Tag-Archiv für » Papier «

In der FAZ findet sich der Artikel Kleiner Warenverkehr ins Jenseits der über die Ausstellung Supermarket of the Dead berichtet, die ich im Blog bereits vorgestellt hatte. Auch beim zweiten Lesen verblüfft diese Papierpraxis und der Autor formuliert es so:

[…] Dieses archaische Ritual verblüfft im so hypermodern erscheinenden China der Gegenwart, doch die Dinge, die dort den Toten dienen sollen, sind tatsächlich sämtlich Accessoires unseres globalisierten Daseins. […]

Die Ausstellung in Dresden könnt ihr noch bis zum 10. Mai besuchen.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


In den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden findet zur Zeit die Sonderausstellung “Supermarket of the Dead”, die einen ungewöhnlichen Einsatz von Papier zeigt:

[…] Brandopfer papierener Nachbildungen von Geld und Gütern, die mit dem Verbrennen Ahnen, Göttern und Geistern übergeben werden, um sie günstig zu stimmen oder ihre Nöte zu lindern, denn die chinesische Jenseitsvorstellung verbürgt eine Spiegelung der wirklichen Welt […]

[…] Diese Papiermodelle haben sich jüngst von der Nachahmung traditioneller Erzeugnisse zu Abbildungen des westlichen Warenhauses gewandelt, denn man will den Angehörigen in der Nachwelt eben jene Güter zukommen lassen, die man selbst begehrt. So entstand eine Gegenwelt aus Papier, in der heute fast alle globalisierten Fetische des Markenkonsums, Gucci-Taschen, Prada-Schuhe, Louis Vuitton-Koffer, Chanel-Accessoires, Mobiltelephone, Apple-Computer, aber auch Heineken-Bierdosen und lebensgroße Autos dem Feuer übergeben werden, um sie den Vorfahren zu widmen. […]

Ich habe die Ausstellung nicht besucht, aber einige Fotos der Objekte gesehen. Man ist sofort beeindruckt von der Vielfalt der Papierobjekte, die dort ausgestellt sind. Einige findet ihr auch auf dem offiziellen Ausstellungsplakat (PDF).

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Eine Leserin stellte mir neulich eine interessante Frage nach einem Papier mit einer speziellen Lineatur:

[…] Parallel suche ich nach einem großkarierten Papier (ob Notizbuch oder -block oder Ringbucheinlage wäre egal) – so ca. 10mm Karo. Ich habe mir das vor vielen Jahren einmal in Holland gekauft. Wüssten Sie da eine Quelle, […]

Normalerweise haben karierte Notizbücher am Markt ein 5mm Karo. Hier geht es also um die doppelte Größe. Habt ihr dazu ein paar Tipps zu Papier oder Notizbüchern mit diesem Format, evtl. auch aus eigener Erfahrung? Danke für eure Hinweise in den Kommentaren.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Zu Beginn dieses Artikels muss ich mich erst Mal bei Hahnemühle entschuldigen. Ich habe die Skizzenbücher, die ich euch heute vorstelle, seit mehr als einem halben Jahr hier liegen und habe sie immer wieder “niedriger priorisiert” als all die anderen Rezensionsexemplare.
Ich habe drei “Style Sketch” Bücher in den Größen A4, A5 und A6 erhalten, die alle gleiche Ausstattung haben: 128 Seiten sehr gutes 120 g/m2 Papier. Die Bücher sind mit einer Ringbindung versehen, so dass man sie vollständig umklappen kann und so die Seite plan vor sich hat, auf der man gerade zeichnet. Der schöne feste Einband ist in dickem schwarzem Karton gehalten und hat auf der Rückseite eine Prägung mit dem Hahnemühle Logo.
Hahnemühle Skizzenbücher sind euch lange ein Begriff, wenn ihr das Blog regelmäßig lest. Sie sind nicht für normale Alltagsnotizen oder klassische Tagebucheinträge gedacht, sondern eher für Zeichnungen mit verschiedenen Werkzeugen und Stiften. Auf der Hahnemühle Homepage steht zu den “Style Sketch” Skizzenbüchern:

[…] Bei Blei- und Buntstiften, Kohle oder Rötel ist ein guter Farbabrieb garantiert. […]

Wenn ihr also gerne zeichnet und ein Hahnemühle Buch gewinnen wollt, dann hinterlasst wie üblich einen Kommentar.

  • Die Verlosung startet 02. Februar 2015 und endet am 04. Februar 2015 um 18 h
  • Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet)
  • Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  • Ich schreibe die Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Der Onlie Shop Luiban ist immer für einen neuen Fund gut. Und so schrieb mir Michael von Luiban, dass er tolle neue Notizbücher im Angebot habe und versorgte mich auch gleich mit dem passenden Rezensionsexemplar. Es handelt sich um die APICA Premium C.D. Notizbücher. Michael schreibt:

[…] Mit unglaublichem Papier. Das Papier ist super für Füller geeignet. Man gleitet quasi über das Papier: […]

Mein Exemplar hat die Form einer CD und auch der Einband und die Banderole erinnern zusammen mit der Transparentfolie an eine CD. Das Buch im Luiban Shop hat allerdings im Gegensatz zu meiner Version A5 Format.
Mein Exemplar hat im Gegensatz zu anderen Notizbüchern keine besonderen Merkmale wie Lesezeichen oder Forschtasche. Die Fadenheftung ist farblich an den Einband angelehnt und sieht auf den ersten Blick im Buchrücken nicht so stabil aus, aber das muss sich im Alltag zeigen. Dafür lässt sich das Buch sehr gut aufschlagen. Das Papier ist liniert, hat keine Seitenzahlen oder Ränder. Das Papier ist sehr glatt und zart, es erinnerte mich spontan an seidige Stoffe. Ich habe mich nicht getraut, darauf zu schreiben, da ich das Buch unten an euch weitergeben möchte, aber auf der Luiban Webseite heißt es zum A5 Papier:

[…] Es enthält Apicas ultraglattes “A.Silky 865 Premium“ Papier, das den Stift wie auf einem Luftpolster gleiten lässt. mit viel Hingabe verfeinert Apica hier nicht nur das Papier, sondern jeden Aspekt des Notizbuchs um auch die anspruchsvollsten Nutzerwünsche zu erfüllen […]

Apica hat viele Varianten seiner Bücher im Angebot, die man beim entsprechenden Suchen im Internet findet, etwa bei der Google Bildersuche. Mein “CD” Buch möchte ich schweren Herzens an euch verlosen:

  • Die Verlosung startet 12. Januar 2015 und endet am 14. Januar 2015 um 18 h
  • Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet)
  • Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  • Ich schreibe die Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift, die ich an Roterfaden für den Versand weitergeben
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: apica  Tags: , , ,  35 Kommentare

Noch eine kurze Zwischenmeldung in der Blogpause. Faltbücher gibt es übrigens auch “Out-of-the-box” wie mir mein Freund Herbert aus den USA berichtet. Er ist irgendwo in Kalifornien unterwegs und hat bei Barnes&Noble diese Bücher gesehen:

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


(via notcot): Colors ist ein Heft mit buntem Papier, das man auch als Notizbuch missbrauchen könnte, obwohl das gar nicht das Ziel des Buches ist:

[…] Based on the same cuts, folds and colored sequence, “Dots”, “Lines” and “Colors” only have one difference: their pattern which is composed of dots, lines or blocks of color that modify in the end our visual perception. Each book thus reveals its own dynamics and allows us to explore endless combinations of reading, in 2D or 3D. […] 24 pages, 133 x 130 mm – Fluorescent quadrichromy on Shiro Echo 160 g – 3-color softcover on Brossulin XT 360 g – Black Singer sewing thread – Purple embossed credits

12 EUR soll das Notizheft kosten. Generell ist das Produktangebot von Éditions du livre sehenswert. Zum Beispiel finde ich das “leere” Comic Book sehr inspirierend, um sich Notizen zu machen, speziell, wenn man in “Kästen” denkt … schaut mal rein. Schaut euch auf jeden Fall den Katalog und den Shop an, auch wenn ihr die Hefte nicht als Notizhefte nutzen werdet. Bunt und vielseitig.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:

    Keine ähnlichen Artikel gefunden


Wahrscheinlich haben viele von euch bei der Aktion Notizbuchtester gesucht von Avery Zweckform mitgemacht. Bei der Aktion konnte man sich als Tester für ein notizio Notizbuch bewerben.
Mein Exemplar ist schon vor einiger Zeit gekommen und ich möchte euch das Buch kurz vorstellen. Die Ringbindung hält den roten Kunststoff-Einband und den Buchblock zusammen. Das DIN A5 Buch macht einen robusten Eindruck und kann mit einem roten Haltegummi verschlossen werden. Drinnen gibt es dann den Höhepunkt des Buches, mit dem besonders geworben wird: graues 90g Papier mit weißen Linien (90 Blatt). Der Werbespruch lautet “Dunkle Linien stören – weiße nicht”. Ich bin ja ein Freund punktkarierter Bücher und finde beide Varienten ganz schön. Auf jeden Fall sind weiße Linien nicht so aufdringlich. Der erste Hersteller, bei dem ich die Idee weißer Linien gesehen habe, war Whitelines. Und dort findet an auch eine Menge interessanter Anwendungen.
Das Papier ist kariert und hat im Kopf ein Feld für Thema und Datum. Jede Seite ist gelocht und perforiert, so dass herausgetrennte Seiten in einen Ordner eingeheftet werden können. Pfiffig sind drei farbe Trennblätter aus Kunststoff, die man an einer beliebigen Stelle im Buch ein klemmen und auch verschieben kann. Damit kann man das Buch segmentieren und damit eine eigene Organisation anwenden.
Alles in allem ein robuster Begleiter, wenn man sich mit der Ringbindung anfreunden kann.

Meinem Paket lagen noch fünf kleine ca. A6 Hefte bei, die man verschenken sollte – was ich auch getan habe. Auch die Hefte hatten heraustrennbare Notizzettel in Grau mit weißen Linien.

Ich möchte das rote Buch gerne an euch weitergeben. Vielleicht hat nicht jeder von euch eines ausprobiert oder will noch ein zweites, um mehr Einlagen zur Verfügung zu haben.

  • Die Verlosung startet 06. Oktober 2014 und endet am 09. Oktober 2014 um 18 h
  • Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar mit einer gültigen E-Mail Adresse hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet)
  • Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  • Ich schreibe die Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Ich beobachte schon seit einiger Zeit den Dienst jauntful, mit dem man eigene kleine Faltpläne mit Landkarten erstellen kann, auf denen man eigene interessante Punkte zusammenfassen kann. Das hat alles erst einmal nix mit Notizbüchern zu tun, aber heute ging der Dienst offiziell live und bei meinem Besuch dort, fand ich die Zusammenstellung THE PAPER TRAIL: BOOKS, MAGAZINES AND OTHER LEAFY BUSINESS. von Kati Krause aus Berlin.

[…] A map for lovers of print and paper, whether it be already filled with ideas or still waiting for your thoughts. […]

In Katis Plan finden sich Buchläden und Notizbuchläden! Im Dienst kann sich die Pläne auch als PDF exportieren und dann ausdrucken. Den Plan oben für Berlin habe ich für euch generieren lassen (PDF)

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Via notcot: der Animationsfilm 11 Paper Place.

11 Paper Place from daniel houghton on Vimeo.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie: