In diesem Mai wird das Notizbuchblog 5 Jahre alt! Normalerweise schreibe ich dann immer über Statistiken, Zugriffszahlen und das ganze Zeug, aber heute ist mir nicht danach und wenn ihr wollt, könnt ihr einen Stand im paperworld Vortrag nachlesen.

Die letzten Jahre ist mir das Bloggen zur Routine geworden und der Strom an interessanten Nachrichten, Rezensionsexemplaren und Tipps reißt nicht ab. Ich habe sehr viel gelernt, sehr viele Menschen kennengelernt (online wie offline) und bin mit dem Blog gewachsen. In den letzten Monaten habe ich aber das Gefühl, dass sich Vieles geändert hat:

  • Die Artikelpipeline ist immer noch gut gefüllt, aber ich habe das Gefühl, dass das Thema Notizbücher in meiner Social Media Überwachung (und die hat sich sehr bewährt) langsam nachlässt. Ich kann das sogar statistisch mehr oder weniger gut nachweisen, wenn man die Anzahl der gemerkten Links pro Monat in Evernote betrachtet. Möglicherweise ist der Wert auch verfälscht, weil ich mir mittlerweile kaum noch Links für das Blog merke, sondern die meisten sofort bzw. via Buffer twittere. Aber mein Gefühl beim Scannen all der Infos, die in meine Tools einlaufen, ist schon, dass die schreibwarenrelevanten Nachrichten schon mal zahlreicher waren. Die Interaktion und die Rückmeldungen mit euch Lesern steigen aber!
  • Außerhalb des Blogs hat sich bei mir im letzten Jahr sehr viel verändert. Das äußert sich für euch in weniger Artikeln und längeren, teils ungeplanten Blogpausen. Hersteller merken es, weil ich Wochen, manchmal Monate brauche, um die Rezensionsexemplare im Blog vorzustellen. Mailschreiber merken es an den utopisch langen Reaktionszeiten. Verlosungsgewinner merken es am späten Versand von Gewinnen. Knapp gesagt: ich habe mittlerweile deutlich andere Prioritäten als das Blog, auch wenn es immer noch ein tolles Hobby ist.

Ich weiß noch nicht, was dieses Jahr wird, aber ich befürchte, dass die Artikelfrequenz weiter abnehmen wird. Ob ich das durch zusätzliche Co-Autoren kompensieren sollte, weiß ich nicht. Viele Ideen zur Zukunft des Blog – Businessmenschen würden es strategische Ausrichtung nennen – habe ich bereits in einer großen Mindmap gesammelt. Ich habe ja immer ohne Plan und Strategie gebloggt und einfach drauflos geschrieben. Aber es ist jetzt an der Zeit zu fragen, wo es mit dem Blog hingehen soll.

Aber all diese Gedanken sind nutzlos, wenn ihr als Leser nicht zufrieden seid. Das Blog ist ja kein Selbstzweck. Es lebt davon, dass es mir Spaß macht, über Notizbücher und die Welt drumherum zu berichten. Und es lebt davon, dass ihr einen Nutzen und Spaß im Blog erkennt und ihm durch eure Lesebesuche erst sein Leben einhaucht.

Für einen Geburtstag ein etwas melancholischer Blogartikel, ich weiß. Ich wollte das aber mal loswerden.

Also: Herzlichen Glückswunsch, Notizbuchblog. Und danke an alle, die mitgeholfen und mitgelesen haben, so dass das Blog dieses Alter erreicht konnte, das in Internetzeit gerechnet fast schon eine Ewigkeit ist.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Allgemein  Tags: ,
Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel folgen, wenn du den entsprechenden RSS 2.0 Feed abonnierst. Du kannst eine Antwort schreiben, oder einen Trackback von deiner Seite setzen.
15 Antworten
  1. Uwe sagt:

    Wow, das ist wirklich ein ziemlich melancholischer Blogeintrag für ein fünfjähriges Jubiläum – aber Deine Gedanken sind auf jeden Fall nachvollziehbar.

    Bevor ich jedoch ins Mit-Grübeln verfalle (die Antwort kommt, aber nicht hier und jetzt), will ich unter den Ersten sein, die sagen:

    H E R Z L I C H E N G L Ü C K W U N S C H !!!

    … und vielen Dank für all die Arbeit, die Du/Ihr die letzten Jahre in das Blog gesteckt habt – eine tolle Sache!

  2. Ute Heidorn sagt:

    Herzlichen Glückwunsch zu diesem wunderbaren Blog, den ich immer sehr gern lese!

  3. Jan sagt:

    Habe das Blog vor ein paar Wochen entdeckt und habe es in meinen Topsites. Lese jeden Artikel gespannt durch und verfolge ihn gerne! Sehr interessante Artikel. Weiter so!

  4. Mac sagt:

    Wie auch drüben auf Facebook geschrieben:

    Auf jeden Fall machst du weiter!

    Ich will nicht ganz alleine in den Weiten des Netzes mit meiner http://notizbuchseite.de versauern.

    Deine Seite ist die Nummer 1 in Deuitschland. Und immer der primäre Anlaufpunkt für Notizbuchfans und Liebhaber.

    Dinge wie Twitter, Facebook und Co. verdenben es einem manchmal, weil das eigene Blog kaum kommentiert wird, außer man verlost was.

    Ich kann deine Gedanken auch voll und ganz nachvollziehen. Ich hatte mehrer Blogs und Projekte, die ich auch begraben ahbe. Eines davon nach 12 Jahren. Das tut weh aber warum soll man was mühsam erhalten?

    Das ist der Lauf der Dinge.

    Ich hatte unlängst ein Gespräch mit einem bekannten Notizbuchhersteller und wir kamen im gespräch natürlich auf deine Seite und sind der Meinung, dass das Thema Notizbuch nach wie vor da ist und präsent ist und deine Seite einfach dazugehört, weils die beste ist.

    Ich shee es jaauh bei mir. Notizbücher sind begehrt und es gibt so viele interessante und immer wieder neue Notizbücher und Ideen sowie Ansätze.

    Und wenn es nicht so sein soll, dann versuche ich die Fahne Notizbuch mit meiner Notizbuchseite hochzuhalten.

    Ich würde mir aber wirklich wünschen, dass das Notizbuchblog bleibt!

  5. Wolf sagt:

    Herzlichen Glückwunsch! Ich lese fast täglich und habe schon viele Anregungen mitgenommen. Eine Neuausrichtung braucht es m.E. nicht, mit gefällt es so wie es ist. Perfekt! Die einzige klitzekleine Idee wäre von mir, dass ich mir mehr Beiträge von den Co-Autoren wünsche.

  6. baerbel sagt:

    Lieber Christian,
    Happy Birthday und Weiter So!!!
    Ich freue mich jeden Morgen darauf, in deinem Blog zu lesen… Mir gefällt, dass die virtuelle Welt dabei hilft, Menschen zu verknüpfen, die ein reales Hobby bzw. reale Vorliebe zum Papier haben.
    Ich wünsch dir einen schönen Tag und ach, gehört es nicht zum Älterwerden, dass Geburtstage nicht einfach nur noch schön sind, sondern ganz schön oft melancholisch, rückblickend oder aufbrechend? 🙂

  7. iselin sagt:

    Herzlichen Glückwunsch!
    Der Beitrag klang tatsächlich, als wäre Aufören eine greifbare Option für die nahe Zukunft. Ich hoffe ja nicht; bin seit Jahren dabei und lese den Blog wirklich gerne.

  8. Sabine K. sagt:

    Wenn es einen Blog gibt, wo ich (ernsthaft) jeden Tag reinschaue, dann ist es der hier! Also bloß nicht auf den Gedanken kommen, hier aufzuhören 🙂 Happy Bloggeburtstag und auf viele schöne weitere Jahre!!!

    Liebste Grüße
    Bine

  9. Martine sagt:

    Herzlichen Glückwunsch, lieber Christian!
    Solche Gedanken kenne ich von eigenen Blog-Projekten nur zu gut – ich glaube, dass sich nach 3 bis 5 Jahren ein Blog notwendigerweise anders „anfühlt“ und die Prioritäten sich einfach ändern. Mit der zunehmenden Professionalisierung eines Blogs hat es sicher auch ein wenig zu tun: Es entsteht das Gefühl, man sei Lesern und Unternehmen etwas schuldig und müsse schreiben, auch wenn die Zeit dazu nicht reicht. Das Blog verkommt zu Arbeit. Ich hoffe dennoch sehr, dass Du uns – in welcher Form auch immer – erhalten bleibst.
    Viele Grüße
    Martine

  10. Stefanie sagt:

    Allerbeste Geburtstagswünsche dem einzigen Blog, das ich abonniere! Auf dass Du weiterhin viel Freude damit hast – oder mit dem, was die Zukunft bringt.

  11. Nicole M. sagt:

    Erst mal Herzlichen Glückwunsch, dass Du es so lange ausgehalten hast, fast „nur“ über Notizbücher zu berichten. Seit ich das Blog vor gut 2 Jahren zum ersten Mal entdeckt habe, hat es sich zu meinem täglichen Begleiter entwickelt und wird meist vor den Tagesnachrichten abgerufen 🙂 Ich hoffe, dass Du auch weiterhin genug Motivation und Spaß daran finden wirst, zu bloggen und uns mit allerlei informativem und lustigem zu füttern.

    Vielen Dank für deine Zeit und Mühe!

    Viele liebe Grüße!

  12. Verena sagt:

    Erst mal: herzlichen Glückwunsch zum Bloggergeburtstag! Ich selber blogge nun schon seit insgesamt 10 Jahren – mit mal mehr und mal weniger Interesse. Mir macht das Bloggen sehr viel Spaß, aber wenn das private Leben ruft, sollte man den Blog auch mal hinten an stellen. Ich finde, man sollte sich nicht stressen lassen – wenn es nicht geht, kann man eben mal eine Weile nicht bloggen.

    Ich lese hier immer wieder gerne und empfehle den Blog auch an Notizbuchfans weiter.

    Auf weitere 5 Jahre (hoffentlich ;)).

  13. Maria sagt:

    Herzlichen Glückwunsch, Christian! Auch an Deine Co-Autoren.
    Ich finde regelmäßig Inspiration und neue Entdeckungen über Deinen Blog.
    Weiter so!
    (Und wenn das Privatleben in den Vordergrund rückt, lass Dich nicht stressen. Mit Blogpausen können wir sicher alle gut leben – vor allem besser als mit einem nicht existenten Blog!)

    Cheers,
    Maria.

  14. herbert sagt:

    Herzlichen Glückwunsch, Christian.
    Um Gottes willen, es ist gut, wie es ist! Täglich schau ich rein, und die Sucht nach immer neuen Ideen und Notizbüchern bleibt bestehen.
    Bitte mach weiter, gerade in der Art, wie es stattfindet, macht es Spass, und das Thema Notizbuch bleibt für viele spannend, und es macht Freude, eine Leidenschaft zu teilen.
    Das tun wir hier im Blog.

  15. Udogi-Sela sagt:

    Hallo Christian, herzlichen Glückwunsch für 5 Jahre Notizbuchblog! Leben ist Gott sei Dank nicht statisch; es finden schließlich täglich Veränderungen statt. Deine Gedanken in diesem Artikel kann ich gut nachvollziehen, weil es in meinem Leben auch solche Phasen gab.
    Du schreibst: „Das Blog … lebt davon, dass es mir Spaß macht, über Notizbücher und die Welt drumherum zu berichten. Und … dass ihr einen Nutzen und Spaß im Blog erkennt.“
    Genau das ist zu erkennen: Dein Spaß und Enthusiasmus an Themen zu Notizbüchern. Es ist DEIN Blog und alles, was sich daraus für dich ergeben hat ist DEIN Werk. Es ist doch völlig normal, dass Du in andere Bereiche hineinwächst und deine Prioritäten sich verschieben, ja sich geradezu verschieben MÜSSEN! Dein Problem wird sein, jemanden zu finden, der sich mit der gleichen Hingabe dem Thema Notizbuch widmet und das Blog genauso konsequent weiterführen kann, ohne dass du dich ganz davon trennen müsstest. Ich bin davon überzeugt: die Treue der Fans des Notizbuchblogs ist dir sicher.

Schreibe eine Antwort

XHTML: Du kannst diese HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>