Michael Augsten und Magdalena Thur sind Designer in Wien und haben das Label less thingz für Papierprodukte gegründet. Unter diesem Namen haben sie einen ungewöhnlichen Kalender und ein passendes Notizbuch kreiert. Zum Kalender “dayz” schrieb mir Michael:

[...] Wir wollten einen Papierkalender schaffen, der nicht nur schöne Materialien mit sauberem Design verbindet sondern auch neue Sichtweisen auf die eigene Zeit ermöglicht: Überblick als Schlüssel zu einem bewussteren Umgang mit de Zeit. Deshalb ist der Kalender so konstruiert, dass bei Bedarf mehrere Monate überblickt werden können. Kein doppeltes Eintragen, kein Blättern.
Die Materialien sind hochwertiges, elfenbeinfarbiges Volumenpapier, Naturkautschuk, 2-lagiger glatt Gestrichener und druchgefärbter Karton. Zwei Gummibänder dienen als Verschluss und Lesezeichen. Der Kalender passt in jede Tasche, kann als Tischkalender aufgestellt und sogar an die Wand gehängt werden – und dabei unterschiedliche Zeitspannen zeigen. Zusätzlich zum aktuellen Jahr beinhaltet jeder Kalender ein volles weiteres Jahr in kompakterem Layout, für die langfristige Planung.[...]

Der Vorbestellungspreis betrug 18 EUR. Wieviel der Kalender später kosten wird, wissen die beiden noch nicht. Der Kalender ist gefaltet wie ein Akkordeon (wie heißt der Fachbegriff dafür?) und beide Seiten können mit einem Gummiband gehalten werden. Der Kalender ist 163 x 100 mm groß, kann aber auf bis zu 1,5 m ausgeklappt werden, was einem Überblick eines Halbjahres entspricht.
Neben einem Kalender gibt es auch ein passendes Notizbuch, zu dem Michael schreibt:

[...] Im gleichen Geist haben wir ein Skizzenbuch gestaltet, das durch das spezielle Format die Ideen freier fließen lässt (wahlweise glatt oder mit Punkteraster).[...]

Das “notez” Notizbuch ist analog gefaltet wie ein Akkordeon und ich muss sagen, dass es mir mit dem Punktraster sehr gut gefällt. less thingz findet ihr auch bei Facebook. Anbei ein paar Bilder, die Michael mir zur Verfügung gestellt hat:


© mit freundlicher Genehmigung less thingz


© mit freundlicher Genehmigung less thingz


© mit freundlicher Genehmigung less thingz


© mit freundlicher Genehmigung less thingz

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:

Teile diesen Artikel mit anderen:
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • Print
  • StumbleUpon
  • Technorati
  • FriendFeed
  • MisterWong.DE
  • Netvibes
  • Yigg
  • Ping.fm
  • Tumblr
  • Twitter

Kategorie: less thingz  Tags: , , ,
Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel folgen, wenn du den entsprechenden RSS 2.0 Feed abonnierst. Du kannst eine Antwort schreiben, oder einen Trackback von deiner Seite setzen.
Werbung
3 Antworten
  1. Iris sagt:

    Die Faltung im Zickzack heißt “Leporello”.

  2. elke sagt:

    Ich will ja nicht besserwisserisch sein, aber es heißt Akkordeon und der Fachbegriff heißt Leporellofaltung.

    LG
    Elke

  3. Christian sagt:

    @alle: danke euch. Habe es korrigiert.

Schreibe eine Antwort

XHTML: Du kannst diese HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>