Ein Leser fragte mich unlängst nach einer Bezugsquelle für Leder. Er möchte sich einen Ledereinband selbst basteln:

[…] ich bin ja vor einiger Zeit auf den Midori TN Geschmack gekommen. Nun hab ich mein TN sehr gerne, da das Web nun auch voll ist mit Selbstbauanleitungen (Fauxdori) würde ich mir gerne eines selber basteln, für andere Größenformate etc.
Viele dieser Anleitungen sind aus den USA wo man anscheinend leicht an gutes, dickes Leder kommt (Cowboys und Burger sei Dank). […] kennen Sie (oder Ihre Leser) vielleicht einen vertrauenswürdigen Leder(online) Shop der auch nach Österreich liefert? Hier geht es insbesondere um dickes Leder von min 2mm Stärke. Können auch Reste sein. […]

Habt ihr eine Idee, wo man solches Leder beziehen kann? Wie der Leser schreibt, können es ja auch Reste sein.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Einband  Tags: ,
Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel folgen, wenn du den entsprechenden RSS 2.0 Feed abonnierst. Du kannst eine Antwort schreiben, oder einen Trackback von deiner Seite setzen.
10 Antworten
  1. Manfred sagt:

    ich habe bei Werkzeug-rickert.de bestellt und gute Erfahrungen gemacht.
    VG
    Manfred

  2. Annette sagt:

    Hallo,

    Ich kann da http://www.lederhandel-engler.de empfehlen. Die haben absolut alles was man sich an Lederqualitäten vorstellen kann.
    Die Beratung ist auch kompetent.
    Auch ein Besuch im Laden in der Bergmannstrasse in Berlin lohnt sich auf jeden Fall.
    Gruß
    Annette

  3. Flo sagt:

    Ich habe mir schon einige Midoris selbst gebastelt.
    Für die Midoris eignet sich am Besten Blankleder, vegetabil gegerbt, 2-3 mm Dicke. Dies kann man nach Belieben ölen (Pharmaka 32552 Bienenwachs Lederfit-Öl), um es biegsamer zu machen. Auch färben oder wachsen ist kein Problem.

    Ich kann den Lederversand Berlin empfehlen [http://www.lederversand-berlin.de/] oder einen ebay-Händler in Berlin [http://www.ebay.de/usr/www_lvs-berlin_de?_trksid=p2047675.l2559].

    Viel Erfolg.

    P.S.
    Falls noch nicht bekannt, dann empfehle ich folgenden Midori-Blog (Englisch) von Ray Blake. Super, um Einlagen oder Midoris für günstiges Geld in Eigenregie zu produzieren: http://www.mylifeallinoneplace.com/

  4. Genau aus diesem Grund (Midori selbst bauen) habe ich vor einigen Tagen auch recherchiert. Diese Seiten gefielen mir am besten und haben den Weg in meine Bookmark-Sammlung gefunden:

    http://www.bastelleder.de/
    http://www.lederhandel.com/
    http://www.lederversand-berlin.de/

  5. Claudia sagt:

    In Österreich hat Textil Müller in Kritzendorf (ev auch Filiale in Wien) ebenfalls Leder im Angebot. Hab dort schon Leder für Notizbücher und Mappen gekauft.

  6. Ngai sagt:

    Falls man auf Leder verzichten kann, habe ich unter „Website“ meine Lösung mit Getränkekarton als Umschlag hinzugefügt. Bleibt stabil bei Feuchtigkeit, ist lebensmittelecht und kann leicht ersetzt werden.

  7. @alle: ich muss mal kurz ein Lob loswerden: ich finde es überragend, wie toll ihr immer auf die Leserfragen antwortet. Vielen Dank für eure Unterstützung!

  8. Angelika T. sagt:

    In meiner Heimatstadt Jena konnte man Lederreste in einem Laden für Lederwaren (Taschen usw.) regulär kaufen. Ähnliches könnte ich mir auch bei Schustern oder Schuhmachern vorstellen. Gerade weil man ja nur kleine Mengen benötigt. Viel Glück! 🙂

  9. Adam sagt:

    Ich würde auch sagen, es ist am besten, einfach mal im Ledergeschäft oder beim Schuster vor Ort nachzufragen. Da bekommt man manchmal auch Reststücke einfach geschenkt.

    http://www.lederhaus.de und http://www.ledermacher.de sind gute Adressen für günstiges Werkzeug, solltest du das auch brauchen. Rickert ist ebenfalls sehr gut, aber preislich etwas gehobener. Alles Gute für den Eigenbau!

  10. Tom sagt:

    Ich bin bei einem Polsterei-Handwerksbetrieb vor Ort fündig geworden. Der hat eine große Auswahl und dort riecht es leckerer nach Leder und Basteln als im Internet

Schreibe eine Antwort

XHTML: Du kannst diese HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>