Archiv für die Kategorie »Hersteller «

Vielleicht erinnert ihr euch an den Artikel vor einigen Tagen über die Notizbuchserie Jolie von Sigel. Ich hatte im Anschluss einen Mailwechsel mit Sigel. Wie ich im Artikel geschrieben hatte, sind die Bücher alle liniert. Es gibt aber auch einen Spiralblock, der punktkariert ist. Damit ich mir selbst einen Eindruck von den Büchern machen kann, bekam ich einige Rezensionsexemplare, die ich am Ende des Artikels an euch weitergeben möchte. Das wird euch sicher freuen, denn wir hatten schon lange keine Verlosung mehr im Blog

Die Bücher machen einen sehr stabilen Eindruck und der Einband ist sehr robust. Wenn man sie in die Hand nimmt, fällt sofort auf, dass sich der Einband aus Mustern oder Motiven mit den Fingern ertasten lässt. Öffnet man den farblich abgestimmten Haltegummi, sieht man, dass das Vorsatzblatt das Muster des Einbandes wiederholt. Neben einem eher figürlichen und bunten Muster mit einem Papagei, sind meine Rezensionsexemplare eher abstrakt und zurückhaltender.
Ein Stifthalter und das Lesebändchen sind in der gleichen Farbe wie der Haltegummi gehalten. Das Papier hat abgerundete Ecken und ist – wie bereits erwähnt – liniert. Der Linienabstand beträgt etwa 8 mm. Es gibt keine Seitenzahlen oder ein Inhaltsverzeichnis. Die 174 Seiten sind wohl aus 80 g/m2 Papier. Hinten gibt es noch eine Froschatsche. Ich habe einige A5 Bücher bekommen, sowie ein A6 Buch.

Die Spiralnotizbücher sind deutlich dicker und das Papier ist punktkariert. Sie haben außerdem mehr Seiten, nämlich 240, sind durchgehend perforiert und das Papier ist deutlich kräftiger (120g/m2). Sie lassen sich einfach plan aufschlagen und eignen sich besser etwa für Handlettering.

Die Notizbücher gibt es in vielen Varianten. Im Sigel Shop könnt ihr euch einen Überblick verschaffen. Das graue Buch mit dem messingfarbenen Muster kostet bei amazon (Affiliate Werbelink) etwa 13 EUR, der marmorierte Spiralblock (Affiliate Werbelink) etwa 12 EUR.

Ich möchte gerne vier der Bücher an euch weitergeben.

  • Die Verlosung startet 7. April 2021 und endet am 10. April 2021 um 18 h
  • Wer teilnehmen möchte, muss hier einen Kommentar hinterlassen (wird nicht angezeigt und nur für die Verlosung verwendet). Bitte beachtet, dass ihr in den Kommentaren eure Mailadresse hinterlassen müsst, die ich dazu verwende, euch anzuschreiben, falls ihr gewonnen habt. Ihr stimmt der Speicherung zu, wenn ihr einen Kommentar hinterlasst.
  • Am Ende werden alle Kommentare durchnummeriert und die Gewinner per Zufallsgenerator ermittelt
  • Ich schreibe die Gewinner dann an und erfrage die Postanschrift für den Versand
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Sigel  Tags: , ,

Im Newsletter von Leuchtturm 1917 und auf Twitter ist mir in letzter Zeit das Bullet Journal Edition 2 aufgefallen. Bullet Journals sind keine neue Erfindung und ich habe auch eher selten darüber berichtet, aber ich sehe viele Beispiele für Bullet Journals und weiß, dass die Idee viele begeistert. Der Erfinder Ryder Carroll hat eine Website und auch ein gleichnamiges Buch (Affiliate Werbelink) im Angebot. Aber auch, wenn ihr dem Prinzip nicht direkt folgen wollt, finde ich das Leuchtturm-Buch einen Blick wert, denn es hat eine interessante Ausstattung.

Auf der Produktwebseite sind folgende Angaben zu finden:

Glatte Papieroberfläche mit sehr geringer Transparenz – Page Divider für schnelle Aufteilung der Seiten – Herausnehmbarer BULLET JOURNAL® Pocket Guide (Englisch) – Grid Guide im Einband – Stickerset mit Wochentagen, Monaten und mehr

Neben der Anleitung für Leute, die sich mit der Bullet Journal Idee befassen wollen, gibt es nämlich einen sog. Page Divider und einen Grid Guide. Auf der Seite Bullt Journal Edition 2 findet ihr ein großes Foto vom Vorsatzblatt und diese Angaben:

Beispielsweise mit dem Grid Guide: einer Raster-Anleitung im Buchvorsatz zum leichteren Erstellen von Kalenderübersichten, Diagrammen oder Trackern. Zusätzliche Struktur auf jeder Seite: Page Dividers. Mit den neuen Page Dividers befinden sich nun dezente Markierungen auf jeder Seite, die eine schnelle und exakte Aufteilung in Felder oder Abschnitte ermöglichen – vertikal sowie horizontal.

Für Leute, die Punktraster mögen (und sehr gutes Papier), und dieses zum Aufteilen der Seite nutzen, könnten die neuen Markierungen eine tolle Ergänzung sein. Das Notizbuch soll ca. 23 EUR kosten.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Neulich hatte ich seit langem mal wieder Kontakt mit Sigel. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich schon seit Jahren nicht mehr über die Marke berichtet habe. Das nahm ich zum Anlass, im Online-Katalog vorbeizuschauen. Dabei ist mir die Notizbuchserie „Jolie“ aufgefallen, die ich noch gar nicht kannte. Die Serie „Conceptum“ gibt es schon seit Jahren und ich hatte selbst schon die robusten A5 Bücher im Einsatz.
Während die Serie „Conceptum“ eher seriös daherkommt, sind die Einbände der Serie „Jolie“ eher verspielt, wie etwa dieses Buch mit floralen Mustern: Loose Florals Pink, Hardcover, liniert. Im Beschreibungstext heißt es, dass das Buch „174 Seiten (davon 16 Blätter perforiert)“ hat. Das Vorsatzblatt des Buches ist ebenfalls schön gestaltet, wie bei den anderen Büchern der Serie auch. Etwas irritiert hat mich allerdings, dass es die Bücher scheinbar nur liniert gibt, wo der Trend doch zu punktkarierten oder blanko Büchern geht. Bei amazon (Affiliate Werbelink) kosten die A5 Bücher um die 10 EUR.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Sigel  Tags: , , ,

Dank eines Linktipps von Leserin Steffi gibt es seit langer Zeit mal wieder einen neuen Hersteller, den ich in die Herstellerliste auf der rechten Seite des Bildschirms aufnehmen kann: Beechmore Books. Die Firma aus London bietet in ihrem Shop eine Reihe von Notizbüchern an, die je nach Einband in verschiedene Gruppen einsortiert sind. Bis auf die „Artist Edition“, die einen bedruckten Stoffeinband haben, scheinen die anderen Varianten alle einen Ledereinband zu haben. Darunter sind aber auch moderne Softcover Bücher.
In der Kategorie Softcover heißt es:

[…] A collection of streamlined, softcover notebooks, … in-house book binding process to ensure 180° lay-flat binding, and with a deep back pocket to store loose notes or cards, … We use true craftsmanship to combine specially sourced vegan leather, and the highest quality paper,… […]

Das Papier scheint 120 gsm Papier zu sein und jedes Buch kommt laut Webseite in einer schönen „premium presentation box“.
Die Bücher gibt es auch bei amazon (Affiliate Werbelink), wo sie in verschiedenen Einbandfarben ab ca. 16 EUR zu haben sind.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:

    Keine ähnlichen Artikel gefunden


Kategorie: Beechmore Books  Tags: , ,

Neulich wandte sich eine Leserin mit einer Frage nach einem Notizbuch an mich, die ich nicht beantworten kann:

ich suche ein ganz bestimmtes Notizbuch bzw. den Hersteller der Colibri Notizbücher.

Ich habe zwei solcher Notizbücher über Amazon bestellt. Siehe Link: https://www.amazon.de/COLIBRI-Notizbuch-softcover-liniert-Designed/dp/B0786QTBZ8

Leider gibt es das Notizbuch nicht mehr und der Händler reagiert nicht auf meine Nachfrage.

Im Notizbuch selbst finde sich keine Angaben zum Hersteller.

Bei amazon ist als Hersteller „Colibri Notebooks“ angegeben. Ein kurzes Googeln bringt zwar den Shop https://www.shop-kolibri.de/ zu Tage, der aber nichts mit den Büchern zu tun haben scheint. Außerdem tauchen noch ein oder zwei Onlineshops auf, die aber wenig vertrauenswürdig wirken (schlechte Übersetzung und kein Impressum). Jetzt bin ich ratlos. Wo kann man diese Bücher finden? Hat jemand von euch eine Idee? Gibt es den Hersteller überhaupt noch? Wir freuen uns über eure Hilfe in den Kommentaren

Screenshot von amazon. Affiliate-Werbelink zu amazon

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Mein Tagebuch für das Corona Jahr 2020 war ein Leuchtturm Buch. Dieses Jahr habe ich viel geschrieben, so dass ich mir schon vor zwei Wochen ein neues Tagebuch kaufen musste, ein nuuna Notizbuch. Genau genommen ist es ein Graphic L – Analog, also ein DIN A5 Buch mit einer Punktrasterlineatur. Es reicht wunderbar nach Leder, da der Einband aus recycelten Stanzresten aus der Lederfertigung gemacht ist. Das würde man bei dem futuristischen Einband gar nicht erwarten. Die über 250 Seiten sind aus 120 g Papier, auf dem sich wunderbar schreiben lässt (verwende zu Zeit einen Tintengelroller).

Das Punktraster ist recht eng und wenn ich meine Schrift daran orientiere, sieht sie kleiner aus als in meinen anderen Tagebüchern. Ich mag diesen Effekt, wenn man ein neues Notizbuch startet. Die Schrift passt sich der Umgebung an. Durch die kleine Schrift passt nun auch mehr Text auf die Seite. Das Buch ist recht dick, so dass die Handauflage auf den ersten Seiten etwas schwierig ist, aber das ist bei neuen Büchern ja nichts Ungewöhnliches.

Das Buch hat knapp 25 EUR gekostet und ich hatte es direkt im nuuna-Shop bestellt.

Meine beruflichen Besprechungsnotizen und Aufgabenlisten mache ich, sofern sie analog sind, immer noch mit einem DIN A4 X17.

Hier ein paar Bilder meines neuen nuuna Tagebuchs:

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Ganze zwei Jahre ist es schon her, dass ich kurz vor Weihnachten über die Produkte von Kiss My World berichtet hatte. Anfang Dezember erhielt ich den ersten Newsletter von Kiss My World und nahm den zum Anlass, einen Blick in den aktuellen Shop zu werfen.

Mittlerweile gibt es einige neue Produkte. Ihr könnt zwischen Kopierpapier, einer Dokumentenmappe, Monatskalendern, Posterkalendern, Briefpapier und natürlich Skizzenheften, Notizzetteln und anderen Schreibwaren wählen. Wenn ihr Schreibwaren aus außergewöhnlichem Material sucht, werft einen Blick in den Shop

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Kiss My World  Tags: , ,

Die Startnext Crodfunding Kampagne Flowbook hatte ich euch schon vorgestellt. Jetzt ist das Projekt auch auf den anderen Crowdfunding Seiten verfügbar:

Und im X17/X47 Blog wird mittlerweile auch über das Projekt berichtet und bei Youtube stellt Moritz das Projekt vor.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Über das baumfreie Notizbuch Calima hatte ich vor einigen Tagen berichtet. Die Kampagne bei Startnext läuft nur noch bis Montag und das Fundingziel ist noch nicht ganz erreicht. Es fehlen nur noch wenige Euro. Wenn ihr also ein interessantes Weihnachtsgeschenk sucht und eine innovative Notizbuchidee unterstützen wollt, dann schaut bei dem Projekt vorbei!

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Calima  Tags: , ,

Im letzten Post hatte ich das Flowbook angekündigt. Jetzt ist die Kampagne online, allerdings bei Startnext und nicht bei Kickstarter wie ursprünglich gedacht. Obwohl ihr noch mehr als 30 Tage unterstützen könnt, ist schon mehr als die Hälfte des Fundraising-Ziels erreicht. Das Buch scheint also sehr gut anzukommen. Bei Startnext heißt es:

Mit dem FlowBook organisierst Du Deinen Alltag in nur 3 Minuten so, dass Du Deine Lebensziele erreichst. Dafür besteht das FlowBook aus drei Teilen:
Das Aufgabenbuch, mit dem Du Dich täglich auf drei wichtige Dinge konzentrierst; die Zielekarte, mit der Du Dir klarmachst, wofür Du eigentlich lebst; und das Zielebuch, mit dem Du definierst, wo Du wirklich hinwillst.
Das Beste daran: Im Vergleich zu anderen Selbstmanagement-Konzepten brauchst Du beim FlowBook keine initiale Vorbereitung, denn das FlowBook setzt da an, wie du heute lebst. Von dort führt es dich ganz automatisch in ein tägliches Handeln, mit dem Du deine Lebensziele erfüllst und das Unwichtige sein lässt.“

Ab 29 EUR könnt ihr unterstützen! Hier findet ihr die Kampagne: https://www.startnext.com/flowbook

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie: