Archiv für » Januar, 2016 «

Leser Matthias schickte mir den Link auf indxd.ink. Da hat ein Notizbuchfan ein typisches Problem von Notizbüchern per Software gelöst: analoge Notizbücher sind nicht durchsuchbar. Er schrieb also ein kleines Programm, mit dem man seine Notizbücher verwalten kann, indem man einen Index mit Stichworten für die Bücher anlegt. So kann man zumindest per Software nach Stichworten suchen – und muss dann nur noch Ordnung im Archivieren der analogen Bücher an den Tag legen, um sie auch wieder zu finden.

[…] I wanted a simple, searchable index of all the topics in all my notebooks. So I built it, and you can use it too.Indxd lets you quickly enter notebooks and their topics, then search and browse everything. […]

indxd

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Im Video Are you overscheduling findet ihr Tipps, wie ihr eure Termine richtig priorisiert. Neben dem Tipp, auch mal „nein“ zu sagen, wird die Frage, ob man eher einen analogen oder digitalen Kalender verwenden soll, tatsächlich mit „analog“ beantwortet.

overscheduling

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Habt ihr schon vom Wettbewerb Warum heute noch Brief? gehört? Ich bin durch Zufall zu dieser Seite gelangt. Die Frage „Warum Brief?“ ist berechtigt, wo wir heute doch eher digital kommunizieren:

[…] Wir mailen, simsen, bloggen, posten. Und wir kommunizieren immer mehr per Internet. Doch es gibt auch noch den guten alten Brief, persönlich überbracht von einem Postboten. […]

Darum stellt die Deutsche Post zusammen mit dem Museum für Kommunikation in Berlin die Frage:

[…] Warum heute noch Brief? Wer schreibt? Wem, wann, wie, worüber? Antworten darauf soll Dein kreatives Video geben: Ob romantische Lovestory, lustiger Zeichentrick, künstlerische Collage oder Handy-Clip. Phantasie und Technik sind keine Grenzen gesetzt. Dein Film darf nicht länger als 5 Minuten und die Musik muss lizenzfrei sein. […]

Zur Teilnahme muss man mindestens 14 Jahre alt sein und in Deutschland wohnen. Die aktuellsten Einreichungen findet ihr in einem passenden Youtube Channel, wobei zum Zeitpunkt, an dem ich diesen Artikel schreibe, noch keine Teilnehmervideos verfügbar sind.

Also ich hätte da ja einiges dazu zu sagen, wie ihr auch an den vielen Artikeln rund um das Thema „Brief“ hier im Blog sehen könnt. Es gibt sogar einen TED Vortrag über Briefeschreiben. Und dass man sogar beim Besuch einer Kneipe Postkarten (und ggf. auch Briefe) schreiben kann, zeigt eine Aktion aus Lübeck.

Aber Videos sind so gar nicht mein Ding, weder anschauen noch produzieren, so dass ich meine Meinung wohl im Blog behalten muss. Habt ihr Lust da mitzumachen?

warumnochbrief

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: schreiben  Tags: , ,  2 Kommentare

Das Rocketbuch habt ihr vielleicht schon im Blog entdeckt. Ich hatte es letztes Jahr entdeckt, aber es war bei euch nicht auf ungeteilte Begeisterung gestoßen (s. Kommentare zum alten Artikel).
Mein Kollege Jürgen hat mich nun darauf aufmerksam gemacht, dass es bei indiegogo eine zweite Kampagne gibt, um Geld für eine Neuauflage zu sammeln:

[…] The Rocketbook System is a combination of a special notebook and a mobile app. Use the notebook to write notes and create designs using pen and paper. Then, use the app to effortlessly blast them in to the cloud perfectly organized inside your online services, such as Dropbox or Evernote. Each page is processed for quality and then sent to the specific destination that you indicate by marking an icon on the bottom of each page.

The ROCKETBOOK WAVE is a special reusable notebook. With your notes stored safely in the cloud, and when you use Pilot Frixion pens, you can erase your Rocketbook using your microwave oven. […]

Am Basiskonzept wurde also nichts Offensichtliches geändert. Aber wer es noch nicht kennt, sollte einen Blick auf das Projekt werfen, da es zeigt, dass man auch im Bereich der Notizbücher immer noch Innovationen erwarten kann.

rocketbook2016

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


An die Lumio Buchlampe erinnert ihr euch doch sicher – ich habe sie im Blog mehrfach erwähnt und euch auch mein Exemplar vorgestellt. Bei coolhunting stieß ich neulich auf Orilamp, die mich stark an Lumio erinnert, aber dennoch ein paar entscheidende Unterschiede hat:

[…] Orilamp is foldable and stretchable, and can be used for many purposes […] It is compact and lightweight. Orilamp only weights 340g, and can easily fit into one’s pocket or bag. […] With the Smart Orilamp App (iOS & Android), you also have full control of your lighting from your smart phone or tablet […]

Orilamp kann man also nicht nur wie ein Buch aufschlagen, sondern auch wie eine „Ziehharmonika“ der Länge nach aufziehen. Außerdem gibt es eine passende Smartphone App, um die Helligkeit zu steuern, den Batteriestand zu prüfen und zeitgesteuerte Funktionen auszulösen.

Die Lampe wird über eine Crowd Funding Kampagne bei indiegogo unterstützt.

orilamp

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Anfang des Jahres erschien in der FAZ der Artikel Ausmalbücher für Erwachsene – Bildschirm aus und ran an die Buntstifte. Darin gibt die Autorin nicht nur Tipps für die richtige Stiftwahl, sondern kommentiert auch die Aufbewahrung der Stifte sowie das richtige Papier. Der Beitrag erschien in der Rubrik „Technik und Motor“ und folgerichtig ist das ein eher technischer Artikel, in dem also kaum bis gar nicht auf die psychologischen Effekte des Malens bei Erwachsenen oder die Motivationen Erwachsener für das Malen eingegangen wird. Auf jeden Fall schließt die Autorin mit einem guten Tipp für alle Fans der analogen Welt:

[…] Also statt auf den Bildschirm zu starren, einfach mal ein paar Buntstifte zur Hand nehmen und die Welt mit mehr Farbe füllen. […]

fazbuntstifte

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Die Verlosung der „Schreib an dich“ Buchpakete stieß auf sehr große Resonanz. Ganze 84 Kommentare! Das werte ich mal als großes Lob an Angelika und als Zeichen des großen Interesses am Thema Tagebuch. Leider konnten nur zwei Teilnehmer gewinnen und das waren dieses Mal Judith und Mechthild. Glückwunsch!

Ich habe aktuell keine Rezensionsexemplare mehr in der Pipeline. Vielleicht habe ich einen sehr großen Wandkalender von Hahnemühle, den ich noch verlosen möchte, da ich dafür leider keinen Platz gefunden habe. Mal schauen, ob ich euch den noch vorstelle.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Buch, Tagebuch  Tags: ,  2 Kommentare

Seit einigen Jahren erfreut sich der Luftpolster Kalender im Blog einiger Beliebtheit. Nun ist die Version 2016 des Bubble Calendar verfügbar. Bei amazon kostet das gute Stück allerdings 44 EUR.

bubble2016

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Kalender  Tags: ,  3 Kommentare

Nach dem positiven Feedback im Blog auf Tagebuch-spezifische Themen und auf das Buch „Schreib an dich“ der ehemaligen Notizbuchblog-Co-Autorin Angelika hat mir der Pattloch Verlag zwei Ausgaben für euch zur Verfügung gestellt. Ihr lernt darin 26 Arten kennen, ein Notizbuch zu führen. Und das besondere der Ausgabe: neben dem eigentlich Buch findet sich im Doppelumschlag auch ein Notizbuch, um eure favorisierten Anregungen gleich in die Tat umzusetzen.

Zum Jahresanfang also gleich ein guter Start mit einer anregenden Lektüre zum Füllen eurer vielen Notizbücher.

  • Die Verlosung startet 11. Januar 2016 und endet am 14. Januar 2016 um 18 h
  • Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet)
  • Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  • Ich schreibe die Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Viel Erfolg!

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Die Blogpause zum Jahreswechsel 2016 ist vorüber und als erste Tat möchte ich die Verlosung der senseBooks beenden, über die ich kurz vor Weihnachten berichtet hatte. Gewonnen haben Jenny und Robert. Glückwunsch an die Gewinner.

Wer dieses Mal leer ausgegangen ist, darf sich über die Verlosung freuen, die morgen startet: ich werde zwei Bücher von Angelika verlosen – jeweils inkl. Notizbuch. Ich hatte diese Spezialausgabe ebenfalls letztes Jahr in „Schreib an dich“ vorgestellt. Freue mich auf euren Besuch morgen.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie: