Archiv für die Kategorie »moduletto «

Es gab lange keinen Artikel mehr, der in den ersten Tagen nach dem Erscheinen so oft gelesen wurde wie moduletto Notizbücher – stilvoll kombinieren. Entsprechend hoch war auch die Teilnahme an der Verlosung. Deren fünf Gewinner lauten:
Benjamin, rainer, Jana, Bjørn und Manuela. Glückwunsch an die Gewinner!

Info an alle Gewinner bei Verlosungen: ich bin zur Zeit beruflich viel unterwegs, so dass es etwas dauern kann, bis ich Gewinne verschicke.

Morgen gibt es eine Verlosung von drei ungewöhnlich strukturierten Wochenkalendern.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: moduletto  Tags: ,  Ein Kommentar

Vor ca. vier Wochen hatte ich zum ersten Mal Kontakt mit Michele von Moduletto. Wir haben einige E-Mails ausgetauscht und Michele hat mir begeistert von der der neuen Notizbuchreihe „Moduletto“ erzählt:

[…] Wir haben eine sehr große Auswahl an Coverumschlägen (10 Farben) Gummifarben (13) Kernfarben (6) Kern-Dekore (8) – Einen Sehr übersichtlichen Jahresplaner im Leporello-format mit dazu gehörigen Dayplaner (flexibel) – Unser Produkt ist regional produziert (gedruckt: Klimaneutral und gestanzt in Österreich, Umfeld Wien) […]

Die Haupteigenschaft ist aber die Kombinationsfähigkeit, denn alle Bücher können zerlegt und individuell wieder zusammengesetzt werden. So kann man nicht einzelne Notizhefte zu einem Buch kombinieren wie bei anderen Systemen, sondern einzelne Seiten! Das erinnert etwas an die Mind Papers von X17, allerdings mit einem großen Unterschied. Die Seiten der Modulettos haben oben und unten eine Kerbe, ebenso wie die Kartonage des Einbandes. Der Haltegummi hält alles zusammen – und zwar sehr stabil und unverrutschbar. Hat man ein Buch zerlegt, muss man alle Teile sehr genau aufeinander legen, damit nach dem Binden mit dem Gummi die Ränder schön glatt sind.
Bereits die schöne Homepage macht Lust auf mehr und Michele stellte mir sieben Exemplare aus der Reihe als Rezensionsexemplare zur Verfügung. Die Bücher gibt es in den beiden Größen A5 und Picoletto (etwas kleiner als A6). Es gibt verschiedene Einbandfarben und Haltegummis in verschiedenen Farben. Die Gummis sind doppelt ausgelegt, sind aber fest miteinander verbunden. Während man die A5 Büchlein normal öffnet, sind die Picolettos wie Reporterblöcke zu öffnen. Das erste Blatt enthält jeweils Platz für die eigene Anschrift. Das Papier ist in verschiedenen Farben und mit verschiedenen Lineaturen erhältlich, darunter auch eine eher seltene isometrische Lineatur.
Die Kalendereinlagen sind als Leporello ausgeführt und können entsprechend ausgeklappt werden.
Im Shop muss man nicht durch alle Varianten suchen, sondern kann sich sein Buch aus Gummiband + Einband + Einlagenblätter zusammenstellen. Einfach zu konfigurieren und einleuchtend gestaltet.

Die Notizbücher (oder sind das eher Hefte?) sind optisch ein Genuss. Die Verarbeitung ist makellos. Sie gehören zu der Klasse Papeterieartikel, bei denen man sich wünscht, dass es möglichst bald einen Anlass gibt, sie zu benutzen. Fünf meiner sieben Exemplare sollen bald euch gehören:

  • Die Verlosung startet 17. November 2014 und endet am 20. November 2014 um 18 h
  • Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet)
  • Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  • Ich schreibe die Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie: