Archiv für die Kategorie »Läden «

Im Tweet von @Hedera_helix fand sich der Link auf knastladen.de, dem Online-Shop des Justizvollzugs von Nordrhein-Westfalen. Dort gibt es das Notizbuch aus Knastbettwäsche zu kaufen:

[…] Notizbuch: Größe DIN A 6, Seitenzahl: ca.100, Papier: 70 gr/m² Recyclingpapier, Verarbeitung: Klebebindung, Besonderheiten: als Überzugsmaterial wurde ausgesonderte Knastbettwäsche verwendet. Verpackungseinheit: 2 Stück. Zur Beachtung: Bei den Artikeln handelt es sich nicht um Lagerware. Die Produkte werden auftragsbezogen für Sie gefertigt. Zu Farbabweichungen kann es kommen. […]

Zwei Notizbücher kosten 7 EUR und werden in der JVA Bochum gefertigt. Über diesen ungewöhnlichen Online-Shop hatte ich vor zwei Jahren schon berichtet .

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Achtung, zuerst eine Warnung. Der Besuch des Online-Shops von Fudepens könnte euch zu einer Bestellung nötigen. Matthias von Fudepens schrieb mir unlängst eine Mail und erzählte mir, wie er zu der Idee dieses tollen Shops kam:

[…] Fudepens.com ist entstanden aus Liebe zu japanischen Schreibwaren. – Im März 2013 war ich zu Besuch in Japan und lief drei Stunden lang vollkommen begeistert durch ein Schreibwarengeschäft. Viele der Schreibwaren, die in Japan vollkommen selbstverständlich sind, sind im Ausland leider nicht zu bekommen. Fudepens richtet sich an Freunde exotischer Schreibwaren, toller Bleistifte und der besten Schreibstifte der Welt. – Meine Arbeit ist die Recherche und Aufbereitung der japanischen Schreibwarenwelt. […]

Das hört sich spannend an und spiegelt sich auch auf der Internetseite wider. Im Shop findet ihr Sign Pens, Gelschreiber, Pinselstifte, Füller, Marker und Pigmentstifte. Außerdem gibt es Origami-Papier und Zubehör für Manga- und Comic-Zeichnen. Wenn nicht noch ein volles Tintenfass hätte, würde ich sicher mal eine der tollen Tinten ausprobieren.

Ihr müsst unbedingt einen Blick in den Shop werfen, nicht nur, wenn ihr japanische Schreibwaren mögt.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Den Online-Shop von Luiban kennen die Leser des Blogs schon. Für die Leser in Berlin oder solche, die Berlin besuchen, gibt es nun eine neue Notizbuchattraktion in der Hauptstadt. Luiband hat einen stationären Laden eröffnet! Er befindet sich in der Rosa-Luxemburg-Straße 28 in Berlin-Mitte und ist Mo-Sa von 12-19 Uhr geöffnet. Die Fotos sehen vielversprechend aus!


© mit freundlicher Genehmigung, Luiban


© mit freundlicher Genehmigung, Luiban

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Läden  Tags: , ,  2 Kommentare

Paper Collective ist ein Online-Shop aus Kopenhagen (Dänemark hatte ich am Sonntag schon im Blog), der sich auf Grafikdesign spezialisiert hat und dabei Gutes tut. Sie schreiben über sich:

[…] GRAPHIC DESIGN POSTERS ONLINE -Paper Collective brings together our favorite graphic designers, agencies, artists and illustrators to create inspirational and iconic graphic prints while promoting great causes and charities. All of our designs are produced in limited editions of 300 posters.


GOOD GRAPHICS – GOOD CAUSES – Each Paper Collective collection is linked to a good cause somewhere in the world. For every design poster we sell, we donate at least 15% to one of our favorite causes or charities. On the page of each poster design, you can see how shopping with us will make a difference. […]

Ich finde die Drucke sehr attraktiv und auch erschwinglich. Das typische Poster kostet um die 40 EUR und ich befürchte, bei mir wird es nicht beim Anschauen bleiben. Ihr findet den Laden auch bei Pinterest, bei Twitter und bei Facebook. Vielleicht ist auch was für euch dabei.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Hay ist eine dänische Firma, die sich über die Wertschätzung dänischen Designs motiviert:

[…] HAY was founded in 2002 and the furniture collection was launched at IMM Cologne in 2003. HAY’s ambition is to encourage Danish furniture design’s return to the innovative greatness of the 1950’s and 1960’s in a contemporary context.
Today, ten years later that ambition has not changed! It is still a great inspiration and keeps us inspired and motivated every day in creating meaningful and sincere design. […]

Auf der Webseite gibt es in der Kategorie Accessories&Rugs gibt es für Papierfreunde allerhand zu entdecken. Von Notizheften über Notizbücher hin zu farbenfrohe Klebebänder (Masking Tapes) und Archivordner, die durch ihr Design aufgefächert auch als Skulptur durchgehen könnten.
Die Navigation in der schön gestalteten Webseite ist etwas gewöhnungsbedürftig, v.a. wenn man tief unten über Links auf eine Bilderverwaltungsseite gelangt.
In Deutschland gibt es Hay-Läden in Berlin, München und Bremen.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Leserin Mia schickte mir den Link auf die Notizbücher im o.k. Versand. Die dort angebotenen “Büro”-Artikel bzw. Notizbücher sind eher von der günstigen Sorte, dafür gibt es aber auch ausgefallene Fundstücke wie das Table & Metric Book, das es in verschiedenen Einbandfarben gibt:

[…] ca. 20 Seiten, bedruckt mit Multiplikationstabellen 2x bis 101x und div. anderen essentiellen Informationen (z.B. Übersetzungen der wichtigsten Namen vom englischen in Twi): reinste Konzeptkunst, Hanne Darboven lässt grüßen… […]

Außerdem findet man dort für 7 EUR einen “Klassiker”: das Tagebuch China. Das Buch wurde früher in der Schule (also bei mir vor ca. 25 Jahren oder länger) bereits von den Damen in der Klasse als “Freundebuch” oder Tagebuch eingesetzt. Und das war lange vor dem Moleskine-Zeitalter oder dem Notizbuchboom im Allgemeinen:

[…] 13x19x2 cm; also die größere Version; ca. 400, an den Rändern bedruckte Seiten; gebunden, mit Lesebändchen und Karton; lieferbar in rot, grün und blau. […]

Vielleicht ist was für euch dabei.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


nuuna Notizbücher werden immer bekannter. Wer regelmäßig das nuuna Blog verfolgt, weiß um die vielfältigen Aktivitäten der Frankfurter Notizbuchspezialisten. Neuester Coup ist der erste reine Notizbuchladen Deutschlands:

[...] Der erste Laden in Deutschland in dem ausschließlich Notizbücher verkauft werden hat in Frankfurt eröffnet.
In der Brückenstraße 66 im Frankfurter Stadtteil Sachsenhausen. Für alle Notizbuchnerds und Papierbegeisterte eine echte Fundgrube. Schließlich findet man hier nicht nur die Note-, Sketch und Scrapbooks von Nuuna sondern auch jede Menge Prototypen und Raritäten die die Brandbook Leute in den letzten Jahren entwickelt haben. Bücher mit unterschiedlichsten Papieren und den außergewöhnlichsten Covermaterialien. In den nächsten Wochen sind Workshops zu verschiedenen Themen rund um das Themen Papier, Zeichnen, Schreiben geplant. [...]

Wenn ihr in Frankfurt seid, ist der Besuch also ein Muss! Der Laden wird von brandbook betrieben, denen die Marke nuuna gehört. Das brandbook Hauptquartier ist direkt neben dem Laden. Wer es nicht schafft, der kann sich die spektakulären nuuna Bücher auch im Online Shop anschauen und kaufen. Wahrscheinlich werdet ihr wie OhMarie auf Anhieb begeistert sein:

[...] The end of boring notebooks Nuuna had my heart the minute I saw their notebooks lined up on a table. [...]

Hier ein Foto des Ladens:

nuuna Frankfurt
© mit freundlicher Genehmigung, nuuna

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


@filomaniac twitterte mir den Link auf TOP 8 PAPIER & GESCHENKE ONLINE SHOPS. Manche der Läden kennt ihr schon aus dem Notizbuchblog. Die Shops werden mit einer kurzen Notiz und per Screenshot vorgestellt.

Was sind eure Lieblingsläden für Papier und Notizbücher im Internet?

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Läden  Tags:  2 Kommentare

Den nächsten Freitag (6.9.) könnt ihr euch merken, denn dann eröffnet ein neuer Papierladen in Stuttgart: Flinderspaper. In der Einladung steht, dass ihr auch samstags vorbeikommen könnt:

[...] Wer es am Freitag nicht einrichten kann, wird auch Samstag, den 07. September noch Eröffnungsfeeling erleben können. Aber auch an jedem anderen folgenden Tag freue ich mich auf Ihren Besuch! Wir sind Montags bis Samstags von 10 bis 19 Uhr für Sie da! Freuen Sie sich mit mir und geniessen Sie das Flair von Papierprodukten aus der ganzen Welt mit einem ständig wechselnden Sortiment! [...]

Ich habe mit der Inhaberin Vanessa gemailt, da ich leider nicht hin kann. Sehr Schade, wo doch Stuttgart direkt bei Karlsruhe um die Ecke liegt. Sie hat mir aber ausdrücklich erlaubt, euch alle einzuladen! Besonders erfreut hat mich aber Vanessas Mail, wie es zu dem Laden kam. Ich kann sie zu den vielen kleinen Anekdoten des Notizbuchblogs als große Anekdote hinzufügen:

[...] Du bist eigentlich Urheber der ganzen Idee. Dazu wird es auf meiner HP auch noch einen kleinen Artikel geben [...] Hättest Du nicht die Karten für die paperworld verlost im Januar, wäre ich NIE auf den Gedanken gekommen! Übrigens: GROSSER DANK DAFÜR! Das hat meinem Leben einen grossen Veränderungsknick gegeben. [...] auf die Idee wäre ich ohne die Verlosung NIE gekommen [...]

Das freut mich sehr und macht mich auch stolz. Immerhin ist das hier ein privates Blog, das – mit Leidenschaft betrieben – immer wieder auch außerhalb der Blogosphäre wirkt. Und den Dank gebe ich so auch an euch als Leser weiter, die ihr dem Blog seine Bedeutung gebt! Danke euch!

Wie auch immer: geht in Vanessas Laden und schaut euch ihr Sortiment an. Online werdet ihr (noch) nichts finden. Sie legt aber Wert darauf, dass ich darauf hinweise, dass es nichts (!) außer Papierwaren gibt und dazu gehören natürlich eine Menge Notizbücher. Aber – und auch das erwähnt sie explizit – nicht die Mainstream-Sachen, die ihr sonst so findet, sondern viele verschiedene Fabrikate.

Ich finde es mutig und toll, dass sich jemand mit einer solchen Idee in den Markt wagt. Also: an die Leser: kauft bei Vanessa; an die Hersteller: macht ihr gute Konditionen; an alle: drückt ihr die Daumen!

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Ich freue mich immer, wenn ich über Notizbuchläden berichten kann – diese heutzutage fast schon antiquierte Form des Notizbuchverkaufs (vieles geht über Online Shops) passt zur anachronistischen analogen Welt. Nach der Lektüre von A Paper Lover’s Tour of Paris: My Favorite Shops scheint mir Paris nicht nur ein “Fest für die Sinne”, sondern auch für Schreibwaren-/Notizbuchfans zu sein. Über Georges&Co hatte ich schon berichtet. Hier die Liste der Läden aus dem Artikel:

Im Artikel von Damask Love werden diese schönen Läden mit Bildern vorgestellt. Schaut rein!

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie: