Früher gab es den national stationery day in Großbritannien:

[…] Do you believe in the importance of writing by hand? Do you have a weakness for stationery and pens? Are you a stationery addict?! You’re not alone … There are millions of people in the UK and around the world who feel as you do, and the number is growing. Stationery and pens are the new fashion accessory. National Stationery Day is a day of celebration of the written word and of all things stationery. It has been launched to get more people putting pen to paper, and writing more often by hand. There’s more to life than email and texting! […]

Ein Tag hat den Schreibwarenfans in England wohl nicht ausgereicht und deshalb gibt es jetzt die national stationery week, die dieses Jahr vom 22.-28. April stattfindet.
Leute, die „teilnehmen“ wollen, sollten anderen mal wieder handschriftliche Notizen und Briefe schicken, Lehrer sollten das Thema mit Schülern besprechen, etc. – auf der Homepage kann man an einer Umfrage teilnehmen und so eine Art Sponsoren gibt es auch.
Insgesamt finde ich die Maßnahmen an dem Tag etwas – nun ja – dünn: Get involved. Aber wenn wenigstens ein paar Leute mitmachen, ist schon viel zu gewinnen.

Und wieso soll es das nur in „UK“ geben? Wieso nicht auch bei uns in Deutschland? Oder besser noch: weltweit? Lasst uns eine „analogwriter“ Kampagne ausrufen! Praktischerweise hatte ich schon 2011 die passenden Domains und das Twitterkonto @analogwriter reserviert. Was meint ihr? Wärt ihr dabei? Freue mich über eure Meinung in den Kommentaren. Ich trage den Gedanken für so eine Aktion schon lange mit mir rum und habe viele Ideen dazu gesammelt. Jetzt erzähle ich euch das einfach mal so, um eure Reaktionen zu hören. Ich weiß nicht, ob das ein riesen Flop wird oder ein riesen Ding. Aber so fing das damals auch mit dem Notizbuchblog an.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Allgemein  Tags: , ,
Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel folgen, wenn du den entsprechenden RSS 2.0 Feed abonnierst. Du kannst eine Antwort schreiben, oder einen Trackback von deiner Seite setzen.
6 Antworten
  1. Ina sagt:

    Hallo Christian,

    ich würde mitmachen und sogar ein bisschen die Werbetrommel rühren.

    Ina

  2. Udogi-Sela sagt:

    Ich wäre mit dabei, kann mir aber nicht so recht vorstellen, was mir das persönlich bringen könnte. Als Individuum verspricht man sich ja irgendetwas von irgendetwas… (Ruhm, Glanz und Ehre, z. B.)

    Mein Engagement und sicher auch das von anderen wäre mit einem einfachen „Ja, ich liebe Schreibwaren!“ quasi erledigt…

    Oder wie ist das gemeint?

  3. Arkania sagt:

    Hi,

    fände ich eine gute Idee, werde mich da mal mehr zu informieren.

    LG

  4. Stefan Hock sagt:

    Blogst, twitterst oder yammerst Du dann in der Woche auch nix? Ich hab ein bischen Angst 😉
    Ich kann leider nicht mitmachen, meine Handschrift kann keiner lesen 🙁

  5. Christian sagt:

    @Stefan: gerade dann werde ich twittern und yammern, um andere auf die Aktion aufmerksam zu machen. Es geht ja nicht um digitale Enthaltung, sondern um analoge Multiplikation. 🙂

    @Udogi-Sela: der Nutzen der Aktion würde sich für jeden anders darstellen. Aber danke für den Hinweis: den müsste ich dann tatsächlich genau beschreiben. Die meisten werden halt einfach mitmachen, weil sie Teil deiner Kampagne sein wollen, die ein Thema voranbringt, das sie selbst für wichtig und schön halten.

    @Ina: ok, super!

  6. Udogi-Sela sagt:

    „Teil einer Kampagne sein wollen, die ein Thema voranbringt, das sie selbst für wichtig und schön halten.“

    Klingt gut!

Schreibe eine Antwort

XHTML: Du kannst diese HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>