Archiv für die Kategorie »Kalender «

Die Tage sind immer noch grau und dunkel, aber der Frühling und damit etwas mehr Sonne sind nicht mehr weit. Irgendwann im November fand ich irgendwo den Good Day Sunshine Kalender. Er könnte beim Warten auf die Sonne helfen, denn er zeigt für jeden Tag einen Kreis, dessen Dicke die durchschnittliche Sonnenscheindauer des betreffenden Tages auf der Nordhalbkugel anzeigt. Ich finde ihn fast schon zu minimalistisch, weil wirklich nur Kreise drin sind und zum „Durchstreichen“ der Tage ist er fast zu Schade und zu teuer (65 EUR). Aber ein Blickfang ist er allemal. 

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Den RSS Feed des Blogs Scription habe ich schon seit Jahren abonniert – jedenfalls kommt es mir so vor. Umso verwunderter bin ich, dass ich beim Suchen im Notizbuchblog nichts zu Chronodex gefunden habe. Denn Patrick Ng, der von Hong Kong aus das Blog schreibt, hat Chronodex sozusagen erfunden. Worum geht es?

Chronodex ist eine Methode, den eigenen Tag zu organisieren. Dazu hat er eine Visualisierung für die 24 Stunden des Tages entwickelt und diese über die Jahre perfektioniert. Er stellt sogar regelmäßig die Chronodex-Seiten zum Download (Link im oben verlinkten Artikel, inkl. einer Anleitung zum Ausdrucken).

Die X17 Zeitkreise scheinen vom Prinzip her verwandt zu sein, aber die freie Mindmap-artige 24-Stunden Visualisierung scheint mit kreativ und inspirierend zu sein. Vielleicht eine Methode, die ihr dieses Jahr mal ausprobieren wollt. Oder habt ihr schon Erfahrungen damit?

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


„Strassebahn“ ist kein Tippfehler, die heißen wirklich so wie ihr unter Strassebahn Kalender nachprüfen könnt. Die Kalendermacher aus Essen bieten Design-Kalender im Posterformat an. Die Kalender sind 50 x 70 cm groß und kosten ca. 30 EUR. Ich war von den abwechslungsreichen Details wirklich begeistert, aber sehr selbst.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


To-Do-Listen bzw. Aufgabenlisten machen unter Umständen und bei richtiger Anwendung produktiver. Bei t3n bin ich auf einen Artikel im Harvard Business Review aufmerksam geworden: What Makes Some People More Productive Than Others.
Die Forscher haben Menschen befragt, die sich aus den Lesern des Magazins rekrutiert haben und die sich selbst als produktiv bezeichnet haben. Von daher hat die Studie meiner Meinung nach etwas Schieflage. Aber sie hatte eine Erkenntnisse, die einleuchten:

  1. Mehr arbeiten bedeutet nicht unbedingt, dass man produkiver ist
  2. Alter und Erfahrung scheinen oft mit mehr Produktivität einherzugehen
  3. Männer und Frauen sind ähnlich produktiv, wenn auch mit verschiedenen Methoden

Was die Ergebnisse besonders interessant macht: viele produktivitätsfördernde Maßnahmen werden häufig in Zusammenhang mit Notizbüchern, Planungssystemen und bestimmten Vorgehensweisen mit To-Do-Listen und Kalendern genannt:

[…] First, plan your work based on your top priorities, and then act with a definite objective.

  • Revise your daily schedule the night before to emphasize your priorities. Next to each appointment on your calendar, jot down your objectives for it.
  • Before writing anything of length, compose an outline with a logical order to help you stay on track.

Make daily processes, like getting dressed or eating breakfast, into routines so you don’t spend time thinking about them.

  • Break large projects into pieces and reward yourself for completing each piece.

[…]

Viel Spaß beim Produktiverwerden!

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Weil ihr den so mögt: der Luftblasenkalender 2019 ist verfügbar, wie ich per Newsletter erfahren habe. Es gibt in für ca. 25 USD bei amazon.com. Bei amazon.de (Werbelink), kann man ihn komischerweise (noch) nicht bestellen. Infos gibt es auch unter https://bubblecalendar.com/.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Kalender  Tags: , , ,

Leserin Gabi machte mich auf die Taschenkalender von Flügelblätter aufmerksam. Die edlen Kalender in limitierter Auflage beschreiben sich selbst so:

[…] Flügelblätter – ein Kalender. Vielmehr ein Begleiter. Etwas Besonderes. Mit unkonventionellem Kalendarium-Design, handgeschöpften Bütten-und anderen hochwertigen, selbst gestalteten Papieren, zusammen getragen und sorgsam zusammen gestellt. Immer wieder neu und anders. Jeder Einzelne handgebunden. Limitierte Unikate. Für die Zeit…und um sie manchmal anzuhalten.. […]

Die Kalender wurden urspünglich über ein Crowdfunding Projekt finanziert und haben wegen ihrer Ausstattung einen ansehnlichen Preis (>= 75 EUR). Ich bin mir nicht sicher, ob man noch welche online kaufen kann.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Der allseits beliebte Luftpolsterkalender ist jetzt in der Version 2018 verfügbar: 2018 Bubble Wrap Calendar – A Poster Sized Wall Calendar with a Bubble to Pop Everyday. 2016 hatte ich das letzte Mal über den Kalender berichtet.
Auf der Homepage des Kalenders findet ihr Bilder und ein Video. Außerdem könnt ihr es dort knallen lassen …

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Kalender  Tags: , ,

Wie schon oft in den letzten Jahren hat mir weekview auch dieses Jahr wieder zwei aktuelle Kalender für eine Verlosung zur Verfügung gestellt. Ich habe mir die den weekview compact note und den weekview compact extended angeschaut und konnte spontan keine Änderungen zum letzten Jahr feststellen – wobei ich sagen muss, dass ich bei den vielen Produkten, die ich mir anschaue, auch gerne mal Details vergesse und übersehe.

Die beiden Kalender sind ca. DIN B6 groß und haben je zwei Lesebändchen, eine Froschtasche und einen Haltegummi. Dazu einen Stifthalter mit einem weekview Stift. Beiliegend gibt es einen kleinen Jahresplaner, sowie eine ganze Reihe von Aufklebern, um auch visuell eine Struktur in die Zeitplanung und die eigenen Einträge zu bringen.
Innen ist auch Alles beim Alten: gut strukturierte und geradlinige Wochenübersichten und die Möglichkeit, Quartale in der Übersicht zu planen. Im hinteren Buchteil gibt es Platz für Notizen, im note mehr als im extended – dafür reicht das Kalendarium des note nur bis Dezember 2018, das des extended bis März 2019.

  • Die Verlosung startet 18. September 2017 und endet am 21. September 2017 um 18 h
  • Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet)
  • Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  • Ich schreibe die Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Viel Glück!

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Die emadam-Fans unter euch dürfen sich freuen, Franziska von emadam hat sich was Neues für euch ausgedacht: das Logbook.

Das Logbook ist eine Kombination aus Notizbuch und immer währendem Kalender. Jede Seite besitzt im Kopf einen kreisförmige Möglichkeit zum Markieren des Datums. Man kann Tag+Monat+Jahr durch Ankreuzen oder Anmalen markieren und der Seite so einen Datumsbezug geben. Die Markierung jeder Seite ist auch auf dem Einband in großer Darstellung zu sehen.
Das kleine Heft kostet knapp 9 EUR. Es ist ca. DIN A5 groß und hat 55 Seiten aus 120g/m² Recyclingpapier, also wahrscheinlich gut geeignet für „nasse“ Schreibgeräte wie Füller. Es wird auf Lesebändchen, Seitenzahlen und andere Spezialitäten verzichtet, was für kleine Hefte wie dieses ja üblich ist.

Der Slogan von emdam lautet „because I love paper“ und das merkt man tatsächlich: von der Gestaltung des kleinen Päckchens bis zur Verpackung des Notizbuchs ist es eine Wonne, zum Notizheft vorzudringen und dann auch darin zu blättern. Die Produkte sind sehr gut verarbeitet, sehen gut aus und fühlen sich gut an. Im Shop von emadam muss ich mich regelmäßig zurückhalten.

Es fällt mir zwar sehr schwer, aber auch dieses Rezensionsexemplar möchte ich an euch weitergeben:

  • Die Verlosung startet 11. September 2017 und endet am 14. September 2014 um 18 h
  • Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet)
  • Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  • Ich schreibe die Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Viel Erfolg!

PS: kommenden Montag plane ich schon die nächste Verlosung, denn ich habe hier noch zwei aktuelle 2018er weekview Kalender!

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Eben im Newsletter gelesen: die ungewöhnlichen less thingz Kalender 2018 sind verfügbar

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Kalender, less thingz  Tags: , ,