Archiv für die Kategorie »Authentics «

Fantasticpaper – nicht nur diese Notizbücher kann die NSA nicht lesen – das dachten sich auch über 40 Leser und machten bei der Verlosung des kleinen Notizbuchs mit. Leider konnte nur einer gewinnen und das war der Kommentar von moep! Glückwunsch an den Gewinner!

Morgen gibt es wieder eine tolle Verlosung – und zwar von Notizbüchern, die in Karlsruhe erfunden wurden: kissbiz! Ihr dürft gespannt sein.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Authentics  Tags: ,  3 Kommentare

Authentics kennen vielleicht einige von euch als Online Shop für Designartikel. Nun gibt es auch Notizbücher mit dem schönen Namen „Fantasticpaper“. Authentics hat mir freundlicherweise zwei Rezensionsexemplare zur Verfügung gestellt, die ich euch heute vorstellen möchte – und natürlich wird wieder eines davon verlost.
Meine zwei Bücher sind unterschiedlich. Eines ist ca. A4 groß, das andere A5. Das große Buch besitzt über 190 Seiten liniertes Papier, 90 g/m2 Munken-Premium-Papier. Das kleine Buch ist kariert, aber mit dem gleichen Papier versehen. Es gibt keine Seitenzahlen und auch keine Froschtasche, aber eine Art Einstecktasche am hinteren Einband innen. Während das blaue („ocean“) A5-Buch einen versilberten Buchschnitt besitzt, ist das violette („aubergine“) A4-Buch ohne spezielle Färbung des Buchschnitts.
Beide Bücher sind flexibel und haben eine Buchbindung, die sich „Schweizer Broschur“ nennt. Es gibt verschiedene Broschuren wie Wikipedia erklärt:

[…] Eine Broschur ist ein Buchblock, der einen flexiblen Umschlag besitzt, der direkt am Produkt anliegt. Das Wort ist auf das französische Verb „brocher“ (heften oder flüchtig machen) zurückzuführen. Der Begriff erinnert daran, dass diese Bindeart ursprünglich nur ein Interimseinband war, den der Käufer in der Regel später durch einen höherwertigen Einband nach eigenem Geschmack ersetzen ließ. […]

Was damit gemeint ist, sehr ihr auf den Bildern unten. Beim Aufschlagen kann man die Bücher jedenfalls schnell ziemlich plan hinlegen. Beide Bücher sind „Made in Germany“ und haben ein pfiffiges Element am hinteren Buchdeckel: ein ausklappbares Lesezeichen. Dazu muss man das Lesezeichen vom Einband lösen (ist als perforiertes Element verarbeitet) und dann kann man es erst nach außen und dann wieder gebogen in den Buchblock an die passende Seite einklappten. Finde ich wirklich sehr nett.
Eingepackt sind beide Bücher in Folie, auf der jeweils auf der Vorder- und der Rückseite Aufkleber mit Sinnsprüchen oder Aufforderungen befinden, etwa „Think“ oder „Why not Now“.

Das kleine Notizbuch möchte ich gerne verlosen. Das große Notizbuch behalte ich und werde seit langer, langer Zeit mal wieder liniertes Papier ausprobieren. Diejenigen, die kein Erfolg bei der Verlosung haben, können sich die Bücher auch noch im Online Shop von Authentics anschauen und bestellen.

  • Die Verlosung startet 15. September 2014 und endet am 18. September 2014 um 18 h
  • Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet)
  • Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  • Ich schreibe die Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie: