Archiv für die Kategorie »Kurzmeldungen «

Das Notizbuchblog war heute für fast sieben Stunden nicht oder nur sehr eingeschränkt erreichbar. Mein Provider Hosteurope meinte dazu:

[…] Es kam zu einem Hardwareschaden an Ihrem Server. Es wurde eine neue Hardware bereitgestellt. Es kam zu keinem Datenverlust. […]

Das ist ja schon mal beruhigend. Tut mir leider, wenn ihr in eurem Lesevergnügen eingeschränkt wart.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


2011 stellte euch Angelika das Buch der Tagebücher vor. Leser Markus hat nun herausgefunden, dass es davon nur noch wenige Exemplare gibt, die exklusiv beim Piper Verlag bestellt werden können. Danke an Markus, der hier sehr aufmerksam war und bei seinen Recherchen an euch alle gedacht hat.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kurze Meldung in eigener Sache: bei Facebook findet ihr auf der Facebook Seite der conceptum Bücher ein paar Fotos von meinem Besuch am Sigel Stand.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kerstin von Ein Zweiter Blick hat mir ein paar Fragen zum Notizbuchblog gestellt und daraus ein kurzes Interview in ihrem Blog veröffentlicht: Blogvorstellung – der Notizbuchblog.de.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


(via poetryfoundation). Zum Artikel Moleskine’s CEO on paper’s advantages (and how to pronounce Moleskine) findet ihr einen Podcast mit einem Interview mit Arrigo Berni, dem CEO von Moleskine, den ihr übrigens unter @arrigoberni bei Twitter findet.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Danke an Leser Bernd für den Hinweis: Heute erscheint die neue Ausgabe der Zeitschrift PAGE am Kiosk. Darin gibt es einen Artikel zum Thema Skizzenbücher:

[...] Zuerst stellen wir einige der besten digitalen Sketchbooks vor, dann werfen wir einen Blick in die aktuelle Manufakturenszene, die sich darin zu überbieten scheint, uns mit unterschiedlichsten verführerischen Skizzenbüchern vor die Qual der Wahl zu stellen. Hier schonmal die Links aus dem Artikel und einige Bilder. Die Macher dahinter, ihre Philosophie und ihre Produkte lernen Sie im Heft kennen. [...]

Im Artikel findet ihr ein paar Links und Fotos, darunter auch ein Link auf die Bücher von nuuna. Im Notizbuchblog findet ihr ebenfalls einige Artikel zu Skizzenbüchern.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Im Artikel Paperworld zieht positive Bilanz der Zeitschrift Office&Paper finden sich einige interessante Details zur paperworld 2013:

  • 1.780 Aussteller aus 64 Ländern
  • 45.360 Besucher, davon 62 Prozent ausländische Gäste
  • Top-Fünf-Besucherländer: Deutschland, Italien, Frankreich, Großbritannien, Niederlande

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


#analogwriter – im Artikel The 12 Trends That Will Rule Products In 2013 werden die vermeintlichen Regeln erläutern, nach denen sich die Produkte am Markt richten werden. Und Regel 3 wird euch gefallen, auch wenn es dabei nicht in erster Linie um Handschrift, Notizbücher oder Bücher allgemein geht:

[...] 3. ANALOG WILL NEVER GO AWAY. – But analog persists, in part because of nostalgia but also because formats like film, print, and vinyl reflect the people and processes that made them, forming an emotional connection that digital can’t match.[...] But it will be the year when mainstream consumers start to embrace “outdated” technologies along with cutting-edge ones. [...]

Für die Notizbuchwelt scheint mir der Trend aber schon älter zu sein.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


In My handmade Traveler’s Notebook findet ihr eine einfache Anleitung, wie ihr euch ein Notizbuch selber erstellen könnt, das an das Midori Travellers Notebook erinnert. Generell scheint mir das Blog my life all in one place eine Fundgrube für DIY Anleitungen und Themen rund um Notizbücher und Papier zu sein, besonders für Filofax und Midori Fans.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


#moleskine – Leserin Heike macht mich darauf aufmerksam, dass Kalender für 2013 zur Zeit im Moleskine Shop zur Zeit bis zu 50 % reduziert sind. Das könnte vielleicht für den ein oder anderen von euch interessant sein.
V.a. deutet es meiner Meinung nach auf die Kaufneigung im Kalendermarkt hin. Folgende Gedanken kamen mir dabei:

  1. ich glaube nicht, dass Moleskine die Kalender ohne Gewinn verkauft – wenn die Annahme stimmt, würde das bedeuten, dass die Kalender selbst mit 50 % Preisreduktion immer noch einen Gewinn abwerfen. Man kann sich also vorstellen, wieviel Gewinn sie beim regulären Verkauf abwerfen
  2. wenn Moleskine in einem so wichtigen Shop die Preise reduziert, müssten das eigentlich auch alle Einzelhändler machen, wenn sie “mithalten” wollen – es könnte also sein, dass ein aktueller Besuch bei dem Einzelhändler eures Vertrauens lohnt
  3. wenn schon (?) im Februar die Preise für Kalender gesenkt werden, könnte das ein Hinweis darauf sein, dass die meisten ihre Kalender schon gekauft haben und Moleskine die Lager leer kriegen will, oder dass sie Marktanteile gewinnen wollen, indem sie ihre Kalender günstig verkaufen; dann kaufen die Kunden womöglich keine Kalender anderer Hersteller
  4. wenn das jedes Jahr so ist, dann würde es sich vielleicht lohnen, jedes Jahr mit dem Kalenderkauf bis Ende Februar zu warten – was natürlich auch Nachteile mit sich bringt.

Ist noch jemand ohne Kalender und will sich noch einen kaufen? Würde mich mal interessieren, ob meine Theorie stimmt.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie: