Archiv für die Kategorie »Läden «

Den Online-Shop fudepens kennt ihr noch aus früheren Artikeln. Matthias von Fudepens hat nun eine ganze Reihe neuer Stifte in sein Sortiment aufgenommen, daher eine kurze Info, was neu im Shop ist:

  • Den Craft-Technology item 17 – den einzigen mir bekannten Holz-Bleistift mit einer Mine auf Polymerbasis. Diese ist nicht mit Keramik ausgebacken – der Herstellungsprozess für diesen Minentyp ist in 2 mm Breite deutlich aufwändiger, lässt den Stift aber ganz anders gleiten, außerdem halten die Minen länger.
  • Einen ganz großen Klassiker, den Tombow Mono 100.
  • den Kuru Toga Roulette (mit seiner rotierenden Mine) in der allerfeinsten Größe – 0,3 mm. Und dazu passende Nachfüllminen.
  • Den ふでえんぴつ 10 B (!) Bleistift – in lateinischen Schriftzeichen “fude-enpitsu“, was übersetzt soviel heißt wie „Schreibpinsel-Bleistift“. Das ist eine passende Beschreibung. Der 4 mm dicke Graphitkern (zweimal so stark wie ein normaler Bleistift) gleitet wie ein Pinsel über das Papier.
  • Bleistifte von Tajima [...]
  • den Pentel Graphgear 1000 – einen Druckbleistift mit lasergefrästem Retro-Space Design mit Vanishing Point Spitze und 15 Blatt fassender Superklammer

Für Liebhaber japanischer Schreibwaren ist sein Shop ein Muss.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Ende Juli (ich arbeite immer noch die Mails nach meiner Blogpause auf!) kam ein Newsletter von Moleskine, der stolz die Eröffnung des neuen stationären Moleskine Ladens in Berlin verkündete. Im Store Locator von Moleskine kann man die Lage genau finden: An der Spandauer Brücke 8.

War jemand von euch schon mal dort? Wie ist der Laden? Hat jemand ein Foto?

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Die Inspiration Pads hatte ich euch in Geschwungene Lineaturen vorgestellt – das war 2010 (ja, so lange gibt es das Blog schon). Das Design stammt von tmsprl.eu und es gibt das Heft seit einiger Zeit auch in Deutschland. Michael von Luiban war so nett und hat mir ein Rezensionsexemplar zugeschickt. Das kleine Heft war besonders liebevoll verpackt, wie ihr auf den Fotos unten sehen könnt, was Michaels Leidenschaft zeigt, mit der er seinen feinen Online Shop für Papierwaren betreibt.

Das Inspiration Pad ist etwas größer als DIN A5 und hat einen Einband aus festem Karton. Es ist schlicht mit Klammern gebunden und hat ansonsten keine besondere Ausstattung. Jede Doppelseite ist bietet eine andere Lineatur. Die Seiten sind weiß und die Lienaturen sind in kontrastreichem Blau aufgedruckt. Das ergibt ein frisches Erscheinungsbild und lässt auch feine Linien gut erkennbar. Jede Seite hat jeweils links (also nicht abwechselnd links und rechts) einen roten Trennstrich, der einen Rand markiert. Das dünne Heft macht einen sehr feinen Eindruck und am liebsten möchte man sofort kreative Experimente mit den Lineaturen machen.

Das schöne Exemplar möchte ich gerne behalten, aber wenn ihr Interesse an dem Notizheft habt, dann findet ihr es bei Luiban für 6,90 EUR das Stück. Dort gibt es auch mehrere Fotos der abwechslungsreichen Lineaturen.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


meinnotizbuch.de kennt ihr natürlich schon aus dem Notizbuchblog. Nun hat Willie Brandl von meinnotizbuch.de seine Webseite komplett erneuert. Anlass war unter anderem die Erweiterung des Sortiments. Es sind Produkte aus Deutschland, Belgien, Japan und England dazugekommen. Als er mir dazu eine Mail schrieb, war ich natürlich besonders interessiert und habe mit die Seite angeschaut. Neben Notizbüchern und Kalendern gibt es auch Stifte, Grußkarten und spannende Accessoires, sowie Masking Tapes. Herr Brandl war so freundlich, mit eine Auswahl aus seinem Sortiment zukommen zu lassen (Bilder am Ende des Artikels).

Besonders angetan war ich von der Ticket List von Le Typograph. Und zwar doppelt. Zum einen habe ich die Leute von Le Typograph vor ein oder zwei Jahren auf der paperworld kennengelernt – und peinlicherweise bis heute nicht über die Letterpress-Fans aus Belgien berichtet. Zum anderen ist die kleine Ticketliste ein wunderschönes Accessoire. Man kann sie auffächern (Ich wohne in der “Fächerstadt” Karlsruhe), sie ist haptisch ein Genuss und die roten Zettel sind innen perforiert, so dass man sie heraustrennen kann. Sehr schön. Das Teil werde ich nicht verlosen, sondern behalten.
Dann gab es im Paket noch ein paar Karten. Den kleinen Frosch aus dem Set Grußkärtchen “Frosch” schaut beim Öffnen des kleinen Couverts dem Empfänger entgegen:

[…] Exklusiv aus Japan kommt dieses Kärtchenset mit Froschmotiv und braunen Kuverts. […]

Die Letterpress Karte thank you besticht mit Blumenprägungen:

[…] Sagen Sie danke, mit dieser kunstvoll und aufwendig gestalteten Grußkarte von odetteaussie*. Im gefragten Buchdruckverfahren wurden traumhaft schöne Blumenornamente und thank you in die Karte eingearbeitet. […]

Kenner werden die einfache Karte Sommerkornblume zu schätzen wissen. Man sieht ihr an, dass sie wertvoll ist. Das griffige Kuvert ist innen silber und verleiht der Karte eine edle Wertigkeit:

[…] Romantisch und verträumt wirken die Kornblumenranken auf dem grünen Untergrund. Besondere Gruß- und Geschenkkarte für schöne Gelegenheiten als Ergänzung zu Ihrem Geschenk. Speziell und einzigartig von Winged Wheel direkt aus Japan. […]

Aber natürlich waren auch zwei Bücher dabei, wenn auch keine klassischen Notizbücher. Aber von denen kennt ihr ja schon genug. Stattdessen gab es im Paket den Letterpress Kalender “Birthday Kalender” von Odetteaussi.com. Jedes Blatt ein Monat und auf jedem Blatt geprägte Zeilen für die Tage. So macht das Erinnern an Geburtstage Spaß. Das gelbe Band hält die Blätter und den Einband zusammen und erlaubt das “Umschlagen” der Seiten.
Und zum Schluss lag auch noch ein “drawing pad” von ito bei. Die ito drawing pads sehen auf den ersten Blick etwas ungelenk aus:

[…] Klare Linien, Verzicht auf jede Art von Dekoration, puristisches Design aus Japan: Die drawing pads der kleinen ITO Bindery aus Japan eignen sich perfekt zum Skizzieren spontaner Ideen, dem Festhalten von wichtigen Notizen und machen den Schreibtisch zum Kreativlabor. Ganz nach Umgebung und Vorliebe mit weißem grauem oder braunen Papier. […]

Diese Blöcke gibt es in Deutschland exklusiv bei meinnotizbuch.de. Ich habe ein sehr schönes A5 Exemplar mit grauem Papier. Der Buchblock ist sehr fein und präsize gearbeitet, das Papier ist sehr weich.

Ich kann jedem Papierwarenfan auf jeden Fall einen Blick in das neue Angebot von meinnotizbuch.de empfehlen. Zusammen mit den vielen anderen Online-Shops in Deutschland gibt es mittlerweile eine große Auswahl auch an seltenen Papieren, Schreibwaren, Notizbüchern. Ich bin wahrscheinlich nicht der Einzige, der sich öfter mal selbst vom Bestellen abhalten muss.

Den Birthday Kalender und das schöne Drawing Pad möchte ich an euch weitergeben. Die Karten werde ich selbst nutzen.

  • Die Verlosung startet 27. Juni 2014 und endet am 29. Juni 2014 um 18 h
  • Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet)
  • Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  • Ich schreibe die Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Leser Thomas machte mich auf den Online-Shop von Nanami Paper – Fine Stationery from Japan aufmerksam. Neben Notizbüchern, gibt es auch Umschläge und Stifte gibt. Der Inhaber Dave hat seinen Shop nach seiner Tochter Nanami benannt. Er stellt scheinbar auch selbst Notizbücher her (bzw. lässt herstellen), wenn ich seine – in meinen Augen – unübersichtliche Seite richtig verstehe. Die Marke heißt Seven Seas.

Leser Thomas hat es besonders das Notizbuch Seven Seas “WRITER” Tomoe River Journal A5 angetan:

[…] Size A5, 210x148mm, 8.3×5.8 inches – 480 pages (240 leaves) with rounded corners and 7mm lines – Lay-flat thread binding – Flexible, tough, thin water-resistant coated-paper cover – Ivory-colored end sheets – Two bookmarks -Comes with one A5 blotter paper – Made in Japan […]

Im Shop kostet das Buch 32 USD. Dave verschickt seine Produkte auch nach Europa. Leser Thomas fragt nun, ob es auch Bezugsquellen in Deutschland bzw. Europa gibt. Hat jemand von euch einen Tipp? Oder vielleicht ein deutscher Shop Betreiber unter den Lesern, der die Bücher in sein Sortiment aufnehmen will?

