Archiv für » Juli 4th, 2012«

Sommerzeit ist Reisezeit und Reisen und Schreiben gehört für viele genauso zusammen wie Schreiben und Zeichnen. Für die künstlerisch Begabten unter uns hat die Papiermanufaktur Hahnemühle nun ihre Sommerprdoukte vorgestellt: Das beste Papier für die kreative Auszeit – Hahnemühles Sommerprodukte 2012 für Aquarell, Skizze und Pastell.

Noch nie zuvor gehört hatte ich den Begriff Ingrespapiere. Bei grafikdesign.com lernt man, was es damit auf sich hat:

[...] Ingrespapier, benannt nach dem französischen Maler und Zeichner Jean Auguste Dominique Ingres, ist ein festes und meist farbiges Büttenpapier. Seine Besonderheit ist die gerippte Oberflächenstruktur auf der Siebseite des Papiers, die bei der Herstellung durch das Papiersieb entsteht. [...]

Hahnemühle schreibt darüber:

[...] Die Struktur der Hahnemühle Ingrespapiere ist ein Genuss für Augen und Finger schon bevor ein Pastell darauf entsteht. Die Haptik des traditionell hergestellten Papiers vermittelt der neue Musterfächer von Hahnemühle mit 21 Fühl- und Farbmustern. Das wertvolle Ingrespapier wird auf der Rundsiebmaschine als fein geripptes Echt-Bütten Papier hergestellt [...]

Hat jemand von euch schon einmal ein solches Papier verwendet?


Zum Vergrößern bitte klicken
Mit freundlicher Genehmigung, © Hahnemühle

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Die Newsletter von X17 und X47 vermeldeten vor einigen Tagen, dass es nun für beide Produktlinien Archivboxen gibt. X17 und X47 sind euch als edle Notizbuchmarken ein Begriff, aber auch Notizbücher wollen gelagert werden. Matthias von X17/X47 schrieb mir zu den Boxen:

[...] Bei X17 werden ja bekanntlich einzelne Hefte (64 Seiten) genutzt. Was passiert mit den Einlagen, wenn sie vollgeschrieben sind? Wo kann man die
einzelnen Hefte lassen? X17 stellt jetzt einen Schuber vor, der die Hefte aufnimmt, so dass man diese ins Regal stellen kann. Der Schuber ist an der Rückseite offen und wird mit einem Quer-Elastix, der um den Schuber herum gelegt wird, geschlossen – so können die Hefte nicht herausfallen. Aber … X17 wäre nicht X17, wenn es nicht doch noch einen Clou gäbe: Der Schuber besteht aus milchig durchichtigem Polypropylen und kann mit Hilfe von farbigen Papier gestaltet werden. So kann man seine Archivbox die Farbe geben, die ins Bücheregal passt. [...]

Die A5 X47-Archivbox kostet knapp über 7 EUR, die A5 X17-Archivbox nicht ganz 2 EUR. Trotzdem muss ich zugebenn, dass es mich in den Fingern juckte, mir die edle schwarze X47 Box zu bestellen.


Zum Vergrößern bitte klicken
© mit freundlicher Genehmigung, X17


Zum Vergrößern bitte klicken
© mit freundlicher Genehmigung, X17

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie: