Archiv für » Mai, 2014 «

Im Online-Shop von ippinka findet sich das NuBoard Whiteboard Notebook wie mir Leser Holger schrieb. Es handelt sich um ein Notizbuch, das aus normalen weißen Seiten und Vinylseiten besteht, die man wieder abwischen kann:

[…] NUboard is a whiteboard in the form of a coil notebook. The easily erasable pages allow for dynamic note-taking. Equipped with transparent pages, NUboard lets you layer your thoughts over several pages when taking notes or making presentations. […] A4: 2 dual-sided whiteboards, 4 transparent sheets – Memo: 2 dual-sided whiteboards, 3 transparent sheets – Transparent vinyl pages can be layered over whiteboard pages – Both whiteboard and vinyl pages are writeable with erasable marker – Note: whiteboard marker not included […]

Der Shop scheint interessante Produkte zu enthalten, aber schon um den Preis nur zu sehen, muss man sich registrieren (Facebook oder per Mail). Dazu hatte ich keine Lust.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


In diesem Mai wird das Notizbuchblog 5 Jahre alt! Normalerweise schreibe ich dann immer über Statistiken, Zugriffszahlen und das ganze Zeug, aber heute ist mir nicht danach und wenn ihr wollt, könnt ihr einen Stand im paperworld Vortrag nachlesen.

Die letzten Jahre ist mir das Bloggen zur Routine geworden und der Strom an interessanten Nachrichten, Rezensionsexemplaren und Tipps reißt nicht ab. Ich habe sehr viel gelernt, sehr viele Menschen kennengelernt (online wie offline) und bin mit dem Blog gewachsen. In den letzten Monaten habe ich aber das Gefühl, dass sich Vieles geändert hat:

  • Die Artikelpipeline ist immer noch gut gefüllt, aber ich habe das Gefühl, dass das Thema Notizbücher in meiner Social Media Überwachung (und die hat sich sehr bewährt) langsam nachlässt. Ich kann das sogar statistisch mehr oder weniger gut nachweisen, wenn man die Anzahl der gemerkten Links pro Monat in Evernote betrachtet. Möglicherweise ist der Wert auch verfälscht, weil ich mir mittlerweile kaum noch Links für das Blog merke, sondern die meisten sofort bzw. via Buffer twittere. Aber mein Gefühl beim Scannen all der Infos, die in meine Tools einlaufen, ist schon, dass die schreibwarenrelevanten Nachrichten schon mal zahlreicher waren. Die Interaktion und die Rückmeldungen mit euch Lesern steigen aber!
  • Außerhalb des Blogs hat sich bei mir im letzten Jahr sehr viel verändert. Das äußert sich für euch in weniger Artikeln und längeren, teils ungeplanten Blogpausen. Hersteller merken es, weil ich Wochen, manchmal Monate brauche, um die Rezensionsexemplare im Blog vorzustellen. Mailschreiber merken es an den utopisch langen Reaktionszeiten. Verlosungsgewinner merken es am späten Versand von Gewinnen. Knapp gesagt: ich habe mittlerweile deutlich andere Prioritäten als das Blog, auch wenn es immer noch ein tolles Hobby ist.

Ich weiß noch nicht, was dieses Jahr wird, aber ich befürchte, dass die Artikelfrequenz weiter abnehmen wird. Ob ich das durch zusätzliche Co-Autoren kompensieren sollte, weiß ich nicht. Viele Ideen zur Zukunft des Blog – Businessmenschen würden es strategische Ausrichtung nennen – habe ich bereits in einer großen Mindmap gesammelt. Ich habe ja immer ohne Plan und Strategie gebloggt und einfach drauflos geschrieben. Aber es ist jetzt an der Zeit zu fragen, wo es mit dem Blog hingehen soll.

Aber all diese Gedanken sind nutzlos, wenn ihr als Leser nicht zufrieden seid. Das Blog ist ja kein Selbstzweck. Es lebt davon, dass es mir Spaß macht, über Notizbücher und die Welt drumherum zu berichten. Und es lebt davon, dass ihr einen Nutzen und Spaß im Blog erkennt und ihm durch eure Lesebesuche erst sein Leben einhaucht.

Für einen Geburtstag ein etwas melancholischer Blogartikel, ich weiß. Ich wollte das aber mal loswerden.

