Archiv für die Kategorie »Hersteller «

Die Verlosung des Schönetagebuch ist beendet und ich muss schnell den Gewinner ermitteln, den ich bin demnächst mal wieder ein paar Wochen sozusagen abwesend …

Und gewonnen hat Adriana! Glückwunsch.

schoene_tage_buch3

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: S. Fischer  Tags: ,  2 Kommentare

Co-Author Christian schrieb neulich einen Artikel über Northbound Notebooks : Leder Notizbücher von Northbound: Edel und praktisch. Adam von Northbound Notebooks schrieb mir daraufhin eine Mail und berichtete, dass der Artikel sogar ein paar Käufe mit sich brachte. Ich habe schon ab und an v.a. von kleinen Herstellern gehört, dass das Notizbuchblog Relevanz für sie hat und Kunden bringen kann.
Adam war jedenfalls so begeistert, dass er mir sagte, ihr könnt 10% bekommen, wenn ihr den Code „hi10“ bei einer Bestellung verwendet:

[…] Feel free to share with your following the code „hi10“ for 10% off. […]

Hi Adam, in case you read this: thanks a lot in the name of all my readers!

northbound

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Northbound  Tags: , ,  Ein Kommentar

Neulich erreichte mich ein kleines Paket der S. Fischer Verlage, dessen Inhalt ihr schon vor einigen Tagen auf Instagram bewundern konntet: das Schönetagebuch (Danke im Namen meiner Leser an die S. Fischer Verlage für das Rezensionsexemplar!). Das Buch erscheint erst Ende August, aber ihr könnt heute schon mein Rezensionsexemplar im Blog gewinnen.

Auf der Homepage des Buches heißt es:

[…] Behalten Sie die schönen Tage Ihres Lebens so lange wie möglich in Erinnerung: der erste Kuss, die bestandene Prüfung, der schönste Sonnenuntergang, die ersten Worte Ihres Kindes – wunderschön gestaltet bietet das „Schönetagebuch“ Raum für die großen und die kleinen Momente im Leben, die Sie nie vergessen möchten. Auf jeder Seite finden sich zusätzlich Informationen über den jeweiligen Tag, wie Jahres- und Geburtstage. Wenn Sie das „Schönetagebuch“ verschenken möchten, können Sie gemeinsame Erinnerungen und Geburtstage von Freunden eintragen […]

Das Buch ist ein immerwährender Kalender, der erst noch gefüllt werden möchte. Es ist etwa Taschenbuchgröße und einen stabilen Einband. Es gibt kein Lesezeichen oder gar eine Froschtasche – es ist kein Buch für die Selbstorganisation, sondern für die wichtigen Momente, die man festhalten möchte. Jeder Tag hat eine ganze Seite Platz. Im Seitenkopf steht das Datum, sowie ein paar wichtige Ereignisse aus der Vergangenheit, die zu diesem Tag passen. Darunter kommt eine linierte Notizfläche, die gefüllt werden möchte. Seitenzahlen fehlen ebenso wie andere Organisationsmerkmale – und da ist gut so. Die schön abgestimmten Farben mit den deutlichen Zahlen im Kopf der Seite deuten schon darauf hin, dass hier nicht gearbeitet wird.
Entworfen wurde es von Sandra Hünger.

Das Buch wird ca. 17 EUR kosten, aber ihr könnt es heute schon im Notizbuchblog gewinnen:

  • Die Verlosung startet 22. August 2016 und endet am 24. August 2016 um 18 h
  • Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet)
  • Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  • Ich schreibe die Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

schoene_tage_buch1

schoene_tage_buch3

schoene_tage_buch2

schoene_tage_buch4

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Ein Leser schrieb mit eine Mail mit zwei Fotos, weil er auf der Suche nach dem Hersteller eines Notizbuchs ist. Das Buch hat eine eher seltene Bindung wie man auf dem ersten Foto unten sehen kann. Es ist ca. DIN A5 groß und ein eher klassisches Ettiket / Aufkleber auf dem vorderen Einband. Notizbücher dieses Stil der Einbandoptik meine ich schon mal gesehen zu haben, aber ich kann mich an keines mit dieser Bindung erinnern. Könnt ihr weiterhelfen?

Die Frage lautet, wo man so ein Notizbuch kaufen kann bzw. wer der Hersteller ist. Freue mich über Kommentare.

lf_nb1

lf_nb2

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Northbound Notebooks from Adam on Vimeo.

I was tired of burning through expensive notebooks and their thin paper. So I turned to other options. I looked online. I searched far and wide. Dozens later, I was left frustrated. I couldn’t find a solid refillable notebook with great paper. It was even harder to find something big enough for practical use.

Big ideas don’t fit on tiny pages.

Mit diesen Worten beschreibt Adam den Beginn einer Geschichte, an deren Ende die heutigen Northbound Notebooks stehen. Die Idee erinnert mich ein wenig an meine geliebten Taschenbegleiter:

Das Notizbuch besteht aus einem Ledereinband, in den mit entsprechender Heftung Papier eingebracht wird. Die Seiten lassen sich herausnehmen, auffüllen und ersetzen. So kann das Notizbuch nie wirklich leer werden und ein neues Notizbuch ist nicht nötig.

Adam und Mark bieten neben den Ledereinbänden auch hochwertiges Papier an, mit dem die Northbound Notebooks befüllt werden können. Im folgenden Video seht ihr das Companion Notebook.

The Companion from Adam on Vimeo.

Als großer Taschenbegleiter-Fan reizen mich solche Konzepte ja immer sehr. Ich mag den Gedanken, meine Notizen an einem Ort gesammelt dabei zu haben und immer wieder nachfüllen zu können.

Allerdings haben solche Konzepte auch ihren Preis: Die Ledereinbände beginnen bei circa 60 Dollar und da Northbound in Kanada angesiedelt ist, fallen da auch noch mal Versandkosten an. Dafür werden die Notizbücher aus lokalen Materialien von Hand hergestellt und sind damit Unikate.

Wer auf Ledernotizbücher steht und Konstanz statt Abwechslung schätzt, dürfte bei Northbound an der richtigen Adresse sein.

Hat jemand aus der Leserschaft ein Northbound Notizbuch im Einsatz und kann darüber berichten?

P.S.: Das Northbound & Notable Magazin ist mir noch eine eigene Erwähnung wert. Wer auf gute Artikel zu kreativen Themen steht, sollte mal einen Blick hineinwerfen. Auch wenn ihr kein Northbound Notizbuch besitzt ist das Magazin lesenswert.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Im Mai (!) schrieb mir Herr Brandl, dass meinnotizbuch.de jetzt auch Gmund Notizbücher führt:

[…] Gmund produziert diese Notizbücher eigentlich ausschließlich für interne Zwecke. konsequenterweise auch in höchster Qualität. Für uns wurden nun exklusiv von jedem Exemplar 125 Stück hergestellt. Wichtig war für uns, dass sich die Notizbücher auch schön personalisieren lassen. […]

Für die Leser des Notizbuchblogs hat er mir vier wunderbare Exemplare zukommen lassen. Die Bücher haben etwa die Größe A5 und einen stabilen Karton als Einband. Der Karton ist teilweise innen anders eingefärbt als außen, was einen sehr schönen Effekt gibt. Die Bindung ist eine Klebebindung, die so minimalistisch ist wie das ganze Buch. Die Bindung ist nicht mit dem Buchrücken verbunden und die Bücher können ohne Mühe völlig plan aufgeschlagen werden und bleiben auch so liegen – zumindest, wenn man sich im Teil des Buches befindet, der nicht am Einband festgeklebt ist. Die Bücher verzichten auf jedes Accessoire wie Lesebändchen, Froschtasche oder Haltegummi; der Star ist das Gmund Papier. Grau und griffig kommt es daher, fast zu schade zum Beschreiben oder zum Zeichnen.
Von jeder der vier Einbandvarianten gibt es nur 125 Exemplare, die es auch nur exklusiv bei meinnnotizbuch gibt.

Danke noch mal an meinnotizbuch.de für die Bereitstellung und Entschuldigung für den späten Artikel.

Drei der vier Bücher möchte ich an euch weitergeben.

  • Die Verlosung startet 01. August 2016 und endet am 04. August 2016 um 18 h
  • Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet)
  • Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  • Ich schreibe die Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Hier noch ein paar Fotos, die einige von euch vielleicht schon von meinem Instragram Account kennen:

gmund3

gmund1

gmund4

gmund2

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Leser Martin stellte mir eine interessante Frage zu einer Lineatur, die mir bekannt vorkommt, von der ich aber nicht weiß, wo ich sie schon mal gesehen habe. Könnt ihr vielleicht weiterhelfen?

[…] Ich habe letztens ein Notizbuch gesehen, das liniert war, allerdings war es zugleich auch noch waagerecht grauweiß gestreift. Leider habe ich im Stress vergessen mir den Hersteller zu notieren. Nun google ich mir die Finger wund und finde irgendwie nichts. […]

Nun war ich zuerst etwas verwirrt, was er meint, daher hat er mir die Skizze unten angefertigt. Die mit Textmarker markierten Streifen sind in seinem Originalnotizbuch grau. Bin gespannt auf eure Anregungen.

kariertundgrau

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Nach meinem Artikel zu den schönen Notizbüchern aus England meldete sich Leser Uwe bei mir und machte mich auf seine flickr-Seite simdreams aufmerksam. Dort findet man allerhand Fotos von Ledernotizbüchern in allen Größen. Auf meine Frage hin, was es damit auf sich habe, bekam ich diese Antwort:

[…] Die allermeisten meiner Notizen sind zu belanglos oder kurzlebig, um sie in recht teure, in Leder gebundene Bücher zu schreiben. Dennoch möchte ich auf ein schönes Buch als täglichen Begleiter nicht verzichten, denn die Haptik eines Ledereinbands hat mich seit jeher fasziniert – und manches kann ich mir einfach nicht merken, ohne es aufzuschreiben. Als passionierter Füllhalternutzer fand ich jedoch an fast allen käuflich zu erwerbenden Wechseleinbänden mit austauschbare Einlagen irgendeinen Pferdefuß: oft waren es die verwendeten Papiere, teilweise das Format, manchmal eine etwas lieblose Verarbeitungsqualität. Also begann ich, Bücher mit maßgeschneiderten Einlagen und Heften zunächst für meine Frau und mich selbst zu bauen. Später kamen als Abnehmer einige Mitglieder des Penexchange Forums dazu. Handwerklich ist das auch mit zwei linken Händen zu schaffen, das benötigte Werkzeug ist überschaubar. Je nach dem Grad der individuellen Pedanterie dauert das Fertigen eines Buchs dann bei der/dem einen länger, die der/dem anderen noch länger. Ich arbeite ausgesprochen gerne mit schönen Materialien, da ist das Rundschleifen einer Ecke mit dem Micromeshpad fast schon ein meditativer Akt. Mittlerweile haben sich Formate von der Reisepassgröße bis zum A4+ Format angesammelt. […]

Manche der Bücher erinnern mich etwas an die X17 Bindung. Wenn ihr Interesse am Erwerb der Bücher habt, sollte ich euch gerne bei Uwe per Mail melden (simdreams (at) web (punkt) de).

simdreams
© mit freundlicher Genehmigung, Uwe Rademacher

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:

    Keine ähnlichen Artikel gefunden


Leser Jens schickte mir eine interessante Leserrezension zu einem Notizbuch von Faber Castell:

[…] Letztens im Schreibwarenladen meines Vertrauens: Bei dem (FC) FABER CASTELL Regal standen Notizbücher verschiedener Formate mit im Regal. Mein erster Verdacht auf Werbemittel verhärtete sich nicht. Es waren verkäufliche A5 und A6 Exemplare eines Notizbuches in verschiedenen Farben. Schwarz, Grün und Grauweiss. Lineatur kariert (die grauweisse Version mM. nach blanko) Das FSC-Papier hat 80 Gramm. Mir hat gleich das typische FC – grüne Buch in A5 gefallen und ging für 9,99 € mit nach Hause.

Ausgestattet mit Lesezeichen in der jeweiligen Farbe und Gummiband ein Genuss! Dazu kommt die (leider bei vielen Notizbüchern vermisste) Stifthalterung. Auf der Vorder- und Rückseite im Lackdruck das FC Logo der Turnierritter, sowie das Brandlogo von FC in weiss auf der Vorderseite oben. Vordere Innenseite: Halbe Tasche und 4 Archivaufkleber. Hintere Innenseite: Froschtasche mit Visitenkartenschlitz. Es gibt 194 durchnummerierte Seiten mit obiger Datumszeile, sowie ein 3 seitiges Inhaltsverzeichnis. Ideal für Reisetagebücher bzw. Tagebucheintragungen. Mir gefällt das Notizbuch sehr gut und ich lege mir vielleicht noch 2 Stück auf Vorrat an. Eine Alternative zum Moleskine auf alle Fälle, wenn nicht sogar besser.

Einziger Wermutstropfen für mich: Vielleicht hätte man in die Hardcoverdeckel leichte Einkerbungen
für das Gummiband einarbeiten können – dann wäre es perfekt. […]

Die Bilder sind © Jens Steinert mit freundlicher Genehmigung zur Veröffentlichung.

fabercastell1

fabercastell2

fabercastell3

fabercastell4

fabercastell5

fabercastell6

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:

    Keine ähnlichen Artikel gefunden


Vor einigen Tagen erreichte mich ein trauriger Newsletter von Wednesday Paper Works:

[…] BYE-BYE WEDNESDAY

»There are only happy endings –
and if it’s not happy, it’s not the end.«

______________________________________________________

Liebe Freunde,
nach fünf unglaublichen Jahren und vielen Abenteuern, müssen wir das Projekt Wednesday – Paper Works leider beenden. Man sagt, um ein Geschäft aufzubauen, bräuchte man einen langen Atem. Uns ist er leider ausgegangen. Wir sind einerseits traurig darüber, blicken aber glücklich auf eine fantastische Zeit, in der wir viel gelernt und erlebt haben, zurück.
Wir danken allen unseren Geschäftpartnern und Freunden für diese wunderbare Zeit und eure Unterstützung!

______________________________________________________

Kommt vorbei!
Wir sind zum letzten Mal bei der NACHTSCHICHT dabei. Kommt vorbei und lasst uns in den guten alten Zeiten schwelgen und sagt mit uns zusammen BYE-BYE WEDNESDAY.

Mit dabei: studio grau und die Lufthansa Cocktail Lounge by smallBIG brands

3.6. 2016
ab 19:00 Uhr – 00:00 Uhr […]

Sehr, sehr schade. Die Notizbücher waren wirklich wunderschön. Vorschlag: kauft ihnen wenigstens noch den Shop leer!

wednesday_ende

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Wednesday  Tags: , ,  Ein Kommentar