In How to Write With a Fountain Pen beschreibt der Autor, welche Technik man braucht, um mit einem Füller richtig zu schreiben. Besondere Beachtung schenkt er dem Schreibdruck:

[...] When you use a fountain pen, don’t grip as hard as you normally would. Try writing with the pen mostly ‘resting’ in your hand. Allow the nib to slide across the page. There really is no need to press down and drag the nib to release ink [...]

Er schreibt außerdem, man soll im Internet nach guten Füllern suchen und verschiedene ausprobieren. Da kommen dann natürlich einige zusammen, aber das ist für den Autor was völlig Normales:

[...] One day, you may find yourself with a fountain pen collection. This is normal and happens to anyone that finds they enjoy the ‘experience’ of a fountain pen. The reason people who like fountain pens generally have at least two or three at a minimum is because each pen has its own personality. [...]

Wie habt ihr euren Lieblingsfüller gefunden? Und wie schreibt ihr damit?

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:

Teile diesen Artikel mit anderen:
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • Print
  • StumbleUpon
  • Technorati
  • FriendFeed
  • MisterWong.DE
  • Netvibes
  • Yigg
  • Ping.fm
  • Tumblr
  • Twitter

Kategorie: Schreibgeräte  Tags:
Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel folgen, wenn du den entsprechenden RSS 2.0 Feed abonnierst. Du kannst eine Antwort schreiben, oder einen Trackback von deiner Seite setzen.
Werbung
2 Antworten
  1. Carofi sagt:

    Mein (Lieblings-)Füller ist immer noch der, den ich in der 4. Klasse bekam… Ansonsten bin ich auf den Noodler’s Ahab Flex Nib gestoßen (und habe den in den USA bestellt) – dieser Füller hat nämlich eine flexible Spitze. DAS ist nochmal ein neues Schreibgefühl (eher wie Federhalter)… Spannend allemal. Nebenbei zeichne ich auch mit einem Füller (teilweise).

  2. T-M sagt:

    Ich habe nur einen billigen Lamy-Füller (Mit Feder “F”).

    In der Schule hatte ich immer welche, zwischenzeitlich drei gleichzeitig (für drei verschiedene Farben Tinte). Leider gingen mir die im ersten Semester an der Uni verloren, und von da an habe ich nur noch mit Kugelschreiber geschrieben.

    Ich habe damals hunderte Seiten Berichte mit Kugelschreiber geschrieben. Aber irgendwann störte es mich, dass man mit Kugelschreiber so sehr aufdrücken muss und nicht wirklich flüssig schreiben kann.

    Ich habe dann Finelinern und Gelstiften geschrieben, und irgendwann habe ich beschlossen, mir einfach mal wieder einen Füller zu kaufen. Anfangs kam es mir etwas albern vor, aber nachdem ich mich daran gewöhnt hatte, bin ich damit zufrieden und mag endgültig keine Kugelschreiber mehr. ;-)

Schreibe eine Antwort

XHTML: Du kannst diese HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>