paperblanks hat eine neue Einbandreihe namens “Ori”, die von Origami und Origata (Kunst des Einpackens) inspiriert ist. Die Designerin ist Yuko Nishimura, auf deren Homepage ihr tolle Bilder ihrer Arbeit seht. Mich haben die Einbände spontan an Wellen oder Sanddünen erinnert. Freundlicherweise hat man mir einige der Bücher im Format A6 zur Ansicht zugeschickt.
Die Bücher haben die übliche Ausstattung: Lesebändchen, Froschtasche und einen sehr dünnen Haltegummi. Haptisch sind die Bücher ebenso zu entdecken wie visuell: man spürt die Wellen auf der Oberfläche und der Einband schimmert anders, je nachdem wie man ihn ins Licht hält. Unten findet ihr einige Fotos zu den Büchern. Und natürlich möchte ich wieder zwei Bücher an euch weitergeben:

  1. Die Verlosung startet am 28. September 2012 und endet am 30. September 2012 um 18 h
  2. Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet).
  3. Bitte sagt mir im Kommentar, an was euch die Einbände erinnern
  4. Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  5. Ich schreibe die Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift.
  6. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen


Zum Vergrößern bitte klicken


Zum Vergrößern bitte klicken


Zum Vergrößern bitte klicken


Zum Vergrößern bitte klicken


Zum Vergrößern bitte klicken

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:

Teile diesen Artikel mit anderen:
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • Print
  • StumbleUpon
  • Technorati
  • FriendFeed
  • MisterWong.DE
  • Netvibes
  • Yigg
  • Ping.fm
  • Tumblr
  • Twitter

Kategorie: paperblanks  Tags: , , , ,
Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel folgen, wenn du den entsprechenden RSS 2.0 Feed abonnierst. Du kannst eine Antwort schreiben, oder einen Trackback von deiner Seite setzen.
25 Antworten
  1. Freckled sagt:

    Sehr schick :) Da würde mich drüber freuen.

  2. Chun sagt:

    erinnert mich ein Stück an Strukturen von Blättern an Bäumen :)

  3. Mara sagt:

    Vor allem das dritte Bild erinnert mich an einen weit schwingenden, weißen Faltenrock.

  4. Natascha K. sagt:

    Hallo,

    die Bilder erinnern mich an Muster in einem Zengarten. Muster mit einer Harke in den Sand gemalt.
    Die Bilder strahlen Ruhe und Harmonie aus.

  5. Stephany K. sagt:

    Ein Spaziergang am Strand.
    Die Ruhe eines Zengartens.

  6. harald sagt:

    …für mich an die “Psychedelic” zeit der 70 iger jahre, in den anfängen der musikvideos bzw. auftritten von bands dieser ära wie “yes”!

  7. Sonja sagt:

    Die Einbände erinnern mich an edle Wohnungseinrichtungen!
    Gruß von Sonja

  8. moods sagt:

    Hallo zusammen,

    mich erinnern die Bilder 1, 3 und 4 an Photographien von Dünen. Das Bild 5 hat etwas von Architekturphotographie. Einige abstrakte Detailaufnehmen von Strukturen könnten so aussehen.

    ciou

  9. Sabine sagt:

    Tapete – tres schick

  10. Sabine sagt:

    Hauptsächlich an die Muster, die sich bei Sanddünen bilden, in der Wüste.

    Außer das auf dem untersten Bild, das erinnert mich an ein Optische-Täuschung-Bild, dieses, wo man nicht genau weiß, führt die Treppe nach oben oder nach unten :-)

    Aber allesamt sind sie einfach nur schön!!!

    Liebe Grüße
    Bine

  11. Ben sagt:

    Wow, die sehen echt gut aus! Und vor allem selbst auf den Bildern schon gut strukturiert!
    Hätte gerne eines – da macht es dann auch Spaß reinzuschreiben!

  12. Jens sagt:

    Mich erinnern die meisten Umschläge an die – teilweise – wilden Strände im Mönchsgut (Südosten von Rügen).
    beim untersten Bild muss ich irgendwie an Lyonel Feininger…

  13. Eva_R sagt:

    Also mein erster Eindruck vom obersten Bild war ein Hypnosewerkzeug, also solche Scheiben die, wenn man sie im richtigen Tempo dreht, eine Spirale bilden. Das erste Buch erinnert mich auch irgendwie an die aufgehende Sonne, mit Strahlen, die gerade über den Buchrücken-Horizont steigen. Das zweite Buch erinnert mich ein bisschen an ein stilisiertes Blatt und das dritte assoziiere ich mit Papierflugzeugen. Insgesamt ein lustiger Origami-Rorschachtest. :D

  14. Nicole sagt:

    Zwei der Muster erinnern an Sanddünen, über die der Wind streicht. Das dritte Bild könnte aber auch eine Jalousie sein, durch die die Sonne scheint.

  15. Ina sagt:

    Ich finde sie auch sehr schön.
    Das Buch auf dem ersten Bild assoziiere ich mit einer strahlenden, wärmenden Sonne, die in den Himmel steigt.
    Beim zweiten sehe ich einen großen, die weichen Flügel schwingenden Vogel. Das assoziert auch Bewegung und Freiheit.
    Das dritte sind für mich hohe Häuser in der geometrischen Großstadt (Tokio?)

  16. Pat sagt:

    Das erste Bild sieht definitv nach Sand im Wind an einem Nordseestrand aus – war meine erste Assoziation, noch bevor ich die Frage gelesen hatte…

  17. ThomasM sagt:

    Flirrende Luft kommt mir in den Sinn …

  18. Uwe sagt:

    Die Aufnahmen erinnern mich irgendwie an Muscheln, die letzte an Papierflieger.

    Aparters Design!

  19. Mel sagt:

    Wow, wie schön!
    Zumindest die ersten beiden erinnern mich an Sonnenstrahlen!

    LG
    Mel

  20. akjBawa sagt:

    mir fallen dazu Kugelbahnen und Labyrithe ein :)

  21. Su sagt:

    Mich erinnern die Bücher natürlich an Sanddünen und das letzte an ein Vexierbild von M.C. Escher, das mit den fliegenden Vögeln.

  22. Matze sagt:

    Die Butter wie sie von meiner Mutter für das Sonntags-Frühstück verziert wurde…

  23. Anna sagt:

    Wirklich sehr schöne Notizbücher! Die erinnern mich an Sonnenstrahlen, wenn die durch Wasser oder Schneeflocken durchgehen und so märchenhaft sich verändern!!
    Danke für tollen Give-away!

  24. Gaby sagt:

    Ooooh, die Bücher sind aber wirklich schön. Ich falte schon seit langem Papier und ich habe früher immer Fächer aus Papier gefaltet, daran erinnern mich einige der Einbände. Aber auch an optische Täuschungen aus den Büchern dazu.
    Danke, daß du die Bücher verschenken willst.

  25. Susanne R. sagt:

    Tolle Notizbücher – Muster wie bei Wolkenformationen, Blättern und architektonischen Strukturen, die fühlen sich sicher auch super an, sehen ausserdem edel aus.

Schreibe eine Antwort

XHTML: Du kannst diese HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>