Tag-Archiv für » Lesezeichen «

(via notcot). Aus alten Kreditkarten Einlegestäbchen für Hemdkragen zu stanzen ist schon sehr kreativ. Aber da könnte doch auch mal jemand einen Ausstanzer für Lesezeichen oder Clips für Notizbuchseiten erfinden?

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Erinnert ihr euch an das flexible Notizlineal, das ich euch im September vorgestellt hatte? Stefan vom Hersteller SmilingMonday schrieb mir im Dezember eine Mail und erzählte mir, dass die Webseite aktualisiert wurde und es ein Instagram Profil gibt, das ich noch nicht kannte. Die Lineale verkaufen sich scheinbar ganz gut und wurden bis schon bis nach Finnland geliefert 🙂

Damit ihr „gerade“wegs in ein „gerad“liniges 2015 starten könnt, hat mir Stefan drei Notizlineale für eine Verlosung zur Verfügung gestellt.

  • Die Verlosung startet 19. Januar 2015 und endet am 21. Januar 2015 um 18 h
  • Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet)
  • Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  • Ich schreibe die Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift, die ich an SmilingMonday für den Versand weitergeben
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Das Projekt Sticky Page Markers sammelt bei Kickstarter Geld, um die Produktion von Lesezeichen zu finanzieren, mit denen man auf dem Buch eine Szene modellieren kann, wenn man mehrere Stellen markiert:

[…] Create miniature scenes and landscapes whilst marking the important pages of your books, catalogs and documents. […]

Witzig etwa die Marker, die Nessi von Loch Ness abbilden. Schaut mal rein, es sind nur noch wenige Tage.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Fundstücke  Tags: ,

Authentics kennen vielleicht einige von euch als Online Shop für Designartikel. Nun gibt es auch Notizbücher mit dem schönen Namen „Fantasticpaper“. Authentics hat mir freundlicherweise zwei Rezensionsexemplare zur Verfügung gestellt, die ich euch heute vorstellen möchte – und natürlich wird wieder eines davon verlost.
Meine zwei Bücher sind unterschiedlich. Eines ist ca. A4 groß, das andere A5. Das große Buch besitzt über 190 Seiten liniertes Papier, 90 g/m2 Munken-Premium-Papier. Das kleine Buch ist kariert, aber mit dem gleichen Papier versehen. Es gibt keine Seitenzahlen und auch keine Froschtasche, aber eine Art Einstecktasche am hinteren Einband innen. Während das blaue („ocean“) A5-Buch einen versilberten Buchschnitt besitzt, ist das violette („aubergine“) A4-Buch ohne spezielle Färbung des Buchschnitts.
Beide Bücher sind flexibel und haben eine Buchbindung, die sich „Schweizer Broschur“ nennt. Es gibt verschiedene Broschuren wie Wikipedia erklärt:

[…] Eine Broschur ist ein Buchblock, der einen flexiblen Umschlag besitzt, der direkt am Produkt anliegt. Das Wort ist auf das französische Verb „brocher“ (heften oder flüchtig machen) zurückzuführen. Der Begriff erinnert daran, dass diese Bindeart ursprünglich nur ein Interimseinband war, den der Käufer in der Regel später durch einen höherwertigen Einband nach eigenem Geschmack ersetzen ließ. […]

Was damit gemeint ist, sehr ihr auf den Bildern unten. Beim Aufschlagen kann man die Bücher jedenfalls schnell ziemlich plan hinlegen. Beide Bücher sind „Made in Germany“ und haben ein pfiffiges Element am hinteren Buchdeckel: ein ausklappbares Lesezeichen. Dazu muss man das Lesezeichen vom Einband lösen (ist als perforiertes Element verarbeitet) und dann kann man es erst nach außen und dann wieder gebogen in den Buchblock an die passende Seite einklappten. Finde ich wirklich sehr nett.
Eingepackt sind beide Bücher in Folie, auf der jeweils auf der Vorder- und der Rückseite Aufkleber mit Sinnsprüchen oder Aufforderungen befinden, etwa „Think“ oder „Why not Now“.

Das kleine Notizbuch möchte ich gerne verlosen. Das große Notizbuch behalte ich und werde seit langer, langer Zeit mal wieder liniertes Papier ausprobieren. Diejenigen, die kein Erfolg bei der Verlosung haben, können sich die Bücher auch noch im Online Shop von Authentics anschauen und bestellen.

  • Die Verlosung startet 15. September 2014 und endet am 18. September 2014 um 18 h
  • Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet)
  • Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  • Ich schreibe die Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Das flexible Notizlineal muss euch sehr gut gefallen. Anders sind die vielen Teilnehmer der Verlosung und die Abrufzahlen des Artikels nicht zu erklären. Drei Exemplare wollte ich an euch weitergeben und gewonnen haben die Kommentare von Birgitta, Sabrina und OLALA. Glückwunsch an die Gewinner!

Morgen ist Montag und montags möchte ich nun immer die Verlosungen stattfinden lassen, zumal ich für die kommenden Wochen genügend Verlosungsexemplare vor mir liegen habe. Morgen gibt es ein Notizbuch von Fantasticpaper zu gewinnen. Freue mich auf euren Besuch.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Stefan von SmilingMonday schickte mir vor Wochen schon eine Mail und erzählte mir von den neuen Notizlinealen, die er aktuell auf den Markt bringt. Er schrieb mir:

[…] und dabei etwas ganz neues entwickelt: Das Notizlineal: Es ist Lineal, Schablone und Lesezeichen in einem und die perfekte Ergänzung für jedes Notizbuch. […]

Außerdem hat er mir fünf der Lineale zukommen lassen und drei möchte ich unten an euch weitergeben. Infos zur Geschichte findet ihr auf der Homepage. Dort kann man das Lineal auch bestellen, für 6,90 EUR das Stück (zzgl. Versand).

Die Lineale sind ca. 20 cm lang (also etwa so hoch wie eine DIN A5 Seite) und können beidseitig eingesetzt werden. Es gibt auf der einen Seite ein Lineal in cm (bis 18 cm) und eines in Inches (bis 7 Inches). Die Formen in der Mitte können als Schablone verwendet werden und es gibt die üblichen Muster Stern, Pfeil, Ausrufezeichen, Fragezeichen, etc. Aber das gute Stück kann auch als Lesezeichen verwendet werden, wobei es zwei Anwendungsmöglichkeiten gibt: man kann es einfach so einlegen oder einstecken. Dabei gibt es vier Möglichkeiten, einen Reiter oben aus dem Buch rausschauen zu lassen: „ToDo“, „Important“, „Urgent“, „Today“. Zuguterletzt ist das Lesezeichen auch gelocht, so dass es mit seiner Standardlochung in viele Systeme eingebunden werden kann.

Zwei Exemplare werde ich behalten, drei an euch verlosen:

  • Die Verlosung startet 08. September 2014 und endet am 11. September 2014 um 18 h
  • Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet)
  • Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  • Ich schreibe die Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Das Bild im Artikel Giant paper-clip bookmark lockte mich zur Anleitung Giant Paper Clip Bookmark. Die Anleitung ist denkbar einfach und das Lesezeichen kann aus (fast) allem gebastelt werden: buntes Papier, Zeitungen, Müslischachteln, etc. Einfach die Vorlage herunterladen, ausdrucken, ausschneiden, fertig.

Im obigen Blog „onelmon“ findet ihr auch eine etwas aufwendigere Anleitung für ein Hercule Poirot’s Moustache Bookmark

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Hack, Tipps  Tags: , , ,

( via notcot) Die Bookmarks for the Classics sind Lesezeichen, deren Aussehen an Buchtitel von Klassikern angelehnt ist. Besonders passend fand ich das Lesezeichen „1984“, das sich auf Orwells Antiutopie 1984 (Werbelink) bezieht: ein Lesezeichen, das oben eine kleine Überwachungskamera aufgedruckt hat.

Entworfen hat die schönen Lesezeichen der Designer Ethem Onur Bilgic, auf dessen Homepage ihr auch großformatige Fotos der verschiedenen Lesezeichen findet: „20.000 Meilen unter dem Meer“, „Moby Dick“, etc.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Buch  Tags: , ,

Die Verlosung der fünf Letris Leesezeichen von Devaldes ist beendet. Die glücklichen Gewinner lauten: Olli, Kay, Sven, Judith und Mischa. Glückwunsch an die fünf Gewinner!

Morgen gibt es schon die nächste Verlosung im Blog und wieder wird das Material „Leder“ beteiligt sein.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Die Firma Devaldes ist den Lesern des Blogs ein Begriff, v.a. für Lederwaren. Vor einiger Zeit stellte mir Devaldes ein Rezensionsexemplar des neuen ledernen Letris Lesezeichens zur Verfügung – und dann passierte etwas Peinliches: ich habe es verlegt (oder meine Kleinen) und jetzt finde ich es nicht mehr. Immerhin hatte ich es in der Hand und damit experimentiert. Allerdings hatte ich noch keine Fotos davon gemacht und nun muss ich die Rezension ohne das Lesezeichen schreiben.
Das kleine rote Lesezeichen ist an der oberen Stelle gefaltet und rechts dann zugenäht. Dabei wird die Ecke offengelassen, so dass man es über die Buchecke ziehen kann. Die Naht an der rechten Seite ist so angebracht, dass beim Zuschlagen des Buches ein Stück des Lesezeichens weiter herausschaut, so dass man direkten Zugriff auf die richtige Seite hat. Der Kauf der handgemachten Lesezeichen hat sogar noch einen guten Zusatzzweck:

[…] Letris ist ein Lesezeichen für analoge Bücher, das den Tastsinn einlädt, Neues zu entdecken. Die perfekte Kombination aus Leder, Papier, Farbe und geprägten Buchstaben, die an Musiknoten erinnern. Ein Lesezeichen, das auch mit geschlossenen Augen betrachtet werden kann. Beim Kauf von Letris unterstützen Sie ein soziales Frauenprojekt in Kolumbien. Wir arbeiten mit Frauen und alleinstehenden Müttern, die so für ihre Familien sorgen können. Letris wird zu 100% handgefertigt. Das Leder ist ökologisch hergestellt, das Papier aus Zuckerrohrfasern recycelt. […]

Das Lesezeichen kostet weniger als 6 EUR und eignet sich hervorragend als Geschenk für Bücherfreunde. Und wenn ihr selbst die haptische Bekanntschaft mit dem Lesezeichen machen wollt, dann dürft ihr euch jetzt freuen, denn Devaldes hat fünf Lesezeichen für eine Verlosung zur Verfügung gestellt!

  • Die Verlosung startet 26. Oktober 2013 und endet am 28. Oktober 2013 um 18 h
  • Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet)
  • Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  • Ich schreibe die Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift, die ich an Devaldes für den Versand weitergebe!
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Viel Erfolg!


© Mit freundlicher Genehmigung, Devaldes


© Mit freundlicher Genehmigung, Devaldes

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Buch, Fundstücke  Tags: , ,