D

  16. Barbara says:

    Zeit, etwas kostbares.

    mal mehr – mal weniger – alleine – zu zweit
    mal nimmt man sie sich – mal verschenkt man sie

    Ich schenke Zeit am liebsten in Form von spielen.
    Ich weiß das die Kinder sich dieses wünschen, daher sind sie auch begeistert.

    Die Zeit in Dosen… die schenke ich mir selber…
    zum lesen, bei Sonnenschein.

    Tolle Idee, lg Barbara

  17. Caromite says:

    Eine sehr süße Idee, ich bin gestern in einer Buchhandlung über diese Dosen “gestolpert”.
    Ich würde die Dose meinem Freund schenken, da er im Augenblick sehr viel Stress mit seiner Bachelor-Arbeit hat.

  18. Anja says:

    gemeinsame Zeit mit der Familie und viel Zeit zum Zuhören

  19. Mechthild says:

    Ich schenke meine Zeit meiner Nachbarin. Sie ist schon 85 Jahre und halb blind. Bei Hausarbeiten, einkäufen und Arztbesuchen bin ich gerne behilflich.

  20. Claudia says:

    Meine Schwester braucht mal wieder etwas Zeit für sich nach der Geburt meiner kleinen Nichte – also eine Dose an sie!!!

  21. Lars says:

    Ich schenke Zeit am liebsten in Form eines Buches

  22. Barbara says:

    Ich verschenke gern Gutscheine. Da wäre so eine super Dose mal eine andere Form der Schenkung.

  23. Ewald says:

    Zeit wäre ein schönes Geschenk, wenn denn welche übrig bleibt ;-)

  24. Katja says:

    Zeit ist immer knapp und dementsprechend ein schönes Geschenk. Passt vielleicht zu Montag:-)

  25. Judith says:

    Wir bräuchten mal Zeit für uns wir haben 3 kinder 1,2 und 9 Jahre sind beide berufstätig da wir viel zu Therapien mit unseren mittleren fahren müssen und das so viel Benzinkosten kostet. und da wir bald Hochzeitstag haben und wir als Paar oft auf der Strecke bleiben wäre das das ideale Geschenk für uns. Zeit haben wir kaum füreinander und das wäre ein Grund die sich zu nehmen

    ansonsten nehmen wir uns alle 14 tage bewusst zeit für uns 5 im form eines Ausfluges wo jeder mal entscheiden darf

  26. Fiska says:

    Tolle Idee.

  27. Miriam says:

    Die Idee finde ich super.. Wüsste schon, mit wem ich damit eine Freude machen könnte.. ;)

  28. Diana says:

    Ich schenke am liebsten “Zeit zum Kochen”. Mein Freund hat nie Zeit um was “Gescheites” zu essen. Also bequeme ich mich des öfteren ihm was ordentliches zu kochen, das er dann passend abends essen kann!!

  29. Sandy says:

    Zeit Schenken ist am Schönsten, indem man dem Beschenkten zuhört und Gesellschaft leistet.

  30. Katelyn says:

    Ich schenke Zeit am liebsten in Form von einem entspannten Abend zu zweit. Diese Geschenkidee ist wirklich toll, ein wahres Symbol.

  31. Achim says:

    Das ist ja mal eine Spitzen-Idee!
    Zeit in handlichen Dos(ierung)en zu verschenken – das mache ich gerne in der Form, dass ich mit Freunden zusammen ein leckeres Abendessen koche und dann gemütlich zusammen sitze.

  32. […] in Frankfurt finden konnte. Dort gab es tatsächlich einige Innovationen zu sehen, wie etwa die Zeit in Dosen eines Trierer Tüftlers. Besonders beeindruckt hat mich die Idee zweier Kanadierinnen, die mit […]

Schreibe eine Antwort

XHTML: Du kannst diese HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>