Eine richtige Entdeckung für mich waren auf der paperworld 2011 die Notizbücher von Brepols – Back to paper aus Belgien. Der überaus nette Herr am Stand war sehr zuvorkommend und freundlich. Er erklärte mir, dass die Marke eine der bekanntesten Notizbuchmarken in Belgien sei und war etwas konsterniert, dass ich sie nicht kannte. Aber das hat sich nun ja geändert. Sympathisch ist das Motto der Firma: Back to Paper!:

[…] Life is hectic, paper is patient! Sometimes you can be so busy that you lose sight of the general picture. Fortunately paper is patient. Free up space in your head and put down your thoughts on paper. Anything you put down in writing takes up less space in your head. That way you retake control of your time. The result is stability and definitely less stress. Whatever happens, you can rely on paper. […]

Da denkt der Notizbuchfan: Ja! So ist es! Die Bücher sind aus mehreren Gründen auffällig: die Ecken sind nicht klassische Ecken oder gerundete Ecken, sondern geschrägte Ecken. Und auch am Stand waren die Ständer geschrägt! Die „Corporate Identity“ spiegelt die Eigenheit des Notizbuchs wieder. Zum zweiten waren sowohl der Stand (s. Fotos unten) als auch die Lineatur des Drucks in einem tiefdunklen Blau gehalten. Sehr kühl und professionell wirkend. Drittens: absolut ungewöhnlich bei den Kalendern: die Tagezahlen sind innen (!) gedruckt, damit man bis an den Rand schreiben kann. Eigentlich eine pfiffige Idee, aber der Vertreter von Brepols erklärte mir, das habe die Kunden verwirrt und so werde man in Zukunft zusätzlich Kalender produzieren, die die Zahlen außen haben. Ich finde es auch beim Blättern zur Suche eines Datums unpraktisch, da man das Buch ganz aufschlagen muss. Und viertens war der Kalender, den ich hier habe und den ihr in den Fotos unten seht, mit Zusatzaufklebern (natürlich blau) ausgestattet und hatte hinten ein paar Seiten mit isometrischer Lineatur, Millimeterpapier und Linien.
Brepols findet ihr auch bei Facebook und die Homepage ist auch über backtopaper.eu zu erreichen.


Zum Vergrößern bitte klicken


Zum Vergrößern bitte klicken


Zum Vergrößern bitte klicken


Zum Vergrößern bitte klicken


Zum Vergrößern bitte klicken


Zum Vergrößern bitte klicken

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:

    Keine ähnlichen Artikel gefunden


Kategorie: Brepols  Tags: ,
Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel folgen, wenn du den entsprechenden RSS 2.0 Feed abonnierst. Du kannst eine Antwort schreiben, oder einen Trackback von deiner Seite setzen.
2 Antworten
  1. µ sagt:

    ich hab mich auch länger mit dem netten herrn unterhalten und schließlich zwei kalender geschenkt bekommen, einen kleinen und einen großen 🙂
    hatte auch schon überlegt was darüber zu schreiben.
    ich mag das papier und die aufmachung, auch die ecken, mal etwas anderes als die mittlerweile allgegenwärtigen runden ecken. und besser als eselsohr-90°-ecken, bei dem doch biegsamen umschlag wäre das sicher leicht der fall.
    bislang sieht meiner auch noch ganz gut aus.
    leider ist er jetzt doch zum zweit-kalender degradiert, da ich mir doch noch einen handtaschenkompatiblen, metall-verstärkte-ecken-fußboden-umschlag-bindwerk-kalender-der-mich-vielleicht-mal-aushält-und-nicht-gleich-zerfleddert gegönnt habe,
    aber ich habe fest vor beide zu füllen!
    ein zwei kalender-jahr!
    die aufkleber sind toll! besser noch fänd ich wenn sie für die monate gemacht wären, denn die sind zwar mit blauem rand-druck deutlich gemacht, aber die aufkleber wären ideal dafür.
    ich bin gespannt auf die nächste variante und hoffe das sie eine bessere und schicke lösung… (da überzeugt mich bindwerk auch nicht so richtig)

  2. Christian sagt:

    @µ: Ich habe ja auch noch einen kleinen Kalender hier, aber noch nicht im Einsatz. Aktuell habe ich beruflich nur einen digitalen Kalender im Einsatz.

Schreibe eine Antwort

XHTML: Du kannst diese HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>