Archiv für die Kategorie »Hersteller «

Nach meinem Artikel zu den schönen Notizbüchern aus England meldete sich Leser Uwe bei mir und machte mich auf seine flickr-Seite simdreams aufmerksam. Dort findet man allerhand Fotos von Ledernotizbüchern in allen Größen. Auf meine Frage hin, was es damit auf sich habe, bekam ich diese Antwort:

[…] Die allermeisten meiner Notizen sind zu belanglos oder kurzlebig, um sie in recht teure, in Leder gebundene Bücher zu schreiben. Dennoch möchte ich auf ein schönes Buch als täglichen Begleiter nicht verzichten, denn die Haptik eines Ledereinbands hat mich seit jeher fasziniert – und manches kann ich mir einfach nicht merken, ohne es aufzuschreiben. Als passionierter Füllhalternutzer fand ich jedoch an fast allen käuflich zu erwerbenden Wechseleinbänden mit austauschbare Einlagen irgendeinen Pferdefuß: oft waren es die verwendeten Papiere, teilweise das Format, manchmal eine etwas lieblose Verarbeitungsqualität. Also begann ich, Bücher mit maßgeschneiderten Einlagen und Heften zunächst für meine Frau und mich selbst zu bauen. Später kamen als Abnehmer einige Mitglieder des Penexchange Forums dazu. Handwerklich ist das auch mit zwei linken Händen zu schaffen, das benötigte Werkzeug ist überschaubar. Je nach dem Grad der individuellen Pedanterie dauert das Fertigen eines Buchs dann bei der/dem einen länger, die der/dem anderen noch länger. Ich arbeite ausgesprochen gerne mit schönen Materialien, da ist das Rundschleifen einer Ecke mit dem Micromeshpad fast schon ein meditativer Akt. Mittlerweile haben sich Formate von der Reisepassgröße bis zum A4+ Format angesammelt. […]

Manche der Bücher erinnern mich etwas an die X17 Bindung. Wenn ihr Interesse am Erwerb der Bücher habt, sollte ich euch gerne bei Uwe per Mail melden (simdreams (at) web (punkt) de).

simdreams
© mit freundlicher Genehmigung, Uwe Rademacher

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:

    Keine ähnlichen Artikel gefunden


Leser Jens schickte mir eine interessante Leserrezension zu einem Notizbuch von Faber Castell:

[…] Letztens im Schreibwarenladen meines Vertrauens: Bei dem (FC) FABER CASTELL Regal standen Notizbücher verschiedener Formate mit im Regal. Mein erster Verdacht auf Werbemittel verhärtete sich nicht. Es waren verkäufliche A5 und A6 Exemplare eines Notizbuches in verschiedenen Farben. Schwarz, Grün und Grauweiss. Lineatur kariert (die grauweisse Version mM. nach blanko) Das FSC-Papier hat 80 Gramm. Mir hat gleich das typische FC – grüne Buch in A5 gefallen und ging für 9,99 € mit nach Hause.

Ausgestattet mit Lesezeichen in der jeweiligen Farbe und Gummiband ein Genuss! Dazu kommt die (leider bei vielen Notizbüchern vermisste) Stifthalterung. Auf der Vorder- und Rückseite im Lackdruck das FC Logo der Turnierritter, sowie das Brandlogo von FC in weiss auf der Vorderseite oben. Vordere Innenseite: Halbe Tasche und 4 Archivaufkleber. Hintere Innenseite: Froschtasche mit Visitenkartenschlitz. Es gibt 194 durchnummerierte Seiten mit obiger Datumszeile, sowie ein 3 seitiges Inhaltsverzeichnis. Ideal für Reisetagebücher bzw. Tagebucheintragungen. Mir gefällt das Notizbuch sehr gut und ich lege mir vielleicht noch 2 Stück auf Vorrat an. Eine Alternative zum Moleskine auf alle Fälle, wenn nicht sogar besser.

Einziger Wermutstropfen für mich: Vielleicht hätte man in die Hardcoverdeckel leichte Einkerbungen
für das Gummiband einarbeiten können – dann wäre es perfekt. […]

Die Bilder sind © Jens Steinert mit freundlicher Genehmigung zur Veröffentlichung.

fabercastell1

fabercastell2

fabercastell3

fabercastell4

fabercastell5

fabercastell6

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:

    Keine ähnlichen Artikel gefunden


Vor einigen Tagen erreichte mich ein trauriger Newsletter von Wednesday Paper Works:

[…] BYE-BYE WEDNESDAY

»There are only happy endings –
and if it’s not happy, it’s not the end.«

______________________________________________________

Liebe Freunde,
nach fünf unglaublichen Jahren und vielen Abenteuern, müssen wir das Projekt Wednesday – Paper Works leider beenden. Man sagt, um ein Geschäft aufzubauen, bräuchte man einen langen Atem. Uns ist er leider ausgegangen. Wir sind einerseits traurig darüber, blicken aber glücklich auf eine fantastische Zeit, in der wir viel gelernt und erlebt haben, zurück.
Wir danken allen unseren Geschäftpartnern und Freunden für diese wunderbare Zeit und eure Unterstützung!

______________________________________________________

Kommt vorbei!
Wir sind zum letzten Mal bei der NACHTSCHICHT dabei. Kommt vorbei und lasst uns in den guten alten Zeiten schwelgen und sagt mit uns zusammen BYE-BYE WEDNESDAY.

Mit dabei: studio grau und die Lufthansa Cocktail Lounge by smallBIG brands

3.6. 2016
ab 19:00 Uhr – 00:00 Uhr […]

Sehr, sehr schade. Die Notizbücher waren wirklich wunderschön. Vorschlag: kauft ihnen wenigstens noch den Shop leer!

wednesday_ende

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Wednesday  Tags: , ,  Ein Kommentar

Bei Twitter bin ich unter @startbaydesign über die Notizbuchmarke Start Bay Notebooks aus Devon / England gestoßen. Die Lederbücher sind nur Einbände und als Einlage kann man Notizhefte verwenden:

[…] Start Bay Notebooks are elegant yet rugged travel notebooks. They are manufactured from full grain leather that gives a cover full of character that is extremely durable. We offer the notebook at the pocket sized 140 x 90 Pioneer which holds up to four pocket notebooks or our Navigator A5. The Navigator has the option of a Notebook version which holds up to four A5 notebooks, the Notepad version which holds a top stapled or writing notepad and the Duo which holds up to two notebooks and a notepad […]

Die Notizhefte können z.B. Field Notes sein, wie man sie auch auf Fotos im Shop sieht.

startbaynotebooks

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:

    Keine ähnlichen Artikel gefunden


Im Rahmen einer Aktion von Leuchtturm1917 habe ich ein personalisiertes Notizbuch mit einer Prägung bekommen. Ich habe ein A5 Buch in Orange gewählt und einen „Notizbuchblog.de“ Schriftzug als dezente Prägung ausgesucht; das Papier natürlich mit Punktraster, meiner Lieblingslineatur. Das Buch ist wie immer sehr gut ausgestattet: sauber verarbeitet, Seitenzahlen, vorne die Möglichkeit, ein Inhaltsverzeichnis zu erstellen, eine Froschtasche hinten. Die mitgelieferten Aufkleber für die Beschriftung nutzte ich allerdings fast nie. Der Haltgummi und die Lesezeichen sind farblich auf den Einband abgestimmt. Ich finde es sehr gut, dass es zwei Lesezeichen gibt: eines in Orange wie der Einband, eines in einer Orange-Grau-Kombination, damit es vom ersten Lesezeichen unterscheidbar ist. Ich mag den griffigen Einband und die handliche Dicke. Leuchtturm1917 hat nicht umsonst einen guten Namen im Markt.

Übrigens: Bei der Gelegenheit habe ich meinen Instagram Account wiederbelebt und ein paar Fotos gepostet, als das Buch ankam.

Die oben erwähnte Aktion ermöglicht es euch, die nächsten zwei Monate im Leuchtturm1917 Shop mit 10% Rabatt zu bestellen. Dazu müsst ihr bei der Bestellung den Gutscheincode ChMaLT1917 angeben, den mir Leuchtturm1917 für euch bereitgestellt hat und der in Deutschland, Österreich und der Schweiz gültig ist.

Verlost wird das Buch dieses Mal nicht – ich werde es als Tagebuch verwenden, wenn ich mein aktuell verwendetes nuuna-Notizbuch vollgeschrieben habe.

leuchtturm_1

leuchtturm_4

leuchtturm_2

leuchtturm_3

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


In Frankfurt gibt es im Museum für angewandte Kunst eine Ausstellung mit dem Namen „The Happy Show“.

[…] Was macht uns glücklich? Kann man das Glücklichsein trainieren? Stefan Sagmeister, der sein New Yorker Studio alle sieben Jahre für eine Auszeit schließt, hat sich auf eine persönliche Suche nach dem Glück gemacht und sich dabei verschiedenen Selbstversuchen unterworfen, um die effektivste Methode zur Steigerung des individuellen Glücksempfindens herauszufinden: Er hat Meditation, Konzentrations- und Entspannungstechniken ausprobiert, sich einer kognitiven Verhaltenstherapie unterzogen und stimmungsaufhellende Pharmazeutika konsumiert. […]

Hört sich spannend an. Jedenfalls hat nuuna das passende Notizbuch dazu kreiert. Anna von nuuna schrieb mir:

[…] In handschriftlichen Kommentaren an Wänden, Geländern und in den Toilettenräumen des Museums erläutert Sagmeister seine Gedanken und Beweggründe zu den gezeigten Projekten. Eine Ausstellung, die nicht nur für Designer ein absolutes Muss ist. Passend zur“ Happy Show“ gibt es das nuuna „Happy Book“. Ein Notizbuch aus sonnengelbem „Smooth Bonded Leather“ gefüllt mit 256 leeren Seiten. Stefan Sagmeister hat alle Außenflächen des Buchs gestaltet, ein kaleidoskopisches Muster läuft einmal komplett um das Buch herum.
Gefertigt wurde das Buch von Brandbook zu kaufen gibt es das Buch im nuuna shop oder direkt im Museum Angewandte Kunst […]

Der Künstler hat das Notizbuch also selbst mit-designed. Sehr schöne Idee. Das Buch kostet im Online-Shop ca. 25 EUR.

happy_notebook_nuuna2
© mit freundlicher Genehmigung, nuuna

happy_notebook_nuuna

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Wenn kopiert zu werden die höchste Form der Anerkennung ist, dann genießt X17 sehr hohe Anerkennung. 2013 gab es schon die Aktion mit my.flex.book von Herlitz, was schon stark an X17 erinnerte. Und nun auch noch ein Kickstarter-Projekt namens Bound Notebooks:

[…] Handmade refillable notebooks. Created using high quality soft leather, non-photo blue paper grids, easily bound together.[…]

Die Einlage wird mit einem Gummi im Einband gehalten und die Einlage kann gewechselt werden. Das besondere sind eine Vielzahl an Lineaturen – die entsprechenden Muster gibt es später scheinbar auch zum Download und Selbstdrucken. Erinnert mich jedenfalls sehr an X17.

bound_notebooks

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Tatjana stellt eigene Notizbücher her und verkauft diese unter dem Namen ifidori. Was ist ein ifidori?

[…] Ein ifidori ist ein Notizbuch mit vielen Möglichkeiten. Die Außenhülle ist meist aus Leder … aber auch Kunstleder, Filz, Stoff oder Karton können verwendet werden. An der Innenseite befinden sich Gummibänder die dem ganzen ihren Halt geben. […] Es gibt sie in verschiedenen Größen, Formen & Farben, je nach Wunsch. […]

Der Name klingt nicht von ungefähr nach der Marke midori, ist Tatjana doch Fan von midori und hat ihre Notizbücher stilistisch an das große Vorbild angelehnt. Tatjana hat auch einen kleinen Online-Shop bei Dawanda

ifidori

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:

    Keine ähnlichen Artikel gefunden


Kategorie: ifidori  Tags: , ,  Ein Kommentar

Wie im brandbook Blog zu lesen ist, haben die designaffinen Notizbuchprofis einen bekannten Preis gewonnen:

[…] Unsere aktuelle Nuuna Notizbuch-Kollektion wurde mit dem renommierten Red Dot Design Award in der Kategorie Product Design ausgezeichnet! […]

Herzlichen Glückwunsch nach Frankfurt! Vielleicht eine gute Gelegenheit, mal wieder im nuuna Shop vorbeizuschauen.

nuuna_shop

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Bei Leuchtturm1917 kann man sich jetzt eine kostenlose Namensprägung zum Muttertag sichern. Die Info habe ich aus dem Newsletter von Leuchtturm, in dem es heißt:

[…] Sichern Sie sich Ihre kostenfreie Prägung und sparen Sie 9,95€ – geben Sie bei der Bestellung auf leuchtturm1917.de einfach den Gutscheincode Muttertag16 an! Bei Bestellungen bis zum 27. April garantieren wir die Lieferung vor Muttertag, 8. Mai. […]

leuchtturm_praegung

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie: