Archiv für » Januar, 2015 «

Die FAZ erklärt in ihrer Reihe „Wie erklär ich’s meinem Kind“ vor einiger Zeit Warum wir noch lernen, mit der Hand zu schreiben.

Schöne kurze Erklärung, die zuerst die Annahme der Kinder aufgreift (aber ist denn mit dem Computer nicht alles besser geworden) und diese dann mit einer Studie und einer Erklärung aus dem Alltag (Wasser über die Tastatur) zu entkräften versucht.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Entgegen meiner bisherigen Planungen werde ich an diesem Wochenende nicht zur paperworld fahren können. Das ist sehr, sehr schade und ihr müsst leider auf eine Berichterstattung über Neuigkeiten von der paperworld im Notizbuchblog verzichten 🙁 Falls jemand von euch vor Ort ist und eine tolle Entdeckung macht, freue ich mich über eine Mail.

Schönes Wochenende euch allen!

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Allgemein  Tags: ,  Ein Kommentar

Leser Thomas ist Mathematiker und schwört auf analoge Helfer beim Lösen mathematischer Probleme. Bei seinem Ansatz geht es weniger um eine Formelsammlung, sondern vielmehr um eine Art Kreativitätstechnik, die einem hilft, ein mathematisches Problem strukturiert anzugehen und so den Lösungsraum für die auszuprobierenden Ansätze einzuschränken. Er hat sein System bei Scribd unter dem Titel Notiz-Assistenten: Ein Ansatz zum Lösen mathematischer Probleme veröffentlich und für jeden zugänglich gemacht:

[…] Das Dokument beschreibt detailliert ein neues Verfahren zum Lösen mathematischer Probleme:
Wie können Notizen beim Nachdenken und Problemlösen helfen? Wie kann ich anfangen? Wie kann ich Ideen für eine Lösung erzeugen? Was kann ich tun, wenn ich feststecke? Wie kann ich mit Frustration umgehen? […]

Es gibt sogar eine englische Version.

Sein spaltenorientierter Ansatz könnte sich auch auf andere Lösungstechniken außerhalb der Mathematik anwenden lassen. Schaut euch das Essay unbedingt an und lasst euch inspirieren! Freunde des strukturierten Problemlösens werden ihre Freude haben!

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Live Notebooks sind an sich keine spektakulären Notizbücher und auch die Einbände sehen auf den ersten Blick alltäglich aus. In Kombination mit einer Smartphone App aber verwandeln sie sich in eine Plattform für virtuelle Realitäten:

[…] For the first time ever characters from the notebook cover come to life! They make you laugh or even scare you a little. […]

5 Notizhefte kosten knapp 10 USD. Verrückte Idee, die ihr am besten im Video unten anschaut.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


The Beauty of Letterpress ist eine Webseite, die zum einen tolle Letterpress Projekte zeigt, zum anderen ein Museum retten will:

[…] The Beauty of Letterpress is brought to you by Neenah Paper featuring Crane® Papers as an online resource and showcase, featuring the best and most innovative letterpress work in the industry today. In addition, the community will be assisting the Hamilton Wood Type & Printing Museum in their efforts to relocate and effectively salvage a priceless piece of letterpress history […]

Es erscheinen regelmäßig neue Drucke, die man dann auch über die Webseite erwerben kann.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Wie schon häufiger, fand ich auch dieses Mal wieder einen „analogen“ Artikel in einem der großen amerikanischen Tech-Blogs: 7 ways writing by hand can save your brain. Die sieben genannten Effekte sind

  • Handschrift beruhigt
  • Handschrift koordiniert linke und rechte Gehirnhälfte
  • Handschrift befördert kognitive Fähigkeiten
  • Handschrift befördert Kreativität
  • Handschrift bremst die Alterung des Gehirns
  • Handschrift nutzt das Gehirn intensiver als Schreiben auf der Tastatur

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Judit Fortelny ist Grafikerin und hat in Wien eine eigene Marke mit Notizheften und Wandkalendern entworfen. Sie hat mir Notizhefte und einen Wandkalender für eine Rezension und eine Verlosung zur Verfügung gestellt.
Die Notizhefte haben A5 Format und gehören vom Design zur Reihe „Sámi“:

[…] Die Motive der Serie Sámi sind von antiken Holz- und Schmuckarbeiten des skandinavischen Sámi-Volkes inspiriert. […]

Daneben gibt es noch eine Reihe Diva, die ich aber nicht angeschaut habe. Die Hefte machen einen soliden Eindruck und sind geklammert. Das Blankopapier wirkt mit seinen 56 Seiten sehr wertig und der Pappeeinband passt sehr gut dazu. Es gibt keine besonderen Merkmale wie Seitenzahlen und runde Ecken, aber das ist bei den kleinen Heften auch nicht nötig. Ich denke, die Hefte passen gut in die üblichen Notizbuchsysteme, in denen man das Innenleben austauschen kann, sind aber aufgrund der guten Qualität auch einzeln gute Begleiter.

Den Wandkalender wollte ich eigentlich in einer getrennten Verlosung vorstellen, aus Zeitgründen möchte ich das aber heute mit der Vorstellung der Notizhefte machen. Der Kalender ist für das Jahr 2015 und hat das Maß A3. Es gibt auf jeder Seite eine Monatsübersicht, sowie ein Aquarell, das Gemüse zeigt. Außerdem hat er auf jeder Seite unten eine Liste von Saisongemüse, das nach den Kategorien „Lagernd“ und „Frisch“ unterschieden wird. Für Gartenfreunde wirklich ein sehr schöner Blickfang, den man auch aufgrund des sehr schönen Papiers gar nicht selbst bekritzeln will.

Judit ist aus Wien und all Ihre Produkte sind auch lokal entstanden:

[…] Alle Artikel werden in Österreich hergestellt. In der Produktion wird FSC-zertifiziertes, chlor- und säurefreies Papier verwendet […]

Sie verkauft unter dem Namen JF Design auch bei dawanda, wo ihr weitere Produkte und Fotos findet. Auf ihrer Homepage findet ihr einige Illustrationen aus dem Wandkalender.

Zwei Notizhefte und den Wandkalender möchte ich heute an euch weitergeben. Für alle, die kein Glück bei der Verlosung haben, hat Judit Fortelny einen Rabattcode für die Leser des Notizbuchblogs bereitgestellt, den ihr im dawanda Shop einlösen könnt: Notizbuchblog2015

  • Die Verlosung startet 26. Januar 2015 und endet am 28. Januar 2015 um 18 h
  • Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet)
  • Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  • Ich schreibe die Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


In letzter Zeit gab es einige Zeitungsartikel zum Thema Handschrift und Schreibschrift, u.a. ausgelöst durch die Meldungen aus Finnland, wonach die Schüler dort mehr digitales Schreiben mit der Tastatur lernen sollen. In Schreibenlernen
Arme Sprache
plädiert die Autorin für den Erhalt der Schreibschrift und argumentiert, dass Schüler durch das Nichterlernen der Schreibschrift dümmer würden:

[…] In immer mehr Grundschulen wird Druckschrift nicht nur als erste, sondern als einzige Schrift gelehrt. Für die Schüler soll alles einfacher werden. Tatsächlich werden sie dadurch dümmer. […]

Interessant sind nicht nur der Artikel, sondern auch die Kommentare darunter. Sagt mir eure Meinung in den Kommentaren und in der folgenden Umfrage:

 
Muss die Schreibschrift in der Schule gelehrt werden?

 

Ergebnisse anschauen

Loading ... Loading ...

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


3Doodler 2.0: The World’s First 3D Printing Pen, Reinvented ist schon die zweite Version des 3D Zeichenstiftes:

[…] When we first launched 3Doodler we asked the world to imagine a pen that you could literally lift off the page to create real three dimensional objects; a pen that put the power of a 3D printer in the palm of your hand. Two years later, we’ve made the world’s best 3D printing pen even better, with a new version that’s slimmer, lighter, quieter and even easier to use. […]

Mit dem Stift kann man 3D sozusagen in die Luft zeichnen, da aus seiner Spitze heißer Kunststoff austritt, der sofort erkaltet und fest wird. Damit kann man freie Strukturen in die Luft zeichnen, die – eine entsprechende Zeichenstatik vorausgesetzt – stabil bleiben.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Es gab drei Notizlineale zu gewinnen und hier sind die Gewinner: Anika, Vivian und René. Glückwunsch an die Gewinner!

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie: