Tag-Archiv für » ewig «

Ein guter Plan ist mittlerweile vielen Lesern und Kalenderfans ein Begriff. Die Kalender gibt es seit ca. 2015 und werden stetig weiterentwickelt. Sie adressieren einen achtsamen Umgang mit dem eigenen Leben und der eigenen Selbstorganisation. Mittlerweile gibt es eine Pro-Variante, die ich interessant finde:

[…] Undatierter Terminkalenderteil: Starte, wann du willst
Monatliche Reflexion und Zielsetzung
52 Tipps für weniger Stress und mehr Selbstliebe
Innovative Achtsamkeits-Ampel: erkenne Stressmuster
Einband aus robustem Vinyl
Edle Goldprägung
Textilverstärkte Dokumententasche
Lesebändchen in Schwarz
Verschlussgummi
250 Seiten, 13,5 x 19,5cm
In Deutschland gedruckt und gebunden […]

Das Buch ist in verschiedenen Farben erhältlich und ist nicht datiert, d.h. man kann mit der Selbstorganisation loslegen, wann man will. Es kostet im Onlineshop 27 EUR.

einguterplanpro

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Über designyoutrust.com und LETTERPRESS PERPETUAL CALENDAR fand ich den schönen ewigen Kalender Calendario interminable, der mit Letterpress hergestellt wird.
Im spanischen Online-Shop könnt ihr das schöne Stück für 30 EUR kaufen.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Kalender  Tags: ,  Ein Kommentar

Manche tun es, manche reden nur darüber und viele hängen im Niemandsland dazwischen. Dort im Niemandsland, wo die Hoffnung mit der Enttäuschung und die Energie mit der Lethargie tanzt – und wenn sie nicht gestorben sind, tanzen sie noch immer. Wovon rede ich eigentlich? Von Ewigen Projekten.
Den Begriff habe nicht ich mir ausgedacht sondern die Damen und Herren von der ZEIT. Auf der Onlineplattform werden LeserInnen aufgerufen, ihre Ewigen Projekte vorzustellen: „Haben Sie auch so ein Projekt, das Sie seit Jahren begleitet und von dem Sie mittlerweile ahnen, dass Sie es nie beenden werden? Von dem Sie mittlerweile vielleicht gar nicht mehr wollen, dass es je zum Ende kommt, weil es Ihnen ein liebgewonnener Begleiter geworden ist oder seine ganz eigene Dynamik und Schönheit entwickelt hat? Dann erzählen Sie uns davon – und zwar jetzt gleich!“ (ZEIT):
Da kommen recht wunderliche Projekte zum Vorschein. Patchworkhäkeldecken, die nicht fertig werden, der ultimative Spickzettel für Englisch-Tests in der Schule bis hin zu Wortneuschöpfungen, die das Thema Aufschieben in ein anderes Licht rücken wollen: Das Morgensagen, Zeitverlegen, Alibihandeln uvm. Besonders beeindruckend fand ich das Ewige Projekt des Fotografen Frederik Busch:

[…] In den 24 Jahren, die ich mein visuelles Tagebuch nun führe, habe ich rund 20 Aktenordner mit Tausenden von Farb- und Schwarz-Weiß-Negativen gefüllt. Ich habe das Tagebuch-Projekt irgendwann „das kleine Glück“ getauft. Bis heute fotografiere ich analog, mit Kleinbild- und Mittelformat-Kameras. Regelmäßig lege ich neue Ordner an und sortiere um, mal nach Jahren, mal nach Themen. […]

Was er mit seinen Bildern macht, können Menschen, die über Jahre hinweg Tagebuch führen, unterstreichen (ich jedenfalls ☺), weil die Übersetzung des eigenen Lebens in Bild oder Wort in späteren Zeiten beglückend ist:

[…] „Wenn es mir nicht gut geht oder ich an mir selbst zweifle und mich zu verlieren drohe, dann hilft es mir, mich über meine Negative zu beugen. Meistens bekomme ich schnell wieder ein Gefühl für mich selbst und denke: Du solltest stolz auf dich sein. Selbst wenn ich nie ein Buch publiziere: Mein ganzes Leben steckt in diesem Archiv. Ich kann meine Freunde und mich selbst jederzeit wiederfinden. Und das ist ein großes Glück.“ […]

(Frederik Busch)

Dazu passt ein Zitat des berühmten Diaristen Victor Klemperer (1881-1960):

[…] „Nur Leben sammeln. Immer sammeln. Eindrücke, Lektüre, Gesehenes, alles. Und nicht fragen wozu und warum. Ob ein Buch daraus wird oder Memoiren oder gar nichts, ob es in meinem Gedächtnis haftet oder verdirbt wie eine schlechte photographische Platte. Nicht fragen, nur sammeln.“ […]

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kalender sind gerade ein wichtiges Thema in der Branche, da die neuen Designs und 2014er Ausgaben jetzt in die Läden kommen. Bei swissmiss sah ich dieses schöne und ungewöhnliche Exemplar eines Wandkalenders: Forebruary:

[…] Forebruary is a wall calendar that you do not need to replace every year. The movable frame above the surface contains the month needed: […] The red stripe highlights the weekend. For the United States, where week starts on Sunday (but it is anyway considered a part of weekend), alternative frames can be produced. […]

Wenn ihr auf der Homepage unter dem Bild des Kalenders auf die Links der Monate klickt, bewegt sich der Kalender und ihr seht seine Funktionsweise. Wirklich schön gemacht.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Kalender  Tags: , ,  Ein Kommentar