Archiv für die Kategorie »Allgemein «

Leserin Claudia hatte sich im Juli mein E-Book gekauft und dort von Notizbuchregel 14 – Position des Lesebändchens gelesen. Daraufhin schickte sie mir den Link auf Lesebaendchen.com, einen Online-Shop nur für Lesebändchen:

[…] Die Lesebändchen sind 33cm lang und damit lang genug für alle Bücher bis 27cm Höhe. Bei kleineren Büchern können die Lesebändchen einfach mit der Schere gekürzt werden, sie fransen nicht aus. Lesebändchen gibt es jetzt in 10 verschiedenen Farbkombinationen aus insgesamt 26 Farben. Etuis mit 5 verschiedenfarbigen selbstklebenden Lesebändchen sind auch in vielen guten Buchhandlungen erhältlich […]

Fünf Lesebändchen kosten im Shop ca. 5 EUR.

lesebaendchen

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Wie ich schon berichtete, lässt der Ausmal-Boom die Umsätze bei Stifteherstellern steigen. Neulich hat mich Daniela von kaufda.de auf eine Infografik aufmerksam gemacht, die ein paar interessante Zahlen rund um den Markt für Erwachsenenmalbücher zusammenfasst: Mal doch mal! Erwachsene im Malbuch-Fieber

Infografik_Malbuecher-für-Erwachsene
© mit freundlicher Genehmigung, kaufda.de

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


In This 100-Year-Old To-Do List Hack Still Works Like A Charm las ich von Ivy Lee und seiner Methode mit Aufgabenlisten (ToDo-Listen) umzugehen. Der Geschichte nach hat er sie erfolgreich eingesetzt, um die Führungskräfte einer amerikanischen Firma im Jahr 1918 deutlich effizienter zu machen. Als er gefragt wurde, ob er die Leute effizienter machen könne, sagte er, er wolle nur 15 min mit jeder Führungskraft reden. Zurückgefragt, was das die Firma koste, antwortete er angeblich: erst einmal nichts. Aber wenn es funktioniert, überweist mir den Betrag, den es euch wert war. Er bekam am Ende ziemlich viel Geld dafür überwiesen, dass er den Leuten diese einfache Methode beibrachte:

[…]

  1. At the end of each workday, write down the six most important things you need to accomplish tomorrow. Do not write down more than six tasks.
  2. Prioritize those six items in order of their true importance.
  3. When you arrive tomorrow, concentrate only on the first task. Work until the first task is finished before moving on to the second task.
  4. Approach the rest of your list in the same fashion. At the end of the day, move any unfinished items to a new list of six tasks for the following day.
  5. Repeat this process every working day.

[…]

Vielleicht könnt ihr davon auch was in eurer eigenen Methode zur Selbstorganisation verwenden. Die Methode kennt man ja mittlerweile in vielen Varianten. Dass Sie von Ivy Lee stammt, wusste ich allerdings auch nicht,

ivy_lee_method

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Es gab in den letzten beiden Wochen zwei Verlosungen: Metallene Stifthalter von eurotech und Gmund Notizbücher bei meinnotizbuch.de. Jetzt habe ich die Gewinner ermittelt.

Die Stifthalter haben Olli, lisa und Sigrun gewonnen.

Die Gmund Notizbücher gehen an Marcel, Neil, Cynthia.

Glückwunsch an die Gewinner!

gmund4

stiftschlaufe1

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Ab und an muss ich Lebenszeichen von mir geben, damit ihr noch wisst, dass es mit dem Blog weitergeht. Ihr habt euch die letzten Jahre bestimmt immer gefragt, warum es ab und an die Blogpausen gab, abgelöst von intensivem Weiterbloggen. Das hatte weniger was mit der Lust am Bloggen zu tun, die bei mir latent immer vorhanden ist, sondern eher mit Prioritätensetzung. Ich habe – soweit ich mich erinnere – im Blog nie über Privates geschrieben. Dieses Mal ist die Blogpause aber wie bisher immer privat motiviert, den ich bin vor drei Wochen zum vierten Mal Vater geworden. Seitdem geht es bei mir noch turbulenter zu und dann werden alle sonstigen Aktivitäten auch erst mal eingestellt.

Ich bin also noch da und will auch noch schreiben. Seit Wochen liegen auch diverse Rezensionsexemplare (Notizbücher und Stoftehalter) auf meinem Tisch, wie ihr vielleicht auf meinem Instagram Account gesehen habt.
Außerdem möchte Christian Müller, der früher bereits mal für kurze Zeit als Co-Autor mitgewirkt hat, wieder aktiv werden. Aufmerksame Leser haben vielleicht gesehen, dass der letzte Artikel von ihm war …

Ihr seid also nicht vergessen. Habt einen schönen Sommer und bis bald!

stifthalter

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Die Firma Smilingmonday ist im Notizbuchblog schon öfter aufgetaucht – in erster Linie im Zusammenhang mit den Notizlinealen. Noch im Mai letzten Jahres hatte ich über neue Notizlineale berichtet.

Leser Philipp fragte mich dieses Jahr im März per Mail, was mit SmilingMonday los sei, die Homepage sei nicht mehr zu erreichen. Auch die Mailadressen, die ich noch hatte, sind nicht mehr zu erreichen. Die alte Homepage smilingmonday.com steht mittlerweile zum Verkauf. Sogar der Instagram Account, den es mal gab, ist verschwunden.

Sehr ominös.

Ich habe keine Ahnung, was mit der Firma passiert ist; sie scheint vom Erdboden verschluckt. Weiß von euch jemand, was los ist?

Hier noch ein altes Bild von einem der Notizlineale.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


In Reading Off Paper Has A Useful Cognitive Benefit Over Tablets Or Laptops wird von einer Studie berichtet, die auf der Konferenz „ACM Conference on Human Factors in Computing Systems“ im Mai 2016 vorgestellt wurde und die ein interessantes Ergebnis hatte:

[…] Using tablets and laptops reduces the ability to think in abstract ways, a new study finds. Instead, people using these digital devices tend to concentrate more on the concrete details of their work. […] When reading off paper, people performed roughly 30% better on questions that required a leap of understanding. […] However, the results were reversed when the questions simply required concrete answers. […]

Also kurz: nach der Lektüre in einem Test befragt, erlaubt analoges Lesen besseres abstraktes Denken, und digitales Lesen ist von Vorteil, wenn man konkrete Antworten finden muss. Vielleicht ist diese Untersuchung in Zusammenhang mit der Studie interessant, über die ich in Hemmen E-Reader das Leseverständnis? berichtet hatte.

reading_off_analog

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Mein E-Book erfreut sich immer noch einiger Beliebtheit – mehr als 4300 Exemplare habe ich bereits verkauft. Danke an alle meine Leser für die unglaubliche Unterstützung. Allerdings haben sich in den letzten 12 Monaten zwei Leser bei mir gemeldet, die auf digitalen Lesegeräten Probleme mit dem Buch hatten. Ich habe den beiden dann ein kostenloses PDF als Ersatz zugeschickt.
Auf amazon haben sich auch zwei Leser gemeldet und mir sehr schlechte Bewertungen für das Buch gegeben – nicht, weil es inhaltlich schlecht ist, sondern weil ihr Lesegerät bei der Lektüre abgestürzt ist. Das finde ich sehr schade, kann sich doch jeder bei mir melden und bekommt Ersatz.

Da ich das E-Book-Format etwa für amazon gar nicht selbst erstelle, kann ich mich auch schwerlich auf die Fehlersuche machen. So habe ich also bei neobooks angefragt, dem Self-Publishing-Dienst, der mein Buch in die verschiedenen Formate konvertiert und in die Shops bringt. Neobooks hat einen sehr guten Service und Gina vom neobooks-Team hat mir gleich geantwortet. Zuerst kam diese Nachricht:

[…] Der Fehler liegt in diesem Fall nicht an dem .epub, das unser System generiert hat, sondern an dem .mobi, das Amazon automatisch erstellt, damit das Ebook auch auf dem Kindle gelesen werden kann. Darauf haben wir leider keinen Einfluss. Ich habe eben aber einmal die entsprechenden Stellen angeschrieben und werde versuchen, die Ursache für diesen Fehler zu finden und das Problem zu lösen. […]

Und einige Stunden später diese:

[…] Ich habe soeben Rückmeldung bzgl. des mobis erhalten. Dieses scheint ebenfalls keine Fehler zu enthalten, vermutlich liegt die fehlerhafte Darstellung auf den Kindle eher an unzureichenden Updates auf den Endgeräten. Die Kollegen überprüfen den Fall aber noch einmal genauer, um herauszufinden, ob sich solche Abstürze irgendwie vermeiden lassen. Sollten weitere solche Rezensionen auftreten, gib mir doch bitte gerne Bescheid. […]

Auch wenn das Problem noch nicht gelöst ist, finde ich das einen super Service und eine sehr schnelle Reaktion.

[UPDATE 02.05.]: Gina von neobooks schrieb:

[…] Die Darstellung wurde letzte Woche noch einmal von verschiedenen Stellen überprüft, aber der Verdacht, dass es sich hier um einen Fehler in den Endgeräten handeln muss, hat sich noch eher bestätigt, da von Anbieterseite der Fehler nicht nachvollzogen werden kann. Die Leser, bei denen die fehlerhafte Darstellung auftritt, müssten sich also an den Kindle Kundendienst wenden, um das Problem zu lösen. Mit dem Epub bzw. mobi ist jedenfalls alles in Ordnung. […]

[/UPDATE 02.05.]

Ich werde möglicherweise die Bilder aus dem Buch wieder entfernen, die ich in der letzten Version eingebaut habe, denn irgendwie damit scheint es zu tun zu haben. Außerdem habe ich noch einen langen Artikel geschrieben, der ebenfalls ins Buch soll, wobei ich noch nicht weiß, ob ich ihn dafür verwenden kann … hört sich ominös an, werde ich aber in ein paar Monaten näher erläutern können.

Wenn bis dahin jemand Probleme mit dem E-Book hat, möge er sich gerne bei mir melden. Ich stelle dann kostenlosen Ersatz als PDF zur Verfügung. Es wäre mir lieber, wenn ich bei amazon nach dem Inhalt und nicht nach den Reader-Abstürzen bewertet würde.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Allgemein  Tags:  Ein Kommentar

Eine Leserin sucht ein Notizbuch mit Sinnsprüchen. Sie schreibt:

[…] Ich suche eines,mit schönen Sprüchen. Ich besitze bereits die Bücher von Groh und von ars-edition aber auch nach stundenlanger Suche bei google und amazon bin ich nicht fündig geworden.Ich mag eben alles mit Sprüchen, egal ob liniert oder blanko. […] Wichtig wäre mir,dass es keine Spiralbindung hat und DIN A5 hat […]

Selbst eine Suche im Notizbuchblog hat nicht weitergeholfen (und zwei Hersteller kennst sie ja bereits). Nun verlasse ich mich mal wieder auf eure Erfahrung und euer Urteil: könnt ihr der Leserin helfen? Freue mich über Kommentare.


Zum Vergrößern bitte klicken

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Ich weiß nicht, ob ich schon mal über den Eintrag „Notizbuch“ bei Wikipedia berichtet habe. Der Artikel ist etwas schwach und die beiden erwähnten Hersteller sind sicher nicht diejenigen, die man alleine in einem so wichtigen Artikel sehen will. Auch die Bandbreite der Themen rund um Notizbücher ist sicher größer.
Ich hatte den auch schon mal editiert und sogar der Link zum Notizbuchblog war schon mal darin zu finden. Ich finde den Artikel nicht besonders gelungen, aber womöglich ist das auch nur meine Meinung – was meint ihr dazu? Ist einer von euch Wikipedia-erfahren und traut sich zu, den Artikel etwas zu überarbeiten?

wikipedia

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Allgemein  Tags: ,  2 Kommentare