Erinnert ihr euch noch an den Artikel Nachhaltig einkaufen? Ende April bekam ich eine Mail von Friedemann Rost, Besitzer der Buchbinderei Rost. Um eines seiner Bücher ging es im erwähnten Artikel.
In seiner Mail erzählte er mir von einem neuen Modell namens „Kalligraphie“:

[…] Es ist also ein Notizbuch, die Deckel sind aus durchgefärbter schwarzer Büttenpappe die auf fast 100 Jahre alten Rundsiebmaschinen gefertigt werden.Die Deckelpappen werden mit offenen Kanten verarbeitet. Die Pappen sind in Handarbeit per Siebdruck bedruckt. Jeder Einband ist ein Unikat da die Deckelpappen immer anders aus dem Druckbogen geschnitten werden. Als Verschluß dient ein Flachgummiband. Das fadengeheftete Notizbuch hat 144 Blatt aus cremfarbenem Büttenpapier, das eine Grammatur von 90g/qm hat. Es gibt 3 verschiedene Formate und die Bücher sind ökologisch nachhaltig und bei avocado zu beziehen. […] Zur Nachhaltigkeit wäre zu erwähnen, dass die Deckelpappen 100% aus Altpapier sind, daher also umweltfreundlich. Hergestellt werden die Bücher in einem kleinen Handwerksbetrieb in Norddeutschland,also gibt es keine Umweltverschmutzung durch weite Transportwege. Außerdem kann das Notizbuch nach dem Gebrauch vollständig dem Wiederverwertungsprozes zugeführt werden. […] das Inhaltspapier natürlich säurefrei ist […]

Das Buch gibt es im avocadostore ab 13 EUR (9x13cm) und ist in verschiedenen Formaten und mit verschiedenen Lineaturen erhältlich. Friedemann hat mir netterweise ein Exemplar zur Ansicht zugemailt. Beschrieben hat er es oben ja schon sehr schön. Hinzufügen möchte ich, dass das Buch mich spontan aus haptischer Sicht überzeugt hat: der Einband mag es, angefasst zu werden, und das Papier ruft förmlich nach einem Füller. Das Buch ist ein Unikat, aber ich möchte es euch dennoch in einer Verlosung weitergeben. Schaut euch die folgenden Bilder an und entscheidet dann selbst, ob ihr am Ende des Artikels an der Verlosung teilnehmen möchtet:


Zum Vergrößern bitte klicken


Zum Vergrößern bitte klicken


Zum Vergrößern bitte klicken


Zum Vergrößern bitte klicken

Hier die Teilnahmebedingungen zur Verlosung:

  1. Die Verlosung startet 15. Mai 2011 und endet am 19. Mai 2011 um 18 h
  2. Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet). Im Kommentar solltet ihr erwähnen, warum ihr handgemachte Bücher Made-In-Germany liebt.
  3. Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  4. Ich schreibe die Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift.
  5. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Viel Glück euch allen! Und ein Hinweis: es wird demnächst eine weitere tolle Verlosung im Notizbuchblog geben … es wird um Roterfaden gehen.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:

Be Sociable, Share!

Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel folgen, wenn du den entsprechenden RSS 2.0 Feed abonnierst. Du kannst eine Antwort schreiben, oder einen Trackback von deiner Seite setzen.
34 Antworten
  1. Ambi sagt:

    Sieht ja toll aus.
    So ein Unikat hätte ich gern.

  2. Uta sagt:

    Umweltfreundlich, nachhaltig produziert und noch Made in Germany, was will man mehr? So was muss man einfach unterstützen. Auch die Optik finde ich gelungen

  3. Elli sagt:

    bevor mein Vater Musiker wurde, hatte er Buchbinder gelernt und rettete in meiner Kindheit die alten Kinderbücher, die wir dann lesen durften, wenn sie ihre Bindung wieder hatten. So begleiteten mich Wörter wie Knochenleim, wir haben Papier selber marmorieren dürfen (Leimpapier) und es war nichts ungewöhnliches, wenn Stühle verkehrtherum als Rahmen fürs Binden genutzt wurden (zwischen den Stuhlbeinen). Jetzt finde ich es einfach wunderbar, auf Künstler/Handwerkermärkten junge BuchbinderInnen zu treffen, die ihre Werke präsentieren: das faßt sich gut an, das Papier ist toll, die Gedanken fließen da fast von alleine rein. Solche Bücher sind Schätze!!!

