Archiv für die Kategorie »Kalender «

Als Notizbuchtester gesucht waren, habt ihr den Link zu Avery sehr häufig angeklickt, weit über 100 Mal. Das hat der PR Agentur von Avery natürlich gut gefallen und so haben sie mich auf eine ähnliche Aktion für ihre Chronobook Buchkalender aufmerksam gemacht: “Jetzt kostenlos die neuen Chronobook Buchkalender testen, online bewerten und gewinnen!”. Den Hinweis auf die Aktion möchte ich euch natürlich auch nicht vorenthalten.
Die Chronoplan Kalender haben auch eine eigene Homepage, auf der ihr euch näher über die Kalender informieren könnt, die noch ein paar Zusatzfunktionen mitbringen.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Avery kennt ihr schon aus dem Blog, u.a. wegen des Notizio Notizbuchs. Nun habe ich einen Newsletter erhalten, in dem Avery seine “Chronobook” Kalender in neuen Farben ankündigt:

[…] Die Buchkalender in den Formaten A5 (140 x 215 mm) und Mini (95 x 145 mm) gehören zur Chronobook-Produktfamilie, [...] Denn die Zeitplaner der Avery Zweckform Marke Chronoplan sind die einzigen Buchkalender auf dem Markt, die die Vorteile des handlichen Buchformats mit Zeitmanagement-Elementen – millionenfach bewährt bei Chronoplan Organizern – verbinden. […]

Die Kalender gibt es in den Farben Schwarz, Weiß, Pink, Lime und Türkis.


© mit freundlicher Genehmigung, Avery

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Stellt euch vor, es ist Verlosung und es wird kein Gewinner gezogen. So passiert im Notizbuchblog. Unfassbar, aber wahr. Im Dezember 2013 habe ich in Der Kalender von Slopinsky 2014 zwei der Kalender verlost. Aber ich habe nie die Gewinner ermittelt! Das habe ich jetzt nachgeholt und möchte mich sehr für die Verspätung entschuldigen. Die Gewinner heißen: Inga und Daisy Bates. Glückwunsch!

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Über designyoutrust.com und LETTERPRESS PERPETUAL CALENDAR fand ich den schönen ewigen Kalender Calendario interminable, der mit Letterpress hergestellt wird.
Im spanischen Online-Shop könnt ihr das schöne Stück für 30 EUR kaufen.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Kalender  Tags: ,  Ein Kommentar

Heute ist der 1. April. Dies ist aber kein Aprilscherz.

Irgendwann im letzten Jahr, vor meiner langen Blogpause, bekam ich per Paket ca. 20 paperblanks Kalender. Viele davon habe ich bereits verschenkt, einige sind noch da und vier möchte ich heute an euch verschenken. Oder besser gesagt verlosen. Allerdings wird es eine eher ungewöhnliche Verlosung bei Twitter, eine Art Ratespiel.

Doch zuerst zu den Kalendern: wie ihr seht, sind es typische paperblanks Einbände. Die Ausstattung der Kalender entspricht der Ausstattung, wie ich sie die letzten Jahre beschrieben habe. Was mir bei den paperblanks Kalendern immer sehr gut gefällt: sie haben zwei Lesezeichen. Die Kalender, die ich verlose, haben alle kleinere Formate. Die Kalenderlayouts reichen von Tagesformat (1 Tag = 1 Seite, Sa+So zusammengefasst) über das Verso Format (Wochenüberblick, links die Tage, rechts Notizen) bis zum horizontalen Wochenüberblick (alle Tage auf einer Doppelseite).

Wie läuft die Verlosung: ich werde in heute und in den nächsten Tagen jeweils einen Kalender pro Tag verlosen. Dabei werde ich das Bild eines Kalenders twittern. Und ihr müsst raten, welcher Kalender das ist. Wenn ihr es wisst, twittert ihr mir Folgendes zurück:

@notizbuchblog #Kalender #Verlosung : das ist ein Kalender Modell

Dabei soll für die paperblanks Bezeichnung des Kalenders stehen, also etwa Bukett auf Ebenholz. Wichtig ist, dass euer Tweet eine Antwort (Reply) auf meinen Tweet mit dem Bild des Kalenders ist. Ich wähle dann aus den Antworten zufällig einen Gewinner.
Damit ich euch bzgl. Gewinn per Direct Message (DM) anschreiben kann, müsst ihr mir folgen. Wenn ihr gewinnt, folge ich euch zurück und kann euch eine DM schreiben und nach der Adresse fragen, an die ich den Kalender schicken soll.
Also, was müsst ihr tun? Ihr schaut in den nächsten Tagen regelmäßig in meine Tweets unter @notizbuchblog und wenn ihr einen Tweet mit einem Bild von einem paperblanks Kalender seht, antwortet ihr auf den Tweet wie oben beschrieben mit der Bezeichnung des Kalenders. Die Verlosung endet am 4.4. um 18 h.

Ich gestalte die Verlosung auf diesem Weg, weil ich rausfinden möchte, wie sie bei euch ankommt und ob das bei Twitter gut funktioniert. Und freue mich natürlich auch über neue Follower, die durch die Aktion auf das Notizbuchblog aufmerksam werden.

Und für die, die nicht bei Twitter unterwegs sind, an dieser Stelle ein Trost: es wird noch weitere Kalender zu gewinnen geben. Dann wieder auf Notizbuchblog-konventionellem Weg. Und Notizbücher. Und japanische Stifte. Und …

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Die Seite information aesthetics verfolge ich schon lange und habe schon einige schöne Dinge entdeckt. Dieses Mal ist sogar etwas für euch dabei, der LEGO Calendar: a Tangible Wall-Mounted Planner that Can be Digitized. Erfunden hat die Geschichte die Truppe von vitamins design:

[…] The lego calendar is a wall mounted time planner that we invented for our studio. It’s made entirely of lego, but if you take a photo of it with a smartphone all of the events and timings will be magically synchronised to an online, digital calendar. It makes the most of the tangibility of physical objects, and the ubiquity of digital platforms, and it’s also puts a smile on our faces when we use it! […]

Man plant also seine Projekte mit LEGO Steinen auf einem LEGO Kalender. Dann fotografiert man die Zuordnung ab, die flugs in Termine im digitalen Kalender übersetzt wird. Die Zeilen sind die Projekt, die Spalten sind die Tage. Jeder Stein steht für einen halben Personentag Einsatz pro Projekt. Die einzelnen Projekte werden auch per Farbe unterschieden. Witzige Idee und tatsächlich sehr ästhetisch. Ein zugehöriges vimeo Video findet ihr unten.

Lego calendar by Vitamins from Vitamins on Vimeo.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Anfang November 2013 bekam ich einen Stapel sehr schöner Kalender von Sigel, die alle mit aktuellen Jette Joop Design ausgestattet sind. Leider kam ich dann aufgrund der ungeplanten Blogpause vor Weihnachten nicht mehr dazu, sie zu verlosen, was ich heute nachholen möchte.
Ich habe zwei Größen der Kalender: A6 und A5. Beide Varianten sind gleich ausgestattet: runde Ecken, Kapitalband oben und unten, zwei Lesebändchen, ein Stifthalter und ein Verschlussgummi. Hinten gibt es eine Froschtasche und vorne eine kleine Einstecktasche.
Die Einbände sind trotz der ertastbaren Oberflächenstruktur recht glatt. Vorne ist dezent der Schriftzug “Jette” erkennbar. Von den Lesebändchen ist übrigens eines jeweils weiß und das andere farblich passend zur Farbe, die den Einband dominiert.
Die Kalender zeigen eine Woche auf einer Doppelseite. Jeweils drei Tage links und vier rechts. Tages- und Monatsnamen sind in vier Sprachen gehalten. Das Layout gibt keine Uhrzeiten vor, sondern lässt jeden Tag mit Linien Platz für eine eigene Struktur. Vorne gibt es eine Jahresübersicht, Ferien- und Feiertagsinfos, sowie ein paar andere nützliche Tabelleninfos. Hinten gibt es punktkarierte Notizblätter, die punktkariert sind.

Ein schöner und robuster Kalender, der mit seiner Gestaltung wohl eher Frauen als Männer ansprechen dürfte. Fünf der Kalender möchte ich an euch weitergeben – es dürfen aber wie immer Männer wie Frauen mitmachen :-)

  • Die Verlosung startet 10. März 2014 und endet am 12. März 2014 um 18 h
  • Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet)
  • Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  • Ich schreibe die Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


k lender kennt ihr sicher noch. Das ist die Marke, die die ungewöhnlichen Kalenderformate anbietet. Bereits letztes Jahr habe ich Produkte verlost, aber ihr könnt sie auch online kaufen.

Im Dezember bekam ich zwei Kalender 2014 zugesandt, davon eine in Grau und eine “limited edition electric blood” in leuchtendem Rot. Die beiden Kalender sind gleich ausgestattet: Wenn man sie aufschlägt, fällt sofort die ungewöhnliche Befestigung des Buchblocks auf. Der ist nämlich nicht am Buchrück befestigt, sondern auf den hinteren Einbanddeckel geklebt. Dadurch sieht man beim Aufschlagen direkt die Heftung am Buchrücken des Buchblocks. Das Deckblatt ist mit der gleichen “Wortwolke” wie die Banderole der Verpackung bedruckt. Innen findet sich das k lender – typische Design: auf einer Doppelseite findet sich eine Woche. Jeder Tag ist eine Zeile, deren Stundeneinordnung sich über die beiden Seiten erstreckt. Dort hat man dann volle 24 Stunden im direkten Zugriff, jeweils von 7 Uhr des aktuellen Tages bis 6 Uhr des Folgetages. Unten rechts findet sich die Angabe der Kalenderwoche und rechts oben ist der aktuelle Monat sichtbar. Hinten gibt es noch eine Jahresübersicht und ein paar Seiten für Notizen. Es gibt aber kein Lesebändchen oder gar eine Froschtasche. Die Ecken des k lenders sind gerundet.

Ich weiß, es ist schon spät im Jahr für Kalenderverlosungen und in Schreibwarenläden kriegt man Kalender schon zum halben Preis, aber ich möchte beide Kalender dennoch an euch weitergeben.

  • Die Verlosung startet 24. Februar 2014 und endet am 26. Februar 2014 um 18 h
  • Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet)
  • Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  • Ich schreibe die Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Ich habe hier auch noch Kalender von paperblanks und anderen Herstellern. Die werde ich jetzt sukzessive ebenfalls verlosen. Und nun noch ein paar Bilder der schönen Stücke.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Bei Coolhunting findet ihr eine tolle Liste mit Kalendern für 2014. Außerdem werden Bezugsquellen und Preise genannt. Wenn ihr noch auf der Suche nach einem ausgefallenen und ansprechenden Wandkalender seid, solltet ihr einen Blick auf die Seite werfen.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Slopinsky – die Kalender-Soap findet auch nächstes Jahr ihre Fortsetzung. Der Formatgeber Verlag hat mir zwei Rezensionsexemplare der Ausgabe 2014 überlassen.
Im Gegensatz zum letzten Jahr hat der Kalender dieses Jahr einen neuen Einband bekommen, der durch einen Umschlagteil und eine kleinen Magneten zugehalten werden kann. Der Einband ist ein dünner Karton, der mit Slopinskys Sessel und Hund bedruckt ist. Innen besitzt er die altbewährte Aufteilung von zwei Spalten pro Seite, wobei jede Spalte einen Tag repräsentiert. Nach dem Sonntag kommt eine Spalte für Notizen. Die aktuelle Seite könnt ihr mit einem blauen Lesezeichen markieren.
Vereinzelt finden sich im Buch natürlich wie gewohnt die Einträge und Gedanken von Slopinsky, aus denen sich die Geschehnisse in seine Leben für das nächste mitverfolgen lassen. Es bleibt Platz für Interpretation, aber die Handlung wird deutlich:

[…] “2014 ist der Montag unter den Jahren“, muss Robert Slopinsky feststellen, nachdem ihm seine Mutter nach über 40 Jahren offenbart hat, er sei adoptiert. Kaum scheint die große Liebe im Leben des Berliner Privatdetektivs Fuß gefasst zu haben, wirft ihn die Neuigkeit über seine Herkunft komplett aus der Bahn. Einzig sein Hund Bruno, ebenfalls ein Bastard mit unbekannter Herkunft, spendet ihm Trost, während Slopinsky auf dem Dach sitzt und melancholische Verse in seinen Taschenkalender kritzelt.Doch dann taucht Sabine Langhoff auf, die ihn beauftragt, ihre Eltern ausfindig zu machen. Eine langwierige Suche beginnt, die immer wieder neue Fragen aufwirft. Nach einem Jahr voller skurriler, tragischer und komischer Erlebnisse, muss sich Slopinsky am Ende eingestehen, dass man vor der Wahrheit nicht davonlaufen kann, aber auch, dass nach dem schlimmsten Montag früher oder später wieder ein Freitag kommt. […]

Der Kalender kostet wieder knapp 18 EUR und ist im Online-Shop bestellbar. Wie letztes Jahr will ich die beiden Exemplare an euch weitergeben:

  • Die Verlosung startet 09. Dezember 2013 und endet am 11. Dezember 2013 um 18 h
  • Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet)
  • Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  • Ich schreibe die Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Auf der Homepage von Slopinsky findet ihr weitere Informationen rund um den Detektiv und den Kalender.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie: