Archiv für die Kategorie »Hersteller «

Bei instagram konntet ihr schon einen Blick auf die Bilder des schönen Buches werfen, das mit Björn von Letterwish geschickt hat. Ich hatte vor einigen Wochen in Letterwish Notizbücher über die Arbeiten von Björn berichtet und er hat mir netterweise ein Exemplar zur Verfügung gestellt – das letzte seiner Art.

Das Buch ist ca. DIN A5 groß und der Einband aus fester Pappe sehr angenehm. Der wunderschöne Einband erinnert mich auf der Vorderseite stilistisch an eine Art Steam Punk Stil. „Imagine, Create, Inspire“ steht darauf und man glaubt gerne, dass das mit dem Buch gelingt. Das Buch ist am Schnitt und am Buchrücken komplett schwarz eingefärbt, was ihm eine edle Anmutung gibt. Die sichtbare koptische Bindung macht einen stabilen Eindruck, auch wenn man das Buch aufschlägt. Die Seiten sind blanko und warten Notizen. Es gibt für dieses minimalistische Notizbuch keinen Haltegummi oder Froschtasche und natürlich auch kein Lesezeichen. Das erwartet man bei einem Letterpress Buch aber auch nicht.

Das Buch ist mittlerweile ausverkauft und zudem eine Sonderedition. Ihr könnt hier also vor Weihnachten etwas ganz Besonderes gewinnen!

  • Die Verlosung startet 18. November 2019 und endet am 21. November 2019 um 18 h
  • Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet). Bitte beachtet, dass ihr in den Kommentaren eure Mailadresse hinterlassen müsst, die ich dazu verwende, euch anzuschreiben, falls ihr gewonnen habt. Ihr stimmt der Speicherung zu, wenn ihr einen Kommentar hinterlasst.
  • Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  • Ich schreibe die Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Bei Fast Company fand ich einen Hinweis auf Karst Stone Paper, also einen Notizbuchhersteller, dessen Bücher mit Steinpapier hergestellt wurden. Wie fleißige Leser des Blogs wissen, ist dies nicht der erste Artikel: Artikel zum Thema im Notizbuchblog. Im Fast Company Artikel wird sehr informativ über die Entstehungsgeschichte der Firma als auch über Vor- und Nachteile des Steinpapiers berichtet.

Die Selbstdarstellung von Karst hört sich so an:

[…] Stone paper is future-friendly, made from one of the most abundant substances on earth: calcium carbonate. What you’re looking at is recycled — we repurpose waste stone produced by the mining industry and construction industry, crush it into a powder, and combine it with a non-toxic, recyclable binding agent to make stone paper. […] Karst Stone Paper […] uses no trees, water, wastes, acids or bleaches to produce. Our paper is the whitest and smoothest paper available. […], it’s also waterproof and tear resistant. Our manufacturing process is powered in part by solar energy and leaves a 60% smaller carbon footprint than traditional paper. […]

Ein DIN A5 Hardcover Notizbuch kostet im Shop aktuell knapp 24 EUR (ohne Versandkosten, Versand dauert einige Wochen). Das Produktportfolio ist wirklich ansprechend. Auf der anderen Seite fragt man sich, ob es CO2-freundlich sein kann, Notizbücher in Taiwan zu produzieren und dann von Australien aus rund um den Globus zu verschicken.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:

    Keine ähnlichen Artikel gefunden


Kategorie: Karst  Tags: ,

Letterwish ist eine deutsche Design- und Druckwerkstatt aus Münster. Björn von Letterwish ist vor sechs Jahren mit seiner Letterpress Werkstatt gestartet. Er schrieb mir neulich eine Mail und erzählte mir, dass er neben seinen typischen Produkten nun auch Notizbücher im Angebot hat, die er in seinem etsy Shop anbietet. Als Beispiel schickte er mir Fotos des Letterpress Sketchbook „Limited BlackEdition“. Wie er zu der Idee mit den Notizbüchern kam, beschreibt er so:

[…] Vor einem Jahr bin ich durch Zufall, an eine alte Fadenheftmaschine gekommen und beschäftige mich seit dem immer mehr dem mit Thema Gästebücher und Sketchbooks. Die Herausforderung für mich ist es das Letterpress verfahren mit der Buchproduktion zu verbinden und mit einzigartigen Gimmicks zu verfeinern. […]

Das Ergebnis ist ein wunderschönes Sketchbook, das mich ein wenig an die Steam Punk Bewegung erinnert. Es kostet knapp 25 EUR; Fotos sehr ihr unten. Auf jeden Fall kann ich einen Blick in Björns etsy Shop wärmstens empfehlen. Neben Sketchbooks und Gästebüchern finden sich dort auch Geschenkanhänger und Geschenkboxen.

Screenshot der Letterwish Homepage

© mit freundlicher Genehmigung Björn Hartl, Letterwish

© mit freundlicher Genehmigung Björn Hartl, Letterwish

© mit freundlicher Genehmigung Björn Hartl, Letterwish

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


A good company möchte nach eigenen Angaben „… Menschen dazu inspirieren, sich vom sinnlosen Konsum in bewusste Entscheidungen zu verwandeln. Wir sind bestrebt, durchdachte, nachhaltige und elegante Alltagsprodukte zu schaffen …“. Ich weiß schon gar nicht mehr wann und wie ich auf die Seite gestoßen bin, aber es ist schon einige Zeit her und ich hatte den Link noch in meiner Pipeline interessanter Themen.

Im Shop bin ich auf das Bullet Point Journal Meerblau A5 gestoßen. Die Merkmale lesen sich beeindruckend:

[…] Es öffnet sich mühelos und liegt völlig flach.
Es ist wasserfest und verhindert, dass Tinte durchdringt
Vegan zertifizierter Lederbezug
Es ist reißfest und verursacht keine Papierschnitte.
Enthält keinen Holzstoff, kein Wasser und keine zugesetzten Chemikalien
Ein Cradle to Cradle zertifiziertes Produkt
Anzahl der Seiten: 144 […]

Von außen ähnelt es typischen schwarzen A5 Notizbüchern, das Papier ist laut Foto punktkariert. Vom Preis her aber nicht: stolze 51 EUR soll es kosten. Dafür kann man es scheinbar kostenlos noch mit einem Monogram auf dem Einband versehen. Auf der Homepage findet ihr auch Rezensionen und ein paar Fotos aus der „Community“.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:

    Keine ähnlichen Artikel gefunden


Kategorie: A Good Company  Tags: , ,

Schon Mitte 2018 hat die Büttenpapierfabrik Gmund zusammen mit der Stiftung Bauhaus das „Gmund Bauhaus Dessau Papier“ entwickelt, um damit den Jahreskalender für 2019 der Papier-Macher vom Tegernsee zu produzieren.

Konsequenterweise gibt es nun aus diesem Papier eine Produktreihe, die sich vor den Design-Grundsätzen der berühmten Gestalter aus Weimar und Dessau verneigt. „Modern – geradlinig – schlicht“ so lautet das Motto über den drei Notizheften, den drei Notizwürfeln und dem Notizblock.

Dabei spielt die „3“ eine zentrale Rolle:

Drei Farben – grau, gelb, orange – abgeleitet aus dem sogenannten „Prellerhaus“ in Dessau, dem Ateliergebäude in dem die Studenten wohnten, benannt nach dem Maler Karl August Louis Preller – zieren den Notizblock mit seiner extravaganten Gestaltung

Drei Grundformen des Bauhaus – Kreis, Viereck, Dreieck – schmücken im Siebdruck die Notizhefte der Serie: Schwarzer Einband, Steppstichheftung wiederum in den drei oben genannten Farben und 48 Seiten mit gepunktetem Papier.

Materialität. Funktionalität. Qualität. Interessant wie Gmund im Vergleich zu Leuchtturm1917 an das Bauhaus erinnert.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Gmund  Tags: ,

Im letzten Newsletter von Leuchtturm1917 gab es einen Hinweis auf die Notizbücher der Bauhaus Sonderedition. Auf der Homepage heißt es:

[…] Die Notizbücher der Sonderedition „100 Jahre Bauhaus“ präsentieren, auf den Titel geprägt, das Zitat von Wassily Kandinsky: „Everything starts from a dot.“ Auf der Vorsatzseite findet sich eine kurze Beschreibung zum Zitatgeber. Seitenschnitt und Lineaturdruck sind farblich aufeinander abgestimmt.  […]
Sehen ganz gelungen aus.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Leuchtturm 1917  Tags: ,

Die Verlosung der Appointed Notizbücher ist schon seit einiger Zeot vorüber, aber ich war viel unterwegs und kann leider erst heute die Verlosung beenden. Gewonnen haben die Kommentare von Anja und Alexander. Glückwunsch an die Gewinner!

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Appointed  Tags: ,

Im Artikel zu meinnotizbuch.de hatte ich erwähnt, dass ich dort mir unbekannte Notizbücher der Firma Appointed gesehen hatte. Daraufhin schickte mir Willi Brandl von meinnotizbuch.de zwei Rezensionsexemplare zu.

Die Firma Appointed kommt aus den USA, genauer aus Washington D.C. – so steht es auf der Rückseite der Bücher. Die Webseite ist sehr schick und bietet eine Vielzahl von Papierprodukten.

Meine beiden Bücher sind ebenfalls sehr schön. Sie haben etwas ungewöhnliche Formate und eine Ringbindung. Auf der Homepage heißt es zum Charcoal Grey Buch:

[…] Bookcloth Cover
Brass Coil Bound & Perforated Sheets
70# Smooth Text
Made with recycled paper & renewable energy.
Available in Grid, Lined or Blank ruling.
Made in Washington D.C. […]

Das weiße Buch ist etwas kleiner als das schwarze. Beide haben einen dünnen aber sehr stabilen Einband. Die Bindung sieht aus wie aus Messing (weiß nicht, ob das wirklich Messing ist). Das weiße Buch hat blanko Seiten, das schwarze hat typisches „Grid“-Muster. Beide Bücher haben 75 perforierte Seiten. Dank der Ringbindung lassen sie sich problemlos offen aufschlagen. Auf dem Einband ist vorne in messingfarbener Prägung das Logo eingeprägt. Ich bin ja selbst kein großer Freund von Ringbindung, aber die beiden Bücher machen einen derart einladenden Eindruck, dass ich mir vorstellen könnte, es mal auszuprobieren. Sie sehen nicht nur sehr hochwertig aus, sondern fühlen sich auch entsprechend an.

Falls ihr mal einen Blick in den Shop von appntd.com werft, seid hiermit gewarnt: das sieht alles sehr verführerisch aus!

Beide Bücher möchte ich aber gerne an euch weitergeben:

  • Die Verlosung startet 17. Juni 2019 und endet am 20. Juni 2019 um 18 h
  • Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar hinterlassen. Bitte beachtet, dass ihr in den Kommentaren eure Mailadresse hinterlassen müsst, die ich dazu verwende, euch anzuschreiben, falls ihr gewonnen habt (E-Mail wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet). Ihr stimmt der Speicherung zu, wenn ihr einen Kommentar hinterlasst.
  • Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  • Ich schreibe die Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


So langsam melden die Notizbuchhersteller die Verfügbarkeit der 2020 Kalender. Schon vor einigen Tagen habe ich Newsletter von Leuchtturm1917 bekommen, in dem die Kalender für 2020 beworben werden. Es gibt eine Reihe verschiedener Kalendertypen in schönen Farben. Hinweis: Die 12-Monatsplaner mit Laufzeit ab Januar 2020 sind wohl erst ab Ende Juni erhältlich.

Wer in diesem oder im neuen Jahr etwas in seinem Leben verändern möchte, kann einen Blick auf das Change Journal werfen.

[…] Das Change Journal umfasst 24 wirkungsvolle und zugleich einfache Methoden zur Selbstoptimierung – auf das Wesentliche komprimiert, leicht verständlich, sofort anwendbar. 2-3 Minuten am Tag genügen. […]

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Leuchtturm 1917  Tags: ,

Wie man im letzten Newsletter von X17 lesen kann, sind jetzt im X17 Shop die Kalendereinlagen für 2020 verfügbar. Besonders überrascht hat mich dieses Mal aber ein Buch im X47 Verlag, dessen Titel erst einmal provoziert: 47 Gründe, sich nicht selbständig zu machen. Im Augenblick ist meine Buch-Pipeline noch voll, aber dieses Buch werde ich mir bestimmt anschauen.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: X17 / X47  Tags: , ,