Archiv für die Kategorie »Fundstücke «

Bücher entführen Leser in andere Welten und regen das Kopfkino an. Bei entsprechend lebendiger Fantasie kann selbst der beste 3D-Film einpacken. Fotobücher gehen einen anderen Weg und ermöglichen dem Leser ungewöhnliche und neue Einblicke und Perspektiven.

Das 360° Book findet sich irgendwo zwischen einem normalen Buch und eine Foto-Band wieder. Hier handelt es sich um Kunst in Buchform, die ein ganz anderes Erlebnis möglich macht. Tina Roth Eisenberg schreibt auf SwissMiss dazu:

Drawing on both art and architecture, the award-winning 360° book allows the reader to get a 3D, panoramic view of Mt. Fuji, illustrated by Yusuke Oono.

This compact book transforms into a sculpture-like circle of pages that can be displayed as a decoration, or laid flat to be perused at your leisure. Just be careful – this book just might make your other books jealous.

360_Book_1

Ob andere Bücher angesichts des 360° Books wirklich neidisch werden, weiß ich nicht. Doch Ansatz und Idee sind allemal ungewöhnlich und ich bin mir sicher, dass dieses Buch ein echter Hingucker im Bücherregal ist.

Würdet ihr euch so etwas in euer Regal stellen? Was haltet ihr vom Konzept?

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Fundstücke  Ein Kommentar

Wer schon mal iOS – oder Web- und Android – Apps entwickelt hat weiß: Vor der Programmierung und all den technischen Komponenten der App-Entwicklung stehen Stift und Papier. Was komisch klingen mag hat einen einfachen Grund:

Erste Ideen für Grafiken und Benutzeroberfläche lassen sich leichter zu Papier als auf einen Bildschirm bringen. Damit die Ideen später auch wirklich zum jeweiligen Device passen, müssen allerdings die Maße stimmen. Und genau hier kommt iOS Dot Grid Sketch Paper zum Einsatz.

Die für iOS 10 aktualisierten Vorlagen bieten jedoch nicht nur das richtige Größenverhältnis:

Perfect for iOS, these dotted wireframe papers have all of the UI Elements marked down the sides, as well as half, third, and fourth markers along the top.

Der Anbieter des Idea to App Book entwickelt seine Vorlagen kontinuierlich weiter und wird sie vermutlich auch an künftige iOS Versionen anpassen.

Sind Entwickler unter unseren Lesern, die mit den Vorlagen bereits gearbeitet haben? Dann freuen wir uns über eure Kommentare.

iOS_Sketch_Paper___Idea_to_App

Gefunden haben wir den Hinweis auf die Aktualisierung bei den Kollegen von Thenextweb.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


In der Huffington Post fand sich neulich ein Artikel zu einem interessanten Herbarium:

[…] Das Taschenherbarium ist ein wunderbares kleines Kunstwerk, das nicht nur eine Vielzahl von Informationen, Zitaten und Zeichentipps rund um wilde Blumen und Pflanzen enthält, sondern auch ein „greifbarer“ Ort ist, um die schönsten Funde festzuhalten und Erinnerungen aufzubewahren.

Es ist Einladung, Trost, Inspirationsquelle und Nachschlagewerk für schöne kleine Dinge. Die Liebe zu ihnen verbindet die beiden Niederländerinnen, die ein Leben lang Notizbücher, Hefte und schöne Fundstücke sammelten. Daraus entstand dann die Idee zu diesem Buch. […]

Das Büchlein scheint Platz zum Einkleben und Notieren zu lassen und ist damit zumindest partiell ein Notizbuch. Infos zu dem Buch findet ihr auch direkt beim Verlag.

herbarium

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Leser Andreas schickte mir über Twitter den Hinweis auf das Playing Card Notebook, das es im Shop von suck.uk.com gibt, der ja häufiger durch ausgefallene Papierprodukte auffällt:

[…] A deck of playing cards bound into a notebook
52 specially commissioned playing cards with blank faces. Bound along one edge to make a pocket size book. These are made from the finest quality genuine playing card stock, and feel exactly like a deck of cards in the hand. […]

Es handelt sich also um übliches Spielkartenaussehen, allerdings ist die Unterseite der Karte jeweils blanko. Nette Idee und sicher ausgefallen genug, um sich unterwegs Notizen zu machen und dabei aufzufallen.
Ganz neu ist die Idee aber nicht, wie man in meinem Artikel Kartenspiel als Notizkärtchen aus dem Jahr 2013 sehen kann.

playing_card_notebook

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Wenn kopiert zu werden die höchste Form der Anerkennung ist, dann genießt X17 sehr hohe Anerkennung. 2013 gab es schon die Aktion mit my.flex.book von Herlitz, was schon stark an X17 erinnerte. Und nun auch noch ein Kickstarter-Projekt namens Bound Notebooks:

[…] Handmade refillable notebooks. Created using high quality soft leather, non-photo blue paper grids, easily bound together.[…]

Die Einlage wird mit einem Gummi im Einband gehalten und die Einlage kann gewechselt werden. Das besondere sind eine Vielzahl an Lineaturen – die entsprechenden Muster gibt es später scheinbar auch zum Download und Selbstdrucken. Erinnert mich jedenfalls sehr an X17.

bound_notebooks

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Bei swissmiss sah ich diesen schönen Raumteiler aus Papier.

raumteiler_papier

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


In Zentangle – Meditation und Zeichnen ging es u.a. um Ausmalbilder für Erwachsene, wobei ich die Monetarisierung der Idee etwas zu übertrieben finde.

Nun hat mit Janine von Wayfait kontaktiert und mich auf den ArtikelIm Trend: Ausmalbilder für Erwachsene aufmerksam gemacht. Im Artikel werden einige Blogger zitiert, die dem Ausmaltrend sehr viel Positives abgewinnen können – abseits von Zentangle. Und zudem gibt es im Wayfair Artikel sechs Bilder zum Downloaden, Ausdrucken und selbst Ausmalen. Viel Spaß damit.

wayfair_ausmalen

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Wahrscheinlich ging die Mail an viele Blogger – ich habe eine Nachricht vom Carlsen Verlag erhalten, dass sie ein Kickstarter-Projekt gestartet haben, in dem sie die Finanzierung von Posterdrucken organisieren wollen, die von bekannten deutschen Comiczeichnern gestaltet wurden: Comics für die Wand:

[…] Die Siebdruck-Mappe „Comics für die Wand“ stellt die Arbeiten der Künstler heraus. Sie enthält sieben Drucke von sieben der besten Comiczeichner Deutschlands, und zeigt damit, wie vielfältig die Comic-Kunst und ihre Künstler sind. […]

Auch wenn es nicht direkt mit Notizbüchern zu tun hat, finde ich die Aktion ganz interessant. Ich besitze selbst ein paar Comics, in erster Linie französische (Science) Fiction, aber auch einen schönen deutschen Comic über Stefan Zweig.

comicsfuerdiewand

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


In der Karrierebibel las ich neulich einen neuen Begriff: Zentangle. Der Begriff bzw. das Phänomen hat sogar eine eigene deutsche Homepage: zentangle.de (US: https://www.zentangle.com/), wo auch erklärt wird, was es damit auf sich hat:

[…] Die Zentangle-Methode wurde von Rick Roberts und Maria Thomas in den USA entwickelt, um Menschen zu helfen, durch das Zeichnen von vorgefertigten Mustern einen meditativen und entspannten Zustand zu erreichen. Meditation ohne zu meditieren, könnte man es auch nennen.[…]

Anscheinend wird das Kritzeln und Ausmalen auch als Therapiemethode verwendet. Ausmalbücher für Erwachsene sind ja im Trend, und auch wenn Ausmalbücher nicht genau den Zentangle Charakter haben, finde ich es doch bedenklich, dass das Verfahren gleich mit „zertifizierten“ Trainern daherkommt und eine deutliche Monetarisierung mit sich bringt.

Wie im Blog schon häufig berichtet, ist Kritzeln eine weit verbreitete Methode kreativ zu werden. Angeblich fördert es die Konzentration.

Ich finde das Verfahren kreativ und mancher wird sich dabei auch entspannen können – aber daraus gleich einen „Markt“ zu erzeugen, finde ich irritierend.

zentangle

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


An die Lumio Buchlampe erinnert ihr euch doch sicher – ich habe sie im Blog mehrfach erwähnt und euch auch mein Exemplar vorgestellt. Bei coolhunting stieß ich neulich auf Orilamp, die mich stark an Lumio erinnert, aber dennoch ein paar entscheidende Unterschiede hat:

[…] Orilamp is foldable and stretchable, and can be used for many purposes […] It is compact and lightweight. Orilamp only weights 340g, and can easily fit into one’s pocket or bag. […] With the Smart Orilamp App (iOS & Android), you also have full control of your lighting from your smart phone or tablet […]

Orilamp kann man also nicht nur wie ein Buch aufschlagen, sondern auch wie eine „Ziehharmonika“ der Länge nach aufziehen. Außerdem gibt es eine passende Smartphone App, um die Helligkeit zu steuern, den Batteriestand zu prüfen und zeitgesteuerte Funktionen auszulösen.

Die Lampe wird über eine Crowd Funding Kampagne bei indiegogo unterstützt.

orilamp

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie: