Screenshot

 

Zettelchaos?  Kein Lesebändchen?  Wer kennt das nicht. Manche Notizbuchmarken haben immer noch keine Lesebändchen. Um wichtige Seiten zu markieren, präsentieren wir hier im Notizbuchblog immer wieder verschiedene Möglichkeiten, mit welchen man wichtige Seiten markieren kann. I-clips in allen möglichen Farben und Variationen sind eine tolle Art, um Seiten zu markieren. Die kleinen Metallreiter können oben an die Seite angebracht werden, um eine Seite zu markieren. Durch witzige und flippige Designs, fallen die Markierungen besonders auf.  Hergestellt werden die Clips von Peter Pauper Press aus England.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:

Teile diesen Artikel mit anderen:
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • Print
  • StumbleUpon
  • Technorati
  • FriendFeed
  • MisterWong.DE
  • Netvibes
  • Yigg
  • Ping.fm
  • Tumblr
  • Twitter

Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel folgen, wenn du den entsprechenden RSS 2.0 Feed abonnierst. Du kannst eine Antwort schreiben, oder einen Trackback von deiner Seite setzen.
Werbung
2 Antworten
  1. Steffen sagt:

    Ich finde auch die “Bookdarts” sehr schön, gibt’s in Deutschland in vielen Läden und Online-Shops:
    http://www.bookdarts.com/

  2. Christian sagt:

    @Steffen: stimmt. Danke für den Tipp. Über Book Darts hatten wir mal in http://www.notizbuchblog.de/2010/03/11/ein-paket-von-luiban/ berichtet. Aber die Book Darts Seite kannte ich nicht (mehr?) .

Schreibe eine Antwort

XHTML: Du kannst diese HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>