Archiv für die Kategorie »Hersteller «

Im Januar 2014 hat mir Matthias von X17 auf der paperworld seine neue Idee Mind Papers präsentiert, ein neuartiges Karteikartenkonzept mit viel Potenzial für kreative Nutzung. Unter mind-papers.com findet ihr viele Hintergrundinfos zur Idee und auch eine kleine Geschichte, wie es zu der Idee kam:

[…] Auf der Paperworld in Frankfurt im Januar 2013 traf Matthias Büttner den Kreativeinkäufer von Manufactum für den Bereich Büro Stefan Ernst. Stefan Ernst, ein Freund reduzierter Selbstorganisation nutzte damals einen Stapel kleiner Zettel im Format A8, die er mit Hilfe eines Gummibandes zusammenhielt. Hier ist wahrscheinlich der erste Teil der Idee entstanden […]

Und ein Jahr später war die Idee dann umgesetzt. Typisch X17 bzw. Matthias. Nun hat Matthias mir vor einigen Wochen vier Rezensionsexemplare zukommen lassen, die ich euch vorstellen möchte. Zuerst einmal: das bunte Leder(fasermaterial) macht richtig was daher und der Geruch ist toll. Meine vier Größen sind A8, A7, A6 und A5. Die eingelegten Kartenkarten sind ebenso mit der Farbe des Leders abgestimmt wie der “Sloop”, die Halteklemme mit dem Stifthalter. Der kleine beiliegende Bleistift besitzt einen Radiergummi und ist bei allen vier Varianten schwarz. Das Öffnen des Sloop macht Spaß und die Halterung sitzt sehr gut, wenn die Karteikarten eingelegt sind. Die Unregelmäßigkeiten, die im Blog Stift&Papier genannt sind (Abweichungen der Karteikärtchen von 0,3 mm), kann ich bei meinen Exemplaren nicht feststellen. Die Kärtchen liegen natürlich nie bündig aufeinander, wenn man sie in die Hülle legt (s. auch Bilder unten), aber das stört nicht, sondern unterstreicht für mich eher noch den griffigen Eindruck.

Ein Klassiker für den Einsatz von Kartenkarten ist u.a. die Lernkartei (Wikipedia) und auf dieses Verfahren weißt auch X17 auf der Homepage hin. Mir sind da aber spontan noch einige andere Anwendungsgebiete eingefallen, etwa die:

  • Das A8 kann man auch als Visitenkartenhalter verwenden (für eigene und gesammelte Karten).
  • Wenn ihr Lernkarten wollt: die gibt es fertig in großer Vielfalt zu kaufen, ihr müsst etwa bei amazon nur mal Karteikarten suche
  • Ansonsten habe ich schon vor Jahren die Angewohnheit entwickelt, mir Sinnsprüche, Lebensweisheiten oder einfach nur kurze Sätze, die mir gut gefallen haben, auf kleine Zettel zu schreiben. Die liegen oder hängen dann in meinem Arbeitsumfeld und so lese ich sie immer wieder spontan. Oft passen sie dann verblüffend gut auf den Alltag. Warum nicht ein paar Karteikarten damit beschriften und ab in die Mind Papers Hülle. Jeden Tag im Monat kann man dann eine Karteikarte durchlesen und sich inspirieren lassen
  • Freunde des gepflegten Kartenspiels könnten ihr Kartenset mit den Mind Papers Hüllen transportieren
  • Skizzensammlungen finden wunderbar auf den bunten Kartenkarten Platz und können einfach transportiert werden
  • wenn ihr gerne mit Worten arbeitet, dann eigenen sich die Karten für Wortlisten. Beispiel: eine Karte enthält nur Adjektive, die das Meer beschreiben. Eine Karte enthält Verben rund ums Meer und eine nur Substantive. Dann gibt es eine Karte mit Wetterworten, eine mit Worten zum Thema Glück und eine zum Thema Schicksal. Die Karten erstellt jeder selbst. Will man nun kreativ werden, etwa Gedichte schreiben, wählt man aus seiner Karteisammlung beliebige Karten aus (man kann ja viele Karteikarten haben und nur eine Auswahl mitnehmen). Beim Dichten beschränkt man sich dann auf die vorliegenden Worte auf den ausgewählten Karten. Es ist fantastisch, was da rauskommt. Ich habe halbzufällig mal ein ähnliches Verfahren angewandt und es ist unglaublich, welche Texte sich ergeben, wenn man aus einer vorgegebenen Zahl kreativer Wörter wählen muss, also eingeschränkt ist.

Und natürlich gibt es auf der Homepage von X17 noch viel mehr Ideen, was man mit Karten machen kann.

Im Shop könnt ihr in den verschiedenen Produktvarianten stöbern. Oder ihr macht beim Gewinnspiel mit, denn eines meiner Rezensionsexemplare will ich an euch weitergeben. Mich würde interessieren, welche kreativen Ideen ihr noch habt.

  • Die Verlosung startet 20. Oktober 2014 und endet am 23. Oktober 2014 um 18 h
  • Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet). Bitte sagt mir im Kommentar, was ihr mit euren Mind Papers Karteikarten tun werdet. Wie werdet ihr das System einsetzen?
  • Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  • Ich schreibe die Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Die schönen 2015 planner von paper republic haben neue Besitzer gefunden, denn die Verlosung ist beendet. Gewonnen haben die Kommentare von kars10, Milan und Jennifer. Applaus, Applaus. Glückwunsch an die Gewinner!

Und wie ihr wisst, stehen noch viele Verlosungen aus. Vielleicht gibt es ja am Montag auch was zu gewinnen ? :-)

Schönes Wochenende euch allen!

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


paper republic, die Notizbuchmarke mit den hochwertigen Notizbüchern aus Wien, erkennt ihr am markanten Logo. Vor gut einem Jahr habe ich euch das wunderschöne “Grand Voyageur” Notizbuch von paper republic vorgestellt. Das Buch fasst Einlagen in ca. A6 und genau in dieser Größe gibt es nun neue 2015 Planner:

[…]
// 2015 weekly planner for Grand Voyageur passport size: 10x 14 cm
// 2 weeks on each double page
// Original design by acclaimed designer W. Homola for paper republic
// Premium 80 g/m2 FSC-certified and wood-free paper crafted by Arctic Papers in one of the best Swedish paper mills.
// Saddle-stitched binding by traditional bookbdinders in Budapest […]

Die kleinen Hefte haben einen markenten grellorangenen Einband, auf dem 2015 aufgedruckt ist. Das paper republic Logo, das auf anderen Einlagen sichtbar ist, ist hier nicht zu sehen. Es hat eine normale Klammerheftung und abgerundete Ecken. Auf einer Doppelseite sind zwei Wochen untergebraucht – allerdings horizontal. D.h. die beiden Wochen sind übereinander angebracht, so dass Montag bis Mittwoch jeder Woche auf der linken Seite sind und Donnerstag bis Sonntag auf der rechten Seite. Das Design ist minimalistisch und angenehm zurückhaltend. Wochentage sind mit den ersten beiden Buchstaben der englischen Namen abgekürzt. Vorne findet sich eine Jahresübersicht, auf der auch die Kalenderwochen (KW) sichtbar sind.

paper republic hat mir drei Planner zur Verfügung gestellt, die ich gerne an euch verlosen möchte. Von der Größe her passen die kleinen Hefte sicher auch in andere Notizbuchsysteme, die ca. A6 Einlagen fassen. Oder man kann das Kalenderheft auch alleine in der Jackentasche mit sich tragen.

  • Die Verlosung startet 13. Oktober 2014 und endet am 16. Oktober 2014 um 18 h
  • Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet)
  • Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  • Ich schreibe die Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Die Verlosung des notizio Notizbuchs ist beendet und gewonnen hat der Kommentar von Olli. Glückwunsch!

Und es steht wie immer schon die nächste Verlosung an. Am Montag gibt es 2015 Planner von paper republic aus Wien zu gewinnen!

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:

    Keine ähnlichen Artikel gefunden


Evernote ist ein digitales Notizbuch, das in vielen Kombinationen daran arbeitet, die Kluft zwischen digitaler und analoger Welt zu überbrücken. Kombinationen mit Notizbuchherstellern finden sich bei Leuchtturm1917, bei Whitelines und natürlich bei Moleskine. Und mit Moleskine gibt es nun eine neue Kooperation und eine neue Variante: den 2015 12-MONATE-EVERNOTE-KALENDER – WOCHENKALENDER:

[…] Mit einem Haken im Icon auf der rechten Seite der Datumsseiten können Sie Erinnerungen einrichten. Auf Ihrem Gerät erscheint dann automatisch eine Push-Nachricht und/oder eine E-Mail, um Sie an die bevorstehenden Termine zu erinnern, ohne dass Sie dazu Ihren Kalender aufschlagen müssen. Diese Erinnerungen können Sie auch an andere versenden, damit auch sie die Benachrichtigung mit einer entsprechenden Notiz erhalten. Rechts vom Datumsbereich gibt es Platz für Notizen, die Sie mit den im Lieferumfang enthaltenen Smart Stickers versehen können, um sie leichter in Evernote auffindbar zu machen. Ihre Notiz kann dann mit dem Datum verknüpft werden, wenn Sie die Doppelseite mit der Evernote Page Camera einlesen. […]

35 EUR sind allerdings kein Schnäppchen für einen Kalender. Und der Herbst ist die Kalenderzeit für die 2015er Kalender … da kann man sich auch nach günstigeren Varianten umschauen, wenn man nicht an den Spezialfunktionen der Evernote Ausgabe hängt

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Wahrscheinlich haben viele von euch bei der Aktion Notizbuchtester gesucht von Avery Zweckform mitgemacht. Bei der Aktion konnte man sich als Tester für ein notizio Notizbuch bewerben.
Mein Exemplar ist schon vor einiger Zeit gekommen und ich möchte euch das Buch kurz vorstellen. Die Ringbindung hält den roten Kunststoff-Einband und den Buchblock zusammen. Das DIN A5 Buch macht einen robusten Eindruck und kann mit einem roten Haltegummi verschlossen werden. Drinnen gibt es dann den Höhepunkt des Buches, mit dem besonders geworben wird: graues 90g Papier mit weißen Linien (90 Blatt). Der Werbespruch lautet “Dunkle Linien stören – weiße nicht”. Ich bin ja ein Freund punktkarierter Bücher und finde beide Varienten ganz schön. Auf jeden Fall sind weiße Linien nicht so aufdringlich. Der erste Hersteller, bei dem ich die Idee weißer Linien gesehen habe, war Whitelines. Und dort findet an auch eine Menge interessanter Anwendungen.
Das Papier ist kariert und hat im Kopf ein Feld für Thema und Datum. Jede Seite ist gelocht und perforiert, so dass herausgetrennte Seiten in einen Ordner eingeheftet werden können. Pfiffig sind drei farbe Trennblätter aus Kunststoff, die man an einer beliebigen Stelle im Buch ein klemmen und auch verschieben kann. Damit kann man das Buch segmentieren und damit eine eigene Organisation anwenden.
Alles in allem ein robuster Begleiter, wenn man sich mit der Ringbindung anfreunden kann.

Meinem Paket lagen noch fünf kleine ca. A6 Hefte bei, die man verschenken sollte – was ich auch getan habe. Auch die Hefte hatten heraustrennbare Notizzettel in Grau mit weißen Linien.

Ich möchte das rote Buch gerne an euch weitergeben. Vielleicht hat nicht jeder von euch eines ausprobiert oder will noch ein zweites, um mehr Einlagen zur Verfügung zu haben.

  • Die Verlosung startet 06. Oktober 2014 und endet am 09. Oktober 2014 um 18 h
  • Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet)
  • Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  • Ich schreibe die Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Nathalie von Smythson schickte mir ein paar interessante Fotos von einem Notizbuch aus Notizbüchern, das im Ladengeschäft von Smythson in der Bond Street in London ausgestellt war:

[…] Die junge englische Künstlerin Billie Achilleos hat ein Kunstwerk erstellt, das am 14. Juli in unserem neuem Bond Street Geschäft enthüllt wurde. Es stellt ein Flugzeug da, das 1932 vom Maharaja von Jodhpur auf eine Einladung gezeichnet wurde. Dieses stück Kunst wurde vollständig mit teilen unserer ikonischen Panama-Kollektion angefertigt, und wird bis ende August 2014 in unserer Bond Street Boutique in London ausgestellt. Die Panama-Kollektion vertritt mit ihrem zeitlosen und exklusiven Design die Reisephilosophie von Smythson. […]

Hier die Fotos, die ich freundlicherweise veröffentlichen darf:


© mit freundlicher Genehmigung, Smythson


© mit freundlicher Genehmigung, Smythson


© mit freundlicher Genehmigung, Smythson

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Diese Woche gab es u.a. das neue halaby Flightbook A4 zu gewinnen, sowie ein kleines Notizheft. Die Gewinner der beiden Bücher sind Uli und Elja. Glückwunsch!

Am Montag gibt es ein notizio Notizbuch von Avery Zweckform zu gewinnen!

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


In Freundbuch für Kinder von Wednesday Paper Works habe ich über das Crowdfunding Projekt von Wednesday Paper Works berichtet. Nur noch 5 Tage und das Projekt ist bei 90 %. Ihr habt also nur noch kurze Zeit die Möglichkeit, das Projekt zu unterstützen!

Das Projekt findet ihr bei startnext, einer deutschen Crowdfunding Plattform, ähnlich zu Kickstarter in den USA.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Die halaby Flightbooks kennt ihr als handliche DIN A6 Notizheftchen, die eine markante Einbandgestaltung mit einem startenden Flugzeug haben. Michael von halaby.aero schickte mir im August ein Exemplar der neuen A4 Bücher.

Sie haben auf dem Einband eine ähnliche Gestaltung wie die kleinen Bücher. So befinden sich auf der Rückseite die Silhouetten typischer Flugzeugbaureihen mit technischen Angaben. In A4 machen die mehr daher als in A6. Die Vorderseite ist nicht so voll gepackt wie beim kleinen Heft und sieht etwas edler aus. Die Bindung ist eine einfache Ringbindung. Die 100 Blatt Papier sind wie die kleinen Bücher kariert (mit dezenten blauen Linien). Es gibt keine Perforation der Seiten, so dass man sie komplett aus dem Buch reißen muss.

Wer einen außergewöhnlichen Notizblock mit einem schön gestalteten Einband sucht, der eher technisch anmutet, der trifft mit dem Buch eine gute Wahl. Allerdings kostet ein Notizblock fast 17 USD. Wem das zu viel ist, dem sei die nun folgende Verlosung ans Herz gelegt, bei der ich nicht nur das schwarze neue A4 Buch verlose, sondern noch ein kleines rotes A6 Notizheft, die beide silbern bedruckt sind.

  • Die Verlosung startet 29. September 2014 und endet am 02. Oktober 2014 um 18 h
  • Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet)
  • Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  • Ich schreibe die Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: halaby  Tags:  43 Kommentare