Leserin Stella schrieb mir eine Mail mit der Frage nach dem idealen Notizbuch für Interviews. Ich habe ihr erst einmal einen Reporterblock (Werbelink) empfohlen, aber vielleicht habt ihr noch bessere Ideen. Hier ist ihre Frage:

[…] ob du mir ein gutes, handliches Notizbuch empfehlen kannst, eben für solche Interview-Zwecke. […] , aber ich hätte sehr gerne so einen Oldschool-Ringbuch-Block, wo man das Deckblatt nach oben und hinten wegschlägt. […]

Natürlich passt ein Reporterblock auf die Beschreibung. Kennt ihr Bücher, die für den speziellen Zweck eines Interviews entworfen wurden? Stella und ich freuen uns auf eure Kommentare.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:

Be Sociable, Share!

Kategorie: Allgemein  Tags:
Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel folgen, wenn du den entsprechenden RSS 2.0 Feed abonnierst. Du kannst eine Antwort schreiben, oder einen Trackback von deiner Seite setzen.
5 Antworten
  1. Ema sagt:

    Hallo,

    ich weiß das es von Pantone (http://www.rove.de/images/pantone/notebooks/pantone_ringblocks_4set_neu_xl.jpg) solche „oldschool“ ringbücher/blöcke gibt…. Ansonsten kann man sich die auch ganz leicht selbst machen..Papier zuschneiden und Ringbindung dranmachen lassen, kann man in vielen Copyshops!

    Liebe Grüße,

    – Ema –

  2. J Doe sagt:

    Hallo,

    ein einfaches System bietet LEVENGER aus den USA an : CIRCA Notebooks. Im europäischen Raum bietet ATOMA (aus Belgien) ein ähnliches System an.

    Viele Grüße
    JD

  3. Stella sagt:

    Hallo Ema,
    vielen Dank, die sehn toll aus! Vor allem die Farben gefallen mir sehr gut. Beim Stöbern habe ich auch die Blöcke von C.OVER PAD hier im Blog gefunden (http://www.thejournalshop.com/acatalog/Yellow_C.OVER_PAD.html), bin noch etwas unschlüssig ob Ringbuch oder nicht, ob A5 oder A6. Hatte gestern auf einem Konzert einen Billig-Block von Brunnen dabei (musste ich selbst mit Pappe verstärken), der war A5 und irgendwie denke ich, man verkrampft seine Hand da weniger. Hat jemand da Erfahrungen?

    Liebe Grüße,
    Stella

  4. Ema sagt:

    Hallo Stella,

    also ich persönlich würde bei einem Reporterblock schon zu A6 tendieren. Was das verkrampfen angeht: egal welche Blockgröße, sobald man mit der Hand keine Auflagefläche mehr hat, weil man sich dem rechten Rand des Blocks nähert, verkrampft man mehr als mit Auflagefläche…
    Verhindern kannst du das mit Stiften, die keinen großen Druck brauchen, damit man was aufs Papier bekommt. Und auch dadurch, dass du dich frei von dem Gedanken machst, das, was du da schreibst, müsse irgendwie gut aussehen. Dann kann man auch auf einem Kaugummipapier (eigene Erfahrung! ^^) super Notizen machen.

    Liebe Grüße,

    -Ema-

  5. Christian sagt:

    @alle: danke euch für eure Hinweise und Erfahrungsberichte. Wie immer ist bei Leserfragen Verlass auch euch

Schreibe eine Antwort

XHTML: Du kannst diese HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>