    Das hier gezeigte Buch besticht natürlich durch den ungewöhnlich schönen coolen einband!! genial

  4. Siggi sagt:

    Mein Füller ist neugierig auf dieses Buch, darum hätte ich es gerne.

  5. Juna sagt:

    Für mich bedeutet das Qualität und bei diesem schönen Notitzbuch auch tolles Design! Einfach toll.

  6. Angelika sagt:

    Einen echten Haben-will-Reflex lösen bei mir nur wenige Dinge aus: Perserteppiche (ich kann mich beherrschen), Lippenstifte, schönes Schreibgerät (auch unter Kontrolle) und: Notizbücher, Kladden, Tagebücher, Hefte, also leere Seiten in appetitlicher Form, Haptik, Verpackung (seit Entdeckung dieses Blogs schlägt der Reflex immer öfter zu!). Auch dieses Modell WILL ICH HABEN!

  7. Regina sagt:

    Wie Elli finde auch ich, dass es wunderbar ist, wenn altes Handwerk lebendig gehalten wird.
    Und dieses Buch wirkt gerade wie geschaffen, um meinem Vater als Notizbuch zu dienen … dem würde ich das schenken.

  8. Katsura sagt:

    Solche Notizbücher sind wirklich Unikate -man hält sie in den Händen und weiß, dass nur etwas Besonderes reingeschrieben werden darf. Ich habe eins für besonders schöne Gedichte und Zitate aus der klassischen Literatur. Da darf man eben kein Notizbuch „vom Band“ nehmen 🙂
    deshalb würd ich mich freuen, das Stück zu besitzen 🙂

    Liebste Grüße
    Katsura

  9. Gerd sagt:

    Seit langem spiele ich mit dem Gedanken, diesen und sonstige Gedanken in ein Notiz- bzw. Tagebuch zu schreiben. Vor wenigen Tagen entdeckte ich diesen Blog, der mich noch mehr motivierte, meinem Gedanken konkrete Taten folgen zu lassen. Was mir jedoch noch fehlt, ist mein erstes Notizbuch. Das, was hier beschrieben wird, wäre doch ein ideales Exemplar! 😉

  10. Sabine sagt:

    Ups….da war ich grad glatt im falschen Beitrag gelandet..also nochmal, DAS ist superschön und ich würde es total gern nutzen, um über meine Rezibücher Buch zu führen. Oder auch für hier im Büro, für ALLES private 😉

    Liebe Grüße
    Bine

  11. Jens sagt:

    Hallo,
    ein tolles Buch, würde sich gut in meiner Sammlung machen 🙂

  12. Amanleian sagt:

    Ich liebe Buchbinderei made in Germany, weil ich selber gerne hobbymäßig Bücher binde und mich immer freue, wenn etwas aus dieser schönen Energie in den Notizbüchern zu finden ist. Auf Handwerker- und Weihnachtsmärkten sind oft Notizbücher zu finden, allerdings dann auch oft aufgepeppte Massenware. Dieses Buch hier zeichnet sich besonders durch die umweltfreundliche Herstellung aus, was mir immer wichiger wird. Das Buchbindehandwerk in Deutschland soll nicht sterben, deshalb unterstütze ich gerne die einheimischen umweltfreundlichen Produkte.

  13. Ach Christian, ökologish, nachhaltig, made in germany, und du möchtest von uns noch weitere Gründe, weshalb wir auf Notizbücher ala Kalligrafie stehen? Ich behaupte, die drei Gründe reichen und mache hiermit mit 😉

    Grüße aus Stuttgart, faby

  14. Gerd W. sagt:

    Schaut sehr schön aus. Wäre ein idealer Neuzugang, insbesondere da mein aktuelles Buch schon fast wieder voll ist… 😉

  15. Rge sagt:

    Weiße Seiten zum vollschreiben… Notizbücher machen wirklich süchtig, besonders, wenn sie richtig gut verarbeitet sind.

  16. De_Bemme sagt:

    Also ich finde, dass „Made in Germany“ immernoch ein riesiges Qualitätsmerkmal ist und das deutsche Arbeit mehr gewürdigt werden sollte. Deshalb würde ich dieses Notizbuch gerne ausprobieren. Um zu sehen, was die Deutschen auf dem Notizbuchmarkt zu bieten haben…

  17. Svenja sagt:

    Mich hat spontan die Optik umgehauen!

    Nachhaltig ist es auch noch – da braucht es nicht viel mehr, um mich zu überzeugen. Made in Germany setzt dann noch das Sahnehäubchen obenauf, aber besonders gefällt mir, das durch die Handarbeit jedes ein Unikat ist. Das hat einfach was im Gegensatz zu maschinell produzierter Massenware! 🙂

  18. Inga sagt:

    Immer wieder gibt es hier so wunderbare Notizbücher zu sehen.
    Dieses hier ist wirklich ein Schatz.

    Die Blautöne würden sich sicherlich gut mit blauschwarzer Tinte beschreiben lassen, vielleicht als ganz besonderes Tagebuch.

  19. steffen sagt:

    mir gefällt der ökologische Ansatz, und säurefreies Papier garantiert, das auch die Nachwelt noch etwas von meinen Notizen haben kann….

  20. Armin sagt:

    Sieht richtig klasse aus. Werd ich mir auf jeden Fall merken.

  21. Sebastian sagt:

    Ich wende mich immer weiter von der digitalen Welt ab.
    Nachdem ich versucht habe, alles zu digitalisieren und schwerwiegende Probleme aufgetreten sind.
    Nun sind es die schönen analogen Dinge, die mir den Tag versüßen.
    Schöne Notizbücher und schöne Schreibgeräte und es geht nichts über ein nettes Notizbuch, in dem man schön blättern kann!

  22. Steph K. sagt:

    Ich habe als Kind schon gerne selber Hefte gemacht. Zum Beruf ist es nie geworden. Aber die Liebe zu schönen Notizbüchern ist geblieben.

  23. Goran sagt:

    Handgemachte Notizbücher sind die besten. Denn wer sich entschließt per Hand etwas aufzuschreiben…sollte auch ein handgemachten Notizbuch nehmen…..
    Denn in der heutigen, digitalen Welt ist es schon was besonderes wenn man etwas per Hand notiert und dann sollte das Medium auf dem man dies nieder schreibt auch etwas wertiges sein 😉

  24. Anne sagt:

    Sieht super aus. Da hätte ich sehr gerne ein Exemplar!

  25. Eddy sagt:

    Handgemacht ist einfach toll – mit Seele drinnen?!? 😀

  26. Sophia sagt:

    Oh, sieht schön aus, hätte ich gerne!
    Warum?
    Made in Germany -> Qualität juchu
    sieht gut aus
    handgemacht -> Unikat, finde ich gut
    ich liebe Notizbücher

  27. Maximilian sagt:

    Umweltverträglichkeit ist mir persönlich immer sehr wichtig, auch bei Notizbüchern. Das tollste aber scheint hier wirklich zu sein, dass es handgemacht ist und ein Unikat. Einzigartigkeit macht das ganze gleich so viel wertvoller.

  28. Gute handgearbeitete Buchbindeprodukte sind selten. Und dieses ist zudem noch schön! Ausserdem Made in Germany. Muss man einfach haben wollen…..!

  29. Kathinka sagt:

    Whow, da wird man ja süchtig. Eine so schöne Kladde zum denken, schreiben, malen, kritzeln, kalligrafieren, montieren, einfach nur zu haben wollen…

  30. Aldar sagt:

    Solche Dinge sind immerwieder ein Beweis, dass neue Ideen und kleine Firmen betreiben in Deutschland doch nicht so unmöglich ist, wie manche Leute gerne behaupten. Und es ist toll, wenn man weiß, dass etwas nicht um den halben Erdball geschifft wurde, nur damit es billiger ist…

  31. Jennifer sagt:

    Das Buch hat mir auf Anhieb gefallen. Es wäre perfekt für meine Kalligraphie-Skizzen und Entwürfe. Abgesehen davon sind die Aspekte „Umweltfreundlichkeit“ und „Made in Germany“ absolute Pluspunkte.

  32. Lorena sagt:

    Mit Made in Germany verbinde ich Qualität und handgemacht macht das Buch noch wertvoller. Schönes Notizbuch!

  33. Andreas sagt:

    Ganz egal bei was: Wenn ein Gegenstand mit Mühe von Hand gefertigt wurde, merkt man diesen Unterschied. Es kommt nicht oft vor, dass jemand in Deutschland, dem Land der Maschinen, solchen Aufwand für ein Produkt betreibt. Großartig! Umweltaspekt auch erfüllt, Perfekt!

  34. Bea sagt:

    Es ist immer zu unterstützen, dass es Menschen gibt, die in einer Geiz-ist-Geil-Gesellschaft Werte schaffen und andere, die diese Werte auch würdigen. Finde ich gut. Und über das Buch würde ich mich sehr freuen…

    b

Schreibe eine Antwort

XHTML: Du kannst diese HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>