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Polly von Polly Paper schrieb mir eine kurze Mail, weil sie schöne neue Bücher von Calepino bekommen ins Sortiment bekommen hat:

[…] die hübschen kleinen Notizhefte von Calepino gibt es jetzt ganz neu auch mit diesen Pünktchen (Dot Grid) für alle, die etwas zwischen kariert und liniert suchen. [...] Dot grid habe ich auch noch nie auf Recyclingpapier gesehen (und dann auch noch mit pflanzenbasierter Tinte gedruckt. Kannte ich bisher nur konventionell von Claire Fontaine oder so. […]

Drei Notizhefte mit Punktraster als Lineatur gibt es bei Polly ab 10 EUR:

[…] 3 Hefte mit je 48 Seiten im hübschen kleinen Karton. Ecken fein abgerundet. 100% Recyclingpapier, ausgezeichnet mit dem Blauen Engel und dem Europäischen Eco-Label. Hergestellt in Frankreich, in einem Familienunternehmen in Nantes gestaltet und mit pflanzlicher Tinte bedruckt. Größe: 9 x 14 cm, Lineal auf der Innenseite des Covers hinten. […]


© mit freundlicher Genehmigung, Polly Paper


© mit freundlicher Genehmigung, Polly Paper

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Normalerweise mache ich bei Bloggeraktionen und Linktausch und solchen Dinge nicht mehr. Trotzdem schaue ich mir die Sachen immer mal an, wenn sie interessant klingen. Und selbst dann berichte ich praktisch nie darüber, weil sie nicht passen oder weil ich das Blog nicht mit Aktionen füllen will. So ging es mir spontan auch mit der desiary.de Blogger Aktion. Da ich den deutschen Shop nicht kannte und ein Freund schöner Dinge bin, hob ich den Link auf, um mir den Shop anzuschauen. Und siehe da: da gibt es tatsächlich eine relevante Menge an Notizbüchern! So habe ich mich entschlossen, darüber zu berichten.
Als erstes fielen mir die Notizbücher von pinetti ins Auge, die euch vielleicht nicht nur wegen des italienischen Designs, sondern wegen des ausgefallenen Verschlusses in Erinnerung sind: einen USB Stick. Beispiel: das Notizbuch Quattrogiga mit 4GB USB Verschluss blue

[…] Material: Kalbsleder – Länge: 12 cm Breite: 16.5 cm – Notizbuch mit 4GB USB-Stick als Verschluss – Kalbslederumschlag – Nachfüllbar – Ausgezeichnet mit dem Design Plus Award 2011 […]

Mit über 70 EUR haben die Bücher aber ihren Preis. Weiter geht es mit einer kleinen Auswahl an brandbook / nuuna Büchern, wie dem Cloudbook, das meine Leser natürlich schon längst kennen. Moleskine Bücher gibt es auch. Und darüberhinaus mehrere Bildschirmseiten mit eher aufwendigen Büchern mit Goldschnitt, kleinen Schlössern zum Verschließen, sowie mit Büchern für bestimmte Zwecke: für Rezepte oder als Gästebücher. Über die Kategorie Notizbücher & Alben im Shop von desiary.de könnt ihr euch durch das Angebot arbeiten.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Wie angekündigt gibt es neben der neuen Webseite nun auch einen Online-Shop von Papragout, in dem ihr die Notizbücher und -hefte kaufen könnt.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Im Tweet von @Hedera_helix fand sich der Link auf knastladen.de, dem Online-Shop des Justizvollzugs von Nordrhein-Westfalen. Dort gibt es das Notizbuch aus Knastbettwäsche zu kaufen:

[…] Notizbuch: Größe DIN A 6, Seitenzahl: ca.100, Papier: 70 gr/m² Recyclingpapier, Verarbeitung: Klebebindung, Besonderheiten: als Überzugsmaterial wurde ausgesonderte Knastbettwäsche verwendet. Verpackungseinheit: 2 Stück. Zur Beachtung: Bei den Artikeln handelt es sich nicht um Lagerware. Die Produkte werden auftragsbezogen für Sie gefertigt. Zu Farbabweichungen kann es kommen. […]

Zwei Notizbücher kosten 7 EUR und werden in der JVA Bochum gefertigt. Über diesen ungewöhnlichen Online-Shop hatte ich vor zwei Jahren schon berichtet .

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Achtung, zuerst eine Warnung. Der Besuch des Online-Shops von Fudepens könnte euch zu einer Bestellung nötigen. Matthias von Fudepens schrieb mir unlängst eine Mail und erzählte mir, wie er zu der Idee dieses tollen Shops kam:

[…] Fudepens.com ist entstanden aus Liebe zu japanischen Schreibwaren. – Im März 2013 war ich zu Besuch in Japan und lief drei Stunden lang vollkommen begeistert durch ein Schreibwarengeschäft. Viele der Schreibwaren, die in Japan vollkommen selbstverständlich sind, sind im Ausland leider nicht zu bekommen. Fudepens richtet sich an Freunde exotischer Schreibwaren, toller Bleistifte und der besten Schreibstifte der Welt. – Meine Arbeit ist die Recherche und Aufbereitung der japanischen Schreibwarenwelt. […]

Das hört sich spannend an und spiegelt sich auch auf der Internetseite wider. Im Shop findet ihr Sign Pens, Gelschreiber, Pinselstifte, Füller, Marker und Pigmentstifte. Außerdem gibt es Origami-Papier und Zubehör für Manga- und Comic-Zeichnen. Wenn nicht noch ein volles Tintenfass hätte, würde ich sicher mal eine der tollen Tinten ausprobieren.

Ihr müsst unbedingt einen Blick in den Shop werfen, nicht nur, wenn ihr japanische Schreibwaren mögt.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie: