Leser Gernot machte mich über Twitter auf das Kickstarter Projekt Rekonect Notebook: The Magnetic Lifestyle aufmerksam (via boredpanda):

[…] The Rekonect Notebook is the first and only one of its kind. This journal is designed to function better than a traditional binder because of its magnetic spine. This allows for easy removable/reattachable pages, while still retaining the sexy look of a traditional notebook. […]

Die Bindung ist magnetisch und die Seiten haben einen magnetischen Rand, so dass man sie aus dem Buch entfernen und an einer anderen Stelle wieder einsetzen kann. Interessante Idee, aber sehr aufwendig, das mit Magneten zu bauen.

Ähnliche Artikel in der gleichen Kategorie:

    Keine ähnlichen Artikel gefunden


Kategorie: Rekonect  Tags: , ,
Du kannst den Kommentaren zu diesem Artikel folgen, wenn du den entsprechenden RSS 2.0 Feed abonnierst. Du kannst eine Antwort schreiben, oder einen Trackback von deiner Seite setzen.
2 Antworten
  1. Marion sagt:

    Nicht schlecht, schöne Spielerei…aber was kostet denn dann ein Buch?

  2. Flo sagt:

    Da bleibe ich doch lieber bei meinem Karteikartensystem (Siehe http://www.x17.de, „MbKK“). Das ist genauso flexibel, ich kann Standard-Karten benutzen und für billiges Geld kaufen.
    Wenn ich eines nicht mag, dann ist es die Abhängigkeit zu einem bestimmten System wie Filofax oder auch dieses Magnetsystem.
    Außerdem hab ich gewisse Bedenken bei Magneten, siehe Kredit- und Bankkarten 😉

Schreibe eine Antwort

XHTML: Du kannst diese HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>