@blackspear gab mit den Tipp, mir mal diese Seite anzuschauen, denn dort war folgendes Bild zu sehen:

Notizbuch als KaffeetasseZum Vergrößern klicken

Angeboten wird der Notizbucheinband bei caina.jp, einem japanischen Designshop. Kann jemand von euch Japanisch? Ich kann da fast nix entziffern, obwohl ich das ein oder andere Wort Chinesisch kann. Die Designer scheinen aber diese beiden zu sein: Akutsu,Eri & Shimizu,Koji. Der Einband scheint aus Leder zu sein und zeigt eine Kaffee- oder Teetasse, aus der noch das Ende des Teebeutels rausschaut.
Wie ich aus eigener Erfahrung weiß, verbergen die Japaner ihre Bücher gerne in einen papiernen Einband. Wenn man sich ein Manga oder ein Buch kauft, wird dieses sofort in eine Art Packpapier eingebunden, damit man mit seiner Lektüre anonym bleibt. Der Einband scheint mir diesem Zweck zu dienen, denn auf dem Foto ist – soweit ich das erkennen kann – ein Buch zu sehen. Für Notizbücher ist das aber sicher auch geeignet.

Sie haben auch einen Tipp für mich? Dann freue ich mich über eine @-Message oder eine Direct Message bei Twitter @notizbuchblog.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Einband  Tags: ,
Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel folgen, wenn du den entsprechenden RSS 2.0 Feed abonnierst. Du kannst eine Antwort schreiben, oder einen Trackback von deiner Seite setzen.
4 Antworten
  1. Markus sagt:

    Sehr witzige Idee! Gefällt! 🙂

  2. Sabine sagt:

    Wäre was für uns als „Kaffetanten“ – klasse Idee!

  3. Christian sagt:

    @alle: ich finde die Idee auch witzig, aber den Henkel unpraktisch in der Tasche.

  4. […] wenn Kaffeetassen schon andere zu Einbänden inspiriert haben (s. auch BookCup – Das Notizbuch in der Kaffeetasse), so finde ich diese Recyclingidee doch charmant. Noch besser wäre es natürlich, wenn es gar […]

Schreibe eine Antwort

XHTML: Du kannst diese HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>