Archiv für » Oktober, 2019 «

Bei Fast Company fand ich einen Hinweis auf Karst Stone Paper, also einen Notizbuchhersteller, dessen Bücher mit Steinpapier hergestellt wurden. Wie fleißige Leser des Blogs wissen, ist dies nicht der erste Artikel: Artikel zum Thema im Notizbuchblog. Im Fast Company Artikel wird sehr informativ über die Entstehungsgeschichte der Firma als auch über Vor- und Nachteile des Steinpapiers berichtet.

Die Selbstdarstellung von Karst hört sich so an:

[…] Stone paper is future-friendly, made from one of the most abundant substances on earth: calcium carbonate. What you’re looking at is recycled — we repurpose waste stone produced by the mining industry and construction industry, crush it into a powder, and combine it with a non-toxic, recyclable binding agent to make stone paper. […] Karst Stone Paper […] uses no trees, water, wastes, acids or bleaches to produce. Our paper is the whitest and smoothest paper available. […], it’s also waterproof and tear resistant. Our manufacturing process is powered in part by solar energy and leaves a 60% smaller carbon footprint than traditional paper. […]

Ein DIN A5 Hardcover Notizbuch kostet im Shop aktuell knapp 24 EUR (ohne Versandkosten, Versand dauert einige Wochen). Das Produktportfolio ist wirklich ansprechend. Auf der anderen Seite fragt man sich, ob es CO2-freundlich sein kann, Notizbücher in Taiwan zu produzieren und dann von Australien aus rund um den Globus zu verschicken.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:

    Keine ähnlichen Artikel gefunden


Kategorie: Karst  Tags: ,

Letterwish ist eine deutsche Design- und Druckwerkstatt aus Münster. Björn von Letterwish ist vor sechs Jahren mit seiner Letterpress Werkstatt gestartet. Er schrieb mir neulich eine Mail und erzählte mir, dass er neben seinen typischen Produkten nun auch Notizbücher im Angebot hat, die er in seinem etsy Shop anbietet. Als Beispiel schickte er mir Fotos des Letterpress Sketchbook „Limited BlackEdition“. Wie er zu der Idee mit den Notizbüchern kam, beschreibt er so:

[…] Vor einem Jahr bin ich durch Zufall, an eine alte Fadenheftmaschine gekommen und beschäftige mich seit dem immer mehr dem mit Thema Gästebücher und Sketchbooks. Die Herausforderung für mich ist es das Letterpress verfahren mit der Buchproduktion zu verbinden und mit einzigartigen Gimmicks zu verfeinern. […]

Das Ergebnis ist ein wunderschönes Sketchbook, das mich ein wenig an die Steam Punk Bewegung erinnert. Es kostet knapp 25 EUR; Fotos sehr ihr unten. Auf jeden Fall kann ich einen Blick in Björns etsy Shop wärmstens empfehlen. Neben Sketchbooks und Gästebüchern finden sich dort auch Geschenkanhänger und Geschenkboxen.

Screenshot der Letterwish Homepage

© mit freundlicher Genehmigung Björn Hartl, Letterwish

© mit freundlicher Genehmigung Björn Hartl, Letterwish

© mit freundlicher Genehmigung Björn Hartl, Letterwish

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:

    Keine ähnlichen Artikel gefunden


  • KitKat is ditching plastic packaging for paper you can turn into origami Link zum Tweet
  • Timor Desktop Calendar Link zum Tweet
  • A history of the humble to-do list Link zum Tweet
  • Paper Folding DIY Kit Link zum Tweet
  • Sehr schöner Buchständer für Multibook Leser – Bookniture’s Wisdom Tree is a way to display… Link zum Tweet (Hinweis: scheinbar funktioniert der Link nicht mehr bzw. der Originalartikel wurde gelöscht. Lasse ihn trotzdem mal zur Doku hier drin)
  • Brass Pen + Walnut Stand Link zum Tweet
  • How to write the perfect professional thank-you note Link zum Tweet
  • These are the 5 lies you’ve been told about procrastination Link zum Tweet

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Fundstücke  Tags: ,