Archiv für die Kategorie »Hersteller «

Wie immer großer Andrang bei der Verlosung der weekview 2016 Kalender. Gewinnen konnten aber nur zwei Kommentare. Dieses Mal sind Nicole und Robert die glücklichen Gewinner.

Für alle, die dieses Mal nicht gewinnen konnten: die nächste Verlosung kommt bestimmt. Neben einigen Büchern von nuuna habe ich hier zwei gelaserte Leuchtturm 1917 Bücher, die verlost werden wollen. Außerdem noch ein paar compenion, die ich allerdings aus rechtlichen Gründen nicht alle verlosen darf.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


In den letzten Wochen habe ich von vielen großen Herstellern Mails im Posteingang, dass die neuen Kalender verfügbar sind, darunter etwa gerade die Tage von Roterfaden. Natürlich sind auch die Kalenderspezialisten von weekview darunter, die mir zwei Rezensionsexemplare ihres Buchkalenders “weekview 2016 extended” geschickt haben. Letztes Jahr hatte ich die compact Version im Blog und neulich auch Wandkalender.

Die beiden Buchkalender decken einen Zeitraum von Oktober 2015 bis März 2017 ab. Sie sind etwas kleiner als A5, komplett in Schwarz gehalten und mit dem weekview-gelben Aufdruck “2016″ versehen. Farblich passend gibt es eine schwarze Stiftschlaufe, ein graues und ein gelbes Lesebändchen, sowie eine Froschtasche hinten im Buch. Ein schwarzer Haltegummi hält das Buch geschlossen. Innen sind die Aufkleber beigelegt, die ich schon bei den Wandkalendern erwähnt hatte.
Jede Woche ist auf einer Doppelseite abgebildet: links Raum für priorisierte Notizen, rechts die Wochentage zeilenweise wobei sich Samstag und Sonntag eine Zeile teilen. Vor jedem Quartal gibt es eine Quartalsübersicht, die ebenfalls Platz für kurze Notizen bietet (oder Markierungen mit den Aufklebern). Zudem kann man pro Quartal verschiedene Themen anordnen, die dann wochengenau mit einem Status versehen werden können.
Vorne im Buch kann man seine globalen Ziele eintragen und hinten ist Platz für Notizen.

Wer sich gerne wochenweise strukturieren möchte und dafür ein kleines Büchlein sucht, der macht mit dem Kalender sicher nix falsch. Im weekview Shop kostet der Kalender ca. 15 EUR.

Die beiden Kalender möchte ich gerne an euch weitergeben.

  • Die Verlosung startet 20. Juli 2015 und endet am 23. Juli 2015 um 18 h
  • Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet)
  • Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  • Ich schreibe die Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Die kleinen Notizhefte von papragout gefielen vielen Lesern, aber nur einer konnte gewinnen: Das Notizheft geht an Bettina. Glückwunsch an die Gewinnerin!

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Die Notizbuchwelt lebt und immer wieder öffnen kleine, feine Läden irgendwo auf der Welt, die wieder neue tolle Papierwaren für uns bereit halten. Ein besonders schöner Laden mit Online-Shop hat letztes Jahr in Itzehoe das Licht der Welt erblickt: pappsalon. Die beiden Besitzer Linda und Cathrin schrieben mir neulich eine Mail und erzählten mir von ihrem neuen Laden:

[…] wir kommen aus Schleswig-Holstein, sind Architektinnen und haben im Oktober vergangenen Jahres den Pappsalon eröffnet. Im Pappsalon werden über einen Online-Shop und stationär im Ladenlokal hochwertige, besondere, individuelle und mit Liebe ausgesuchte und vornehmlich handgemachte Papierwaren aus aller Welt verkauft. […]

Vorsicht! Der Shop hat Suchtpotenzial. Aber damit nicht genug, haben die beiden auch eine eigene Marke, zu der sie mir dies erzählten:

[…] unter dem Label Holsteinsalon in der hausinternen Kreativwerkstatt weitere Produkte entwickelt und vertrieben. Diese stammen ausschließlich aus Schleswig-Holstein von kleinen Manufakturen, lokalen Künstlern und Handwerkern, hoch motivierten Senioren oder Behinderteneinrichtungen aus den Bereichen Papierwaren, Wohnaccessoires, Kulinarik und besondere Geschenkideen. Alle Produkte sind von sehr hoher Qualität und überzeugen durch erfrischende Leichtigkeit und besondere Haptik. […]

Das hört sich schon nach einem großen Projekt für ein Startup an, aber damit geben sich die beiden nicht zufrieden. Sie bieten außerdem Workshops an, für die sie sich das passende Equipment gekauft haben:

[…] Wir haben für diese Zwecke die Einrichtung und eine kleine Druckwerkstatt eines alten Schreibwarenladens erstanden und eigenständig aus- und wieder eingebaut. Einen Großteil kann man nun in unserem Laden sehen. […]

Bilder vom Shop und vom Umbau findet ihr übrigens online.

Mindestens online solltet ihr auf jeden Fall dort vorbeischauen.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Die schönen Notizhefte von papragout kennt ihr bereits aus verschiedenen Blogartikeln und seit einigen Monaten gibt es auch einen Online Shop wie ihr ebenfalls im Blog gelesen habt.

Nun habe ich zwei sehr schöne Notizhefte als Rezensionsexemplare bekommen: eines mit einem “Rehkitz” und eines mit einem Fuchs, Titel: “Christian”. Die zwei dünnen Hefte findet ihr in verschiedenen Varianten im Shop unter Papiertiere. Die beiden dünnen Hefte haben etwa A5 Format. Die 32 Seiten sind fadengebunden (Schulbuchheftung) und das Papier ist angenehm dick. Es gibt keine besonderen weiteren Ausstattungsmerkmale wie Lesebändchen etc. Auf der Vorderseite befindet sich ein Tier, das liebevoll aus kleinen Papierstücken aufgeklebt wurde. Ein schönes Geschenk oder eine nette Art der Aufbewahrung wertvoller Gedanken. Die Hefte sind übrigens personalisierbar – ihr müsst bei der Bestellung lediglich den Namen angeben, der vorne aufgedruckt sein soll (statt des Tiernamens).

Das “Rehkitz”-Heft möchte ich an euch weitergeben:

  • Die Verlosung startet 06. Juli 2015 und endet am 09. Juli 2015 um 18 h
  • Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet)
  • Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  • Ich schreibe die Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Die off lines Produkte haben euch gut gefallen und die Teilnahme an der Verlosung war mal wieder rege. Gewinnen könnte aber nur eine: Tari. Glückwunsch an die Gewinnerin!

Christophe von off lines schrieb mir, dass ich das Loch im Holzblock innovativ falsch verwendet habe: Das Loch ist nicht als Stifthalter gedacht, sondern als Möglichkeit, den Holzblock an die Wand zu hängen.

Ansonsten freut euch schon auf die nächste Verlosung.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Christophe ist der kreative Kopf hinter off lines. Er schrieb mir vor einiger Zeit eine Mail und erzählte mir von seiner neuen Notizblockkreation, von der er mir auch ein Rezensionsexemplar zugeschickt hat.

In seinem kleinen Paket fand ich zum einen den kleinen Lederblock, den man auch im Shop von Selekkt findet:

[…] Der Leder Block von off lines ist ein handgemachter und handfester Notizzettelblock aus Leder für unsere sich stets wandelnde Welt voller Smartphones, Schnelligkeit und Stress. […] Maße: 10,7 x 7,6 cm – Blattformatt: A7 – Im Lieferumfang: 200 Nachfüllblätter

Der kleine Block ist ein Handschmeichler. Die Blätter werden mit einem schwarzen Gummi auf den Ledereinband gespannt und dort stabil gehalten. Allzu viele Blätter gehen nicht in den Block, aber das finde ich völlig ok. Die Blätter lassen sich sehr gut aus dem Block ziehen. Die Stabilität in der Halterung kommt durch Einkerbungen am Blattrand, die auch ein einfaches Entfernen der Blätter erlauben. Die Kerben erinnern mich an die Einkerbungen der X17 Einlagen. Gute Idee.

Im meinem Päckchen gab es auch noch einen Holzblock. Auf der einen Seite kann man einen Stift einstecken. Dreht man ihn auf die Rückseite, kann man dort zwei Metallstifte einsetzen, die exakt die Einkerbungen der Einlagen des Notizblocks fassen, so dass man den Block als sehr schönen Notizzettelhalter nutzen kann.

UPDATE: Die Homepage von off lines findet ihr unter offlines.eu

Den Holzblock mit ein paar Notizzetteln möchte ich gerne behalten. Den Ledernotizblock möchte ich gerne an euch weitergeben:

  • Die Verlosung startet 22. Juni 2015 und endet am 24. Juni 2015 um 18 h
  • Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet)
  • Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  • Ich schreibe die Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: off lines  Tags: ,  34 Kommentare

Die weekview Wandkalender waren doch noch begehrt wie man an den Leserzahlen sehen konnte, auch wenn nicht so viele an der Verlosung teilgenommen hatten. Die vier Planer gehen an diese Gewinner: Knut, Constanze, Evelyn und Elke. Glückwunsch an die Gewinner!

Auch wenn es in den letzten Wochen weniger Verlosungen gibt, so kann ich euch doch versichern, dass es mit dem Blog weitergeht, wenn auch mit halber Kraft voraus. Und mindestens zwei weitere Verlosungen stehen auch. Etwa morgen: dann gibt es einen Notizblock von off lines zu gewinnen. Sagt euch nix? Umso mehr ein Grund, wieder reinzuschauen.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: weekview  Ein Kommentar

weekview macht die Woche zur Basiseinheit der Selbstorganisation. Das sieht man nicht nur an den früher im Blog vorgestellten Büchern, sondern auch an den Wandkalendern, die ich schon vor zwei Monaten bekommen habe.
weekview hat mir eine ganze Auswahl an Wandplanern und Projektplanern geschickt, die es in vielen verschiedenen Größen und Variationen gibt. Interessant fand ich die Laminierung mancher Kalender, die ein Beschreiben und Wegwischen ermöglicht – wenn auch nur in gewissen Grenzen. Die Kalenderlayouts sind oft filigran, v.a. bei den kleineren Layouts, was mir persönlich sehr gefällt.
Der große Wandkalender hat ein fast klassisches Layout. Allerdings sind die “Monatsanfänge” immer so gestaltet, dass sie mit Montag beginnen, also konsequent ganze Wochen sichtbar sind. Die Tage der Woche, die dann nicht in einen Monat gehören, sind zur besseren Lesbarkeit etwas blasser gedruckt.
Der Work-Life-Balance-Planer untergliedert das Jahr in der Horizontalen in Monate und Wochen. In der Vertikalen gibt es Rubriken zu “Persönliches”, “Familie/Freunde”, “Arbeit” und “Gemeinschaft”. Die Rubriken können dann horizontal pro Woche mit Inhalten gefüllt werden.
Ein Ressourcenplaner (ca. A3) ist laminiert und erlaubt die Planung von bis zu fünf Ressourcen tages-, wochen- und monatsgenau. Die Laminierung ermöglicht es, Planungswechsel durch Auswischen und Neuschreiben zu berücksichtigen.
Sehr ähnlich sind die Projekt- und Urlaubsplaner. Das prägnante Querformat gliedert das Jahr in zwei Hälften, die monatsweise übereinandergedruckt sind (sechs Monate in einer Reihe). Für jeden Tag gibt es eine Spalte, die über zehn Zeilen gegliedert sind. Die zehn Zeilen repräsentieren zehn “Themen”, “Ressourcen”, Personen, was auch immer. Die Nummern der Kalenderwochen sind mit gedämpfter Farbe immer im Hintergrund sichtbar.
Für den laminierten A1 Planer sind sogar Sticker verfügbar. Sie sind allerdings nur einmal verwendbar und lassen sich nur schwer wieder ablösen und an eine anderen Stelle kleben.

Eine breite Sammlung an Planungsinstrumenten, die man auch für andere Zwecke als Work-Life-Balance oder Projektplanung einsetzen kann. Auch wenn 2015 schon zur Hälfte vorüber ist, lohnt sich ein Blick auf die Planer. Vielleicht braucht jemand ja für 2016 ein passendes analoges Werkzeug.

Die meisten Rezensionsexemplare habe ich schon verschenkt oder selbst im Einsatz. Zwei Projekt- und Urlaubsplaner, den Work-Life-Balance-Planer und einen Ressourcenplaner möchte ich an euch weitergeben:

  • Die Verlosung startet am 15. Juni 2015 und endet am 18. Juni 2015 um 18 h
  • Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet)
  • Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  • Ich schreibe die Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift für den Versand des Gewinns.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Hahnemühle sucht wieder Künstler, die den Wandkalender 2016 mitgestalten wollen. In der Pressemitteilung heißt es:

[…] Noch bis zum 30. Juni können Künstler -gleich ob Amateur oder Profi- einen Beitrag zum nächstjährigen Kalender der Hahnemühle einreichen. „Bereits zum neunten Mal schreiben wir diesen Wettbewerb aus“, freut sich Bettina Scheerbarth […]

Zur Teilnahme am Wettbewerb lockt dieser Gewinn

[…] er Kalender wird in einer limitierten Auflage von nur 2.500 Stück exklusiv an Freunde und Geschäftspartner des Unternehmens verschenkt und ist nicht käuflich zu erwerben. Jeder der zwölf Gewinner des Wettbewerbs erhält zehn Exemplare des Kalenders und Malutensilien im Wert von 350 Euro. […]

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie: