Archiv für die Kategorie »Schreibgeräte «

Die Verlosung der Symbollineale von SmilingMonday ist beendet. Es gab neun Exemplare zu gewinnen und die folgenden Kommentare haben gewonnen: Andreas, Thomas, Maria, Manfred, Markus, Jana, Martin, Lissalina und Sigrun. Glückwunsch an die Gewinner!

An alle, die dieses Mal nicht gewonnen haben: ich habe noch einige andere Rezensionsexemplare hier und es wird sicher weitere Verlosungen geben. Bleibt dabei!

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Wisst ihr, was ein Pecha Kucha ist? Ich werde demnächst einen Vortrag in dieser Form auf einer Technologiekonferenz halten. Wikipedia schreibt dazu:

[…] Petscha-Kutscha, ist eine Vortragstechnik, bei der zu einem mündlichen Vortrag passende Bilder (Folien) an eine Wand projiziert werden. […] Die Anzahl der Bilder ist bei dieser Präsentationsform mit 20 Stück ebenso vorgegeben wie die 20-sekündige Dauer der Projektionszeit je Bild. Die Gesamtdauer des Vortrags beträgt damit 6 Minuten 40 Sekunden. [...]

Bei meiner Recherche nach ein paar inspirierenden Ideen bin ich auf das Pecha Kucha A Loveletter to the Fountain Pen gestoßen, das man sich online auch mit Tonspur anschauen kann.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


3Doodler 2.0: The World’s First 3D Printing Pen, Reinvented ist schon die zweite Version des 3D Zeichenstiftes:

[…] When we first launched 3Doodler we asked the world to imagine a pen that you could literally lift off the page to create real three dimensional objects; a pen that put the power of a 3D printer in the palm of your hand. Two years later, we’ve made the world’s best 3D printing pen even better, with a new version that’s slimmer, lighter, quieter and even easier to use. […]

Mit dem Stift kann man 3D sozusagen in die Luft zeichnen, da aus seiner Spitze heißer Kunststoff austritt, der sofort erkaltet und fest wird. Damit kann man freie Strukturen in die Luft zeichnen, die – eine entsprechende Zeichenstatik vorausgesetzt – stabil bleiben.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Es gab drei Notizlineale zu gewinnen und hier sind die Gewinner: Anika, Vivian und René. Glückwunsch an die Gewinner!

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Erinnert ihr euch an das flexible Notizlineal, das ich euch im September vorgestellt hatte? Stefan vom Hersteller SmilingMonday schrieb mir im Dezember eine Mail und erzählte mir, dass die Webseite aktualisiert wurde und es ein Instagram Profil gibt, das ich noch nicht kannte. Die Lineale verkaufen sich scheinbar ganz gut und wurden bis schon bis nach Finnland geliefert :-)

Damit ihr “gerade”wegs in ein “gerad”liniges 2015 starten könnt, hat mir Stefan drei Notizlineale für eine Verlosung zur Verfügung gestellt.

  • Die Verlosung startet 19. Januar 2015 und endet am 21. Januar 2015 um 18 h
  • Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet)
  • Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  • Ich schreibe die Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift, die ich an SmilingMonday für den Versand weitergeben
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Es ging schon ein paar Mal durch die Medien, aber Ende Dezember las ich in Apple patents a smart pen that could copy your handwriting onto an iPad noch mal von den Apple Patenten zum Thema Stift. Ob ein solcher Stift jemals Realtität wird, steht allerdings in den Sternen:

[…] The U.S. Patent and Trademark Office granted Apple a patent on Tuesday for a “communicating stylus” that would capture digital copies of handwritten notes and drawings from a variety of surfaces, from paper to a whiteboard.
The pen would use accelerometer sensors, device storage and wireless transmission to send handwritten notes from the stylus to a digital display, according to the patent, first spotted by Apple Insider. […]

Hört sich zumindest spannend an.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Schreibgeräte  Tags: , ,  Ein Kommentar

Bei Pencil Revolution las ich über “The Divide”, einen Stift- und Notizhefthalter:

Now, a solution to allow your pens and pencils to live in harmony on your desk. The Divide can hold up to 6 pencils, 6 pens, or a combination of other items including three pocket notebooks. Handmade from solid walnut and finished with a smooth satin poly finish.

Schönes Schreibtischaccessoire, aber 60 USD + Versand sind allerdings ein Wort.

the_divide

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Und die dritte Verlosung, die heute beendet wird. Die beiden wertvollen Stiftetuis von Devaldes gehen an Philipp und Anja. Glückwunsch!

So, das war es für heute Abend. Die nächsten Verlosungen stehen schon bevor. Die Pipeline der Rezensionsexemplare wird interessanterweise nicht kleiner, da dauernd neue Pakete eintreffen. Ich versuche, vor Weihnachten alles an euch zu verlosen. Daher gibt es zur Zeit auch zwei Verlosungen pro Woche. Jeweils montags und freitags.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Notcot berichtet über das Stifthalter von Sylvain Willenz:

[…] Matt Ring and Bowl are functional pen holders and containers, playful tools with subtle character enabling one to organise the working environment and create original desktop landscapes. Made of black soft plastisol, with a unique and surprising rubber quality touch. Made in The Netherlands. […]

Fast 32 EUR bis zu mehr als 60 EUR sollen die schönen Stücke kosten. Generell scheint mir Objekten.com ein interessanter Shop zu sein.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Ihr sucht feine Ledermäppchen und Stiftetuis? Dann fällt euch als Leser des Notizbuchblogs sicher gleich Devaldes ein, über die ich schon mehrfach berichtet habe. Lina von Devaldes hat mir das neue Stiftetui Lupi als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.
Das kleine schmale Mäppchen fasst sicher eine handvoll Stifte. Es ist in rotem Leder gehalten (Farbe Chili) und hat einen schwarzen Reißverschluss. Mit gefallen die Ende, die robust nach Innen gefaltet und vernäht sind. Sie geben mit ihrer Steifheit dem Etui stets eine gute Haltung. Haptisch ist der kleine Helfer dank des Wildleders ein Genuss und seine kleine Größe (Länge 18 cm, Durchmesser 4 cm) prädestinieren ihn als Begleiter in leichtem Gepäck. Wie alles bei Devaldes ist auch das “Lupi” handgemacht und fair produziert.
Das “Lupi” ist teilweise auch Bestandteil der neuen Tubo Kiwi (Link ohne Lupi), an dem das Lupi an- und abgeknüpft werden kann.

Übrigens: Logo, Webseite und Shop von Devaldes wurden neu entworfen. Dort finden alle, die bei der folgenden Verlosung nicht gewinnen werden, sicher ein schönes Weihnachtsgeschenk. Lina hat für die Leser des Blogs zwei Produkte für eine Verlosung zur Verfügung gestellt: ein “Lupi black” und ein “Tubo Kiwi neu (inkl. Lupi)”. Danke an dieser Stelle!

  • Die Verlosung startet 14. November 2013 und endet am 17. November 2013 um 18 h
  • Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet)
  • Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  • Ich schreibe die Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift, die ich an Devaldes für den Versand weitergeben
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie: