Wie Christian schon berichtete: mein Buch zum Tagebuchschreiben ist da und bei x17 käuflich zu erwerben! Lesen UND Schreiben in einem Aufwasch. Warum das Buch, warum die Mühe?
Mein Motor für das Tagebuchalphabet war der Wunsch nach einem Mix aus Unterhaltung und Anregung. Ein Leser schrieb mir, dass er sich beim Lesen mehr und mehr fragte, warum er nicht längst Tagebuch führe, er wolle unverzüglich damit beginnen. Ob er es wirklich umsetzt, weiß ich nicht. Seine Reaktion aber trifft den Kern meines Anliegens: Lust machen auf Tagebuchschreiben, Lust am Spiel mit dem Stil.

Wie so häufig war auch für mich das (mehr oder weniger) regelmäßige Schreiben im Notizbuchblog ein wichtiger Impuls, die Buchidee nicht nur zu bebrüten sondern in die Tat umzusetzen. An dieser Stelle ein großes Danke an alle Leser im Blog (vor allem für die ermutigenden Kommentare, als ich meine Buchidee hier vorgestellt habe), an Christian Mähler (Blogger), an Matthias Büttner von x17 (Verleger), an Stefanie Clemen (Illustratorin) und an Felix Bittmann (Layouter)!!!

Und jetzt der Werbeblock, DER Geschenktipp für das Fest der Liebe zum Selberschreiben: das Tagebuch als X17 Einlage

Kommentare und Feedback gerne hier oder an angelika@notizbuchblog.de!


© mit freundlicher Genehmigung, X17

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Tagebuch  Tags: ,
Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel folgen, wenn du den entsprechenden RSS 2.0 Feed abonnierst. Du kannst eine Antwort schreiben, oder einen Trackback von deiner Seite setzen.
4 Antworten
  1. Lisa sagt:

    Hallo Angelika!

    Ich bin seit Jahren begeisterte Tagebuchschreiberin.
    Seit diesem Artikel hier interessiere ich mich für Dein Buch und habe nun auch endlich einen Kindle. Leider habe ich gerade auf Amazon.de die zwei nicht so tollen Rezensionen gesehen. Ich möchte das Ebook nur ungern kaufen, wenn man es wirklich so schlecht lesen kann.

    Wurde die Darstellung zwischenzeitlich verbessert? Oder kann man das Buch vielleicht auch noch wo anders als Ebook kaufen?

    Würde mich freuen 🙂

    Liebe Grüße, Lisa

  2. Angelika sagt:

    Danke, Lisa, für den Hinweis, bin erschüttert und werde das weitergeben. Wenn Du mir Deine Adresse schickst, bekommst Du eine lesbare Version, in e- oder paper: ava@neuerdingstagebuch.de

  3. mischa gerloff sagt:

    Hallo, Angelika,

    ich habe die Kindle-Version heute früh „blind“ gekauft, für iPad und iPhone. Als ich im Wartezimmer auf dem iPhone etwas schmökern wollte, habe ich vergeblich nach einer Schriftgrößen-Einstellung gesucht. Da hat wohl die Technik beim Wandeln etwas vergessen. Was auf dem iPad noch gerade geht (gerade ausprobiert, die Schrift ist allerdings auch ziemlich fusselig, Lesespaß ist das nicht), geht auf dem iPhone gar nicht. Bitte laß das doch nachbessern, dann werden die gerade entdeckten Kommentare bei Amazon sicher auch bald von begeisterten Rezensionen zernichtet.

    Ich ärgere mich wegen der 5 Euro aber nicht, weil ich es einfach als Anerkennung für Deine Arbeit hier im Blog sehe 🙂
    Viele Grüße,
    mischa

  4. Angelika sagt:

    @Mischa: die 5 Euro waren tatsächlich gut investiert , denn sonst hätte es Deinen Kommentar nicht gegeben, vor allem nicht den letzten Absatz, über den ich mich SEHR freue! Im Ernst: mir ist die Sache mit dem e-book sehr unangenehm, und es wird in Kürze ganz verschwinden, weil es einfach technisch nicht funktioniert. Back to print, zumindest vorerst. Große Entschuldigung!

Schreibe eine Antwort

XHTML: Du kannst diese HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>