Archiv für die Kategorie »PixelPads «

Die deutsche Firma paperscreen war nicht die erste, die Notizblöcke im Format von Apples iPhones und iPads auf den Markt brachte, aber wahrscheinlich waren sie die ersten, die das ganze aus Recyclingpapier und in dieser Vielfalt am Markt hatten. 2010 hatte ich in iPad Notizblock statt Servietten über PixelPads berichtet, die mittlerweile ihre Produktpalette ausgeweitet haben (via design milk). PixelPads gibt es jetzt in vielen verschiedenen Größen, u.a. auch für das iPhone 5:

[...] t’s finally here, the iPhone 5 sized PixelPad! Each grid square represents 20 pixels on the iPhone 5 retina screen. The black hash marks indicate the area of the iPhone 4s screen, so you can sketch your ideas out with both screen sizes in mind. On the back of each page are 4 thumbnail design areas and a blank area sized to the iPhone 5 screen (without the pixel grid). [...]

Das Raster auf dem Papier hilft Designern die Größe von Oberflächenelementen abzuschätzen, wenn sie die Notizblöcke für Entwürfe von Apps benutzen. Im Gegensatz zu den Produkten von paperscreen, die jeder als Notizbuch verwenden kann, wenden sich die PixelPads in erster Linie an Oberflächendesigner für Apps.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


swissmiss berichtet in Napkins are so passé über den iPad-artige Notizblock von PixelPads:

Every sheet is double-sided, that’s well over 100 surfaces for all your ideas. The front displays PixelPads’ signature the 10-pixel grid while the back side displays a 4-Screen Storyboard sequence as well as 4 icon thumbnails, ideal for perfecting the icon that embodies your creation.

Die iPads sind Notizblöcke, deren Seiten das Aussehen des neuen iPad von Apple (TM) haben. Auf der Homepage findet ihr Infos zu Features, Fotos, Umweltverträglichkeit und Technischer Spezifikation. Hier ein Screenshot:


Zum Vergrößern bitte klicken

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie: