Archiv für die Kategorie »Webseiten «

Leser Gerd machte mich auf einen neuen Blog namens “Travellers Notebook Times” aufmerksam. Die beiden Besitzer der Seite möchten Links rund um das Thema “Travellers Notebooks” sammeln, wie sie in ihrem ersten Blogpost schreiben:

[…] Well this is the first of our Web Finds posts, we hope to find the best of the Travellers Notebook posts from around the internet and videos too. […]

Hoffentlich geht das Blog weiter. Da wird man als Schreibwarenfan sicher schnell bzgl. neuer Linktipps fündig. Und Fans der Kategorie “Traveller Notebooks” kommen ganz besonders auf ihre Kosten, speziell Midori ist oft vertreten.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Vor einigen Tagen schon endete die Verlosung in Besondere Schreibwaren von meinnotizbuch.de. Gewonnen haben Christina und Beatrice. Glückwunsch an die Gewinnerinnen!

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


meinnotizbuch.de kennt ihr natürlich schon aus dem Notizbuchblog. Nun hat Willie Brandl von meinnotizbuch.de seine Webseite komplett erneuert. Anlass war unter anderem die Erweiterung des Sortiments. Es sind Produkte aus Deutschland, Belgien, Japan und England dazugekommen. Als er mir dazu eine Mail schrieb, war ich natürlich besonders interessiert und habe mit die Seite angeschaut. Neben Notizbüchern und Kalendern gibt es auch Stifte, Grußkarten und spannende Accessoires, sowie Masking Tapes. Herr Brandl war so freundlich, mit eine Auswahl aus seinem Sortiment zukommen zu lassen (Bilder am Ende des Artikels).

Besonders angetan war ich von der Ticket List von Le Typograph. Und zwar doppelt. Zum einen habe ich die Leute von Le Typograph vor ein oder zwei Jahren auf der paperworld kennengelernt – und peinlicherweise bis heute nicht über die Letterpress-Fans aus Belgien berichtet. Zum anderen ist die kleine Ticketliste ein wunderschönes Accessoire. Man kann sie auffächern (Ich wohne in der “Fächerstadt” Karlsruhe), sie ist haptisch ein Genuss und die roten Zettel sind innen perforiert, so dass man sie heraustrennen kann. Sehr schön. Das Teil werde ich nicht verlosen, sondern behalten.
Dann gab es im Paket noch ein paar Karten. Den kleinen Frosch aus dem Set Grußkärtchen “Frosch” schaut beim Öffnen des kleinen Couverts dem Empfänger entgegen:

[…] Exklusiv aus Japan kommt dieses Kärtchenset mit Froschmotiv und braunen Kuverts. […]

Die Letterpress Karte thank you besticht mit Blumenprägungen:

[…] Sagen Sie danke, mit dieser kunstvoll und aufwendig gestalteten Grußkarte von odetteaussie*. Im gefragten Buchdruckverfahren wurden traumhaft schöne Blumenornamente und thank you in die Karte eingearbeitet. […]

Kenner werden die einfache Karte Sommerkornblume zu schätzen wissen. Man sieht ihr an, dass sie wertvoll ist. Das griffige Kuvert ist innen silber und verleiht der Karte eine edle Wertigkeit:

[…] Romantisch und verträumt wirken die Kornblumenranken auf dem grünen Untergrund. Besondere Gruß- und Geschenkkarte für schöne Gelegenheiten als Ergänzung zu Ihrem Geschenk. Speziell und einzigartig von Winged Wheel direkt aus Japan. […]

Aber natürlich waren auch zwei Bücher dabei, wenn auch keine klassischen Notizbücher. Aber von denen kennt ihr ja schon genug. Stattdessen gab es im Paket den Letterpress Kalender “Birthday Kalender” von Odetteaussi.com. Jedes Blatt ein Monat und auf jedem Blatt geprägte Zeilen für die Tage. So macht das Erinnern an Geburtstage Spaß. Das gelbe Band hält die Blätter und den Einband zusammen und erlaubt das “Umschlagen” der Seiten.
Und zum Schluss lag auch noch ein “drawing pad” von ito bei. Die ito drawing pads sehen auf den ersten Blick etwas ungelenk aus:

[…] Klare Linien, Verzicht auf jede Art von Dekoration, puristisches Design aus Japan: Die drawing pads der kleinen ITO Bindery aus Japan eignen sich perfekt zum Skizzieren spontaner Ideen, dem Festhalten von wichtigen Notizen und machen den Schreibtisch zum Kreativlabor. Ganz nach Umgebung und Vorliebe mit weißem grauem oder braunen Papier. […]

Diese Blöcke gibt es in Deutschland exklusiv bei meinnotizbuch.de. Ich habe ein sehr schönes A5 Exemplar mit grauem Papier. Der Buchblock ist sehr fein und präsize gearbeitet, das Papier ist sehr weich.

Ich kann jedem Papierwarenfan auf jeden Fall einen Blick in das neue Angebot von meinnotizbuch.de empfehlen. Zusammen mit den vielen anderen Online-Shops in Deutschland gibt es mittlerweile eine große Auswahl auch an seltenen Papieren, Schreibwaren, Notizbüchern. Ich bin wahrscheinlich nicht der Einzige, der sich öfter mal selbst vom Bestellen abhalten muss.

Den Birthday Kalender und das schöne Drawing Pad möchte ich an euch weitergeben. Die Karten werde ich selbst nutzen.

  • Die Verlosung startet 27. Juni 2014 und endet am 29. Juni 2014 um 18 h
  • Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet)
  • Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  • Ich schreibe die Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


bei Bierdeckelscout könnt ihr eure eigenen Bierdeckel entwerfen und drucken lassen. Und das bereits ab einer Menge von 25 Stück (ca. 15 EUR!):

[…] Individuellen Bierdeckel mit eigenem Text, eigenem Foto oder Elementen gestalten. Die Bierdeckel haben ein Ausgangsstärke von 1,4 mm. Wir bieten Ihnen das klassische Format, 93 x 93 mm […]

Ich hatte das spontan ein paar Ideen, die ich am liebsten gleich umgesetzt hätte. Aber ich habe einfach zu wenig Zeit. Vielleicht will einer von euch? Hier eine Auswahl meiner Einfälle

  • 25 Notizbuchregeln drucken: auf jeden Bierdeckel eine andere. Dann müsste man mind. 25 x 25 Deckel bestellen, weil ja immer nur ein “Motiv” pro Druck funktioniert
  • Aufgabenregeln drucken (wie oben)
  • Checklisten / ToDo Listen auf den Deckel drucken – dann kann man sich morgens seine 5 wichtigsten Punkte in der Küche auf den Deckel schreiben, den Deckel unter die Kaffeetasse legen und dann hat die Aufgaben immer präsent. Oder man notiert sie die Aufgaben auf den Deckel unter der Kaffeetasse den Tag über
  • Bierdeckel mit einer Auswahl von Writing Prompts drucken

Ihr habt bestimmt selbst 1000 Ideen, wenn ihr euch den Bierdeckeldesigner anschaut … sagt mir in den Kommentaren, welche Ideen ihr gut findet.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Normalerweise mache ich bei Bloggeraktionen und Linktausch und solchen Dinge nicht mehr. Trotzdem schaue ich mir die Sachen immer mal an, wenn sie interessant klingen. Und selbst dann berichte ich praktisch nie darüber, weil sie nicht passen oder weil ich das Blog nicht mit Aktionen füllen will. So ging es mir spontan auch mit der desiary.de Blogger Aktion. Da ich den deutschen Shop nicht kannte und ein Freund schöner Dinge bin, hob ich den Link auf, um mir den Shop anzuschauen. Und siehe da: da gibt es tatsächlich eine relevante Menge an Notizbüchern! So habe ich mich entschlossen, darüber zu berichten.
Als erstes fielen mir die Notizbücher von pinetti ins Auge, die euch vielleicht nicht nur wegen des italienischen Designs, sondern wegen des ausgefallenen Verschlusses in Erinnerung sind: einen USB Stick. Beispiel: das Notizbuch Quattrogiga mit 4GB USB Verschluss blue

[…] Material: Kalbsleder – Länge: 12 cm Breite: 16.5 cm – Notizbuch mit 4GB USB-Stick als Verschluss – Kalbslederumschlag – Nachfüllbar – Ausgezeichnet mit dem Design Plus Award 2011 […]

Mit über 70 EUR haben die Bücher aber ihren Preis. Weiter geht es mit einer kleinen Auswahl an brandbook / nuuna Büchern, wie dem Cloudbook, das meine Leser natürlich schon längst kennen. Moleskine Bücher gibt es auch. Und darüberhinaus mehrere Bildschirmseiten mit eher aufwendigen Büchern mit Goldschnitt, kleinen Schlössern zum Verschließen, sowie mit Büchern für bestimmte Zwecke: für Rezepte oder als Gästebücher. Über die Kategorie Notizbücher & Alben im Shop von desiary.de könnt ihr euch durch das Angebot arbeiten.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Erst in diesem Jahr kam die Idee von #analogbotschaft zur Welt. Und seitdem die Seite online ist, wird sie gestürmt:

[…] Bereits am ersten (halben) Tag, an dem wir online gegangen sind, hatten wir 40.000 Besucher auf der Website. Entsprechend aufregend verliefen die ersten Stunden für uns. […]

Das wundert mich nicht, denn die Macher der Seite sind viel-gefolgte Twitterati! Doch um was geht es? Diverse Twitterati haben sich zusammengetan, um ihre Sprüche und Sentenzen auf Postkarten zu drucken, diese zu verkaufen und vom Erlös auch noch was zu spenden:

[…] Jetzt ist die Idee, kluge Worte oder schöne Bilder auf Postkarten zu drucken, nicht ganz neu. Deswegen war von Beginn an allen Beteiligten die Idee, mit schönen Postkarten die Welt ein bisschen bunter zu machen, nicht genug. [...] Also wurde recht schnell eine gemeinsame Vereinbarung getroffen: Viele der Autoren spenden ihren Anteil am Gewinn der Postkarten. Für einen guten Zweck, den sie selbst festlegen. […]

