Archiv für die Kategorie »Hersteller «

Bei Roterfaden läuft zur Zeit eine Umfrage, die aus einer einzigen Frage besteht: die Saarbrücker wollen herausfinden, welches Notizbuchlayout sich Lehrer wünschen:

[…] Welches Layout wünschen Sie sich?
Möchten Sie möglichst viel Platz in der Senkrechten, oder möchten Sie breite Felder (und nicht jede Woche die Stunden neu eintragen)? […]

Wer von euch Interesse an einer Einlage für Lehrer hat, der kann die Frage sicher schnell beantworten.

lehrerlayout

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Auf dem Karlsruher Weihnachtsmarkt im Dezember hatte ich einen Stand von c-art-a gesehen. Die Bücher machten einen sehr robusten Eindruck und waren auf den ersten Blick auch sauber verarbeitet. Nun habe ich mir die Homepage angeschaut, auf der man u.a. auch Werkstattbilder findet.

[…] Unter dem Label c-art-a Papier Atelier verarbeiten wir Bezugspapiere aus aller Welt, sowie selbst gestaltete Siebdrucke, Kleister- und Marmorpapiere. […]

Nachdem ich auf der Homepage war, sah ich im Archiv des Notizbuchblogs, dass ich 2009 schon über die Manufaktur berichtet hatte. Der Laden scheint sich also gut zu halten. Die Bücher erhält man zur Zeit scheinbar nur auf ausgewählten Märkten und in zwei Läden in Karlsruhe.

carta

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Das Rocketbuch habt ihr vielleicht schon im Blog entdeckt. Ich hatte es letztes Jahr entdeckt, aber es war bei euch nicht auf ungeteilte Begeisterung gestoßen (s. Kommentare zum alten Artikel).
Mein Kollege Jürgen hat mich nun darauf aufmerksam gemacht, dass es bei indiegogo eine zweite Kampagne gibt, um Geld für eine Neuauflage zu sammeln:

[…] The Rocketbook System is a combination of a special notebook and a mobile app. Use the notebook to write notes and create designs using pen and paper. Then, use the app to effortlessly blast them in to the cloud perfectly organized inside your online services, such as Dropbox or Evernote. Each page is processed for quality and then sent to the specific destination that you indicate by marking an icon on the bottom of each page.

The ROCKETBOOK WAVE is a special reusable notebook. With your notes stored safely in the cloud, and when you use Pilot Frixion pens, you can erase your Rocketbook using your microwave oven. […]

Am Basiskonzept wurde also nichts Offensichtliches geändert. Aber wer es noch nicht kennt, sollte einen Blick auf das Projekt werfen, da es zeigt, dass man auch im Bereich der Notizbücher immer noch Innovationen erwarten kann.

rocketbook2016

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Die Blogpause zum Jahreswechsel 2016 ist vorüber und als erste Tat möchte ich die Verlosung der senseBooks beenden, über die ich kurz vor Weihnachten berichtet hatte. Gewonnen haben Jenny und Robert. Glückwunsch an die Gewinner.

Wer dieses Mal leer ausgegangen ist, darf sich über die Verlosung freuen, die morgen startet: ich werde zwei Bücher von Angelika verlosen – jeweils inkl. Notizbuch. Ich hatte diese Spezialausgabe ebenfalls letztes Jahr in “Schreib an dich” vorgestellt. Freue mich auf euren Besuch morgen.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Im Juni 2014 hatte ich über das Notizbuch senseBook von Copic / transotype berichtet. Neulich habe ich dann überraschenderweise zwei Bücher als Rezensionsexemplare bekommen. Zum einen ein transotype senseBook RED RUBBER A5 und ein transotype senseBook FLAP A6.
Das “Red Rubber” kommt konventionell daher: liniertes Papier mit Seitenzahlen (1-135), Froschtasche, dünner roter Haltegummi und ein farblich passendes Lesezeichen. Im vorderen Einband ist zudem ein kleines rot-weißes Schild eingenäht, auf dem senseBook steht (und auf dem weißen Teil “transotype”). Das Buch hat einen angenehm weichen Ledereinband, der am Rand entlang eine Nähnaht zeigt – er riecht außerdem angenehm nach Leder. Ich habe eine A5 Version, aber es gibt das Buch auch in anderen Größen und mit anderer Lineatur.
Das kleine Buch ist ein “Flap”. Im Gegensatz zum “Red Rubber” kann man das kleine Notizbuch herausnehmen und gegen ein neues tauschen, so dass der Ledereinband mehrfach verwendet werden kann. In meinem Fall ist das Papier blanko (mit Seitenzahlen), aber auch hier gilt, dass es das Buch auch in anderen Größen als meinem A6 gibt und auch das Papier in anderer Lineatur. Auch das Flap hat ein rotes Lesezeichen und die kleinen Logoschilder an der Seite. Im “Flap” gibt es zudem einen Stifthalter, der vom Einband umwickelt wird, wenn man diesen mit dem Lederriemen zuknotet.

Zwei schöne Bücher – senseBook findet ihr übrigens auch bei Facebook -, die ich an euch weitergeben möchte:

  • Die Verlosung startet 21. Dezember 2015 und endet am 23. Dezember 2015 um 18 h
  • Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet)
  • Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  • Ich schreibe die Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Ich denke allerdings nicht, dass ich die Päckchen noch vor Weihnachten verschicke. Als Geschenk reicht es dann aber nicht mehr.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Copic  Tags: , ,  59 Kommentare

Die Verlosung der weekview Taschenkalender ist beendet und gewonnen haben: Flo Z. und Lennart.

Glückwunsch an die Gewinner. Am Montag plane ich eine letzte Verlosung vor Weihnachten.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


weekview hat seine Produktpalette über die Zeit stetig erweitert. Im Programm findet sich u.a. ein Taschenkalender, den es auch mit Ledereinband gibt. Die kleinen Kalender sind etwas schmaler als A6 (dafür etwas länger) und haben das typische weekview Layout. Die Ringbindung ermöglicht ein einfaches Blättern. Auf jeder Doppelseite ist Platz für eine Woche: oben kann man seine Aufgaben in A-B-C-Priorisierung eintragen. Betitelt ist die Seite mit der Nummer der Kalenderwoche. Unten sind die Tage angeordnet. Am Fuß der Seite gibt es noch einen Merkspruch zur Inspiration in der entsprechenden Woche.
Vorne gibt es eine Jahresübersicht für 2016 und 2017. Hinten ist Platz für kleine Listen, zwei pro Seite.
Der Leereinband ermöglicht ein einfaches Einschieben des Kalenders in eine Lederhülle – die damit auch für eine andere passende Einlage verwendet werden kann oder nächstes Jahr mit einem neuen Kalender versehen werden kann. Zudem gibt es im Ledereinband noch ein kleines Buch für Telefonnummern.
Der Kalender kostet knapp 8 EUR, mit Ledereinband knapp 20 EUR.

Ich habe ein Rezensionsexemplar ohne und eines mit Ledereinband bekommen, die ich beide an euch weitergeben möchte:

  • Die Verlosung startet 14. Dezember 2015 und endet am 16. Dezember 2015 um 18 h
  • Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet)
  • Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  • Ich schreibe die Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Viel Erfolg … nächste Woche wird es noch eine weitere Verlosung vor Weihnachten geben.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Über Printed Portal habe ich schon mal berichtet. Jetzt haben die Macher mir eine Direct Message bei Twitter geschickt und auh ihr Kickstarter Projekt Goals Planner 2016 – a pocket notebook aufmerksam gemacht:

[…] The layout includes:

your mission statement
your long term plan
your goals for 2016
your action plan and notes for each goal
your progress tracker
your review pages
your end of year review. […]

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Die Verlosung der cewe Gutscheine ist beendet. Gewonnen haben: Jürgen, Anita und Angela. Glückwunsch an die Gewinner!

Ich habe hier noch Material für zwei weitere Verlosungen und hoffe, dass ich das noch vor Weihnachten im Blog an euch weitergeben kann.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: cewe  Tags: ,  2 Kommentare

Ihr sucht noch ein Weihnachtsgeschenk? Und individuell soll es auch sein? Dann werft mal einen Blick auf die Fotonotizbücher von cewe. Die Idee der Fotonotizbücher ist nicht ganz neu, wie man aus u.a. auch an einem Artikel aus dem Jahr 2010 sehen kann. Nun hatte ich aber Kontakt mit cewe und konnte drei Gutscheine für euch organisieren, die ich unten in der Seite verlosen möchte.

Es gibt zwei Varianten, um das Fotonotizbuch zu gestalten: mit einer Software zum Herunterladen oder direkt online. Bestellt wird über verschiedene Händler, die man auswählen kann. Je nach Händler bekommt man ggf. einen etwas anderen Online Editor zu sehen. In der Auswahl sind neben cewe und amazon auch große Drogeriemärkte und Handelsmarken verfügbar. Im cewe Editor kann man neben verschiedenen Notizbuchgrößen dann auch diverse vorgefertigte Einbandlayouts auswählen. Nach dem Hochladen einiger Fotos kann man diese in das vorgefertigte Layout einpassen. Bilder können noch bearbeitet werden (drehen, zuschneiden, Effekte, etc), können aber weder in der Größe noch in der Position verändert werden – zumindest nicht in dem Layout, das ich ausprobiert habe.
Zusätzlich kann man beliebig viele Textfelder auf dem Einband platzieren. Die Schrift kann vielfältig variiert werden: Position, Größe, Farbe, Schriftart, etc.
Das Papier der Notizbücher kann liniert, kariert oder blanko bestellt werden.

Insgesamt eine schöne Idee zu Weihnachten, oder? Die drei Gutscheine haben einen Wert von 20 EUR und können nur einmal eingelöst werden. Ein Gutschein kann nur einmal genutzt werden und nicht verbrauchtes Guthaben verfällt, kann also nicht für eine neue Bestellung verwendet werden. Gutscheine können sowohl für Cewe Print als auch für Cewe Fotowelt genutzt werden, jedoch nicht gleichzeitig d.h. entweder Print ODER Fotowelt. Die Gutscheine sind nur bis 31.12.2015 gültig …

  • Die Verlosung startet 30. November 2015 und endet am 3. Dezember 2015 um 18 h
  • Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet)
  • Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  • Ich schreibe die Gewinner dann an und verteile die Gutscheincodes
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: cewe  Tags: , ,  26 Kommentare