Es ist nicht so, dass ich zu wenig (leere) Notizbücher im Regal stehen hätte. Keine Sorge – die gehen mir so schnell nicht aus. Trotzdem habe ich Moleskine vor ungefähr 3 Monaten um Ersatz gebeten. Ich hatte mir – wann genau kann ich nicht einmal mehr sagen – ein großes Notizbuch blanko gekauft, dass einen kleinen Produktionsfehler hatte (siehe Foto). Das Foto ist zugegebenermaßen nicht besonders gut (iPhone), aber man sieht den kleinen Fehler. Auf der Falttasche hinten ist ein Stück Papier abgegangen. Der Fehler stört mich nicht besonders und fällt nicht auf – aber wie ihr wisst, sind Moleskine-Notizbücher nicht billig. Außerdem liegt jedem Notizbuch eine dieser kleinen Produktionsnummern bei und es wird versprochen, dass der Kundendienst sich  um alles kümmert. Warum also nicht einmal testen und darauf ankommen lassen?

Auf der Homepage von Moleskine muss man ein Foto des Schadens hochladen und die Produktionsnummer, wie gesagt dieser kleine Aufkleber der meistens in der Falttasche liegt, eingeben. Dann dauert es erstmal. Es dauert und dauert und irgendwann …. hat man im Briefkasten Post. In meinem Fall dauerte die Prüfung rund 3 Monate. Dann kam eine E-Mail, dass der Schaden anerkannt wird  und ich ein neues Notizbuch erhalte. Dann ging es nochmal gute 3 Wochen, bis ich ein neues Moleskine in den Händen halten konnte.

Soweit so gut natürlich. Ich bin zufrieden, den Schaden ersetzt bekommen zu haben, wenngleich er mich nicht wirklich gestört hat. Es ging mir darum, diesen Kundendienst zu testen. Fazit:  Er ist sehr kulant und man geht davon aus, dass der Kunde die Wahrheit sagt. Es hat mich keiner gefragt, ob der Schaden wirklich schon bestand. Umgekehrt sollte man dies natürlich auch nicht ausnutzen. Einzig an der Bearbeitungsdauer könnte man auf jeden Fall noch arbeiten.  Aber da sieht man auch wieder mal, dass man nie genug Notizbücher besitzen kann. Ein Griff ins Regal und ich konnte die Bearbeitungszeit gut überbrücken :).

Habt ihr mit anderen Anbietern oder Moleskine ähnliche Erfahrungen gemacht?

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:

Teile diesen Artikel mit anderen:
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • Print
  • StumbleUpon
  • Technorati
  • FriendFeed
  • MisterWong.DE
  • Netvibes
  • Yigg
  • Ping.fm
  • Tumblr
  • Twitter

Kategorie: Allgemein, Moleskine
Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel folgen, wenn du den entsprechenden RSS 2.0 Feed abonnierst. Du kannst eine Antwort schreiben, oder einen Trackback von deiner Seite setzen.
Werbung
3 Antworten
  1. Mirko sagt:

    Danke für den Test. Das Ergebnis ist natürlich super.

    Aber. Eine Bearbeitungszeit von 3 Monaten und eine Abwicklungszeit von fast 4 Monaten würde ich nun nicht mehr als guten Kundendienst bezeichnen. Sondern als Unverschämtheit. Ich weiß, dass wir als Deutsche in Richtung Kundendienst schon Dankbarkeit empfinden, wenn irgendein Mitarbeiter in einem Kaufhaus “Guten Morgen” zu uns sagt – aber das darf doch nicht so weit gehen, dass wir solche extrem langen und kundenunfreundlichen Zeiten auch noch gut findet?

  2. Wildgans sagt:

    Prima. Schätze sehr das besonnene Handeln und ruhige Abwarten….Seltenheiten in unserer Leistungshektikgesellschaft!
    Auch dass die Firma ihre Ruhe weghat- und zuvorkommend reagiert, finde ich unschätzbar! Danke für den Bericht!
    Gruß von Sonja

  3. Julia sagt:

    @Mirko

    Du hats nicht unrecht. Zwischendrin hab ich völlig vergessen, dass ich überhaupt eine Anfrage gestellt habe. Die Post am allerdings dann aus Italien, daher ist meine Vermutung, dass alles deshalb lange gedauert hat? Die Zeit ist wirklich nicht prickelnd, aber die Kulanz.

Schreibe eine Antwort

XHTML: Du kannst diese HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>