Archiv für » Februar, 2012 «

Die Verlosung der Stillman&Birn Skizzenbücher ist beendet. Jeweils ein Skizzenbuch haben die Kommentare von Julie und wortmeer gewonnen. Die Papiermuster hat Harry gewonnen. Glückwunsch an die Gewinner.

Und die nächste Verlosung ist bereits in den Startlöchern! Demnächst gibt es feinste Skizzenbücher von Hahnemühle zu gewinnen! Bleibt also dran!

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Bei Pinterest findet sich gerade dieser schöne Notizblock namens “I will do one thing today”. Das Notizbuch gibt es im Shop von Pretty Bitter für unter 2 USD:

[...] Envisioned as the underachievers to do list, these 2×3″ sticky pads actually do wonders to keep you focused on the major task at hand. [...]


Zum Vergrößern bitte klicken

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


(Screenshot)

 

Gebote sind dazu da, gebrochen zu werden

Bei so vielen Neuerscheinungen zum Thema lag die Idee wohl in der Luft: 42 Autoren geben mit jeweils zehn Geboten des eigenen Schreibens die Quintessenz ihrer Kunst preis. Von Margaret Atwood über Thomas Glavinic und Sten Nadolny bis Juli Zeh ergeben sich dabei naturgemäß Auffassungsunterschiede; zum Beispiel darüber, ob man das Ende kennen soll oder nicht. Manches Gebot kommt praktisch daher, manches augenzwinkernd, manches stenogrammartig, manches ausführlicher. Die drei am häufigsten genannten Gebote lauten: Immer ein Notizbuch bei sich zu führen; nur das schreiben, was man selbst gerne lesen würde; und: Regeln sind dazu da, gebrochen zu werden!
Der handliche Band mit der Anmutung des berühmten Moleskine-Notizbuchs lässt hinten, vor den Kurzbiografien der Autoren, Platz für Anmerkungen und eigene Gebote. Hier ein kleines alphabetisch geordnetes Best-of, der Vorgabe gemäß auf zehn begrenzt: „Während du einen Roman schreibst, lies nur Sachbücher und Comics“, „Schreibe nie ein Buch, in dem nicht wenigstens ein Mal gelacht wird“ (beide: Alessandro Baricco). „Schreibe nur über Dinge, die du aus eigener Erfahrung kennst. Menschen, Orte, Beziehungen, Situationen, Atmosphären: Du solltest genau wissen, wohin du deine Figuren mitnehmen willst“ (Andrea de Carlo). „Gib hin und wieder der Versuchung nach. Putze den Küchenboden, hänge die Wäsche auf. Das ist Recherche“ (Roddy Doyle). „Nur schlechte Autoren halten ihr Werk für wirklich gut“ (Anne Enright). „Es gibt keine langweiligen Figuren, aber es gibt langweiliges Erzählen“ (Yiyun Li). „Schluss machen mit dem Gemeinplatz, dass man die Adjektive streichen muss. Es gibt nichts Aufregenderes als ein Adjektiv, das mit einem Substantiv zusammenprallt“ (Véronique Ovaldé). „Vermeide Cliquen, Gangs und Gruppen. Viele Leute um dich herum machen dein Schreiben nicht besser“ (Zadie Smith). „Entwickle nicht deinen Stil, sondern deine Persönlichkeit“ (Peter Stamm).
„Und nun etwas zum Lachen: Es ist furchtbar zu schreiben – nicht zu schreiben ist grauenvoll“ (Jáchym Topol). Das Motto stammt übrigens von Rainald Goetz: „Don’t cry, work!“

Kirstin Breitenfellner in Falter : Wien 8/2012 vom 22.2.2012 (Seite 38)

Zehn Gebote des Schreibens (Werbelink) gibt es bei amazon für knapp 15 EUR.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Tipps  Ein Kommentar

 

Eine kleine Empfehlung heute: Der offizielle Blog von Paperblanks beschäftigt sich mit dem Papier in Notizbüchern:

[...] the quality of a notebook’s paper can be fairly important. The nicer the paper the more pleasant your writing experience will be. Anyone whose written in both a generic drug-store brand notebook and something with a higher-grade paper will be able to tell you the same – the quality of the paper makes a difference!

So we’ve decided to compile a list to help you spot the good stuff from the bad. See below for four signs your writing journal or notebook has high-quality paper.[.......]

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Wednesday Paper Works wurde an einem Mittwoch gegründet. Und an einem Mittwoch erscheint auch dieser Artikel. Letzte Woche hatte ich einen Mailwechsel mit Frau Rasche von Wednesday, die mir schrieb, dass die neue Produktion nun verfügbar sei. Wednesday ist ein junges Berliner Unternehmen:

[...] Wir lieben unser Handwerk und wir lieben Papier. Wir lieben Design und die Haptik der Dinge. Wir möchten Dinge kreieren, die gute Laune machen und die zu kreativen Projekten inspirieren. [...] Wir wollen in alles Tun ein wenig Entschleunigung und Qualität bringen. Papier ist für dieses Unterfangen der perfekte Begleiter. Papier drängt zum Langsammachen, zum Innehalten und zur Bedacht. Papier ist das Gegengewicht zum Virtuellen, zur Löschtaste und dem Copy/Paste-Diktat. [...]

In ihrem Blog berichten die Berliner u.a. über Papierkunst und Notizbuchkunst. Und im Shop offenbart sich dann das umfassende Angebot. Neben Drucken und Karten gibt es natürlich auch Notizhefte und Themenjournale, wie etwa das Kochrezepte Buch:

[...] Fadengeheftet , Cover Leinen, mit Heissfolienprägung, mit Notizblock, 96 Seiten, 16,4 x 22,4 cm, Deutsch/Englisch [...] Da das Buch ist mit abwischbarem Leinen bezogen und ist absolut küchentauglich. Das Buch bietet Platz für 37 Rezepte, die vorne in ein Inhaltsverzeichnis eingetragen werden können. Dem wunderschönen, aufwendig mit schwarz und silber geprägtem Buch liegt ein Block bei, damit man sich Notizen machen und herumprobieren kann, bevor man das Rezept einträgt [...]

24 EUR kostet das Buch im Shop, wo ihr zu jedem Buch auch viele Bilder findet. Wednesday Paper Works ist einen Besuch wert, nicht nur wegen der sehr schön und klar gestalteten Homepage.


Zum Vergrößern bitte klicken

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Wednesday  Tags: , , ,  2 Kommentare

 

Ob dieses Möbelstück von einem englischen Designer, als “everyday furniture” bezeichnet, wirklich so bequem ist? Zumindest werden die Bleistifte nicht so schnell knapp, jeder einzelne kann nämlich benutzt werden.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Allgemein, Kunst  2 Kommentare

 

 

Vor einige Zeit habe ich schon mal kurz über die Grand Voyage Reisetagebücher von Semikolon berichtet.  So richtig Auskunft geben konnte ich damals nicht, das will ich jetzt nachholen. Kürzlich habe ich nämlich ein solches Notizbuch als Geschenk im Online-Shop bestellt und mir noch kurz erlaubt Fotos zu machen.

Geliefert wird das Grand Voyage mit einem Stifthalter, der einen kleinen Semikolon-Bleistift enthält. Das Grand Voyage gibt es in A5, das Petit Voyage ist entsprechend kleiner. Auf dem Bild seht ihr die A5 Variante in schwarz.

Das Buch hat außen einen Leinenbezug und insgesamt 304 Seiten Büttenpapier, welches stärker ist und sich sehr gut anfühlt. Es ist cremefarben.  Der Vorsatz besteht, wie ihr sehen könnt, aus einer Weltkarte. Die Bücher haben einen Verschlussgummi und eine Stiftschlaufe sowie die übliche Innentasche hinten.

Ich habe früher häufig einen Vorgänger dieser Bücher für den Alltag verwendet, das Semikolon “Circles & Squares”, welches nicht mehr zu kaufen gibt. Das Papier ist das gleiche geblieben und wirklich von guter Qualität. Es kann mit Füller beschrieben werden und drückt bei handelsüblich getesteten Tinten nicht durch. Natürlich kann man den mitgelieferten Bleistift verwenden, der jedoch eben ziemlich klein ist.

 

Größe: 13,5 cm x 19 cm Farbe

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Ich hatte schon mehrere Semikolon; -Notizbücher im Gebrauch. Mein Lieblingsnotizbuch der Marke gibt es inzwischen leider nicht mehr. Trotzdem mag ich das Büttenpapier, dass für viele der Semikolon-Notizbücher verwendet wird.  Deshalb hab ich mir kürzlich einige neue Notizbücher (als hätte ich nicht schon genug  ;) ) bestellt.

Das Semikolon;-Ringbuch “Interno” hat kein Büttenpapier,  dafür aber eine integrierte Wire-O-Bindung.  Es gibt das Notizbuch in mehreren Größen und allerlei Farben, wie ihr auf dem Screenshot oben schon erahnen könnt. Die Bücher haben rund 200 Seiten, einen Verschlussgummi und eine praktische Innentasche.  Der Einband ist ein Efalineinband (Pappe mit Efalinpapier bezogen)  mit gerilltem rundem Rücken. Ich habe euch ein paar Bilder gemacht. Der Rücken  mit der Wire-O-Bindung ist wirklich sehr gut und macht einen stabilen Eindruck. Außerdem sieht das schwarze Ringbuch auch recht edel aus. Ich habe die karierte Variante bestellt. Die Lineatur ist nicht schwarz sondern orange/helles braun und damit sehr dezent.  Das Papier ist qualitativ in Ordnung. Testweise habe ich mit Füller, Kuli und Gelliner geschrieben und nichts hat ausgefranst oder durchgedrückt. Wie sich das Ringbuch im Langzeittest schlägt, weiß ich natürlich noch nicht.  Optisch jedenfalls machen die Ringbücher einen guten Eindruck.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Semikolon  4 Kommentare

Want to make your music collection really retro? – viele von euch werden auf diese Frage mit Ja antworten, stimmt’s? Im obigen Artikel ist eine interessante Papieranwendung beschrieben, die Mechanical Music Box:

[...] Holes punched into special paper strips are fed into a hand-cranked “box,” which produces tones quite unlike those of any other musical instrument. [...] Comes with three blank paper strips, a hole puncher, an instruction manual, and a pre-punched “Happy Birthday” song strip. [...]

Das Set kostet 20 $. Dafür bekommt ihr dann Papierstreifen, in die ihr selbst Löcher stanzen dürft. Anschließend wird der Papierstreifen durch eine “Music Box” gedreht, die die Komposition abspielt. Wie das geht, sehr ihr in diesem Video:

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


@HerrDominik twitterte mir den Link auf den SZ Shop. Dort finden sich die beiden Notizbücher Notizbuch “Eine Frau. Ein Buch” (Werbelink) und Notizbuch “Ein Mann. Ein Buch” (Werbelink). Die beiden gehören zu den bekannten Büchern Eine Frau. Ein Buch. (Werbelink) und Ein Mann ein Buch (Werbelink). In der amazon Beschreibung heißt es:

[...] Ein Notizbuch für Frau und Mann, passend zu den Editionstiteln “Ein Mann. Ein Buch.” und “Eine Frau. Ein Buch.” zur Sammlung eigener Notizen, Skizzen, Bemerkungen und Einfälle. Nicht nur für Vergessliche, sondern für alle – jeden Tag. 160 Seiten kariert im Format 152 x 212 mm mit Zeichenband und einem Gummi zum Verschließen. Hardcover aus widerstandsfähigem Leinen für den Mann und aus 100% handschmeichelnder Viskose mit seidigem Glanz für die Frau. [...]

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie: