Lebt ihr euer Leben in Listen? Listen tauchen ja überall in unserem Leben auf. Ob es jetzt die übliche To-Do-Liste ist, irgendwelche Statistiken, Einkaufslisten, Bürolisten, Kaffeelisten … täglich begegnen uns mehrere Listen. Bei manchen Listen geht es nur darum irgendwelche Dinge aufzulisten – wie beispielsweise bei der Einkaufsliste – bei anderen geht es auch um eine Bewertung. Die wichtigsten Dinge, die schlimmsten Sachen, die besten Sachen … sie stehen oben. In der Mitte kommt dann das graue Mittelfeld und ganz zum Schluss das weniger bedeutsame oder wichtige. Als Beispiel sei hier das Pisa-Ranking genannt, wo unser Blick eher an das Ende wandert.

Listen können aber auch eine Hilfe sein. Eine Hilfe um Dinge nicht zu vergessen oder das eigene Leben zu sortieren.  Die bekannteste Liste dürfte die “To do”-Liste sein. Aber auch beim Notieren und Schreiben, ja auch dem Tagebuch schreiben, können Listen gut sein – um Erlebnisse und Ereignisse einzuordnen und zu bewerten.  Fragen wie Was ist mir die wichtigste Eigenschaft bei meinen Freunden? Welche beruflichen Ziele möchte ich als nächstes erreichen? und ähnlcihe Fragen können eine gute Vorarbeit sein zum Nachdenken und Schreiben und sie bieten uns auch eine Orientierung und einen Überblick.

Einige Ideen für Listen wären:

  1. Was für mich in einer guten Freundschaft dazu gehört …
  2. Ich möchte folgende Menschen loslassen können …
  3. Ich möchte folgende Gegenstände loslassen…
  4. Ich unterscheide mich meinen Mitmenschen durch …
  5. Menschen denen ich unrecht getan habe…
  6. Meine schönsten chaotische Erlebnisse ….
  7. Frauen/Männer dieser Welt, denen ein Denkmal gesetzt werden sollte .. und warum …
  8. Männer und Frauen die ich “nicht riechen” kann
  9. Ich schau gern hinauf zu …. weil …
  10. Ich schaue hinab zu … weil

Da es soviele Ideen zum Thema Listen gibt, gibt es in einem zweiten Beitrag dann noch weitere Vorschläge zum notieren, nachdenken und schreiben.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:

Teile diesen Artikel mit anderen:
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • Print
  • StumbleUpon
  • Technorati
  • FriendFeed
  • MisterWong.DE
  • Netvibes
  • Yigg
  • Ping.fm
  • Tumblr
  • Twitter

Kategorie: schreiben, Tagebuch
Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel folgen, wenn du den entsprechenden RSS 2.0 Feed abonnierst. Du kannst eine Antwort schreiben, oder einen Trackback von deiner Seite setzen.
Werbung
5 Antworten
  1. Heike sagt:

    Danke für die Anregungen !

  2. Heike sagt:

    Ich habe mal noch eine Frage: Warum schreibt manchmal nur über Tage hinweg Christian Artikel oder manchmal über Tage hinweg nur Julia oder an manchen Tagen 3 Artikel, an anderen aber keine?

  3. stefanie sagt:

    ich bin auch sehr zufrieden mit meiner Wunschliste. So habe ich an Weihnachten und am Geburtstag immer Antworten für meine Verwandten und Freunde parat. Umgekehrt kann man auch Geschenkideen für seine Mitmenschen auflisten. Dann muss man sich nicht mehr den Kopf zermatern.

  4. Christian sagt:

    @Heike: danke für deine Frage. Dazu wollte ich schon lange einen Artikel schreiben. Wir bloggen ja alle “nebenbei”. Manchmal habe ich tagelang keine Zeit, privat an den Rechner zu kommen, manchmal ist das bei Julia so. Die meisten Artikel sind auch vorgeschrieben und geplant, so dass wir die Verteilung steuern könnten. Wir schaffen das alle nicht mehr so regelmäßig wie früher :-) Julia und ich sehen gegenseitig unsere Artikel in einer Art Kalender und sehen, wann der ein oder andere geschrieben hat. Dann versuchen wir unsere Artikel hintereinander zu planen, damit ein steter Strom an Neuheiten über die Tage verteilt entsteht. Dadurch entstehen Tagefolgen an denen Artikel von mir kommen und welche an denen Artikel von Julia kommen.

  5. Julia sagt:

    Sehr gut beschrieben Christian, so isses :) Ihr kennt das ja bestimmt selbst, dass man privat und beruflich manchmal sehr viel um die Ohren hat…und wenn wir das beide haben, gibt es eben auch mal ein paar Tage ohne Artikel, aber das ist ja doch eher die Ausnahme !

Schreibe eine Antwort

XHTML: Du kannst diese HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>