Also: Herzlichen Glückswunsch, Notizbuchblog. Und danke an alle, die mitgeholfen und mitgelesen haben, so dass das Blog dieses Alter erreicht konnte, das in Internetzeit gerechnet fast schon eine Ewigkeit ist.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Zur Zeit läuft ein Wettbewerb von Hosteurope bei Facebook, in dem die beste Webseite gesucht wird, die auf einem Server von Hosteurope gehostet wird. Dabei ist das Notizbuchblog bereits als eine der 10 besten Webseiten ausgewählt worden. Nun können Facebook Mitglieder abstimmen, wer auf Platz 1 sein wird. Die Abstimmung läuft noch bis 02. Juni und ich freue mich, wenn ihr das Blog unterstützt. Ich kann dabei sogar was gewinnen, aber das ist Nebensache, denn es ist schon ein toller Erfolg, aus dem Stand heraus unter den Top 10 zu sein.

Ich habe allerdings einen Hinweis für euch, den mir drei oder vier Leser geschickt haben: es scheint sehr schwer zu sein, an der Facebook Verlosung teilzunehmen oder zumindest nicht offensichtlich. Ich kann das nicht bestätigen, da ich mit meinem Facebook Konto bereits bei hosteurope registriert (?) bin und für das Notizbuchblog keinen Abstimmungsknopf sehe. Also: wenn ihr das Blog bei der Verlosung unterstützen wollt, freue ich mich über jede Stimme. Leser berichten aber, dass der Link zu einer seltsamen Zwischenseite führt. Einer berichtet sogar von einem Fotowettbewerb, ein anderer weiß gar nicht, was er tun soll. Zwei Leser schrieben mir dann, dass sie zuerst die Facebook-Seite von „Hosteurope“ liken mussten, bevor sie über den Link irgendwie zur Abstimmungsseite kamen, wo sie dann über eine grüne Schaltfläche ihre Stimme für mich abgeben konnten.

Alles in allem sehr ominös und – wie ich finde – peinlich für hosteurope, mit denen ich sonst sehr zufrieden bin. Wieso kann man nicht einen entsprechenden Hinweistext anzeigen, der möglichen Teilnehmern der Abstimmung erklärt, was zu tun ist? Das ist scheinbar nicht der Fall, sonst hätten sich nicht so viele bei mir gemeldet. Wie auch immer: so (s. Screenshot) sieht die Seite aus, auf der ihr die grüne Schaltfläche finden müsstet (hier nicht sichtbar) . Sofern euch das Durchwühlen durch die Seiten nicht abschreckt! Gebt mir auch gerne Rückmeldung, ob es bei euch funktioniert hat bzw. was ihr von der Abstimmung bei Facebook haltet. Das hilft dann vielleicht anderen Lesern weiter.

Danke für eure Unterstützung.

Und ich bleibe dabei: Facebook ist extrem mies.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Nur noch vier Tage und jetzt schon ist das Projekt bei Kickstarter 20-fach finanziert! Die Rede ist von LIX – The Smallest 3D Printing Pen in the World. Die Idee und die Videos, in denen sie vorgestellt wird, ist faszinierend:

[…] Lix 3D pen enables you to doodle in the air. This professional tool offers you the comfort and pushes your creativity to another level. […]

Nicht klar? 3D Drucker sind normalerweise Kästen, in denen ein Computer „Druck“mechanik steuert, um ein Objekt zu erstellen. Die Pläne dazu werden am Computer entworfen. Mit diesem Stift ist das anders: der Plan ist in eurem Kopf, er kann sich sogar während der Ausführung beliebig ändern. Ihr müsst den Plan nicht auf einen Rechner übertragen, sondern auf ein Werkzeug, das eine natürlichere Interaktion erlaubt: einen Stift! Ihr bewegt den Stift sozusagen 3D im Raum / in der Luft und er schreibt vorne eine Klebemasse, die eure Bewegungen nachzeichnet. Auf diese Weise bleiben eure Bewegungen im Raum „erhalten“ und werden „gezeichnet“. Immer noch keine Idee, wovon ich rede? Dann schaut euch mal dieses Video an:

Genial, oder? Der Lix Pen hat auch eine eigene Homepage.Für weniger als 100 Pfund seid ihr schon dabei!

(via design mild)

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Vor einigen Tagen hatte ich euch das neue Format der notizio Notizbücher vorgestellt. Die Verlosung ist beendet und mein Rezensionsexemplar geht an Denova. Glückwunsch!

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Angelika hatte in paperblanks again fünf paperblanks Notizbücher verlost. Die Verlosung ist schon lange beendet und die Gewinner lauten: Baerbel,Silke, Judith, Angela und Elja. Glückwunsch an die Gewinner!


© mit freundlicher Genehmigung, paperblanks

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: paperblanks  Tags: ,  2 Kommentare

LEGO Pack of 8 Brick Crayons Assorted – LEGO-Buntstifte, die aussehen wie LEGO? Kannte ich bisher noch nicht. Habt ihr die schon mal gesehen? Dass der Begriff LEGO im Bereich Schreibwaren manchmal auftaucht, wisst ihr aus vergangenen Artikeln, aber mit Stiften habe ich sie noch nie in Verbindung gebracht.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Warum nicht das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden und das Projekt L’Utile et l’Agréable unterstützen? Leser Michael schickte mir den Link auf das Crowdfunding Projekt, das die Produktion von Notizheften finanzieren möchte:

[…] le côté fonctionnel, les couleurs, les détails. La collaboration était lancée ! Alors que les prototypes se matérialisaient sous nous yeux, ce fut l’évidence: – un petit carnet à glisser dans sa poche, avec des to-do-list détachables intégrées: L’Utile – un format plus grand, avec 12 onglets, conçu comme un carnet à projet: L’Agréable […]

Es handelt sich also um Notizhefte, die heraustrennbare Aufgabenlisten enthalten (das Nützliche) und in einem größeren Format mit 12 Registern kann man seine Projekte verwalten (das Angenehme). Gestartet wurde die Aktion von der Petite Papeterie Francaise, über die ich 2012 im Blog berichtet hatte.

La Petite Papeterie Française from Pepa on Vimeo.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Zuerst erhielt ich vor einige Zeit eine Pressemeldung von Avery Zweckform, dass die Notizbuchreihe „Notizio“Nachwuchs bekommen hat: ein A6-Format:

[…] Das „notizio“ im kompakten A6-Pocket-Format macht Schluss mit schweren Taschen. […] Dank integriertem Stiftehalter und Einmerkband ist unterwegs alles griffbereit, mit dem Verschlussband bleiben auch lose Zettelchen an ihrem Platz. Die gebundenen Pocket-Bücher sind mit ihrem Softcover- oder Hardcover-Einband zudem besonders robust und somit gegen das kleinere oder größere Taschenchaos bestens gerüstet. […]

Das kleine Büchlein macht bis auf die Bindung ein robusten Eindruck. Lesezeichen und Haltgummi sind in Rot und kontrastieren mit dem beigen Einband. Der Stifthalter ist in Schwarz gehalten. Es gibt keine Froschtasche, keine runden Ecken, kein Kapitalband. Der Einband ist sehr steif und macht einen entsprechend robusten Eindruck. Das graue 90g Papier ist kariert. Die 80 Blatt haben keine Seitenzahlen, aber eine besondere Lineatur:

[…] Statt schwarzer Linien auf weißem Papier, machen weiße Linien auf grauem Grund das Schreiben besonders angenehm. Das hellgrau getönte Papier verhindert Blendeffekte, weiße Linien irritieren weniger als schwarze und beim Kopieren oder Scannen werden die Hilfslinien sogar nahezu unsichtbar. […]

Wem das bekannt vorkommt, der sollte sich die Whitelines Notizbücher anschauen. Die bieten die gleiche Art von Lineatur. Die notizio Bücher sollen um die 10 EUR kosten. Natürlich will ich das gute Stück an euch weitergeben, damit ihr es im täglichen Einsatz ausprobieren könnt.

  • Die Verlosung startet 19. Mai 2014 und endet am 22. Mai 2014 um 18 h
  • Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet)
  • Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  • Ich schreibe die Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Viel Erfolg !

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Welche Jobs werden 2030 gefragt sein? – ich weiß es nicht. Aber ein Job könnte der Nostalgist sein:

[…] The nostalgist is an interior designer specializing in recreating memories for retired people. Rather than settling for a typical ‘retirement village’ experience where everyone’s apartment looks the same, the wealthy elderly of 2030 will have the luxury of living in a space inspired by their favourite decade. Nostalgists recreate the setting of their preferred time and place for seniors wishing to relive their past, from a small-town 1970s living room to a 1980s university dorm room. […]

Vielleicht werden die Nostalgisten dann auch gedruckte Bücher, Notizbücher und Stifte in der entworfenen Wohnung auslegen. Denn die gibt es dann vielleicht ja nicht mehr. Oder?

(via karrierebibel.de)

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie: