Archiv für die Kategorie »Allgemein «

  • RT @TMGernon: Possibly the best thing to happen this weekend. Draw an iceberg and see how it’ll float https://t.co/3emmXvyo3I https://t.co/mZcTMNa4nC Zum Tweet
  • Zum Wochenende möchte ich meinen Followern für ihre Treue danken. Besonders @stlist @BroWoelfie @Liebkraft1 @v_i_o_l_a @filomaniac @ScarlettDan @Smithwiggs sind mir in letzter Zeit mit Reaktionen auf Tweets in Erinnerung geblieben! Danke aber auch… Zum Tweet
  • Starte jetzt ein WordPress Update. Zum Tweet
  • Beim Update ist ein Fehler passiert. Das Blog ist gerade nicht mehr zu erreichen. Zum Tweet
  • Blog wieder halbwegs erreichbar. Aber es kann noch vereinzelt zu Ausfällen, seltsamem Verhalten und fehlenden Plugins kommen. Bin dran :-( Zum Tweet
  • Sehr guter Podcast – https://t.co/SbIiU7SsJJ – ich höre sehr selten Musik und noch seltener einen Podcast, aber der hier ist jede Minute wert. Habe in den letzten Monaten ca. 2-4 Ausgaben angehört. #podcast Zum Tweet
  • RT @_DigitalWriter_: Neuer Blog-Beitrag: „Digital-Journal: Ihr persönliches Denkarium“ #DigitalCleaning #journaling https://t.co/veylebVg6B https://t.co/hltOMEMHeu Zum Tweet
  • 2021 Kalender von Leuchtturm gibt es gerade mit 70% Rabatt – https://t.co/uYufNeXYo0 – dazu sind auch einige Notizbücher reduziert. Habe ich eben im Newsletter gelesen. Zum Tweet
  • RT @spreeblick: Welche Tools benutzt ihr für euer persönliches Wissensmanagement? Also von Bookmarks über Vorbereitung von und Notizen zu Gesprächen bis hin zur eigenen Ideenentwicklung, PDFs, Skizzen … Papier ist klar, Notizen-Apps auch, aber wie… Zum Tweet
  • Erneuter Versuch eines Blogupdates … Zum Tweet
  • Update scheinbar ohne Probleme beendet. Zum Tweet
  • Ein faltbarer Rasierer mit Papiergriff – Fantastisch, was man alles mit Papier / Pappe machen kann – KAI Kami-kamisori – PAPER RAZOR! Flat packed,… https://t.co/oUHnh62cHc – scheint auf jeden Fall nachhaltiger als Plastik. Zum Tweet

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Allgemein  Tags: , , , ,

Niemand kommt auf die Welt und ist von irgendetwas gleich grundbegeistert, von der Fähigkeit plötzlich atmen zu können vielleicht mal abgesehen. Erst der lange Weg durch das Leben, vorbei an Einflüssen, Meinungen und Ideen, denen wir ständig ausgesetzt sind, formen die eigenen Vorlieben. Was ja auch völlig in Ordnung ist. Einer, der seinen Teil dazu beigetragen hat, mit seinen Videos meine eigene Begeisterung für Papeterie und Schreibkunst zu entfachen, ist TJ Cosgrove.

Als ich das erste mal auf seinem Channel “Wood & Graphite” hängen blieb, war das beim ziellosen Surfen durch das audiovisuelle Irrenhaus namens YouTube. Zwischen all den sensationsheischenden Videos stach er mit gut gemachten Bildern, einem unaufgeregten Stil und viel Fachwissen hervor.

Aus einem Video wurden zwei, aus zwei vier und irgendwann war klar, dass mir das Aufstehen ein paar Stunden später aufgrund akuten Schlafmangels wieder ziemlich schwer fallen würde. Aber das war egal, denn ich hatte unter anderem gesehen, wie man einen KUM-Anspitzer hackt, hatte die Bleistifte von Søstrene Grene kennengelernt und wusste jetzt über die Field Notes Shenandoah Edition Bescheid.

Im Laufe der Zeit kamen immer mehr gut gemachte Videos dazu. 

Das letzte Video vom März 2020 mit dem Titel “Wood & Graphite is ending“, in dem TJ zwar nicht die Schließung seines Channels bekannt gab, aber die Gründe erklärte, warum in Zukunft keine Videos mehr folgen würden, beschloss das Ende fünf recht erfolgreicher Jahre. Während ich diesen Artikel schreibe, knapp ein Jahr später, hat Wood & Graphite immer noch über 9400 Abonnenten.

Meine Empfehlung: Wer wissen will, was ein “Stub Jar” ist und warum man ihn braucht, wie der schicke Høvel Bleistifthobel funktioniert oder warum analoges Journaling so klasse ist, der sollte sich die immer noch verfügbaren Videos auf Wood & Graphite anschauen.

Screenshot: Wood & Graphite/YouTube

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Hier die neuesten Tweets, gesammelt in den letzten drei Wochen. Wie immer habe ich die Tweets ausgespart, die mit „Neu im Blog“ die neuen Artikel im Blog bei Twitter bekannt machen. Ist das ok für euch oder wollt ihr diese Tweets auch haben? Quasi als Gesamtzusammenfassung aller Tweets und Aktivitäten im Blog? Freue mich auf Feedback in den Kommentaren.

  • 50% auf Planer 2021 bei Leuchtturm1917 – weiß zwar nicht, ob das nur für Newsletter-Abonnenten gilt, aber hier mal der Link für euch – https://t.co/1KjcZ5aivQ #notizbuch #notizbücher #kalender #kalender2021 Zum Tweet
  • RT @Papierfabriken: Unser neues Magazin „#Papier. Kann mehr!“ ist da. 24 Seiten Wirtschaft, Arbeitswelt, Innovation, Menschen und Kultur. Nicht nur für alle, die in der #Papierindustrie arbeiten. Passend dazu das online-Portal https://t.co/nmgGDc7… Zum Tweet
  • Falls ihr von Hand am Rechner zeichnen wollt – „TourBox Neo is the graphic design editing controller that finally gets it all right“ – https://t.co/PfJMpTZfSO Zum Tweet
  • Gerade in Corona-Zeiten eine gute Idee. Und danach könnt ihr eure Ideen aus dem Spaziergang in ein #Notizbuch schreiben – „Don’t Underestimate the Power of a Walk” – https://t.co/p36NcBe80X #walking #health Zum Tweet
  • Mit Stift und trotzdem digital – „TourBox Neo is the graphic design editing controller that finally gets it all right“ – https://t.co/PfJMpTZfSO Zum Tweet
  • Vasen aus Papier – These gorgeous paper vases are inspired by ancient Islamic architecture – https://t.co/4baApr5ywp #papier #papierkunst Zum Tweet
  • Spontankauf gestern Abend – Lektüre kann ich empfehlen – „Mensch und Medizin – das neue HOHE LUFT Sonderheft“ – https://t.co/NuW3tWG1lv #medizin #ethik #philosophie Zum Tweet
  • Papier lebt! – Coke’s newest bottle is made from paper – https://t.co/WzfYQyjgUM #papier #recycling Zum Tweet
  • Sprachgesteuertes Ausdrucken von Notizzetteln – „A smart cuckoo clock might be too weird even for Amazon” – https://t.co/WGCke5CGvN – im Artikel wird auch der “Sticky note printer” erwähnt #amazon #print #notes Zum Tweet
  • Die Idee des „Second Brain“ will ich demnächst auch im Blog vorstellen – „Sketchnoting and the Second Brain“ – https://t.co/12R8Y3Xp2b #secondbrain #notetaking #noteorganization Zum Tweet

Das Bild hier unten hat meine Tochter mit Polychromos Stiften (Affiliate amazon Werbelink) in DIN A3 gemalt.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Allgemein  Tags: , ,

Eine graue Eminenz ist jemand, der im Hintergrund wirkt. Viele Notizbuchfans kennen Ihn: Thomas Aushauser, ein Notizbuchfan und kritischer Zeitgeist.

Seit 2014 erfreut er uns mit seinen teils kritischen Gedanken und schönen Basteleien rund um Notizbuch, Leder und Schreiben.

Insgesamt sind 55.369 Aufrufe auf seinem Kanal gezählt worden.

Herr Aushauser hat immer wieder Videos für sich gemacht, die er dann mit anderen geteilt hat. Sein erfolgreichstes Video war gleich am Anfang ein Film über die Sattlernaht: https://youtu.be/HrZaGdj2H38. Es folgten weitere Videos über einen selbstgebauten Timer, Rezensionen über den Lamy Safari oder den Kaweco Sport Messing. Ich habe noch weitere Filme von ihm gesehen, die nun leider nicht mehr alle gelistet sind.

Eine schöne Zusammenfassung mit viel Emotionen findet Ihr in seinem letzten Film: „Zusammenfassung und Abschied“. https://youtu.be/GWw_3eNxD34

Schade, dass nicht mehr alle Filme gelistet sind und schade, dass er nicht weiter macht …

Ihnen alles Gute für die Zukunft, Herr Aushauser, danke für Ihre Inspirationen.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Seien wir doch mal ehrlich: Wer schleppt heutzutage noch ein Notizbuch mit sich rum? Vor allem, wenn wir mindestens einmal im Jahr eine neue Version unseres Smartphones kaufen können? Längst hat die Technologie mehr Geräte in einem vereint, als wir es uns noch vor einiger Zeit hätten vorstellen können. Video, Audio, Messaging, Notizen, Memos, Nachrichten… alles in einem, inklusive Versicherungsschutz gegen Glasbruch!

Wer also braucht noch ein Notizbuch?

Ich!

Hier sind 5 Gründe, warum!

1. Schreiben schlägt Tippen

Das Schreiben per Hand hat gegenüber dem Tippen auf einem kleinen Bildschirm einige Vorteile. Zum einen ist es eine gute Möglichkeit, die eigenen Schreibfähigkeiten up-to-date zu halten. Eine Studie zeigte, dass Studenten, die ihre Notizen handschriftlich geschrieben hatten, bei Tests besser abschnitten als diejenigen, die ihre Notizen eintippten.

Das liegt daran, dass handgeschriebene Notizen ein besseres Abrufen des Kurz- und Langzeitgedächtnisses ermöglichen. Wir schaffen beim Aufschreiben räumliche Beziehungen zwischen den einzelnen Informationen, die wir aufzeichnen.

Unser Gehirn leistet also mehr kognitive Arbeit.

Zum anderen verbessert es die Rechtschreibung. Die wenigsten sind es -privat wie beruflich- gewohnt, Dinge mit der Hand zu notieren. Die handschriftlichen Fähigkeiten sind seit der Schulzeit verkümmert. Das Schreiben in ein Notizbuch ist ein Weg, die Teile des Gehirns wieder zu aktivieren, die beim Tippen auf dem Smartphone, Tablet oder Computer nicht mehr zum Zug kommen.

2. Das Erinnerungsvermögen ist unzuverlässig

Ein Notizbuch ist der perfekte Platz, um einen schnellen Gedanken zu notieren, bevor man ihn wieder vergisst. Denn unsere Erinnerung ist flatterhaft und unzuverlässig. Der beste Beweis sind die Aussagen von Augenzeugen in Gerichtsverfahren, die sich als ziemlich unzuverlässig erwiesen haben. Kein Wunder also, dass es uns schwer fällt, Einkaufslisten und Telefonnummern ohne schriftliche Fixierung im Gedächtnis zu behalten.

In mein Notizbuch kann ich schnell Informationen notieren und erstelle so eine genaue Momentaufnahme. Damit trainiere ich auch mein Gedächtnis. Vielleicht kennen Sie das auch noch von früher: Gerade die Sachen, die wir uns in der Schule auf den Spicker geschrieben hatten, waren die Infos, die wir während der Klassenarbeit am ehesten in unserer Erinnerung behielten.

3. Bei einem Notizbuch leert sich kein Akku

Das Smartphone oder das Tablet sind bequem und nützlich – bis der Akku leer ist. Schon wieder vergessen, das Ding an den Strom zu stecken? Das ist besonders dann ärgerlich, wenn es einem kurz vor dem Weg in die Arbeit oder zu einem Date auffällt.

Stift und Papier müssen nicht aufgeladen werden. Sie behalten jede geschriebene Information, ohne dass sie von einer Stromquelle abhängig wären. 

4. Ein Notizbuch ist vielseitig – auch ohne Apps

Notizbücher übertrumpfen Apps, wenn es um Vielseitigkeit geht. Egal, ob Sie es für Tagebucheintragungen nutzen, für die monatliche Budgetierung, die Einkaufsliste, das Notieren von Ideen bis hin zu Kritzeleien, Skizzen und Brainstorming – Das Notizbuch nimmt alles auf, und zwar ohne die vorherige Installation einer App oder eines Programms. 

Meine eigenen Notizbücher sind ein Sammelsurium verschiedener Gedanken und Informationen.

5. Es ist schneller als ein Smartphone

Wie lange dauert es, ein Smartphone aus der Tasche zu nehmen, einzuschalten, eine bestimmte App zu finden und sie dann, wenn sie fehlerfrei hochgefahren ist, zu benutzen? Nur um dann eine andere App starten zu müssen, weil man in ein Schreibprogramm eben keine Skizze malen kann?

Das Notizbuch ist im Nu aus der Tasche gezogen und einen Augenblick später fliegt schon der Stift über das Papier. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich auf diese altmodische Art mehr Gedanken viel schneller speichern kann. Auch die Korrektur ist denkbar einfach: Durchstreichen und neu schreiben. Fertig.

Ein Notizbuch mag im 21. Jahrhundert antiquiert und Out-of-place wirken. Es eröffnet aber demjenigen, der es zu nutzen weiß, eine ganze Palette an Möglichkeiten.

Für mich war die Nutzung eines Notizbuches eine der tiefgreifenden Veränderungen der letzten Jahre. So tiefgreifend, dass ich ohne Papier und Stift nicht mehr aus dem Haus gehe.

Probieren Sie es doch auch mal aus!

Photo by Chivalry Creative on Unsplash

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Im Mai wird das Notizbuchblog 12 Jahre alt. Fast 3500 Artikel. Mehr als 13.000 Kommentare. Mehr als 930.000 gelöschte Spam-Kommentare. Mehr als 335.000 bösartige Anmeldeversuche. Mehr als 3.6 Millionen abgerufene Seiten und mehr als 960.000 Besucher. Und v.a. eine große Fangemeinde mit großartigen und treuen Leserinnen und Lesern.

Es ist viel Energie in das Notizbuchblog geflossen und ich hatte in den letzten Monaten und Jahren immer weniger Zeit, mich darum zu kümmern. Ihr als Leser habt entscheidend dazu beigetragen, dass das Blog noch da ist und immer noch fleißig gelesen wird. Danke dafür! Danke für eure Treue! Dieses Jahr möchte ich versuchen, dem Notizbuchblog neuen Schub zu geben. Umso mehr freue ich mich, euch zwei neue Co-Autoren vorstellen zu dürfen, deren erste Artikel schon bald erscheinen. Am besten stellen sich die beiden gleich mal selbst vor. Ich heiße die beiden im Blog herzlich willkommen und wünsche euch viel Spaß mit den Artikeln der beiden.

Thilo Heffen

Ich habe Notizbuchblog.de vor nicht allzu langer Zeit entdeckt. Weil ich alles rund um Schreibgeräte und Papier mag, freue ich mich, ab und zu hier aktiv mitwirken zu können. Auf meinem eigenen Blog (www.eximum.de) schreibe ich über Dinge, die ich liebe, die ich interessant finde oder auch einfach nur gut finde.

Matthias Büttner

Ich bin ein langjähriger Fan des Notizbuchblogs und auch selbst Blogger, wenn es um Persönlichkeitsentwicklung geht (buettner-bloggt.de) und … Vorsicht – ich bin auch Produzent von Notizbüchern und Terminkalendern – X17 und X47! Aber das hindert mich nicht, auch Produkte von Mitbewerbern gut zu finden … Bindewerk zum Beispiel. Ich interessiere mich schon lange für Schreiben, Schreibgeräte, Stifte und Papier und habe das Glück, mein Hobby zum Beruf machen zu können.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Allgemein  Tags: ,
  • Räume gerade meine Notizbuchsammlung auf. Das hier ist nicht mal 1/3 der ungenutzten Bücher, die sich in mehr als 10 Jahren Notizbuchblog angesammelt haben – dabei habe ich stets die meisten Bücher verlost und verschenkt!! #notizbuch #notizbuchli… Zum Tweet
  • Sehr bunte Mischung: „18 Modern Calendars for 2021 + Beyond“ – https://t.co/1lSR2mEFa4 Zum Tweet
  • Man merkt, dass das neue Jahr begonnen hat. Überall findet man Kalenderlisten – „2021 CALENDARS + PLANNERS“ – https://t.co/sgGPbt4e8M Zum Tweet
  • „This cute AI pet will fill the deep, dark void in your life” – https://t.co/5BPOz8E5YN – Auch wenn ich solche Spielereien technisch interessant finde, erinnern sie mich dennoch an das Buch “100 Augen” – https://t.co/6HfsOMr6Cg (amazon Werbelink!) Zum Tweet
  • „Lesen analog oder digital – nicht egal” – https://t.co/LgM6AqsGcP – das digitale Lesen und Schreiben wird bleiben. Wir sollten also lernen, richtig damit umzugehen. via @FAZ_NET Zum Tweet
  • RT @paperoh: The grid pattern on our Quadro notebook covers creates an utterly hip effect that you can get lost in. #paperoh #modernstationery https://t.co/MKCKA2vI9j Zum Tweet
  • Wacom’s pen tablet for students now works with Chromebooks – https://t.co/rH4Hx7rzci Zum Tweet
  • Sehr schöne Idee – Digitale Kunsthalle des ZDF – mit zwei Ausstellungen des ZKM hier in #Karlsruhe – https://t.co/mZXLMTWedr Zum Tweet

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Kategorie: Allgemein, Fundstücke  Tags: ,

Neulich wandte sich eine Leserin mit einer Frage nach einem Notizbuch an mich, die ich nicht beantworten kann:

ich suche ein ganz bestimmtes Notizbuch bzw. den Hersteller der Colibri Notizbücher.

Ich habe zwei solcher Notizbücher über Amazon bestellt. Siehe Link: https://www.amazon.de/COLIBRI-Notizbuch-softcover-liniert-Designed/dp/B0786QTBZ8

Leider gibt es das Notizbuch nicht mehr und der Händler reagiert nicht auf meine Nachfrage.

Im Notizbuch selbst finde sich keine Angaben zum Hersteller.

Bei amazon ist als Hersteller „Colibri Notebooks“ angegeben. Ein kurzes Googeln bringt zwar den Shop https://www.shop-kolibri.de/ zu Tage, der aber nichts mit den Büchern zu tun haben scheint. Außerdem tauchen noch ein oder zwei Onlineshops auf, die aber wenig vertrauenswürdig wirken (schlechte Übersetzung und kein Impressum). Jetzt bin ich ratlos. Wo kann man diese Bücher finden? Hat jemand von euch eine Idee? Gibt es den Hersteller überhaupt noch? Wir freuen uns über eure Hilfe in den Kommentaren

Screenshot von amazon. Affiliate-Werbelink zu amazon

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


In letzter Zeit war ich etwas häufiger bei Twitter unterwegs. Hier eine Zusammenfassung:

  • 2021 Year Planner https://t.co/g4iJ6FRIHW Zum Tweet
  • Das Jahr 2020 als Fernsehserie – ein absurder Plot: https://t.co/bKMjW3emIQ via @FAZ_NET Zum Tweet
  • RT @stlist: Die Ivy-Lee-Methode => This 100-Year-Old To-Do List Hack Still Works Like A Charm https://t.co/4fdYnV24yt #ToolBlogTipp Zum Tweet
  • Guten Morgen und frohes neues Jahr euch allen! #2021NewYear Zum Tweet
  • Das Notizbuchblog ist jetzt mit einem SSL Zertifikat geschützt und ihr könnt ab sofort per HTTPS darauf zugreifen. Habe https://t.co/lCFm1NjuoB genutzt – hat super funktioniert, kann ich sehr empfehlen. Zum Tweet
  • Habe ich außerdem schon mal erwähnt, dass ich Tweetdeck wirklich mag? Zum Tweet
  • Scheinbar hatte manche Probleme auf das Notizbuchblog zuzugreifen. Hing vermutlich mit der Umstellung auf HTTPS zusammen. Jetzt habe ich was umgestellt, was das mögliche Problem beheben sollte. Meldet euch gerne per Twitter, wenn was nicht funktio… Zum Tweet
  • Vlt. was für euch dabei? – „5 Terminkalender für Leute, die unter chronischem Freizeitstress leiden“ https://t.co/fpQbjmmYvf Zum Tweet
  • RT @stlist: Minimalistisch Schreiben im Browser => ZenPen ~ Minimal Distraction, Maximum Zen https://t.co/oQylEtYgsh #ToolBlogTipp Zum Tweet

Highlight der letzten beiden Wochen war das SSL Zertifikat, das ich endlich besorgt habe, damit ihr sicher über HTTPS im Notizbuchblog stöbern könnt. Dafür habe ich https://www.sslforfree.com/ genutzt, erst mal mit den kostenlosen Zertifikaten. Es lief sehr einfach und ich kann den Dienst durchaus empfehlen.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:


Erstmal frohes neues Jahr euch allen! Ich hoffe, ihr seid gut in das Jahr 2021 gestartet. Es ist mal wieder Zeit für gute Vorsätze, auch wenn ich der Meinung bin, gute Vorsätze kann man das ganze Jahr über haben und auch immer sofort damit anfangen, sie umzusetzen. Neulich habe ich irgendwo einen Hinweis auf To-Do-Listen gelesen, in denen man Dinge notiert, die man nicht mehr tun möchte, also eine Not-To-Do-Liste – ich kann aber die Quelle nicht mehr finden. Vielleicht war es auch hier im Blog: 2013 hatte ich im Blog einen kurzen Hinweis auf Stop-Doing-Listen gegeben. Sind diese Liste vielleicht ein Weg, sich die guten Vorsätze zu merken, die das Abgewöhnen einer schlechten Angewohnheit beschreiben? Also sowas wie: „Weniger Alkohol trinken“ würde auf der Not-To-Do Liste „Alkohol trinken“.

Ich denke, man sollte sich die Vorsätze und generell To-Dos so notieren, dass sie in eine Liste passen, also entweder To-Do oder Not-To-Do. Viel wichtiger finde ich aber, dass die Aufgaben, mit denen man sich eine Verhaltensänderung antrainieren möchte, jeden Tag in der Liste auftauchen. Nur dann kann man durch tägliches Abhaken ein Fortschrittsgefühl erzeugen, also ein Erfolgserlebnis.

Ich frage mich, ob die positive oder negative Formulierung einer Aufgabe generell einen psychologischen Effekt hat, einfach schon durch die Nutzung positiver oder negativer Sprache?

Wie auch immer: nehmt euch nicht zu viel auf einmal vor. Startet lieber mit einem guten Vorsatz und fokussiert auf diesen, bis euch die Verhaltensänderung zur Gewohnheit geworden ist. Nehmt euch dann erst den nächsten Vorsatz vor. Erfahrungsgemäß überfordert man sich selbst, wenn man zu viele Dinge gleichzeitig in Angriff nimmt.

Photo by Eric Rothermel on Unsplash
 

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie: