Archiv für die Kategorie »Hersteller «

Über Schreibkult aus Österreich hatte ich schon berichtet. Nun hat mir Stefan Achter von Schreibkult ein Notizbuch “Paris” zu Ansicht geschickt.
Mein Exemplar hat die Größe A5. Das Buch ist mit einem Stoff namens “Paris” eingebunden, daher der Name. Der schwere Stoff ist haptisch ein Genuss und optisch eine Augenweide. Ich habe schon lange kein so schönes Notizbuch mehr in der Hand gehabt. Die Bindung ist sehr eng, so dass es sich nicht so leicht plan aufschlagen lässt. Darüber sieht man aber bei dem tollen Papier gerne hinweg:

[…] Sie haben einen Umfang von 192 Notizseiten aus BIO TOP 3®, einem speziellen aus vollständig chlorfrei gebleichtem Zellstoff und ohne Zusatz von optischen Aufhellern hergestellten Papier. […]

Das Buch hat ein blaues Lesebändchen, aber sonst keine besonderen Merkmale – so gibt es keine Froschtasche und die Ecken sind nicht abgerundet. Wenn ihr mal ein ganz besonderes Buch sucht, dann ist Schreibkult definitiv einen Blick wert. Die hohe Verarbeitungsqualität hat übrigens ihren Preis: das Buch soll knapp 35 EUR kosten. Aber hier im Notizbuchblog könnt ihr mein Exemplar gewinnen, wobei ich sagen muss, dass es mir sehr schwer fällt, das Buch herzugeben.

  • Die Verlosung startet 23. Februar 2015 und endet am 26. Februar 2015 um 18 h
  • Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet)
  • Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  • Ich schreibe die Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Die Verlosung der Dorsch-Notizbücher ist beendet. Die beiden Gewinner sind Thomas und Dieter. Glückwunsch an die Gewinner!

Was bei dieser Verlosung auffällig war: es haben erstaunlich viele Leser teilgenommen, die vorher noch nie an einer Verlosung im Notizbuchblog teilgenommen haben oder gar einen Kommentar in einem anderen Artikel hinterlassen haben. Ich habe keine Ahnung, woran das lag? War das Dorsch-Buch so viel spannender als andere Orga-Bücher? Sind die irgendwie auf die Verlosung aufmerksam geworden? Auf jeden Fall möchte ich gerne alle neuen Leser herzlich willkommen heißen und fragen: wie habt ihr das Blog gefunden und wieso habt ihr bei der Verlosung so intensiv mitgemacht? Freue mich auf eure Kommentare zu diesem Artikel.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Dorsch  Tags: ,  Ein Kommentar

Auf der creativeworld hat Hahnemühle zwei neue Skizzenbuchvarianten vorgestellt: PastellFix und das Report &Art Book. Zum PastellFix heißt es:

[…] PastelFix bietet mit seiner neu entwickelten Oberfläche Künstlern ein unvergleichliches Malerlebnis. Schon beim Berühren spürt man den Unterschied zu üblichen Pastellpapieren. „Die samtig anmutende Oberfläche ist ein haptisches Erlebnis und lässt die Pastelle förmlich tanzen. […]

Das Report&Art Book hat ein 130 g Papier und ist für mobile Einsatzzwecke gedacht:

[…] Das „Report & Art Book“ ist ein ideales mobiles Portfolio in der Größe eines Smartphones oder Mini-Tablets für Menschen, die das Haptische lieben. […]

Das hört sich nach guten Neuigkeiten für die kreativen Zeichner unter euch an.


© mit freundlicher Genehmigung, Hahnemühle

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Das Smart Book ist ein neues Produkt von paperscreen, das die digitale und die analoge Welt verbinden will:

[…] Die patentierten Einschübe links und rechts nehmen entweder über unser Smart Flap® dein iPad oder direkt unsere Hefte oder Notizblöcke auf. Kombiniere Tablet mit Notizblock oder Notizheft. Oder bestücke das Smart Book mit einem zweiten Smart Flap® und einer Tastatur, mit 2 Notizblöcken, 2 Heften, zusätzlicher Fächertasche oder Ersatz-Akku-Fach. […]

Das Buch gibt es ab 65 EUR.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: paperscreen  Tags: , ,  Ein Kommentar

Gregor Dorsch ist eigentlich Unternehmensberater und hat sich nebenbei ein “Effektiv-Notizbuch” ausgedacht, das es als Dorsch-Effektiv-Notizbuch zu kaufen gibt:

[…] Sie haben sicher bereits von der Eisenhower-Methode gehört? Diese Methode ordnet jede Aufgabe in die Kategorien Wichtig und Dringend ein. Die Methode ist äußerst effektiv, wenn man Sie nutzt. Doch oft geht diese „Vogelperspektive“ im alltäglichen Trubel unter. Das Dorsch-Effektiv-Notizbuch integriert nun die Eisenhower-Methode ganz einfach in Ihren Alltag. Fast schon „nebenbei“ richten Sie Ihre To-Dos an Ihren Zielen aus und erreichen sie. […]

Ich hatte euch das Buch und das zugehörige Video schon vorgestellt. Nun hat mir Gregor zwei Rezensionsexemplare geschickt.
Die beiden Bücher waren in Papier eingepackt, aus dem das Dorsch-Logo ausgestanzt war. Das macht einen sehr edlen Eindruck. Die Bücher sind komplett in weiß gehalten und auf dem griffigen Einband sieht man nur in der rechten unteren Ecke das Dorsch-Logo, das man auch zusammen mit einer Visitenkarte auf dem Vorsatzblatt findet, sowie auf jeder Seite im Notizbuch rechts unten (auf linken Seiten links unten). Vorne im Buch wird erst einmal ausführlich erklärt, wie das Buch angewendet werden muss. Das Papier hat ein angenehmes Punktraster und die Seiten sind oben mit einer Trennlinie versuchen, um etwa Datum und Titel zu notieren.
Damit man beim sequentiellen Notieren Seite für Seite nicht vergisst, was man sich vorgenommen hat, ist das Buch immer wieder von Seiten unterbrochen, die die Priorisierungsmatrix zeigen und die Möglichkeit zur Eigeneanalyse lassen.
Die Bücher sind etwas kleiner als A4 und größer als A5, ein schönes Format für den Gebrauch im Büro. Zwei Lesebändchen und ein Froschtasche aus Plastik runden das Buch ab.

Meine beiden Exemplare möchte ich gerne an euch weitergeben:

  • Die Verlosung startet 16. Februar 2015 und endet am 18. Februar 2015 um 18 h
  • Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet)
  • Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  • Ich schreibe die Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Die Verlosung der Hahnemühle Skizzenbücher ist beendet. Es gab drei Größen zu gewinnen und die drei Bücher gehen an Solveig, Rainer und Bärbel. Glückwunsch!

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Die Verlosung aus dem Artikel Kalender und Notizhefte von Judit Fortelny ist beendet. Den großen Wandkalender hat Alinya gewonnen. Die beiden Notizhefte gehen an Christian und Petra. Glückwunsch an die Gewinner!

Ich habe hier noch Artikel für mind. drei weitere Verlosungen liegen. Morgen geht es weiter mit der Vorstellung eines Online-Shops für Bürowaren und ihr könnt einen 20 EUR Gutschein für einen Einkauf dort gewinnen.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Schon im Herbst letzten Jahres bekam ich einige Notizbücher und -hefte von fundgut99. Darunter ein gebundenes Buch, zwei Notizhefte und zwei Bücher im Stil eines Reporterblocks. Ich hatte die Bücher bisher nicht vorgestellt, da sie dieses Mal nicht verlost werden sollten: ich setze sie selbst ein. Das gebundene Buch dient mir als Tagebuch, die beiden Blöcke mit dem Märcheneinband sammeln Zeichnungen zweier kleiner Damen und die beiden Notizhefte habe ich auf Reservere für “besondere Anlässe”.
Die Qualität der Produkte ist sehr gut und ich bin rundum zufrieden. Das gebundene Buch ist zwar nicht so leicht aufzuschlagen, wie manch anderes Buch, dafür scheint die Bindung sehr robust – und die hat mir bei anderen Fabrikaten bei häufigem Gebrauch schon mal Sorgen gemacht.

Hier ein paar Bilder der Bücher, die ihr auch online bei fundgut99 findet.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Zu Beginn dieses Artikels muss ich mich erst Mal bei Hahnemühle entschuldigen. Ich habe die Skizzenbücher, die ich euch heute vorstelle, seit mehr als einem halben Jahr hier liegen und habe sie immer wieder “niedriger priorisiert” als all die anderen Rezensionsexemplare.
Ich habe drei “Style Sketch” Bücher in den Größen A4, A5 und A6 erhalten, die alle gleiche Ausstattung haben: 128 Seiten sehr gutes 120 g/m2 Papier. Die Bücher sind mit einer Ringbindung versehen, so dass man sie vollständig umklappen kann und so die Seite plan vor sich hat, auf der man gerade zeichnet. Der schöne feste Einband ist in dickem schwarzem Karton gehalten und hat auf der Rückseite eine Prägung mit dem Hahnemühle Logo.
Hahnemühle Skizzenbücher sind euch lange ein Begriff, wenn ihr das Blog regelmäßig lest. Sie sind nicht für normale Alltagsnotizen oder klassische Tagebucheinträge gedacht, sondern eher für Zeichnungen mit verschiedenen Werkzeugen und Stiften. Auf der Hahnemühle Homepage steht zu den “Style Sketch” Skizzenbüchern:

[…] Bei Blei- und Buntstiften, Kohle oder Rötel ist ein guter Farbabrieb garantiert. […]

Wenn ihr also gerne zeichnet und ein Hahnemühle Buch gewinnen wollt, dann hinterlasst wie üblich einen Kommentar.

  • Die Verlosung startet 02. Februar 2015 und endet am 04. Februar 2015 um 18 h
  • Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet)
  • Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  • Ich schreibe die Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Judit Fortelny ist Grafikerin und hat in Wien eine eigene Marke mit Notizheften und Wandkalendern entworfen. Sie hat mir Notizhefte und einen Wandkalender für eine Rezension und eine Verlosung zur Verfügung gestellt.
Die Notizhefte haben A5 Format und gehören vom Design zur Reihe “Sámi”:

[…] Die Motive der Serie Sámi sind von antiken Holz- und Schmuckarbeiten des skandinavischen Sámi-Volkes inspiriert. […]

Daneben gibt es noch eine Reihe Diva, die ich aber nicht angeschaut habe. Die Hefte machen einen soliden Eindruck und sind geklammert. Das Blankopapier wirkt mit seinen 56 Seiten sehr wertig und der Pappeeinband passt sehr gut dazu. Es gibt keine besonderen Merkmale wie Seitenzahlen und runde Ecken, aber das ist bei den kleinen Heften auch nicht nötig. Ich denke, die Hefte passen gut in die üblichen Notizbuchsysteme, in denen man das Innenleben austauschen kann, sind aber aufgrund der guten Qualität auch einzeln gute Begleiter.

Den Wandkalender wollte ich eigentlich in einer getrennten Verlosung vorstellen, aus Zeitgründen möchte ich das aber heute mit der Vorstellung der Notizhefte machen. Der Kalender ist für das Jahr 2015 und hat das Maß A3. Es gibt auf jeder Seite eine Monatsübersicht, sowie ein Aquarell, das Gemüse zeigt. Außerdem hat er auf jeder Seite unten eine Liste von Saisongemüse, das nach den Kategorien “Lagernd” und “Frisch” unterschieden wird. Für Gartenfreunde wirklich ein sehr schöner Blickfang, den man auch aufgrund des sehr schönen Papiers gar nicht selbst bekritzeln will.

Judit ist aus Wien und all Ihre Produkte sind auch lokal entstanden:

[…] Alle Artikel werden in Österreich hergestellt. In der Produktion wird FSC-zertifiziertes, chlor- und säurefreies Papier verwendet […]

Sie verkauft unter dem Namen JF Design auch bei dawanda, wo ihr weitere Produkte und Fotos findet. Auf ihrer Homepage findet ihr einige Illustrationen aus dem Wandkalender.

Zwei Notizhefte und den Wandkalender möchte ich heute an euch weitergeben. Für alle, die kein Glück bei der Verlosung haben, hat Judit Fortelny einen Rabattcode für die Leser des Notizbuchblogs bereitgestellt, den ihr im dawanda Shop einlösen könnt: Notizbuchblog2015

  • Die Verlosung startet 26. Januar 2015 und endet am 28. Januar 2015 um 18 h
  • Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet)
  • Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  • Ich schreibe die Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie: