Also Konsumfixiertheit hat mir noch nie jemand attestiert 🙂 Trotzdem möchte ich euch auf den Artikel Kalender 2013 mit LaTeX von Henry aufmerksam machen, dem das Blog literaturlatenight.de gehört. Der nerdige Artikel erklärt, wie ihr euch mit Hilfe von LaTeX einen eigenen Kalender erzeugen könnt. Da wahrscheinlich die wenigsten von euch wissen, was LaTeX ist, hier die Erklärung von Wikipedia:

[…] ist ein Softwarepaket, das die Benutzung des Textsatzprogramms TeX mit Hilfe von Makros vereinfacht. LaTeX liegt derzeit in der Version 2ε vor.[…]

Ich habe meine Diplomarbeit seinerzeit mit LaTeX „gesetzt“ und geschrieben. Für den Normalbenutzer ist es allerdings sehr gewöhnungsbedürftig. Ihr müsst also die Datei auf der Seite nehmen und mit einer Art „Compiler“ ein PDF erzeugen, das ihr dann ausdrucken könnt.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Roterfaden  Tags:
Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel folgen, wenn du den entsprechenden RSS 2.0 Feed abonnierst. Du kannst eine Antwort schreiben, oder einen Trackback von deiner Seite setzen.
Eine Antwort
  1. yoojin sagt:

    Oh, das ist cool! 🙂 Das werd ich mir mal näher angucken…(besitze einen RF und kenn mich mit Latex aus. :D)). Danke für den Tipp!

Schreibe eine Antwort

XHTML: Du kannst diese HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>