Im Blog könnt ihr lesen, wie es weitergeht. Eine Karte kostet 1,10 EUR und der Versand 3 EUR – es lohnt also, gleich mehr zu ordern. Das fällt aber bei der tollen Auswahl nicht schwer. Ihr müsst im Menü in der Kopfleiste unter “Themen”, “Zeichner” und “Autoren” schauen, um zu den vielen, vielen Karten zu gelangen. Was mir offen gestanden etwas fehlt, ist eine Suchfunktion, um die Texte auf der Karten zu durchsuchen und so die richtige Karte zu finden. Aber für den Start ist die Seite schon toll. Ich hoffe, auch meine Leser stürmen die Seite …

Und eine Idee: vielleicht gibt es ja irgendwann eine Rangliste der schönsten und beliebtesten Karten – und die könnte ein findiger Notizbuchhersteller dann zur Einbandgestaltung einer Notizbuchreihe für #analogbotschaft verwenden. Freue ich auf Rezensionsexemplare.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Vielleicht habt ihr es schon gesehen: papragout hat eine neue Webseite. Die Seite ist im modernen Vertikalstil gehalten und sehr liebevoll gestaltet. Es ist nicht ganz einfach, alle FUnktionen zu erkennen. So etwa die Bücher die auf Reisen waren und der deren Wegpunkte auf den Pfaden mit Nummern gekennzeichnet sind. Ein Klick auf die Nummer und schon sieht man das Kunstwerk, bei dem das reisende Notizbuch Stopp gemacht hatte. Susanne von papragout schrieb mir dazu:

[…] Die Website basiert vor allem auf dem Projekt der reisenden Bücher, jedes der Notizbücher ist auf Reisen und erkundet die Welt der Schreiblinge. Der Feingeist sammelt Kunstwerke, der Traumtänzer Geschichten, der Weltenbummler Sprachen und die Frohnatur Kinderbilder…. Die Einträge sind auf den „Landkarten“ des jeweiligen Buchpaten zu finden. Einfach mal durchklicken ;) […]

Schaut euch die Seite mal an. Ich werde berichte, wenn auch der Online-Shop fertig ist. Susanne schrieb mir, dass das nicht mehr allzu lange dauern soll

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Christians Artikel Briefe schreiben: Anachronistischer Zeitvertreib oder wertvolles Ritual? kam sehr gut bei euch an. Ich habe ja auch schon einmal darüber nachgedacht, warum wir Papier lieben. Passend zum Thema Handschrift und Papier solltet ihr euch bei Twitter @LetterMonth oder online http://lettermo.com/ anschauen. Die Initiatorin Mary hat eine spannende Herausforderung für euch:

[…] I have a simple challenge for you.
In the month of February, mail at least one item through the post every day it runs. Write a postcard, a letter, send a picture, or a cutting from a newspaper, or a fabric swatch. Write back to everyone who writes to you. This can count as one of your mailed items. [...] All you are committing to is to mail 23 items. Why 23? There are four Sundays and one US holiday. In fact, you might send more than 23 items. You might develop a correspondence that extends beyond the month.
Write love letters, thank yous, or simply notes to say that you miss an old friend. Send a fabric swatch from your new dress. A feather you picked up while on a walk. Whatever it is, let yourself step away from the urgency of modern life and think about an audience of one.[…]

Es geht also darum, jeden Tag im Februar einen handschriftlichen Brief zu verfassen. Für euch ist der Wettbewerb jetzt einfach, denn der Februar hat nicht mehr so viele Tage. Also: los gehts!

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Angelika ist euch als Spezialistin für das Thema Tagebuch bekannt und bietet rund um das Thema auch viele Angebote außerhalb des Notizbuchblogs. Dazu hat sie nun eine eigene Webseite namens http://www.neuerdingstagebuch.de/ eingerichtet. Die Seite ist ganz frisch online, so dass ihr euch beim Stöbern als Entdecker fühlen dürft …

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Hay ist eine dänische Firma, die sich über die Wertschätzung dänischen Designs motiviert:

[…] HAY was founded in 2002 and the furniture collection was launched at IMM Cologne in 2003. HAY’s ambition is to encourage Danish furniture design’s return to the innovative greatness of the 1950’s and 1960’s in a contemporary context.
Today, ten years later that ambition has not changed! It is still a great inspiration and keeps us inspired and motivated every day in creating meaningful and sincere design. […]

Auf der Webseite gibt es in der Kategorie Accessories&Rugs gibt es für Papierfreunde allerhand zu entdecken. Von Notizheften über Notizbücher hin zu farbenfrohe Klebebänder (Masking Tapes) und Archivordner, die durch ihr Design aufgefächert auch als Skulptur durchgehen könnten.
Die Navigation in der schön gestalteten Webseite ist etwas gewöhnungsbedürftig, v.a. wenn man tief unten über Links auf eine Bilderverwaltungsseite gelangt.
In Deutschland gibt es Hay-Läden in Berlin, München und Bremen.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie: